Diebstahl und was man dagegen tun kann

die älteren Modelle (T1), inkl. Marco Polo
Antworten
Benutzeravatar
CGN
Beiträge: 288
Registriert: 04.07.2016 12:58
Wohnort: Köln

Diebstahl und was man dagegen tun kann

Beitrag von CGN » 17.11.2016 15:58

Hallo zusammen,

ich wohne in Köln und wenn man hier in den Bus und Camping Foren etwas unterwegs ist, ließt man schnell Nachrichten von Leuten, denen ihre Busse von der Straße weg geklaut wurden. Meistens sind es T3 Camper, die gehen preislich ja auch aktuell durch die Decke. Auch die üblichen Sicherungsmaßnahmen bringen nicht so viel.

Jetzt frage ich mich, wie beliebt unsere Cookies bei Dieben sind. Klar, der James Cook wurde weniger gebaut, ist nicht so bekannt, dafür aber wohl ähnlich easy zu knacken wie ein alter T3.

Im Winter steht unser James nicht in Köln, aber für den Sommer mache ich mir schon Gedanken über die Sicherung.
Ich habe zur Zeit so ein manuelles Lenkradschloss dran, weil das hier rum flog, eine gute Wirkung hat es aber ja bekanntlich nicht. Sperren für die Pedale sind beim T3 ebenfalls nicht so sicher, ob es das für den James Automatik gibt glaube ich nicht...

Eigentlich würde ich mir gerne etwas bauen mit dem ich die Elektrik lahm lege. Wie würdet ihr das umsetzen?

Ich bin auf eure Erfahrungen und Meinungen gespannt.
James Cook - Mercedes T1 309D
1985 Bj
Motor OM617
Automatikgetriebe

Benutzeravatar
Wedge
Beiträge: 64
Registriert: 03.10.2014 16:31
Wohnort: Rhein-Main Region

Re: Diebstahl und was man dagegen tun kann

Beitrag von Wedge » 17.11.2016 18:39

Hallo CGN,
ich kann Deine Sorgen nachvollziehen.
Alles was den Diebstahl erschwert bzw. alles was Zeit kostet ist hilfreich!

Trotzdem halte ich es für keine gute Idee, das Thema Diebstahlsicherung in einem öffentlichen Forum zu diskutieren.

Meiner Meinung nach ist ein Cook Treffen mit dem persönlichen Austausch dafür wesentlich besser geeignet und sicherer! ;)


Allzeit gute Fahrt
Wedge
----------------------------------------------------------------

James Cook 312D 1998

Benutzeravatar
CGN
Beiträge: 288
Registriert: 04.07.2016 12:58
Wohnort: Köln

Re: Diebstahl und was man dagegen tun kann

Beitrag von CGN » 17.11.2016 19:02

Hallo Wedge,

Ich behaupte jetzt mal ganz dreist, dass die Forenmitglieder hier alle so aufrichtig sind, dass sie sich ihre Cooks kaufen und nicht klauen.
Auch bei den vielen T3 Diebstählen gehe ich davon aus, dass das nicht die klassischen Busfahrer sind sondern Banden, die die Busse verkaufen oder zerlegen.

Klar kann hier jeder mitlesen, aber die Statistik zeigt auch, dass die Diebe schnell wieder weg sind wenn sie nicht erfolgreich sind.
Wir haben gute Zusatzschlösser, die schon viel abhalten, durch die Fenster kommt man schnell rein.

Habe jetzt auch eine Teilkasko abgeschlossen, sicher ist sicher..


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
James Cook - Mercedes T1 309D
1985 Bj
Motor OM617
Automatikgetriebe

Benutzeravatar
Wedge
Beiträge: 64
Registriert: 03.10.2014 16:31
Wohnort: Rhein-Main Region

Re: Diebstahl und was man dagegen tun kann

Beitrag von Wedge » 17.11.2016 19:45

Hallo CGN,

mein Kommentar bezog sich keinesfalls auf die vielen aktiven, geschätzten und kreativen Forumsmitglieder, die dieses tolle Forum mit Ihren Ideen und schnellen Hilfestellungen bereichern und mit Leben füllen!

Ich wollte nur zu bedenken geben, dass hier jeder, auch ohne Mitglied zu sein, mitlesen kann und habe daher meine Bedenken zu diesem Thema geäußert.

Viele Grüße
Wedge
----------------------------------------------------------------

James Cook 312D 1998

Benutzeravatar
eagleone57
Beiträge: 389
Registriert: 22.06.2015 18:03

Re: Diebstahl und was man dagegen tun kann

Beitrag von eagleone57 » 19.11.2016 10:26

Wedge hat geschrieben:Trotzdem halte ich es für keine gute Idee, das Thema Diebstahlsicherung in einem öffentlichen Forum zu diskutieren.
Hallo.. dass ich mich so einmische.... Man muß sich hier doch einloggen..... Oder kann etwa EINJEDER, der mal kurz hier rein schnuppert, unsere Berichte Lesen!!!!!!!!! Dann wäre dies aber NICHT mehr sicher :(

wocrafter
Beiträge: 521
Registriert: 18.05.2010 11:34

Re: Diebstahl und was man dagegen tun kann

Beitrag von wocrafter » 19.11.2016 10:28

................ist ein öffentliches Forum und damit kann jeder lesen.

