Kaufberatung 307D bzw. 309D

die älteren Modelle (T1), inkl. Marco Polo
Antworten
neos-place
Beiträge: 4
Registriert: 22.08.2017 08:32
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4

Kaufberatung 307D bzw. 309D

Beitrag von neos-place » 22.08.2017 09:08

Da ich neu in diesem Forum bin zunächst mal ein "Hallo" in die Runde :)
Ich bin fest entschlossen mir einen T1 - James Cook zuzulegen und würde mich freuen wenn ihr mir dabei etwas unter die Arme greifen könnt!
Aktuell stehen mir in der näheren Umgebung zwei Angebote zur Auswahl die ich mir beide am Wochenende anschauen möchte.
Angebot 1 (12.700€) wäre ein 307D Bj.1990 mit ca. 220.000 km von Privat, Angebot 2 (12.900€) ein 309D Bj. 1989 mit ca. 240.000 km vom Händler.
Was den technischen Zustand angeht, kann ich also aktuell nur auf die Bilder vertrauen (siehe Anhang), die bei beiden einen sehr guten und gepflegten Eindruck machen.
Aufgrund des geringen Angebots dieser Fahrzeuge tue ich mir gerade extrem schwer abzuschätzen, was man für solch ein Exemplar so ausgeben kann. Sicher, ein Stück weit bezahlt man hier auch "Liebhaberpreise", aber vielleicht könnt ihr mir mal grob eure Meinung dazu sagen!?

P.s.: Mir ist bewusst, dass ich für eine saubere Bewertung zunächst den technischen Zustand vor Ort prüfen muss, aber eine grobe Einschätzung wäre für eventuelle Preisverhandlungen sehr hilfreich.

Viele Grüße
Daniel
Dateianhänge
Angebote_Bilder.pdf
(611.44 KiB) 73-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
CGN
Beiträge: 191
Registriert: 04.07.2016 12:58
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Köln

Kaufberatung 307D bzw. 309D

Beitrag von CGN » 22.08.2017 10:16

Hallo Daniel,

erst einmal: Gute Entscheidung einen T1 James Cook kaufen zu wollen :D

Als erstes finde ich beide Preise recht stolz. Da muss dann auch schon was für geboten werden. Die Bilder sehen auf den ersten Blick beide ganz OK aus.
Bei Angebot frage ich mich, wieso das Teil unterm Kühler schwarz ist, weiß nicht ob das so original ist.
Ansonsten fehlt bei Angebot 1 die Kühlschranktür. Vielleicht wurde ein anderes Gerät verbaut?
Fahrradträger, AHK, Markise und Gepäckgitter sind praktisch.
Es fehlen Radkappen. Wenn du die schicken alten Mercedes Metall Kappen willst, wirst du ein paar Euro ausgeben müssen.

Angebot 2
Entweder das Auto ist dreckig oder der Lack ist nicht mehr besonders gut. Was ist da wo die Markise hin gehört? Kann man da was einhängen oder sind das Rückstände von einer Markise?
Es gibt eine Rückfahrkamera, was bei dem Auto praktisch ist und eine nachgerüstete Kassettentoilette.

Beide Fahrzeuge haben ein nachgerüstetes Dachfenster.

Mehr kann ich mit den Bildern nicht sagen.

Was ich von einem 12.000€ Fahrzeug erwarten würde:
Kein Rost an den bekannten Stellen. Fahrzeug trocken. Regenrinnen dicht, originaler Innenausbau, mit funktionierenden Geräten, TÜV, gute Reifen, tadellos funktionierender Motor und Getriebe...

Worauf du bei den Fahrzeugen achten musst findest du hier im Forum. Vielleicht kommt auch jemand aus deiner Nähe und kann dich begleiten.
James Cook - Mercedes T1 309D
1985 Bj
Motor OM617
Automatikgetriebe

neos-place
Beiträge: 4
Registriert: 22.08.2017 08:32
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4

Re: Kaufberatung 307D bzw. 309D

Beitrag von neos-place » 22.08.2017 10:24

Hallo CGN, zunächst mal vielen Dank für deine schnelle und hilfreiche Rückmeldung!

