Sat-Signal (Fernsehen) am Laptop (als Bildschirm) schauen

Allgemeine Probleme mit dem Cook? Hier gibt es Tipps und Tricks.
Antworten
Benutzeravatar
kiel
Beiträge: 171
Registriert: 02.01.2007 14:06
Antispam-Frage: 0
Wohnort: Kiel

Sat-Signal (Fernsehen) am Laptop (als Bildschirm) schauen

Beitrag von kiel » 16.07.2017 18:00

Hallo,
hat jemand eine Lösung, ohne gesonderten Bildschirm den Satempfang (also Fernsehen) direkt am Laptop anzusehen (life, ohne Zwischenspeicher)?
Gruß aus Kiel
Kiel: Fahrer eines JC, 316 CDI, blau, Bj 2005, Sprintshift

Benutzeravatar
RockTheCook
Beiträge: 56
Registriert: 13.03.2011 00:51
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Freiburg

Re: Sat-Signal (Fernsehen) am Laptop (als Bildschirm) schaue

Beitrag von RockTheCook » 16.07.2017 22:27

Hallo Kiel,

es gibt hierfür viele Wege mit jeweils eigenen Vor- und Nachteilen. Das direkte Verwenden des Laptop-Screens für Signale von außen ist grundsätzlich nicht vorgesehen. Ich will nicht ausschließen, dass es einzelne Geräte gibt, die das können - aber gesehen habe ich noch keines.
Die einfachste Möglichkeit, am Notebook TV zu sehen, ist DVB-T - da gibt es ab 20,- € Tuner, schön klein und kein extra Strom nötig. Bei der Fußball-WM kannst du dann aber immer erst mitjubeln, wenn die SAT-Kucker schon von den Bänken aufgesprungen sind.
Bei SAT ist das Signal am schnellsten und du hast die größte Auswahl an Sendern. Auch hierfür gibt es SAT-Tuner, die du über USB anschließen kann. Also hast du dann wohl zwei Tuner - einen für den TV und einen für das Laptop. Die SAT-Schüssel hat aber wahrscheinlich nur einen Antennenausgang. Sprich: du must umschrauben, je nach Situation.
Dann gibt es noch sogenannte LCD Controller Panels. Mit denen kann man tatsächlich Bildsignale von außen einspielen. Aber das ist schon eher was für Bastler.
Eine ähnliche Lösung über USB gibt es auch, z.B. "Blackmagic Intensity Shuttle USB". Bei dem Preis ist aber ein eigener Screen erheblich billiger.

Liebe Grüße
Peter
Das Urlaubsgefühl beginnt mit dem Werkeln am Cook am ersten warmen Frühlingstag ... ich steh auf James!
T1N | EZ 2003 | 316 cdi | 10,5 l/100 km

Benutzeravatar
reinhard_f
Beiträge: 546
Registriert: 24.05.2013 21:47
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Ellerbek bei HH
Kontaktdaten:

Re: Sat-Signal (Fernsehen) am Laptop (als Bildschirm) schaue

Beitrag von reinhard_f » 17.07.2017 08:38

Mit dem DVB-T ist das ja so eine Sache geworden.
Ich fürchte, die alten Empfänger können das seit diesem Monat nicht mehr empfangen und können entsorgt werden.
Die ganze Technik ist auf DVB-T2 HD umgestellt worden und die Privaten Sender sind verschlüsselt. Sie hätten dafür dann gerne 69,00€ für ein Jahr.
Der Hammer ist aber, dass sie das gleiche auch für den SAT-Empfang in 2 Jahren vorbereitet haben!
Das bedeutet, dass man für Werbung im TV extra bezahlen muss und wahrscheinlich vielleicht wieder neue Empfänger benötigt (das weiss ich aber nicht genau).
Ich kann da gut mit leben, weil ich die Privaten zu Hause fast nie schaue und im WoMo keinen Fernseher habe.

Es könnte vielleicht passieren, dass der Schuss für die Privaten nach hinten los geht, denn wie man hört, sind die Verkäufe für Entschlüsselungen sehr hinter den Erwartungen zurück geblieben.

