Neues Fabrikat für altes Dachaufstellfenster

die älteren Modelle (T1), inkl. Marco Polo
Antworten
Benutzeravatar
TheHenk
Beiträge: 78
Registriert: 03.08.2014 19:26
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4

Neues Fabrikat für altes Dachaufstellfenster

Beitrag von TheHenk » 27.07.2017 09:05

Hallo,
es beginnt wieder die Zeit des Instandhaltens...

Da uns ein starker spanischer Windstoß das Dachfenster weggerissen und zerstört hat, möchte ich gerne ein neues einbauen. Da ich keine Lust und Fähigkeiten habe das originale nachzubauen (so wie das hier ein Kollege in Perfektion gemacht hat) bin ich auf der Suche nach einer Alternative.

Mein erster Gedanke war GFK beizuarbeiten und ein kleineres einzubauen. Von Seitz gibt es aber nur größeres, soweit ich weiß.

Dann gibt es noch das kleine von Reimo, was natürlich ein gutes Stück kleiner ist als das originale:
https://www.reimo.com/de/34432-alu_auss ... dell_2000/

Scheint mir aber das einzige zu sein, oder weiß jemand was besseres?

Vielen Dank und Grüße
Henk
Dateianhänge
k_IMG_20170205_145722.jpg
k_IMG_20170205_145722.jpg (315.49 KiB) 645 mal betrachtet
k_IMG_20170205_150429.jpg
k_IMG_20170205_150429.jpg (229.58 KiB) 645 mal betrachtet
MB 309D James Cook Bj. 85 beige-braun

Benutzeravatar
eagleone57
Beiträge: 310
Registriert: 22.06.2015 18:03
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4

Re: Neues Fabrikat für altes Dachaufstellfenster

Beitrag von eagleone57 » 30.07.2017 12:18

HALLO ... WAS WÄRST DU DENN BEREIT, FÜR SO EIN WESTFALIA FENSTER ZU BEZAHLEN? :shock: der mit dem 309 :shock: lg.Eddy

Benutzeravatar
KlassikJames
Beiträge: 466
Registriert: 15.12.2015 20:11
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Kreis Viersen

Re: Neues Fabrikat für altes Dachaufstellfenster

Beitrag von KlassikJames » 30.07.2017 12:39

Ich wäre nicht bereit viel Geld für ein steinaltes Fenster zu bezahlen.
Sie sind immerhin mindestens 22 bis 40 Jahre alt und der Kunststoff ist entsprechend spröde geworden.
Man könnte es höchstens als eine Art Schablone für eine Neuanfertigung verwenden.
Aber das ist meine persönlich-private Non-Profit-Meinung.

An der Stelle im Dach würde ich eine Decksluke aus dem Schiffbau einsetzen.
Die sind wesentlich stabiler und die Beschläge sind auch einfacher zu bekommen.

Gruß,
Klassikjames
Leistungsarm und abgasstark 8)

JC Klassik '94 - 310D Automatik

Benutzeravatar
eagleone57
Beiträge: 310
Registriert: 22.06.2015 18:03
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4

Re: Neues Fabrikat für altes Dachaufstellfenster

Beitrag von eagleone57 » 30.07.2017 12:47

War ja nur eine Frage :P Dann behalte ich es, als Ersatz ... Und apropos .... Man sollte schon froh sein, wenn hier einer reagiert und sofort ERSATZ anbietet.
Dann kauft halt ..... das von REIMO in schmäler :roll: ......tzzzzzz, schönen Tag noch

Benutzeravatar
KlassikJames
Beiträge: 466
Registriert: 15.12.2015 20:11
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Kreis Viersen

Re: Neues Fabrikat für altes Dachaufstellfenster

Beitrag von KlassikJames » 30.07.2017 13:05

Der TS hatte ja auch nach einem NEUEN FABRIKAT gefragt.
Leistungsarm und abgasstark 8)

JC Klassik '94 - 310D Automatik

Benutzeravatar
TheHenk
Beiträge: 78
Registriert: 03.08.2014 19:26
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4

Re: Neues Fabrikat für altes Dachaufstellfenster

Beitrag von TheHenk » 10.09.2017 14:26

Hallo und sorry für die späte Antwort, mir ist viel dazwischen gekommen.

Erstmal danke Eddy für das Angebot, aber ich möchte tatsächlich etwas neues.