Ich kann zum Angebot 1 noch folgendes ergänzen:
- TÜV/AU und Gasprüfung wurde im Juni 2017 ohne jegliche Beanstandungen gemacht.
- Sämtliche Tüv-Berichte sowie Unterlagen zur Gasanlage liegen bei. Von mir wurden im letzten Jahr folgende Reparaturen durchgeführt:
- Verschiedene Entrostungs-, Versiegelungs-, Spachtel- und Lackierarbeiten an der Karosserie.
- Kotflügel auf beiden Seiten wurden neu gemacht.
- Manschette Antriebswelle neu
- Türdichtung Fahrerseite neu
- Lautsprecher vorne/Hinten neu.
- Antenne neu.
- Leckleitungen an den Einspritzdüsen neu
- Kühler neu
- Einspritzdüse 1. Zylinder wurde inzwischen getauscht.
- Die Markise ist voll funktionsfähig und der Stoff ist für das Alter in sehr gutem Zustand.
- Die Erberspächer Standheizung wurde vom Vorbesitzer außer Betrieb gesetzt. Bei Bedarf sollte diese aber wieder aktiviert werden können. Ebenfalls außer Betrieb gesetzt ist der Warmwasserboiler (Zuleitung unterbrochen). Sollte ebenfalls einfach wieder in Betrieb zusetzen sein.

Zum Angebot 2 kann ich keine weiteren Infos geben, auf der Homepage des Händlers steht nichts.

Deine Idee von einem Experten begleitet zu werden finde ich natürlich Klasse, vielleicht meldet sich ja jemand. Ich bin aus der Ecke Karlsruhe!

Benutzeravatar
lisa.m
Beiträge: 87
Registriert: 21.11.2016 17:25
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Karlsruhe

Re: Kaufberatung 307D bzw. 309D

Beitrag von lisa.m » 22.08.2017 13:29

Aloha Daniel,

ich kann leider zu den technischen Sachen nicht viel sagen! Aber das mit dem Boiler würde mich wundern, warum außer Betrieb? Komisch! Muss ein neuer her? Kosten!
Genauso Standheizung?!

Die schwarzlackierten Seiten? Gehört das so?
Beim 1. Angebot fehlt der Planensack - sehr hilfreich für Stühle und Tisch, etc. Beim 2. Angebot fehlt der ganze Träger?!

Sind die Fenster in Ordnung? Schwere Wiederbeschaffung!
Wie schaut es mit der Ladetechnik aus?

Sonnige Grüße
Lisa
310 D EZ.02/94

neos-place
Beiträge: 4
Registriert: 22.08.2017 08:32
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4

Re: Kaufberatung 307D bzw. 309D

Beitrag von neos-place » 22.08.2017 13:41

Hallo Lisa,
vielen Dank für die weiteren Hinweise/Tipps.

Ich muss leider etwas doof nachfragen...Planensack :-)
Woran erkennst du dass der fehlt?
Und welchen Träger meinst du?

Ich denke dass Thema Standheizung rührt daher, dass wohl in Deutschland die Brennkammer alle 10 Jahre getauscht werden muss. Vielleicht war es jemanden zu teuer oder zu viel Arbeit...keine Ahnung.
Ja, das mit dem Boiler ist auch komisch, wenn es doch so problemlos zu beheben ist, warum wurde es dann nicht gemacht...
Die schwarzen Streifen an der Unterseite kommen sicher von der Rostbeseitigung. Das war sicher jemand "kreativ".
Die Dinge muss ich mir vor Ort ganz genau anschauen!!!

Was mich bei beiden schon stutzig macht ist das Nachgerüstete Dachfenster. Auch ein sehr guter Hinweis, werde ich auch genauestens unter die Lupe nehmen!

Benutzeravatar
KlassikJames
Beiträge: 419
Registriert: 15.12.2015 20:11
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Kreis Viersen

Re: Kaufberatung 307D bzw. 309D

Beitrag von KlassikJames » 22.08.2017 14:18

Hallo,

die Bilder sind nicht besonders gut und es kann sein, daß ich mich irre.
Aber mir ist aufgefallen, daß beide Autos Probleme mit der Korrosion zu haben scheinen.

Mir fällt da bei beiden die Schiebetür im unteren Bereich auf:
Beim ersten gespachtelt, beim zweiten mit Alublech überklebt.
Alu ist keine Lösung, da es als Korrosionsbeschleuniger wirkt.

Dann sind da die vorderen Kotflügel unterhalb der Blinker.
Dort rostet es gern weil sich Straßenschmutz sammelt.
Bei einem war der Oxidationsprozess vermutlich schon erfolgreich tätig.

Die doppelten Bleche der Schweller und der Bereich der hinteren Schiebetürführung scheinen überlackiert zu sein.

Vermutlich wurde bei einem ein schwarzes Blech (nur grundiert?) in der Front eingebaut.
Wegen Rost oder Unfall?

Bei einem hängt hinten rechts der Stoßfänger ungewöhnlich schräg.
Hat er einen Unfall gehabt und wie sieht es darunter aus?

Daß sind die äußeren nicht tragenden Teile des Fahrzeugs.
Sind die tragenden Teile unterm Fahrzeug durchgerostet, wird es schnell richtig anspruchsvoll.

Was den Innenausbau angeht, kann ich nichts sagen.
Jedenfalls ist die Ersatzteilbeschaffung von alten Westfalia-Teilen teilweise anspruchsvoll.
Die nachgerüsteten Dachfenster wären für mich persönlich ein Ausschlußgrund.

