Frischwasserfüllstandgeber JC2003 316

Allgemeine Probleme mit dem Cook? Hier gibt es Tipps und Tricks.
rudolf1957
Beiträge: 51
Registriert: 15.04.2008 19:27

Re: Frischwasserfüllstandgeber JC2003 316

Beitrag von rudolf1957 » 19.01.2010 12:32

Hallo Mathes,
auf meinem stehen die gleichen Werte wie bei ixcebichee.
Wenn dein Füllstandsgeber ständig 0,72Kohm anzeigt, dann ist der mittlere Readkontakt dauerhaft geschlossen - defekt oder ein Kurzschluss in diesem Bereich.
Ich habe mir schon viel zuviel Arbeit mit dem Füllstandsgeber gemacht und habe noch kein vernünftiges Resultat.
Ich habe das Silikon vorsichtig entfernt und mit dünnen Stahldrähten vom Plastik gelöst. Anschließend die Platine, auf denen die Readkontakte und die Widerstände angebracht sind herausgezogen. Soweit so gut. Mein Problem ist, dass ich nirgendwo die passenden Readkontakte bekomme. Die Readkontakte die man im Handel bekommt sprechen zu träge an, so dass nur in gewissen Schwimmerstellungen der richtige Füllstand angezeigt wird.
Falls jemand passende Readkontakte gefunden hat, dann wäre ich ihm dankbar für einen Hinweis und die Bezugsadresse.
Ich werde noch einen Versuch mit anderen Readkontakten unternehmen und wenn ich wieder keinen zufrieden stellenden Erfolg habe, kaufe ich mir einen neuen Geber.
Liebe Grüße
Rudi
JC 03,2003 - 316 Silbermetallic 53000km

Benutzeravatar
sumawe
Beiträge: 597
Registriert: 10.07.2009 10:56
Antispam-Frage: 0
Wohnort: Bei Pieper, links runter.

Re: Frischwasserfüllstandgeber JC2003 316

Beitrag von sumawe » 19.01.2010 13:20

Hallo Rudi,
vielen Dank für Deinen Hinweis. Das mit dem Reparieren habe ich erst gar nicht versucht. Ich bemühe mich gerade um einen neuen Geber. Und den hoffentlich zu einem günstigeren Preis als bei Westfalia. Was ich bis jetzt weiß, ist das es wohl zwei Hersteller für die Geber gibt. Einmal die Fa. Barksdale Control Products. Und einmal GEMS Sensors. Was mir noch fehlt, ist ob beide Sensoren problemlos an der Multifunktionsanzeige im JC funktionieren, oder ob man etwas um- oder einstellen muß. Wenn ich mir die Angaben von ixcebichee ansehe, denke ich, dass die L-Werte die Wiederstandswerte bei den einzelnen Schaltpunkten sind. Die passen aber nicht zu meiner Messung und den Werten von ricnic. Daher vermute ich , dass Du und ixcebichee einen GEMS Geber habt. Und ricnic und ich habe einen von Barksdale. (@Richard: Würdest Du bitte mal auf Deinen Geber sehen und meine Vermutung bestätigen? Danke!)
Ich werde mich nun mal schlau machen wo ich einen Barksdale Geber bekomme. Sollte ich Erfolg haben, melde ich mich.
James Cook 316 CDI (Baujahr 2000)

Benutzeravatar
ricnic
Beiträge: 640
Registriert: 23.03.2006 08:27
Antispam-Frage: 0
Wohnort: Euregio

Re: Frischwasserfüllstandgeber JC2003 316

Beitrag von ricnic » 19.01.2010 13:28

Hallo Mathes,

ich habe gerade mal nachgeschaut. Bei uns ist ein Fühler von Barksdale eingebaut.

Gruß Richard
JamesCook 316CDI Bj2005 / Bild / Solar 180Wp

Benutzeravatar
sumawe
Beiträge: 597
Registriert: 10.07.2009 10:56
Antispam-Frage: 0
Wohnort: Bei Pieper, links runter.