Mit den Bootsfenstern ist eine gute Idee, habe mich mal auf die Schnelle umgesehen, man findet bestimmt etwas passendes robuster Qualität.

Allerdings scheinen diese Bootsluken meist nur einglasig zu sein, dafür sehr dick (ca. 1cm). Wie wird da wohl der Wärmedämmwert verglichen mit den Doppelglasfenstern sein?
Und weiß jemand zufällig die genauen Maße und die Wandstärke am Dachfenster?

Viele Grüße
Henk
MB 309D James Cook Bj. 85 beige-braun

Benutzeravatar
eagleone57
Beiträge: 310
Registriert: 22.06.2015 18:03
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4

Re: Neues Fabrikat für altes Dachaufstellfenster

Beitrag von eagleone57 » 10.09.2017 19:13

Bezüglich meines angebotenen Fensters ..... a ... AndiP hat es gesehen, da war nix mit alt oder spröde oder dergleichen ... b ... ist es eh nicht für diese unsere Cook Generation, sondern die davor, weil nämlich glatte Bördelkannte, nix gebogen, und c ... Ich werde mich hier tunlichst RAR MACHEN ... und NIX mehr anbieten
ES WIRD JA EH NUR KRITISIERT .... zu alt, zu teuer ... zu orginal ........ :twisted:

Benutzeravatar
eagleone57
Beiträge: 310
Registriert: 22.06.2015 18:03
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4

Re: Neues Fabrikat für altes Dachaufstellfenster

Beitrag von eagleone57 » 10.09.2017 19:18

NACHTRAG ..... es gibt jemanden, der dieses Dachfenster anbietet, bzw. neu gießt ... herstellt ..... Ich selber kenne ihn nicht ... HABE ABER JETZT EINES
:oops:

Benutzeravatar
CGN
Beiträge: 208
Registriert: 04.07.2016 12:58
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Köln

Re: Neues Fabrikat für altes Dachaufstellfenster

Beitrag von CGN » 11.09.2017 11:16

Ich brauche gerade keins, aber andere würden sich sicher freuen wenn du diese Information mit uns teilst...
James Cook - Mercedes T1 309D
1985 Bj
Motor OM617
Automatikgetriebe

Benutzeravatar
AndiP
Beiträge: 1203
Registriert: 25.06.2009 13:56
Antispam-Frage: 0
Wohnort: Soest

Neues Fabrikat für altes Dachaufstellfenster

Beitrag von AndiP » 11.09.2017 13:31

Das macht derjenige selber -oder auch nicht
1985er JC 309D mit 410.000km

joe cook
Beiträge: 88
Registriert: 09.04.2015 13:21
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Österreich/Vorarlberg

Re: Neues Fabrikat für altes Dachaufstellfenster

Beitrag von joe cook » 11.09.2017 14:22

eagleone57 hat geschrieben:
10.09.2017 19:13
... Ich werde mich hier tunlichst RAR MACHEN ... und NIX mehr anbieten
ES WIRD JA EH NUR KRITISIERT .... zu alt, zu teuer ... zu orginal ........ :twisted:
:D Ich glaube, du hast in diesem Forum schon sehr viel Support bekommen. Kein Grund also gleich eingeschnappt zu sein. Kritik ist an und für sich ja was gutes. Der Ton macht die Musik.

Ich bin schon in so einigen Foren unterwegs gewesen und hab so richtig schlechte Stimmung erlebt. Hier wird fast immer sachlich und meist freundlich (wie es einem Mitteleuropäer halt möglich ist) argumentiert. :wink: :wink: :wink:
Und manchmal muss man halt fünfe grade sein lassen.

Always look on the bright side ...
Joe
James Cook 1993 310D Automatik

Benutzeravatar
eagleone57
Beiträge: 310
Registriert: 22.06.2015 18:03
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4

Re: Neues Fabrikat für altes Dachaufstellfenster

Beitrag von eagleone57 » 12.09.2017 16:35

witzbold..........WITZBOLD.......fünfe gerade sein lassen, :oops:

Benutzeravatar
eagleone57
Beiträge: 310
Registriert: 22.06.2015 18:03
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4

Re: Neues Fabrikat für altes Dachaufstellfenster

Beitrag von eagleone57 » 12.09.2017 16:39

ICH BIN NICHT EINGESCHNAPPT...........wer mich nicht kennt,ansonsten fragt den ,mit dem ROTEN :oops: Ich bin Gradlinig..so denn,lg Eddy :roll:

Antworten