Warmwasserboiler defekt?!?

die älteren Modelle (T1), inkl. Marco Polo
Antworten
Tim
Beiträge: 10
Registriert: 20.03.2016 17:14

Warmwasserboiler defekt?!?

Beitrag von Tim » 31.08.2017 14:26

Hallo,

ich habe einen 94er JC mit einem Truma Warmwasserboiler. Seit ich den JC gekauft habe funktioniert der Boiler nicht richtig.

Er springt ganz normal an, nach ca. 10 Sek. fängt dann das "Klackern" der Piezo-Zündung an. Der Boiler springt nicht mehr an und schaltet sich dann nach weiteren 10 Sek. ab und die rote Fehlerleuchte geht an.

Gas ist offen, Abdeckung an der Seite abgemacht. Ich habe jetzt schon eine neue Platine für ca. 200,- gekauft, da der Verdacht da war, dass diese defekt ist, aber es hat sich nicht wirklich etwas getan.

Habt ihr irgendwelche Ideen? Ich bin mittlerweile ratlos.

Danke euch

Tim

Benutzeravatar
AndiP
Beiträge: 1326
Registriert: 25.06.2009 13:56
Wohnort: Soest

Re: Warmwasserboiler defekt?!?

Beitrag von AndiP » 31.08.2017 15:35

Moin,

da funktioniert wohl die Flammenerkennung nicht mehr. Meine Vermutung (unbewiesen, kommt aber öfters vor weil vor dem Winter nicht richtig entwässert wurde):
Der Boiler hat einen Frostschaden. Dadurch wölbt sich der Boden nach unten, im Extremfall bricht auch ein Röhrchen raus und der Kessel wird undicht. Durch den gewölbten Boden berühren sich Boden und Flammenerkennung, und der Boiler funktiorniert nicht mehr. Das ist eine so gewünschte Sicherheitseinrichtung, damit der Benutzer erkennt, dass der Boiler schrottreif ist. Reparatur nicht möglich.

Ich würde als erstes den Boiler ausbauen und den Kessel und Brenner frei legen. Nachschauen ob da alles in Ordnung ist. Brenner sauber, Entwässerungsöffnung frei, Kamin frei, kein Ungeziefer im Brennraum? Wenn ja, ist vielleicht nur die Elektrode verbogen? Wahrscheinlicher ist der Kesselboden rund.
Wer hat die Diagnose mit der defekten Platine gestellt?

Andi
1985er JC 309D mit 420.000km - zur Zeit aber ohne Antriebs

Tim
Beiträge: 10
Registriert: 20.03.2016 17:14

Warmwasserboiler defekt?!?

Beitrag von Tim » 31.08.2017 17:02

Die Werkstatt, aber die haben auch von den anderen Sachen nicht viel hinbekommen ... soviel zu WoMo-Fachwerkstatt

Benutzeravatar
AndiP
Beiträge: 1326
Registriert: 25.06.2009 13:56
Wohnort: Soest

Re: Warmwasserboiler defekt?!?

Beitrag von AndiP » 31.08.2017 17:44

Na dann :oops:
Bau mal den Boiler aus und nimm ihn auseinander - defekt ist er eh schon. Dann schauen wir weiter. :evil:

Andi
1985er JC 309D mit 420.000km - zur Zeit aber ohne Antriebs

cesarmax22
Beiträge: 33
Registriert: 18.11.2016 02:56

Re: Warmwasserboiler defekt?!?

Beitrag von cesarmax22 » 23.10.2017 02:51

Hi,

I had the same problem. I opened the boiler and cleaned the burner and it worked like charm! It was just too much dust on the burner.

Sorry I don't speak deutsch

Tooobi
Beiträge: 11
Registriert: 09.07.2018 08:45

Re: Warmwasserboiler defekt?!?

Beitrag von Tooobi » 17.08.2018 22:01

Hallo zusammen,

Da auch mein Wasserboiler defekt war, bin auch auf diese Thread gestoßen.

Hab meinen heute repariert, war laut Voreigentümer schon über 10 Jahre nicht in Betrieb.
Die Störung machte sich wie folgt bemerkbar:

1. Nach dem Einschalten des Boilers hörte man ein paar Sekunden ein Klackern der Platine, sonst nichts.
2. nach etwa 10 Sekunden erscheint die rote Störmeldung.

Ursache war eine unterbrochene Gaszufuhr, da das Magnetventil nicht schaltete (es muss ein lautes Klacken hörbar sein)
Lies sich durch mehrmaliges leichtes Klopfen direkt auf das Ventil beheben, jetzt öffnet und schließt es wieder einwandfrei.

Viele Grüße
2014- 2018 California Coach, 06/2000, 2018-? James Cook 312D, BJ 97

Globetrotter
Beiträge: 8
Registriert: 15.12.2011 22:56

Re: Warmwasserboiler defekt?!?

Beitrag von Globetrotter » 18.08.2018 16:29

Hallo Tim,
schraube die Plastikverkleidung unter der Abdeckklappe ab und säubere die kleine runde Öffnung rechts unten mit einer feinen Flaschenbürste. Schmutz und Spinnweben sorgen für die Störung. Mit Druckluft kannst Du auch den Brenner einmal durchpusten oder mit einer feinen Staubsaugerdüse säubern.
Ich habe damals ein dünneres Schlauchstück mit Klebeband am Staubsaugerrohr befestigt und über die große runde Öffnung eingeführt.

Grüße vom Globetrotter

Antworten