Re: Frischwasserfüllstandgeber JC2003 316

Beitrag von sumawe » 19.01.2010 14:20

Hallo,
erstmal Danke an Richard für die schnelle Kontrolle. (Du warst bestimmt in der Mittagspause in der Waschanlage, oder? :D )
Also ich habe Kontakt zur Fa. Barksdale, die mir zunächst den passenden Geber für 71,- € Verkaufen wollten. Was mich natürlich sehr freute. Leider haben Sie anschließend festgestellt, dass sie diesen Geber nur an Westfalia verkaufen. :(
Darauf hin hatte ich ein sehr nettes Gespräch mit einem Servicetechniker von Westfalia. Daraus ergab sich folgendes: Früher wurden die Geber von der Fa. Gems und von der Fa. Barksdale hergestellt. Irgendwann hat man nur noch die Geber der Fa. Barksdale verbaut. Wer heute ein Ersatzteil bestellt, bekommt auch nur noch einen von Barksdale. Dies sind die Geber mit dem Edelstahlrohr. Die unterschiedlichen Werte sind egal. Beide Geber funktionieren gleich an der Elektronik. Der nette Herr von Westfalia erklärte, dass die Edelstahlgeber nicht defekt sind, wenn Sie nicht mehr richtig anzeigen. Das Problem ist wie folgt: Die oberen Reedkontakte für die jeweilige Schaltstufe haben einen Erhaltungsmagneten, damit sie nicht abfallen wenn der Wasserstand sinkt. Nun kann es passieren, durch eine Stoß oder ähnliches, dass so ein Erhaltungsmagnet ungewollt anzieht und dann dauerhaft den falschen Wert gibt. Man hat aber keine Möglichkeit an die einzelnen Reedkontakte zu kommen. Ein Trick der vielleicht hilft, wäre den Schwimmerschalter ziemlich schnell von oben nach unten zu bewegen, in der Hoffnung, dass sich die Magnete wieder lösen. Sollte das gelingen, wäre der Geber wieder wie neu.
Ich werde das mal probieren und hier berichten.
Matthes
James Cook 316 CDI (Baujahr 2000)

Benutzeravatar
sumawe
Beiträge: 597
Registriert: 10.07.2009 10:56
Antispam-Frage: 0
Wohnort: Bei Pieper, links runter.

Re: Frischwasserfüllstandgeber JC2003 316

Beitrag von sumawe » 19.01.2010 18:09

Hallo,
ich war gerade im Cook und habe den Geber nochmal rausgeholt. Ich habe den Geber an dem Ende mit den Kabeln (oben) festgehalten und anschließend den Schwimmschalter mit "Schmackes" von oben nach unten gestoßen. Wichtig ist hierbei, dass der Schwimmer schnell bewegt wird. Das ganze habe ich 5-6 mal gemacht. Danach habe ich ein Ohmmeter angeklemmt und bekam wieder unterschiedliche Werte vom Geber. Ich habe den Geber wieder angeschlossen und bekam auf dem Display eine leere Tankanzeige. (So, wie es im Moment ja auch sein soll)
Ich habe den Schwimmer dann mal bewegt und die Anzeige reagierte dementsprechend. Wenn es ganz leise ist, kann man das "Klacken" der Reedkontakte auch hören. Ich hoffe, dass das Problem damit erledigt ist, und es auch noch funktioniert wenn wieder Wasser in den Tank kommt. Wohlgemerkt gilt dieser Tipp nur für die Edelstahlvariante von Barksdale. Laut dem netten Mitarbeiter von Westfalia soll der Geber anschließend wieder wie neu funktionieren.
Da ja wohl mehrere Leute hier im Forum Probleme mit dem Geber haben, hoffe ich, ich konnte ein bischen helfen. Auch wenn ich manchmal ein bischen zu sehr ins Detail gegangen bin. :lol:
James Cook 316 CDI (Baujahr 2000)

rudolf1957
Beiträge: 51
Registriert: 15.04.2008 19:27

Re: Frischwasserfüllstandgeber JC2003 316

Beitrag von rudolf1957 » 09.03.2010 11:40

Hallo Gemeinde,
habe mir gerade einen neuen Füllstandsgeber aus Edelstahl bei Westfalia bestellt - 120,47€ inkl. MwSt. + Porto.
Da sich Westfalia zurzeit im Insolvenzverfahren befindet werden Bestellungen nur noch an Händler ausgeliefert!
Aber ich hatte Glück, dass ich eine Kundennummer hatte und so machte man eine Ausnahme.
Alternativ - Bestellung über einen Westfalia oder Mercedes Händler.

