Klappstange unter 2. Sitzbank

die älteren Modelle (T1), inkl. Marco Polo
Antworten
JC209D
Beiträge: 44
Registriert: 08.07.2017 11:44
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4

Klappstange unter 2. Sitzbank

Beitrag von JC209D » 18.11.2017 16:16

Heute diese sauber montierte „Klapp-Stange“ unter der zweiten Sitzbank im T1 MP/JC 1985 entdeckt und abgeschraubt. Wofür ist das Teil?
Danke
Hans
Bild
Bild
MP209D: Home is where you park it

Benutzeravatar
AndiP
Beiträge: 1203
Registriert: 25.06.2009 13:56
Antispam-Frage: 0
Wohnort: Soest

Re: Klappstange unter 2. Sitzbank

Beitrag von AndiP » 18.11.2017 16:21

Für den Wagenheber.
1985er JC 309D mit 410.000km

JC209D
Beiträge: 44
Registriert: 08.07.2017 11:44
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4

Re: Klappstange unter 2. Sitzbank

Beitrag von JC209D » 18.11.2017 17:45

AndiP hat geschrieben:Für den Wagenheber.
Danke
MP209D: Home is where you park it

Benutzeravatar
eagleone57
Beiträge: 311
Registriert: 22.06.2015 18:03
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4

Re: Klappstange unter 2. Sitzbank

Beitrag von eagleone57 » 18.11.2017 18:24

WAHNSINN....Sei froh das Du noch keinen Plattfuß gehabt hast.....denn diese Stange ist recht urig zu Händeln....Für den SPINDEL Wagenheber..Ich hoffe Du hast den noch,wenn nicht....Ich besitze noch EINIGE davon.....sind sehr robust,nur ab und an,müßte Mann das Kugellager und die Spindel etwas mit Wälzlagerfett benetzen... :mrgreen:

JC209D
Beiträge: 44
Registriert: 08.07.2017 11:44
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4

Klappstange unter 2. Sitzbank

Beitrag von JC209D » 18.11.2017 18:35

Hallo Eddy,
ich habe einen kleinen Hydraulik-Wagenheber in der Trittmulde/Einstieg. Ist die Stange dafür gedacht?
Gruß
Hans
MP209D: Home is where you park it

Benutzeravatar
AndiP
Beiträge: 1203
Registriert: 25.06.2009 13:56
Antispam-Frage: 0
Wohnort: Soest

Klappstange unter 2. Sitzbank

Beitrag von AndiP » 18.11.2017 18:38

Zusätzlich braucht man noch einen Hebel zum drehen, der durch das "Auge" gesteckt wird. Dann kann der Wagenheber unter der Achse stehen, während man neben dem Wagen "bequem" drehen kann. Wobei bequem relativ ist.
Ich habe mich beim letzten Platten sehr gequält, um den Wagen anzuheben, der Wechsel hat ne Stunde gedauert! Die Funktion dieser Stange ist nicht optimal gelöst. Seitdem habe ich zusätzlich einen 5-Tonnen-Stempelheber an Bord.
Die Radmuttern waren übrigens auch extrem fest, ließen sich aber mit 2 Personen und dem Radkreuz lösen: Vorderseite an die Mutter, Rückseite auf dem Wagenheber abstützen, einer stellt sich aufs Radkreuz, der andere zieht nach oben.
Seitdem haben ich auch noch ein langes Rohr als Verlängerung dabei.
Wichtig, weil der albanische Reifenfritze den reparierten Reifen nur mit dem großen "Rattermann" festgeschraubt hat. Nix Drehmomentschlüssel, volle Pulle mit dem 1100Nm Gerät

Das Erlebnis soll ein Hinweis sein, zu Hause mal eine Trockenübung Reifenwechsel mit Bordwerkzeug durchzuführen

Andi
1985er JC 309D mit 410.000km

Benutzeravatar
AndiP
Beiträge: 1203
Registriert: 25.06.2009 13:56
Antispam-Frage: 0
Wohnort: Soest

Re: Klappstange unter 2. Sitzbank

Beitrag von AndiP » 18.11.2017 18:40

Hier mal über ebay ein Bild von dem Wagenheber
1985er JC 309D mit 410.000km

Benutzeravatar
KlassikJames
Beiträge: 467
Registriert: 15.12.2015 20:11
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Kreis Viersen

Re: Klappstange unter 2. Sitzbank

Beitrag von KlassikJames » 18.11.2017 19:13

Der originale Wagenheber mit der lange Stange ist eine Krücke:
Vielleicht für einen unbeladen Wagen zu gebrauchen, aber nicht für einen vollbeladenen JC auf großer Fahrt.
Da würde ich immer einen hydraulischen Wagenheber einpacken.
Der Heber sollte nicht zu hoch sein, sonst kann man ihn im Falle eines Plattfußes nicht mehr unter die Achse schieben.

Gruß,
Klassikjames
Leistungsarm und abgasstark 8)

JC Klassik '94 - 310D Automatik

Benutzeravatar
AndiP
Beiträge: 1203
Registriert: 25.06.2009 13:56
Antispam-Frage: 0
Wohnort: Soest

Re: Klappstange unter 2. Sitzbank

Beitrag von AndiP » 18.11.2017 19:49

KlassikJames hat geschrieben:
18.11.2017 19:13
Der Heber sollte nicht zu hoch sein, sonst kann man ihn im Falle eines Plattfußes nicht mehr unter die Achse schieben.
Aber auch auf die Hubhöhe achten. Bei den einfachen Hebern reicht die nicht aus, um den Wagen "aus den Angeln" zu heben. Ich habe deshalb den mechanischen, originalen Heber dabei, um die ersten cm anheben zu können, denn mein hydraulischer Heber passt nicht unter die "platte" Achse. Die 3-teiligen (2 Hydraulikstempel und 1 Stellschraube) hydraulischen Heber (zB so was) waren mir zu teuer :x Die einfachen hydraulischen Heber mit nur einem Hydraulikstempel passen eigentlich nicht. Wie schon geschrieben, ein "Probelauf" zu Hause ist sinnvoll.

Andi
1985er JC 309D mit 410.000km

Antworten