Der eingebaute Gastank muss alle 10 Jahre geprüft werden.
Darum schleichen sich Verkäufer gern herum weil sie €300-400 kostet.
Ohne 10-jahres Tankprüfung keine 2-jahres Gasprüfung und keine 2-jahres Hauptuntersuchung beim TÜV!

Der Antriebsstrang ist MB-Großserie und die Teile sind meist unkompliziert vom Händler zu erhalten.

Mein laienhafter Rat aus den nicht besonders guten Bildern:
Ich würde mir die Autos sehr genau in der Realität ansehen.
Ggf. kannst du dich auf umfangreiche Sanierungsarbeiten an der Karosserie einstellen.
Alle Geräte des Ausbaus würde ich auf Funktion testen.

Sei dir aber immer bewußt, daß es sich quasi um Oldtimer handelt und man zum Unterhalt entweder Zeit und Geschick oder ein gefülltes Konto braucht.

Gruß,
Klassikjames
Zuletzt geändert von KlassikJames am 22.08.2017 14:24, insgesamt 1-mal geändert.
Leistungsarm und abgasstark 8)

JC Klassik '94 - 310D Automatik

Benutzeravatar
lisa.m
Beiträge: 87
Registriert: 21.11.2016 17:25
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Karlsruhe

Re: Kaufberatung 307D bzw. 309D

Beitrag von lisa.m » 22.08.2017 14:22

Der Träger hängt am Heck wie im 1.Angebot. Darauf kann ein Planensack befestigt werden( zusätzlicher Stauraum) siehe wahrscheinlich viel zu großes Foto :?
IMG_7749.JPG
IMG_7749.JPG (2.15 MiB) 281 mal betrachtet
Der schwarze Streifen sitzt genau da, wo mein Cook rostet! Komisch! :?:

Ansonsten würde ich auf die Innenausstattung auch ein Auge werfen, da die Sachen von Westfalia nicht mehr oder nur schwer zu bekommen sind.
Und wenn man es so original wie möglich möchte, viel Sucherei und Fragerei!

Kein ABS, die Sensoren gibt es nämlich bei Mercedes nicht mehr :|
310 D EZ.02/94

Benutzeravatar
lisa.m
Beiträge: 87
Registriert: 21.11.2016 17:25
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Karlsruhe

Re: Kaufberatung 307D bzw. 309D

Beitrag von lisa.m » 22.08.2017 14:29

Achso, vergessen:

in meinem Dach ist ein Turbovent eingebaut :!:
Ich bin schon sehr dankbar gewesen bei 36 Grad im Auto in der Nacht!!!!
310 D EZ.02/94

Benutzeravatar
AndiP
Beiträge: 1151
Registriert: 25.06.2009 13:56
Antispam-Frage: 0
Wohnort: Soest

Re: Kaufberatung 307D bzw. 309D

Beitrag von AndiP » 22.08.2017 14:52

KlassikJames hat geschrieben:
22.08.2017 14:18
Mein laienhafter Rat aus den nicht besonders guten Bildern:
Ich würde mir die Autos sehr genau in der Realität ansehen.
Ggf. kannst du dich auf umfangreiche Sanierungsarbeiten an der Karosserie einstellen.
Alle Geräte des Ausbaus würde ich auf Funktion testen.
Moin, genau so ist es. Größter Feind ist der Rost, den haben vermutlich beide (Schwellerkästen, Windleitblech, Regenrinne). Um nur wenige Punkte zu nennen.
Abgeklemmte Standheizung: ist sicher das 10-Jahres-Wärmetauscherproblem. Neuer Wärmetauscher kostet -wenn überhaupt noch erhältlich- soviel wie eine neue Heizung, deutlich über 1000 Euro. Wenn die Heizung einfach wieder in Betrieb gesetzt wird, erlicht die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs.
Boiler: meine Vermutung: Frostschaden, daher zündet er nicht mehr, oder ist sogar leck. Übliches Problem, wenn vor dem Winter nicht richt entwässert wird. Abhile: neuer Boiler. Mit Einbau über 1000 Euro.

Laufleistung dürfte -bei guter Wartung- kein Problem sein, mein 309D hat jetzt 400.000 gelaufen :D

Was mir noch auffällt:
Bei 1
Dachhaube an höchster Stelle des Daches halte ich für völlig sinnbefreit, sieht hier auch noch ka... schlecht aus
Kleiner Motor, wäre mir zu schwach.
307D und Baujahr 90 ? Ab Sommer 1988 heiß der nicht mehr 307D, sondern 308D mit OM602 statt OM616. Da stimmt was nicht.