Eine Reparatur eines defekten Füllstandsgeber lohnt sich nicht, da man keine passenden Reedkontakte bekommt - ich habe viel unnütze Zeit mit einer versuchten Reparatur verbracht und kein zufriedenstellendes Ergebnis erreicht.
Also wenn der Trick von Matthes " den Schwimmerschalter ziemlich schnell von oben nach unten zu bewegen" nicht funzt, dann neu kaufen!
Liebe Grüße
Rudi
JC 03,2003 - 316 Silbermetallic 53000km

Fitus3
Beiträge: 100
Registriert: 20.08.2007 19:12
Antispam-Frage: 0
Wohnort: Zwischen Miltenberg& Wertheim

Re: Frischwasserfüllstandgeber JC2003 316

Beitrag von Fitus3 » 10.03.2010 21:06

Danke für den Tollen Tip!! Mit dem hoch und runter hat sich mein Geber auch wieder sein Leben einhauchen lassen ,und er versprach mir weiter seine Arbeit zu verrichten . Da ich, ihn sonst in irgend einer Art ersetzt hätte, darf er uns des weiteren auf unseren Reisen begleiten. Klasse Tip und nochmals Danke! :D :wink: :o

Benutzeravatar
Leo
Beiträge: 22
Registriert: 10.10.2009 17:31
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Bad Tölz

Re: Frischwasserfüllstandgeber JC2003 316

Beitrag von Leo » 13.03.2010 16:21

Hallo JC Freunde

Bei mir war der Frischwassergeber auch defekt und hatte stets "voll" angezeigt.
Das Kunststoffrohr war rissig und ich zerlegte das Teil. Innen war die längliche Platine im Rohr völlig mit Silikon ausgespritzt.
Um an die Reed - Kontakte heranzukommen, musste ich das Silikon mit einem Messer entfernen.
Tja und dabei passierte es auch, dass ich die wichtigsten Bauteile mit entfernte, nämlich die kleinen Minimagnete, welche auf jedem einzelnen Reedkontakt aufgeklebt sind.

Warum sind diese Minimagnete so wichtig:
Wenn der Schimmer sich z.B. beim Befüllen des Tankes hebt und am ersten Reedkontakt ankommt, erscheint der erste Balken im Display.
Steigt der Schwimmer über den ersten Reedkontakt drüber hinaus, würde dieser wieder öffnen, da das Magnetfeld des Schwimmers nicht mehr wirkt und der erste Balken im Display verschwindet wieder.
Deshalb hat der Originalhersteller des Sensors die Reedkontakte mit einem kleinen, braunen Minimagneten beklebt, welcher den Reedkontakt solange in Arbeitsstellung behält bis der Schwimmer wieder von oben nach unten sinkt und den Reedkontakt wieder öffnet.
Das ist eine magnetfeldtechnische Meisterleistung. Mit normalen Reedkontakten funktioniert das ganze nicht ( hatte ich auch zunächst verlötet )
Ich hatte mir beim Originalhersteller ( steht auf dem Aufkleber am Kabel ) die Spezialreedkonatkte besorgt.
Das Kunststoffrohr gabs beim Baumarkt. Ich hab auch nur am Ende des Rohres und ganz oben mit Silikon abgedichtet und nicht das ganze Rohr ausgespritzt, so kann ich immer wieder mal an die Platine. Aber seit 2 Jahren funktioniert der Geber einwandfrei.
Die Spezialreedkontakte kosteten nur einige €

Schönen Gruß
Leo

rudolf1957
Beiträge: 51
Registriert: 15.04.2008 19:27

Re: Frischwasserfüllstandgeber JC2003 316

Beitrag von rudolf1957 » 14.03.2010 12:13

Hallo Leo,
danke für deinen Beitrag, nur leider zu spät für mich.
Ich habe die Leiterplatine auch heraus bekommen, ohne dass das Rohr schaden nahm. Nur leider gingen alle Bauteile ab und kaputt. So konnte ich den Hersteller nicht mehr ermitteln und auch die mini Magnete nicht sehen.
Eine Fuchsidee, da muss man erst einmal drauf kommen.
Bei meinen Versuchen fiel der Reedkontakt immer wenn der Schwimmer genau in gleicher Höhe war ab. Auch mehrere kurz übereinander parallel geschaltete Reedkontakte brachten keine zufrieden stellende Lösung.
Nun weiß ich wenigstens woran es gelegen hat.
Jetzt habe ich vor 3 Tagen einen neuen Geber aus Edelstahl von Westfalia bekommen, und der funzt.
Gruß
Rudi
JC 03,2003 - 316 Silbermetallic 53000km