Unter anderem geht die gesammte TV-Technik immer mehr ins Internet über und man ist gut beraten, künftig in diese Technik zu investieren.
Wenn die Politik hält was sie verspricht, soll ja bis etwa 2020 im lahmenden deutschen Internet (wir sind an letzter Stelle in der EU) eine flächendeckende schnelle Versorgung geben. Die TV-Anstalten hätten dann den Vorteil, dass sie für die Ausstrahlung der Programme weniger Kosten hätten.
Für meine Rechtschreibung kann ich als Legastheniker keine Gewähr übernehmen.

James Cook 207D Automatik (Modell 1978-1995 Typ 1) EZ 1979, H Nummer, Heckeinstig

Benutzeravatar
Wedge
Beiträge: 49
Registriert: 03.10.2014 16:31
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Rhein-Main Region

Re: Sat-Signal (Fernsehen) am Laptop (als Bildschirm) schaue

Beitrag von Wedge » 17.07.2017 09:07

Für Werbung extra zu bezahlen, sehe ich auch nicht ein :x

Aber das jetztige SD Satelliten Signal bleibt uns noch etwas länger erhalten:
"RTL und ProSiebenSat.1 wurden vom Bundeskartellamt dazu verpflichtet, ihre unverschlüsselte SD-Verbreitung auf Astra mindestens bis zum Jahr 2022 weiterzuführen."

(https://www.golem.de/news/sd-analogabsc ... 27569.html)
----------------------------------------------------------------

James Cook 312D 1998

Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 1107
Registriert: 05.09.2007 20:46
Antispam-Frage: 0
Wohnort: Meckl.Vorp.

Re: Sat-Signal (Fernsehen) am Laptop (als Bildschirm) schaue

Beitrag von Jürgen » 17.07.2017 11:07

Hi,
also das klappt schon mit dem Sat-Empfang. Ich praktiziere das auch und sogar an einem 12''-Tablet-PC, mit dem Notebook geht es auch.
Die modernen Notebooks haben ja nun auch schon höhere Auflösungen und es gibt in der Bildqualität keinen Unterschied, allerdings im Handling.
Bei einer automatischen SAT-Anlage keine Probleme, bei manuell ausrichtbaren hat man das Prozedere des Satelliten-findens.
Ich habe einen VU+Solo SE Receiver, 12 Volt Direktspeisung, die Anbindung an Tablet PC oder Notebook erfolgt per WLAN.
Astreine Bildübertragung in HD vom Live-Bild und von Aufnahmen der angeschlossenen Festplatte.
Die Möglichkeiten nach oben sind offen, Router mit SIM Datenkarte und und....
Da ich aber oft auch mal in einer Großstadt stehe und dort nicht den SAT Spiegel ausklappen kann, kommt dann nur DVB-T2 HD in Frage, die alte Technik ist zu Elektronikschrott mutiert mit der Umstellung. Es gibt zwar auch DVB-T2-HD-Sticks für das Notebook, aber viel Gutes habe ich da noch nicht gehört drüber. Von daher kam noch eine Neuanschaffung. Wir hatte vorher unter anderem ein 19'' TV angebaut, der war uns sowieso zu groß und nun arbeitet ein REFLEXION LDD1616 LED TV ohne DVD aber mit DVB-T2 HD-Empfangstuner am Tisch. Kann man weiter empfehlen. Die Blickwinkelstabilität ist nicht so dolle, der Ton über die Lautsprecherquäker auch nicht. Aber erstens sitzt man ohnehin meist direkt vor dem Schirm und das Bild ist ansonsten sehr gut und der Ton läuft über einen kleinen zusätzlichen Lautsprecher unter dem TV. Optisch ansprechend, Super Klang und besser als bei so manchen 55'' TV. Anschluss per Audio-Klinke und Stromversorgung über Accu im Lautsprecher bzw. 5 Volt über Micro USB Kabel und USB Buchse am TV. Nur am Rande erwähnenswert ist, dass die Preise für die kleinen aktuellen DVB-T2-HD-Geräte nach oben geschnellt sind. Wir hatten unseren TV noch im Januar zu den fast um ein Drittel niedrigeren Preis gekauft. Ausgeliefert wurde er Mitte Juni.
Gruß Jürgen
BildBildBildBildBild
James Cook 313 CDI
Baujahr 2000
Jahresfahrleistung 10000 km
Verschrottungszeitpunkt ab 250000 km

Antworten