Umrüsten auf Lithium Batterie

die älteren Modelle (T1), inkl. Marco Polo
Antworten
Misch
Beiträge: 2
Registriert: 30.07.2019 19:44

Umrüsten auf Lithium Batterie

Beitrag von Misch » 31.07.2019 16:20

Hallo Freunde,

Habe einen MB 309d 1988. Vor kurzem hab ich einen neuen Kühlschrank dometic crx 50 und 2 Solarpanele mit insgesamt 170watt eingebaut. Leider hat sich herausgestellt das meine Batterien schon ziemlich fertig sind. Bin am überlegen ob ich mir eine liFepo4 gönne.
Kann mir jemand sagen ob ich das Ladegerät auch wechseln muss, oder kann ich das originale weiter verwenden?
Wieviel Ah würdet ihr mir empfehlen? Reichen 100 ah für ein paar Tage (ohne Sonne) wenn ich den Kühlschrank laufen lasse und eventuell den Laptop laden möchte?
Hat vielleicht jemand ein paar tips?

Besten dank und Lg...

Benutzeravatar
tormix
Beiträge: 77
Registriert: 14.07.2009 20:28
Wohnort: 87700 Memmingen

Re: Umrüsten auf Lithium Batterie

Beitrag von tormix » 31.07.2019 20:11

Hi,
der Kühlschrank verbraucht im Betrieb etwa 4,5 Ampere, also Amperestunden pro Stunde.
Rechne nicht damit das Du 100 Ah raus bekommst, auch nicht aus der Lithium.
Es kommt natürlich immer darauf an, welche Temperatur außen herrscht, welche im Kühli sein soll und ob er mit Bier/Cola vollgestopft wird und wie oft er geöffnet wird.
Als kleiner Anhaltspunkt, bei 28 Grad außen und ein paar Bieren mit 12 Grad innen läuft meiner ohne!! Sonne und sonstige Verbraucher mit 120 AH Batterie etwas mehr als 1 Tag.
Kommt natürlich immer auf die Nachttemperaturen an.!!
Paar Tage läuft er nicht, sorry.
Gruß Peter :-)
310 D EZ.08/94 mit 195000km :D

Misch
Beiträge: 2
Registriert: 30.07.2019 19:44

Re: Umrüsten auf Lithium Batterie

Beitrag von Misch » 13.08.2019 17:34

Herzlichen Dank für deine Infos!
Dann werd ich wohl oder übel 2 Batterien einbauen müssen. Hast du eine Ahnung ob ich den Ladebooster auch erneuern muss oder funktioniert das mit dem Originalen? Bin mir nicht sicher ob ich die Batterien 1 zu 1 tauschen kann... 🤔

Benutzeravatar
admin
Site Admin
Beiträge: 1272
Registriert: 04.11.2005 10:45
Wohnort: Düsseldorf

Re: Umrüsten auf Lithium Batterie

Beitrag von admin » 14.08.2019 02:39

Du meinst vermutlich das original Ladegerät.
Einen Ladebooster (Ladewandler, lädt während der Fahrt) hat bislang noch kein James Cook serienmäßig gehabt.

Peter
James Cook 319 CDI 7G-Tronic (NCV3) EZ 2012 3,5t
James Cook 316 CDI Sprintshift (Modell 2000-2003) EZ 2003
James Cook 312 D Schaltung (Modell 1995-2000) EZ 2000

Benutzeravatar
reinhard_f
Beiträge: 723
Registriert: 24.05.2013 21:47
Wohnort: Ellerbek bei HH

Re: Umrüsten auf Lithium Batterie

Beitrag von reinhard_f » 14.08.2019 04:55

Ein 30 Jahre altes Ladegerät würde ich als erstes ersetzen da hat die Technik einige ganz „kleine“ Fortschritte gemacht mein Freund.
-
„Je weniger er weiß desto fester glaubt er das, was er weiß.“
>Plato<

James Cook 207D Automatik (Modell 1978-1995 Typ 1) EZ 1978, H Nummer, Heckeinstig

Benutzeravatar
tormix
Beiträge: 77
Registriert: 14.07.2009 20:28
Wohnort: 87700 Memmingen