endeavour1

Re: Frischwasserfüllstandgeber JC2003 316 Teil 1

Beitrag von endeavour1 » 30.11.2011 18:31

Hallo zusammen,
mein Frisch Wasser Füllstand Geber hat nun auch sein Löffel abgeben. Erst sprang er laut Anzeige von drei auf ein Balken in der Anzeige und zum Schluß Zeitweise garnichts mehr. Da gab es für mich nur nun zwei Möglichkeiten Abhilfe zu schafen,
entweder ein teueren neuen kaufen oder erst mal schauen was da im Inneren los ist. Fakt ist: dieser Sensor von GEMS-Sensors wird schon seit 2001 nicht mehr so prodoziert mit Plastik Stab wo der Schwimmer dumrum schwimmt. Sind jetzt wohl aus VA ( Edelstahl). Für alle die es interessiert nun hier mein Vorschlag die ein Wasserstandsgeber mit dem Fähnchen daran haben : GEMS-Sensors ; LS-600E ; No.:010-0736 ; Lo=350 ; L1=110 ; L2=230 ; L3=315.
PICT0003.JPG
PICT0003.JPG (137.32 KiB) 8746 mal betrachtet
Hab am unterem Endedie Kappe abgeschnitten und unterhalb der Aufnahme des Gewindes.
PICT0004.JPG
PICT0004.JPG (131.18 KiB) 8746 mal betrachtet
Nun habe ich ich das Plastik Rohr in der Mitte mit ein Messer vorsichtig aufgetrennt.
PICT0003.JPG
PICT0003.JPG (137.32 KiB) 8746 mal betrachtet
Dateianhänge
PICT0007.JPG
PICT0007.JPG (94.37 KiB) 8746 mal betrachtet

endeavour1

Re: Frischwasserfüllstandgeber JC2003 316 Teil 2

Beitrag von endeavour1 » 30.11.2011 18:40

Danach sieht es so aus.
PICT0008.JPG
PICT0008.JPG (102.57 KiB) 8746 mal betrachtet
Nun muß man vorsichtig die Gummifüllmasse machen (geht aber einfach) und man hat am Ende die Platine vor sich.
PICT0008.JPG
PICT0008.JPG (102.57 KiB) 8746 mal betrachtet
Oberhalb des Schraubendreher und der Lötstelle , also die Leiterbahn war gebrchen und desshalb gabs kein Kontakt mehr:[attachment=0]PICT0014.JPG[/att
Dateianhänge
PICT0014.JPG
PICT0014.JPG (88.36 KiB) 8746 mal betrachtet

endeavour1

Re: Frischwasserfüllstandgeber JC2003 316 Teil 3

Beitrag von endeavour1 » 30.11.2011 19:23

Habe dann alles abgelötet.
PICT0024.JPG
PICT0024.JPG (252.36 KiB) 8743 mal betrachtet
Habe dann die wiederstände gemessen die alle in ordnung waren. Den Bruch auf der Platine habe ich mit ein Stück Kabel überbrückt.
Anders als hier der Vorschlag gemacht worden ist die Reedkontakte auszutauschen gegen die unter der Nummer 503770 die bei Conrad erhältlich sind habe ich die teueren (7,43 Euronen das Stück) Reedkontakte mit der Nummer 502011 ausgetauscht. Warum nun ? Ich habe diese ersten Reedkontakte mit der Nummer 503770 eingebaut, aber mal wurde was angezeigt mal nicht. Als ich nun die teueren Reedkontakte mit der Nummer 502011 einbaute die deutlich empfindlicher sind
funktionierte alles wieder wie frühr. Bleibt wohl festzustellen das der Magnet im Schwimmer mit der Zeit seine Kraft verliert. ASllerdings sind die Fahnen an den neuen Reedkontakten kürzer und man muß das was Improvisieren und kleine Drähte anlöten. Siehe Bild
PICT0029.JPG
PICT0029.JPG (246.01 KiB) 8743 mal betrachtet
Habe mir bei Baumarkt (Hellwig) für 1,89 € einKunststoffstab 500mm lang außen 12mm und innen 10mm gekauft. Mit ein 11mm Bohrer vorsichtig die Kappe die unten saß sowie in der oberen Führung augebohrt. (Bohrer mit der Hand gedreht)
Anschließend mit einer 12 mm Reibahle geweitet. Zwischen Kappe unten und Unterkante der oberen Führung sind es genau 330 mm. Habe das 350mm lang abgeschnitten und unten und oben mit lösemittelfreien uhu Kleber verklebt. Darauf achten das der Kleber nicht raus quielt. Nach dem austrocknen des Klebers habe ich weißes Silikon an den an den Übergängen verteilt.
PICT0037.JPG
PICT0037.JPG (247.94 KiB) 8743 mal betrachtet

