Solarmodul löst sich - Solara SM 225 M

Allgemeine Probleme mit dem Cook? Hier gibt es Tipps und Tricks.
Benutzeravatar
Foyermann
Beiträge: 200
Registriert: 01.01.2010 15:51
Wohnort: Mecklenburg

Solarmodul löst sich - Solara SM 225 M

Beitrag von Foyermann » 29.06.2014 18:13

Moin, moin,
so, beim letzten Ausflug hörte ich bei starkem Wind leichte Schlaggeräusche auf dem Dach. Eine kurze Reise - Pause und siehe da, mein Solarmodul hat sich zu 3/4 großflächig gelöst. Dank Gaffatape konnte ich weiter fahren. Am Wochenende nun habe ich es komplett gelöst, um es mit Sikaflex 252 neu zu kleben. Die Ursache wird wahrscheinlich bei weiteren Solara Module ähnlich sein. Die blaue Farbe an der Rückseite löst sich von der Alukonstruktion, scheinbar aufgrund der extremen Temperaturen die dort über die Jahre und gerade im Sommer bei langanhaltender Sonneneinstrahlung herrschen. Noch einmal würde ich solch ein Solarmodul nicht verbauen. Mein blauer Lack auf dem Dach unter dem Modul wirft sogar kleine Blasen.
Das Neu-Verkleben wäre wahrscheinlich das geringste Problem, bei meinem Solarmodul löst sich jedoch die Oberfläche von oben ab, diese flexible Kunststoffbeschichtung - siehe Bild - helle Verfärbungen.
Einige von Euch haben doch ebenfalls diese Solarmodule. Habt Ihr ähnliche Probleme bzw. Auffälligkeiten? Mein Modul ist jetzt genau 7 Jahre auf dem Dach, in dieser Zeit ist er 50 tkm gelaufen. Der Cook wird im Winter nicht einmal gefahren und steht die meiste Zeit unter einem Schleppdach.
Und was meint Ihr, mit welchem Kleber kann ich die Schutzfolie des Solarmodul wieder auf die Alukostruktion kleben, die sich jeweils an den Ecken und Rändern löst?
Beste Grüße zu Euch
Toralf
Dateianhänge
IMG_9990.JPG
IMG_9990.JPG (242.08 KiB) 5191 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Foyermann am 29.06.2014 20:09, insgesamt 1-mal geändert.
05/2010: 316 CDI; Bj.05/2005; Automatik, Solaranlage, rote Konis + Aircell
Bild

Benutzeravatar
Foyermann
Beiträge: 200
Registriert: 01.01.2010 15:51
Wohnort: Mecklenburg

Re: Solarmodul löst sich - Solara SM 225 M

Beitrag von Foyermann » 29.06.2014 18:14

hier noch ein Bild
Dateianhänge
IMG_9988.JPG
IMG_9988.JPG (221 KiB) 5190 mal betrachtet
05/2010: 316 CDI; Bj.05/2005; Automatik, Solaranlage, rote Konis + Aircell
Bild

Benutzeravatar
Foyermann
Beiträge: 200
Registriert: 01.01.2010 15:51
Wohnort: Mecklenburg

Re: Solarmodul löst sich - Solara SM 225 M

Beitrag von Foyermann » 29.06.2014 18:15

das gesamte Solarmodul
Dateianhänge
IMG_9989.JPG
IMG_9989.JPG (263.26 KiB) 5190 mal betrachtet
05/2010: 316 CDI; Bj.05/2005; Automatik, Solaranlage, rote Konis + Aircell
Bild

Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 1160
Registriert: 05.09.2007 20:46
Wohnort: Meckl.Vorp.

Re: Solarmodul löst sich - Solara SM 225 M

Beitrag von Jürgen » 29.06.2014 21:14

Foyermann hat geschrieben:.......mit welchem Kleber kann ich die Schutzfolie des Solarmodul wieder auf die Alukostruktion kleben, die sich jeweils an den Ecken und Rändern löst?
Beste Grüße zu Euch
Toralf
Hallo Toralf!
Kann man diese Schutzfolie nicht komplett entfernen, zumindestens unterhalb um dann mit Sikaflex 252 eine bessere Haftung zu erzielen?
Nach dem Aufkleben noch eine Naht von Außen rumziehen mit Sikaflex 221,damit der Fahrtwind kein Staub und Wasser zwischen Modul und Dachhaut drücken kann!
Ganz wichtig ist es,vor dem aufkleben die Flächen zu entfetten oder mit Primer zu behandeln.
Bei der sich an den Ecken lösenden Folie von oben wird es schweriger, die losen Stücke mit einer Rasierklinge ausschneiden und die Fläche mit einem UV stabilen Klarlack versiegeln ?
Mehr fällt mir als Ferndiagnose auch nicht ein.
Gruß Jürgen
BildBildBildBildBild
James Cook 313 CDI
Baujahr 2000
Jahresfahrleistung 10000 km
Verschrottungszeitpunkt ab 250000 km

Benutzeravatar
ixcebichee
Beiträge: 884
Registriert: 02.05.2007 18:11
Wohnort: in der Stadt, die es eigentlich gar nicht gibt!