Gruß Wolfgang
VW - Crafter 35 / 164 PS / Sven Hedin

Benutzeravatar
admin
Site Admin
Beiträge: 1152
Registriert: 04.11.2005 10:45
Wohnort: Düsseldorf

Re: Diebstahl und was man dagegen tun kann

Beitrag von admin » 19.11.2016 12:45

eagleone57 hat geschrieben:Oder kann etwa EINJEDER, der mal kurz hier rein schnuppert, unsere Berichte Lesen!!!!!!!!! Dann wäre dies aber NICHT mehr sicher :(
Ich zitiere mich dann mal gerne selbst
Alle Informationen und Bilder sind frei zugänglich, auch ohne jede Anmeldung oder Registrierung. Auch Suchmaschinen wie Google haben freien Zugang und können alle Inhalte indizieren und auch archivieren.
Das ist ein Kernpunkt unserer Philosophie hier. Freies und uneingeschränktes Teilen.

Mehr dazu gibt es auf unserer Startseite unter "about"

Peter

PS: Da sich jeder hier ungeprüft und anonym anmelden kann, würde ein Anmeldezwang alleine auch nichts bringen.
James Cook 319 CDI 7G-Tronic (NCV3) EZ 2012 3,5t
James Cook 316 CDI Sprintshift (Modell 2000-2003) EZ 2003
James Cook 312 D Schaltung (Modell 1995-2000) EZ 2000

Benutzeravatar
nico091
Beiträge: 70
Registriert: 06.10.2015 17:56

Diebstahl und was man dagegen tun kann

Beitrag von nico091 » 19.11.2016 20:48

descarga.jpg
descarga.jpg (8.43 KiB) 3727 mal betrachtet
Saludos desde Galicia amigos... en mi experiencia profesional he podido confirmar que, salvo que "los malos" tengan un interés especial por nuestro viejo James Cook, suelen descartar los vehículos que requieren más tiempo del habitual para sustraerlo con éxito... de manera que, sería apropiado instalar cualquier elemento "disuasorio" que suponga un extra de dificultad... en mi caso, he instalado un bloqueo de volante (adjunto imagen) bastante aparatoso, que espero me tranquilice lo mismo que los sofisticados dispositivos que instalan los vehículos modernos.
Nicolás.

Grüße Freunde ... in meiner beruflichen Erfahrung ich in der Lage gewesen, das zu bestätigen, es sei denn, "bad guys" ein besonderes Interesse an unserem alten James Cook haben, werfen in der Regel Fahrzeuge, die mehr Zeit als üblich benötigen seine erfolgreiche zu verhindern, so ... es wäre angemessen, jedes Element "abschreckend" Beteiligung eine zusätzliche Schwierigkeit ... in meinem Fall zu installieren, installierte ich ein Lenkradschloss (eingebundene Bild) ziemlich spektakulär, ich das gleiche Hoffnung wie mich modernen Fahrzeugen installiert anspruchsvolle Geräte beruhigen .
Nicholas.
nico

Benutzeravatar
komposti
Beiträge: 522
Registriert: 07.07.2012 20:01
Wohnort: Bei Darmstadt

Re: Diebstahl und was man dagegen tun kann

Beitrag von komposti » 19.11.2016 22:25

Ja genau, das ist doch cool - kann jeder sehen und schreckt hoffentlich ab.
Und das kann doch ruhig auch jeder potentielle Langfinger lesen.
Wir müssen ja nicht beschreiben wo wir unsere versteckten Schalterchen etc. einbauen...

Würde mich aber auch freuen wenn ich über Diebstahlverhinderungseinrichtungen mehr lesen könnte.

Beste Grüße

Komposti

(Der schon eine Cookie hat und keinen klauen muss)
JC 2003, 316 CDI, Automatik, Alaskaweiß, gelbe Einrichtung, 85 W PV Anlage, Hinterachse luftunterstützt, AHK, Mopedbühne, usw...

