Gastank

die älteren Modelle (T1), inkl. Marco Polo
Antworten
Benutzeravatar
Reisemobil
Beiträge: 46
Registriert: 22.01.2012 18:24
Wohnort: Waldkirch i. Breisgau

Gastank

Beitrag von Reisemobil » 29.12.2016 12:56

Hallo zusammen,
mein JC BJ 1982 muss im April 17 zum TÜV. Wahrscheinlich keine größeren Probleme, wenn da nicht der große, unter dem Boden aufgehängte Gasdtank wäre. Der hat nämlich nur noch eine Druckprüfung bis 2018. Werde demnach wohl nicht für zwei Jahre eine Gasprüfung bekommen, die der TÜV aber verlangt.
Frage nun an die Experten: Kann man den Gastank selbst ausbauen und zur Prüfung einschicken? Wenn ja, wer weiß eine gute Adresse für die Druckprüfung des Tanks? Oder kann die Druckprüfung auch eingebaut erfolgen?
Allen ein gutes neues Jahr!
Peter

Benutzeravatar
AndiP
Beiträge: 1328
Registriert: 25.06.2009 13:56
Wohnort: Soest

Re: Gastank

Beitrag von AndiP » 29.12.2016 13:12

Hallo,
Ich habe den Tenk schon zwei mal zur Prüfung gebracht. Gastank abbauen ist kein Hexenwerk, der ist mit 4 Schauben oder so ähnlich am Unterboden verschraubt. Eventuell muss der Abwassertank gelöst, aber nicht entfernt werden (so ist es bei meinem Fahrzeug).
Vor dem Abbau sollte der Tank entleert werden. Ich würde einen Heizstrahler oder Gasgrill an den Prüfanschluss klemmen und das Restgas ab"fackeln".

Die Prüfung führt jeder Flüssiggasversorger durch, in unserer Gegend zum Beispiel Langegas.com. Musst mal googeln, wer in deiner Umgebung sitzt. Internet-Anbieter wie wynengas.de gibts natürlich auch. Ob man allerdings einen entleerten (also noch minimal restgefüllten) Tank versenden darf, weiß ich nicht (ggf. Gefahrgut?)
Auf jeden Fall müssen bei der Prüfung Sicherheitsventil und Druckregler erneuert werden.

Ob eine Tankprüfung noch lohnt, oder ob man inzwischen günstiger einen neuen Tank ohne 10-jährige Prüfpflicht verbaut, müsste man mal kalkulieren.
Im eingebauten Zustand kann die Druckprüfung nicht erfolgen, der Tank wird in einem Wasserbecken unter Druck gesetzt. Das ganze Wohnmobil zu tauchen ist keine gute Idee :roll:

Andi
1985er JC 309D mit 420.000km - zur Zeit aber ohne Antriebs

Benutzeravatar
Thomas S.
Beiträge: 566
Registriert: 26.02.2013 13:55
Wohnort: Lank-Latum (heute Meerbusch)

Re: Gastank

Beitrag von Thomas S. » 29.12.2016 14:28

Hallo Peter,
ich kann dich beruhigen, der Tank hat noch TÜV bis Ende 2018, da keine Monatsangabe eingestanzt ist. Also ist er zum TÜV Termin noch abgenommen und dein Cook bekommt so die Plakette. So war es bei meinem Dicken auch. Vor dem nächsten TÜV habe ich dann im Sommer den Tank restentleert, mit Hilfe meines Kühlschranks. Bei Wynen in Viersen habe ich meinen Tank dann strahlen und beschichten lassen, Druckprüfung mit neuem Regler, für insgesamt 317,- Euro, ohne Demontage und Montage. Wynen bietet auch das Komplettprogramm an, d.h., Demontage am Vortag, Druckprüfung und Montage am Folgetag, dann aber wahrscheinlich ohne Beschichten oder lackieren. Ähnliche Angebote werden mit Sicherheit auch in deiner Nähe von den Gasversorgung gemacht, aber suchen musst du halt. Den Versand eines Gastank halte ich persönlich für kritisch, das geht nur über Spedition in Verbindung mit einer Palette und dem Nachweis das der Tank gasfrei ist. Hier kann die blausilberne Rennleitung (Polizei und BAG) ganz schön komisch werden. Mir wäre das Risiko zu groß, da du als Auftraggeber mithaftest.

Allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und immer schön vorsichtig fahren, es gibt genug Schlafmützen auf unseren Straßen. Lasst Euch von denen nicht treffen.

Gruß Thomas S.
309 D Autom., EZ.01/88, H-Kennzeichen
ein Auto kauft man mit Verstand, nach den Kriterien wie : Kofferraumvolumen, Verbrauch, Leistung, Anzahl Türen oder Sitzplätze.
Einen James Cook kauft man mit dem Herzen. :D

CookieMonster
Beiträge: 16
Registriert: 12.06.2016 18:55

Gastank

Beitrag von CookieMonster » 30.12.2016 01:20

Ich habe das selbe Problem und werde meinen Tank auch zum Wynen nach Viersen bringen, Ausbau ist kein Problem, der Abwassertank muss raus und danach der Gastank (4 Muttern und 1 Gasanschluss)

flott.weg
Beiträge: 160
Registriert: 01.11.2010 20:00

Gastank

Beitrag von flott.weg » 30.12.2016 05:53

Der Gastank, sofern vorab entleert, kann auch ganz normal via Paket mit der DHL verschickt werden. Habe ich auch schon div. Male gemacht. Allerdings ist der Tank beim letzten mal durch die Prüfung gerasselt, bzw. wegen "oberflächigem" Rostbefall gar nicht erst geprüft worden. Wynen hatte mir 'nen neuen Tank samt neuer Halter geschickt. 600€. Der hat nicht mal gepaßt. Also wieder zurück geschickt. Irgendwann 'nen neuen alten in den Kleinanzeigen geschossen. Mit reichlich Rest-TÜV. Hat nicht mal die Hälfte gekostet. Viel Erfolg.

Grüße jan

Benutzeravatar
AndiP
Beiträge: 1328
Registriert: 25.06.2009 13:56
Wohnort: Soest

Re: Gastank

Beitrag von AndiP » 30.12.2016 11:08

CookieMonster hat geschrieben: der Abwassertank muss raus
Moin,

beim 85er nicht zwingend. Es reicht, den Abwassertank zu lösen und etwas zur Seite zu drücken.
1985er JC 309D mit 420.000km - zur Zeit aber ohne Antriebs

Antworten