Re: Solarmodul löst sich - Solara SM 225 M

Beitrag von ixcebichee » 29.06.2014 21:41

Moin!
Das ähnliche Problem hatte ich auch... ein Modul lößte sich auch zum Teil! Ich hatte es einfach mit Sika nachgeklebt.... nur ist es nach einigen Monaten dann komplett ausgefallen.... das zweite Modul hatte schon seit einigen Jahren den Geist aufgegeben.
Also die Module vom Dach gerissen und 2 neue SPR 100 Module aufgebaut... nu ist Strom satt da... mit Unterlüftung! :mrgreen:

so long...
Camping ist der Zustand, in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet!

316CDI, Bj. 2002, Sprintshift, Kuhn Luftfedern, Koni, schwarzblau, Solar 220 Wp, Bild

Benutzeravatar
Foyermann
Beiträge: 200
Registriert: 01.01.2010 15:51
Wohnort: Mecklenburg

Re: Solarmodul löst sich - Solara SM 225 M

Beitrag von Foyermann » 30.06.2014 09:07

Moin Jürgen, moin "ixcebichee",
naja, vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt. Eine reine Schutzfolie ist es nicht. Es ist halt eine Art Gummierung in der die Solarzellen liegen und zusammen wird diese auf das Aluprofil geklebt und dies löst sich halt. Es müsste wohl ein Klebstoff sein, der einerseits PE klebt, andererseits auf Alu hält und zudem UV + wärmebeständig ist. Eine Idee habe ich leider noch nicht, was das für ein Kleber sein kann. Sikaflex selbst ist nicht für PE geeignet und vor allem nicht transparent, denn es muss hier schon ein transparenter Klber sein.
Wahrscheinlich werde ich das Modul wohl auch auswechseln wie "ixcebichee" und gegen eine festes Modul mit Unterlüftung, nur passt das zeitlich nicht mehr vor dem Urlaub. Also werde ich es wahrscheinlich nochmal "kurz" verkleben. Schade aber, da das Modul wirklich ne Menge gekostet hat. "ixcebichee", wo hast Du die 2 Module dann montiert und vor allem wie bekommt man das Sikaflex vom Dach ab? Das ist ja so etwas von fest drauf.
Vielen Dank vorab und Beste Grüße aus dem Norden
Toralf
05/2010: 316 CDI; Bj.05/2005; Automatik, Solaranlage, rote Konis + Aircell
Bild

Benutzeravatar
ixcebichee
Beiträge: 884
Registriert: 02.05.2007 18:11
Wohnort: in der Stadt, die es eigentlich gar nicht gibt!

Re: Solarmodul löst sich - Solara SM 225 M

Beitrag von ixcebichee » 30.06.2014 09:22

Moin!

Ich würde es hiermit versuchen: http://www.engelbert-strauss.de/Betrieb ... 287-0.html

Damit verkleben wir hier in der Firma z.B. Plexiglas mit Alu... ist spitze das Zeug!
• härtet glasklar und dauerelastisch aus, überlackierbar
• speziell für die Verklebung von Glas und trans parenten Kunststoffen z. B. Plexiglas
• auch sehr gute Haftung auf vielen Materialien (wie z. B. Metall, Keramik, etc.)
• gute UV-Beständigkeit
• Temperaturbeständigkeit: -40 °C bis + 90 °C
• silicon- und lösemittelfrei
• witterungsbeständig
• alterungsbeständig
• überlackierbar (nass in nass), spätestens 3 Stunden nach Materialauftrag
• härtet glasklar aus

Inhalt: 290 ml Kartusche
Farbe: glasklar
so long...
Camping ist der Zustand, in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet!

316CDI, Bj. 2002, Sprintshift, Kuhn Luftfedern, Koni, schwarzblau, Solar 220 Wp, Bild

Benutzeravatar
ixcebichee
Beiträge: 884
Registriert: 02.05.2007 18:11
Wohnort: in der Stadt, die es eigentlich gar nicht gibt!

Re: Solarmodul löst sich - Solara SM 225 M

Beitrag von ixcebichee » 30.06.2014 09:28

Moin!

das Entfernen von Sikaflex würde ich mit dem nächsten Zaubermittel probieren.... Terpanol Power von Normfest!



...nutze ich auch! :mrgreen:

so long...
Camping ist der Zustand, in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet!