Benutzeravatar
Reisemobil
Beiträge: 46
Registriert: 22.01.2012 18:24
Wohnort: Waldkirch i. Breisgau

Diebstahl und was man dagegen tun kann

Beitrag von Reisemobil » 15.12.2016 18:36

Hallo zusammen,
bevor ich mir den James gekauft habe, fuhr ich eine VW T3 Atlantik. Der war, als ich ihn gekauft habe, frisch restauriert und lackiert. Sah echt super gut aus. Der Verkäufer riet mir damals schon (2000), dass ich doch das Kabel der Einspritzpumpe durchtrennen, an eine versteckte Stelle hin verlängern und dort mit einem einfachen Lichtschalter verbinde solle. Dies habe ich gemacht und hatte damit eine sehr einfache, aber recht wirkungsvolle "elektronische Wegfahrsperre". War mit dem Auto nahezu überall in Europa unterwegs, hatte ihn in vielen, auch dunklen Ecken geparkt und dank meiner Wegfahrsperre immer ein gutes Gefühl.
Wünsche allen noch eine schöne Adventszeit und frohe Weihnachten!
Peter

wocrafter
Beiträge: 521
Registriert: 18.05.2010 11:34

Re: Diebstahl und was man dagegen tun kann

Beitrag von wocrafter » 15.12.2016 20:54

Schon klar, das jedes Fahrzeug wie auch immer gestohlen werden kann.
Nicht so schnell so hoffe ich kann ein Fahrzeug mit so was https://de.wikipedia.org/wiki/Batterieschalter eingebaut in Bewegung gesetzt werden.

Gruß Wolfgang
VW - Crafter 35 / 164 PS / Sven Hedin

Benutzeravatar
Thomas T.
Beiträge: 328
Registriert: 06.04.2008 08:43
Wohnort: Wolfenbüttel

Re: Diebstahl und was man dagegen tun kann

Beitrag von Thomas T. » 15.12.2016 22:16

Hmmm,
ich nehme mal an, dass ein potentieller Autodieb mindestens so viel Ahnung von der Materie hat wie ich und dann ist so ein Batteriehauptschalter überhaupt kein Schutz!
Wenn ich nämlich in einem geknackten Auto säße und beim Versuch den Motor, wie auch immer, zu starten so überhaupt nichts passiert, wäre mein erster Gedanke: " kein Strom? Natoknochen! "Das dicke, rote Kabel von der Batterie zur Zentralelektrik zu verfolgen wird nicht das Problem sein und da muss die Unterbrechung ja irgendwo, einigermaßen zugänglich sein!
Der beste Schutz gegen Diebstahl ist 'ne alte Karre die keiner haben will 8) !
Schön'n Gruß, Thomas
JC 312D Automatik, Bj.'96

wocrafter
Beiträge: 521
Registriert: 18.05.2010 11:34

Re: Diebstahl und was man dagegen tun kann

Beitrag von wocrafter » 16.12.2016 00:19

Thomas,
natürlich würde ich den Batteriehauptschalter nicht gut sichtbar z.B auf das Armaturenbrett montieren :D
Schon klar oder?

Gruß Wolfgang
VW - Crafter 35 / 164 PS / Sven Hedin

Benutzeravatar
KlassikJames
Beiträge: 572
Registriert: 15.12.2015 20:11
Wohnort: Kreis Viersen

Re: Diebstahl und was man dagegen tun kann

Beitrag von KlassikJames » 16.12.2016 09:52

Ich habe da ein paar Ideen:

- Ein versteckter Schalter der das Kabel zwischen Zündschloss und Magnetschalter des Anlassers unterbricht.
Ein Fahrzeug mit Automatik kann man nicht durch Anschieben starten,

- ein (Magnet-) Ventil in der Kraftstoffleitung,

- Bei einem Automatikgetriebe kann der Motor nur in Stellung P und N gestartet werden.
An der Stelle kann man auch ansetzen und einen Schalter einbauen,

- Schalter gibt es auch auf Basis von Induktion wie bei den Wegfahrsperren ab Werk.
Die kann man versteckt einbauen: z.B. im Handschuhfach oder Getränkehalter und den Chip z.B. im Portemonnaie verstauen,

- Im Motorsport gibt es abnehmbare Lenkräder, aber ist das im Bereich der StVZO erlaubt?

- zusätzliche Verriegelungen der Türen,

Für den Bastler eröffnet sich ein unendliches Betätigungsfeld.

- Diese Lenkradkralle halte ich für relativ ungeeignet.
Sie kann schnell geknackt werden, indem der betreffende Abschnitt im Lenkrad mit einer Säge herausgetrennt wird.
Dafür reicht eine kleine Bügelsäge von der Kasse im Baumarkt für €0,99.
Für die "Teileverwerter" ist der Airbag interessant und nicht das Lenkrad an sich.
Leistungsarm und abgasstark 8)

JC Klassik '94 - 310D Automatik

Benutzeravatar
komposti
Beiträge: 522
Registriert: 07.07.2012 20:01
Wohnort: Bei Darmstadt

Re: Diebstahl und was man dagegen tun kann

Beitrag von komposti » 16.12.2016 14:32

Das ist doch cool:

ich stelle mir gerade das Gesicht des Diebes vor, wenn das Lenkrad fehlt :mrgreen: :mrgreen:

Frohes Fest und nen guten Rutsch

Komposti
JC 2003, 316 CDI, Automatik, Alaskaweiß, gelbe Einrichtung, 85 W PV Anlage, Hinterachse luftunterstützt, AHK, Mopedbühne, usw...

Antworten