endeavour1

Re: Frischwasserfüllstandgeber JC2003 316 Teil 4

Beitrag von endeavour1 » 30.11.2011 19:43

PICT0035.JPG
PICT0035.JPG (253.11 KiB) 8739 mal betrachtet
Anschließend nach dem aushärten des Silikons kann man nu die Platine von oben ins Plastikrohr einschieben.
PICT0032.JPG
PICT0032.JPG (247.95 KiB) 8739 mal betrachtet
Nun habe ich ein Styropor Stück was schonmal als Schutz beim verpacken anfällt , oben hinein gedrückt.
PICT0034.JPG
PICT0034.JPG (250.74 KiB) 8739 mal betrachtet
Damit kann man nun die Platine im Rohr fixieren.
Dicht ist nun alles und nun bleibt noch das Füllen des Frischwassertank aus damit ich entsprechned die Platine im Rohr danach einstellen kann.
Bleibt also am Ende festzustellen entweder kommt Wasser in so ein Geber rein oder ein Bruch auf der Platine liegt vor oder der Magnet im Schwimmer hat an Kraft verloren.
Natürlich habe ich auch zum Schluß alles durch gemessen ob alles seine Richtigkeit hat. Anzumerken ist hier noch, das der Abstand zu den einzelnen Reedkontakten unterschiedlich ist, also zwischen den oberen und den in der Mitte ist ein größerer Abstand als von der Mitte zum unteren (= lerer Tank) was auch dazu führt das wenn der Tank voll ist schonmal dann nach entnahme von Wasser dann leer anzeigt wird. Weil einfach die zwei Reedkontakte zu weit aus einander liegen. Und erst etwas später nach weitere Wasserentnahme die Anzeige dann zwei Balken an zeigt.
Wenn kein Balken mehr angezeigt wird, sollen noch laut Bescheibung 15Liter im Tank sein , das muß allerdings noch testen.
Ich hoffe das ich nun einigen mit mein Rat helfen Konnte.

Gruß teddybaer14

....und allzeit gute Fahrt

Benutzeravatar
ixcebichee
Beiträge: 874
Registriert: 02.05.2007 18:11
Antispam-Frage: 0
Wohnort: in der Stadt, die es eigentlich gar nicht gibt!

Re: Frischwasserfüllstandgeber JC2003 316

Beitrag von ixcebichee » 30.11.2011 20:45

Moin!
Danke für diesen tollen Bericht... bei uns ist da auch der wurm drin!
Ich werde mich da auch mal bei Zeiten dran machen... :D

So long...
Camping ist der Zustand, in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet!

316CDI, Bj. 2002, Sprintshift, Kuhn Luftfedern, Koni, schwarzblau, Solar 220 Wp, Bild

Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 1137
Registriert: 05.09.2007 20:46
Antispam-Frage: 0
Wohnort: Meckl.Vorp.

Re: Frischwasserfüllstandgeber JC2003 316

Beitrag von Jürgen » 01.12.2011 10:17

Moin,
gute Arbeit da von teddybaer14, muß ich auch sagen.
Bleibt die Frage, wie lange das hält.
Der Tauchstab müßte eine Abstützung erfahren im Tank unten, damit das hin und her schwappende Wasser nicht ständig dran umherzerrt.
Ich habe unseren Geber damals auch so zerlegt wie teddybaer14, hin und her überlegt, wie am besten und dann kurzen Prozess gemacht, den alten Kram rausgeschmissen und von Votronic was eingebaut.
Funktioniert seitdem völlig problemlos!
Gruß Jürgen
Votronic Wasserstandgeber.jpg
Votronic Wasserstandgeber.jpg (39.19 KiB) 8721 mal betrachtet
BildBildBildBildBild
James Cook 313 CDI
Baujahr 2000
Jahresfahrleistung 10000 km
Verschrottungszeitpunkt ab 250000 km

Antworten