316CDI, Bj. 2002, Sprintshift, Kuhn Luftfedern, Koni, schwarzblau, Solar 220 Wp, Bild

Benutzeravatar
Spacy
Beiträge: 1668
Registriert: 19.10.2008 21:17
Wohnort: Bonn

Re: Solarmodul löst sich - Solara SM 225 M

Beitrag von Spacy » 30.06.2014 09:38

Ich würde bei Solara selbst mal anrufen und dein Problem schildern. Der Service bei denen ist gut.
1989-94 Joker 50PS___1994-2001 Multivan Magnum Selbstausbau 115PS___2001-08 Cali.Exclusive 101PS___2008-?? James Cook 150PS 3,80to

Benutzeravatar
AndiP
Beiträge: 1340
Registriert: 25.06.2009 13:56
Wohnort: Soest

Re: Solarmodul löst sich - Solara SM 225 M

Beitrag von AndiP » 30.06.2014 16:34

Foyermann hat geschrieben: Sikaflex selbst ist nicht für PE geeignet
Es gibt praktische keinen Kleber, der für PE geeignet ist...
Ich würde auch eine Anfrage an den Hersteller stellen. Die sollten wissen wie man die Paneele dauerhaft aufkleben kann.

Andi
1985er JC 309D mit 420.000km - zur Zeit aber ohne Antriebs

Benutzeravatar
Jake.Coffee
Beiträge: 97
Registriert: 04.08.2013 11:52
Wohnort: Aurich / Ostfriesland

Re: Solarmodul löst sich - Solara SM 225 M

Beitrag von Jake.Coffee » 02.07.2014 00:06

Hallo, Versuchs doch mal mit: 3MTM Scotch-WeldTM Structural Plastic Adhesive DP-8005
Der soll das können und den gibt es in transparent - erstmal sicherlich günstiger als ein neues Modul und ggf. Noch vor dem Sommerurlaub aufzubringen.
http://multimedia.3m.com/mws/mediawebse ... DP8005.pdf
Gruß
Jake.Coffee - JC NCV3 - 2007 - 318 - Automatik - Nr. 16

dn Berlin
Beiträge: 277
Registriert: 28.05.2014 23:23

Re: Solarmodul löst sich - Solara SM 225 M

Beitrag von dn Berlin » 02.07.2014 20:10

Ich habe von einem Freund aus dem Bootsbereich das hier als TIP bekommen. Habe mir eine VE gekauft um mein Regensensor damit zu verkleben. Das gute es ist durchsichtig und um vieles UV beständiger als Sika. Ich habe es persönlich noch nicht verarbeitet, nur sehr gutes drüber gehört...

http://www.tikal-online.de/produkte/kle ... -clear-10/

http://tikal-online.de.w0116d52.kasserv ... _clear.pdf

http://www.tikal-online.de/wp-content/u ... 10-GER.pdf



Grüße Daniel
318 in silber BJ 2008

Benutzeravatar
Spacy
Beiträge: 1668
Registriert: 19.10.2008 21:17
Wohnort: Bonn

Re: Solarmodul löst sich - Solara SM 225 M

Beitrag von Spacy » 03.07.2014 21:46

Hallo Daniel
dein hier genannter Kleber ist für deine Anwendung überhaupt nicht geeignet.
Du willst Pmma verkleben und das ist eh schon sehr sehr schwierig

Jake coffee ist die Quelle von 3M und ich glaube mal das 3M der Master weltweit ist.
Zur Sicherheit würde ich diese Verklebung noch mit Wrapfolie gegen UV schützen.
Gutes Gelingen
Spacy

viewtopic.php?f=17&t=2405
1989-94 Joker 50PS___1994-2001 Multivan Magnum Selbstausbau 115PS___2001-08 Cali.Exclusive 101PS___2008-?? James Cook 150PS 3,80to

Benutzeravatar
Foyermann
Beiträge: 200
Registriert: 01.01.2010 15:51
Wohnort: Mecklenburg

Re: Solarmodul löst sich - Solara SM 225 M

Beitrag von Foyermann » 14.07.2014 11:37

Moin, moin,
erst einmal vielen Dank für die vielen Hinweise.
Hab heute endlich mit einem Mitarbeiter von Centrosolar (Solara) sprechen können und dieser sagte mir, dass es seinerzeit scheinbar fehlerhafte Verarbeitungen bei den Solaramodulen gegeben hat und hier die Garantie auf 4,5 Jahre verlängert worden ist. Meins ist nun 7 Jahre und liegt somit außerhalb. Er gab mir kein Hoffnung, dass eine Neu - Verklebung halten wird. Er bot mir an, ein neues Solarmodul abzüglich ca. 40 % des empfohlenen Verkaufspreise zu verkaufen. Tja, ein neues Klebemodul werde ich wohl nicht mehr montieren, dann werde ich wahrscheinlich doch eher ein SPR 130 Modul von Sunpower montieren.
Viele Grüße
Toralf
05/2010: 316 CDI; Bj.05/2005; Automatik, Solaranlage, rote Konis + Aircell
Bild

Benutzeravatar
Spacy
Beiträge: 1668
Registriert: 19.10.2008 21:17
Wohnort: Bonn

Re: Solarmodul löst sich - Solara SM 225 M

Beitrag von Spacy » 14.07.2014 14:17

Hi Toralf
Ich habe neue drauf und bin bis heute sehr zufrieden
1989-94 Joker 50PS___1994-2001 Multivan Magnum Selbstausbau 115PS___2001-08 Cali.Exclusive 101PS___2008-?? James Cook 150PS 3,80to

Antworten