Umrüsten auf Lithium Batterie

Beitrag von tormix » 14.08.2019 06:13

Hi,
ich kaufe mir bei Bedarf ganz normale, günstige Säurebatterien, aber natürlich die zyklenfesten, für Solar.
Ist zwar doof, dass diese in den Innenraum entlüften, aber hat mich noch nie gestört.
Kannst ja eventuell über geschlossene nachdenken, ist eine Geldfrage.
Das Ladegerät ist noch das alte. Das lass ich auch drinn, da ich fast nie am Kabel hänge und wenn reicht mir die Leistung voll aus.
Allerdings hab ich mir eine starke Lima eingebaut die über einen Ladebooster die Batterien lädt. Dadurch brauch ich morgens, wenn ich am Tag im Schatten stehe, nur mal gesamt 15min zum Bäcker zu fahren und die Batterien sind wieder 3/4 voll.
Gruß Peter :D
310 D EZ.08/94 mit 195000km :D

Rudolf Peter Noack
Beiträge: 6
Registriert: 06.11.2016 16:12

Umrüsten auf Lithium Batterie

Beitrag von Rudolf Peter Noack » 14.08.2019 19:40

Hallo zusammen,

ich habe schon vor Jahren auf zwei Batterien mit jeweils 110 Ah umgestellt - zusätzlich ein starkes Ladegerät; mit dem Originalen kommt da nicht mehr weit. Zusätzlich ein Solarpanel auf's Dach. Das Ladegerät muss dann hochkant innen an die hintere Wand der Sitzbank, sonst passen die Batterien nicht. Nachdem mir eine Batterie mal ausgegast ist habe ich auf vollgekapselt umgestellt. So habe ich Ruhe um im Normalbetrieb mit etwas Heizung und Kühlschrank plus Licht am Abend hält das je nach Wetter drei bis vier Tage.

Viel Spass beim Basteln
310D Bj 1993

Benutzeravatar
tormix
Beiträge: 77
Registriert: 14.07.2009 20:28
Wohnort: 87700 Memmingen

Re: Umrüsten auf Lithium Batterie

Beitrag von tormix » 14.08.2019 21:55

Hi Rudolf Peter,
kannst Du da mal bei Gelegenheit ein Foto machen wie Du das mit den Batterien und dem Ladegerät gelöst hast?
Wäre klasse.
Gruß Peter :D
310 D EZ.08/94 mit 195000km :D

Rudolf Peter Noack
Beiträge: 6
Registriert: 06.11.2016 16:12

Re: Umrüsten auf Lithium Batterie

Beitrag von Rudolf Peter Noack » 15.08.2019 11:16

Hallo Tormix,

ja klar. Bin nur bis 15.09. in Urlaub - leider ohne James - danach gerne.

VG Rudolf Peter
310D Bj 1993

Rudolf Peter Noack
Beiträge: 6
Registriert: 06.11.2016 16:12

Re: Umrüsten auf Lithium Batterie

Beitrag von Rudolf Peter Noack » 28.10.2019 14:29

Hier noch die gewünschten Bilder

Lg Rudolf Peter Noack
Dateianhänge
20191027_112419.jpg
20191027_112419.jpg (907.96 KiB) 229 mal betrachtet
20191027_112414.jpg
20191027_112414.jpg (1.11 MiB) 229 mal betrachtet
20191027_112346.jpg
20191027_112346.jpg (1.19 MiB) 229 mal betrachtet
310D Bj 1993

Benutzeravatar
tormix
Beiträge: 77
Registriert: 14.07.2009 20:28
Wohnort: 87700 Memmingen

Re: Umrüsten auf Lithium Batterie

Beitrag von tormix » 28.10.2019 17:14

Hi Rudolf Peter,
vielen Dank für die Fotos.
Ist ja klasse mit den großen Speichern.
Was hast Du denn da für ein Ladegerät drin, das da noch Platz gefunden hat?
Gruß Peter :D
310 D EZ.08/94 mit 195000km :D

Benutzeravatar
AndiP
Beiträge: 1550
Registriert: 25.06.2009 13:56
Wohnort: Soest

Re: Umrüsten auf Lithium Batterie

Beitrag von AndiP » 28.10.2019 17:53

Hallo Peter,
ich habe auch so große Batterien da drin, 2x95Ah AGM
hinten stoßen di efast an den oberen Querträger der Sitzbank.
Vom Batterieende bis zur Rückwand der Sitzbank sind noch fast 20cm "Luft", ich habe dort ein 20A Sterling-Ladegerät und den Victron Solarregler untergebracht. Und die Zuleitungen für den 3KW Sinuswandler gehen da auch noch durch. Schau mal nach, wenn du die Akkus raus hast.

Andi
1985er JC 309D mit 440.000km

Antworten