Bei 2
Heckträger fehlt
Fahrradträger ist an nicht tragenden Tellen befestigt
Dusche durch das KassettenWC nicht mehr nutzbar
Ist die Trittstufe überhaupt eingetragen?Die sieht nach Schmerzen aus, wenn man mit dem Schienbein davor läuft
Dachhaube an höchster Stelle des Daches halte ich für völlig sinnbefreit , die Gefahr diese mit einem Ast oder ähnlichem zu zerstören halte ich für viel zu groß.

Ein so altes Auto bedarf immer viel Instandhaltung und Wartung. Z.B Alle 7000km Ölwechsel und Abschmieren, alle 20tkm Ventile einstellen -um nur wenige Punkte zu nennen
Wenn man das nicht selber machten kann, braucht man finanzielle Reserven. Sonst wird das Hobby schnell zum Desaster. Ein Young- oder Oldtimer ist -wie schon geschrieben wurde- meistens kein Sparmodell!

Andi

PS: auf dem Heckträger kann noch viel mehr befestigt werden, als nur dieser kleine Packsack :mrgreen:
1985er JC 309D mit 410.000km

Benutzeravatar
Klauke
Beiträge: 15
Registriert: 08.05.2017 06:56
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4

Re: Kaufberatung 307D bzw. 309D

Beitrag von Klauke » 22.08.2017 17:34

Hallo!
Wenn man genau hinschaut, kann man sehen, dass bei dem zweiten Wagen die Schürze über dem Gastank durchgerostet ist.
Ich hab ihn darauf hin mal bei Mobile raus gesucht und auf den Bildern dort kann man erkennen, dass die Schürze auf der Fahrerseite auch hinter dem Hinterrad Blasen hat. Die Karosseriefuge auf der Seite zwischen Fenster und Wassereinfüllstutzen hat auch starke Korrosion.
Auf der Beifahrerseite wird es wahrscheinlich nicht bessen aussehen.....
Gruesse
Klaus
JC '92 - 310 LPG Automatik

Benutzeravatar
eagleone57
Beiträge: 266
Registriert: 22.06.2015 18:03
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4

Kaufberatung 307D bzw. 309D

Beitrag von eagleone57 » 22.08.2017 17:54

Hallo ...... Wenn Du in diesem Forum stöberst, wirst Du zwangsläufig auch über meinen 309 stolpern ... Er ist Bj.1987 und hat erst orginal 84Tkm runter, Servo.
Nun hat er frischen ehrlichen TÜV und H-Kennzeichen ... und werde ihn im September zum J.C.-TREFFEN fahren ...Fast alles wurde aufpoliert oder instandgesetzt .... Wenn Du oder Ihr etwas EHRLICHES ERWERBEN möchtet ... Bin gespannt ... Aber wenn Fahrzeuge dieser Gattung mit 200Tkm für 12Teuro angeboten werden ........ Was wäre dann meiner wert? !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Wertgutachten liegt vor, von Classic Data ...... ÜBERLEG MAL ... Der Weg lohnt sich,
und zum Herbst hin bis April steht er trocken in einer Scheune ..... : :roll: Reinsetzen und Spass pur ..... Ach neu dazu CLIMAIR in Rauch und Spezial Lüftungsgitter für den Sommer/Fenster vorne ....................................... :oops:

tormix
Beiträge: 29
Registriert: 14.07.2009 20:28

Kaufberatung 307D bzw. 309D

Beitrag von tormix » 29.08.2017 21:39

Nun, ich kann nur von meinen Erfahrungen berichten.
Habe meinen 310D mit Sperre 2009 mit Rost an den Schwellern und ein paar kleineren Löchern aber noch relativ intaktem Rahmen mit Orginal 123.000 km für 7.700.- vom Händler gekauft. Privat kriegte ich einfach keinen und ich suchte ein Jahr.
Optisch schaute er in etwa wie die beiden aus.
OK, ist ein paar Jahre her und damals gab es noch Zinsen, aber einfach mal zur Info.
Mehr als die anderen oben schon schrieben, sehe ich bei den beiden auch nicht, egal ob + oder -.
Allerdings würde ich persönlich, wenn ich jetzt einen suchen würde, bei eagleone vorbeifahren und mir seinen ansehen.
Ich hab seine Restauration hier im Forum verfolgt und finde er hat das ganz toll gemacht.
Über den Preis müsste man natürlich reden, aber das der beiden Angebote sind ja auch nur "Wunschpreise"!
Und nur um dies gleich klarzustellen, ich kenne Eagleone nur vom Lesen hier im Forum, hatte noch nie Kontakt irgendwelcher Art zu ihm und weiss nur von seinem Auto, was alle hier im Forum auch selbst nachsehen können!!!
Gruß Peter :D
310 D EZ.08/94 mit 195000km :D

Antworten