Boiler rußt

die ersten Sprinter (T1N)
Antworten
daschustaa
Beiträge: 19
Registriert: 02.05.2018 18:32

Boiler rußt

Beitrag von daschustaa » 21.04.2019 08:22

Liebe Community,

seit ich meinen James-Cook vor 1 1/2 Jahren gekauft habe, hat der Boiler gerußt. Letzten Sommer habe ich ihn dann mal ausgebaut und so gut es ging sauber gemacht, jedoch nicht weiter auseinander gebaut!

Jetzt bin ich seit 3 Wochen mit dem Womo unterwegs und der Boiler lief tadellos. Bis jetzt, denn nun springt er immer nach 10 Sekunden auf Störung (rote LED).

Was kann der Grund für die starke Rußentwicklung sein? Falls ich den Boiler ausbauen muss, muss ich den kompletten Frischwassertank entleeren?

Anbei noch 2 Bilder wie es aktuell ausschaut..

Gruß aus Marseille,
Leon
2019-04-21 09.17.17.jpg
2019-04-21 09.17.17.jpg (199.57 KiB) 700 mal betrachtet
2019-04-21 09.17.22.jpg
2019-04-21 09.17.22.jpg (48.59 KiB) 700 mal betrachtet
James Cook 312 D Schaltung EZ 11/1997 205.000 km

Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 1213
Registriert: 05.09.2007 20:46
Wohnort: Meckl.Vorp.

Re: Boiler rußt

Beitrag von Jürgen » 21.04.2019 08:37

Hallo Leon! Ruß deutet ja auf Sauerstoffmangel bei der Verbrennung hin. Wenn man längere Zeit ohne Schutzabdeckung fährt, wird der Brenner verdrecken. Vielleicht mal reingen? Wegen der roten Lampe versuche mal nach dem Start des Brenners den Thermostatregelknopf die ersten paar Minuten nur wenig aufzudrehen. Bei mir hilft das, hatte auch oft in der Startphase Probleme. Gruß Jürgen
James Cook 313 CDI
Baujahr 2000
Jahresfahrleistung 10000 km
Verschrottungszeitpunkt ab 250000 km

daschustaa
Beiträge: 19
Registriert: 02.05.2018 18:32

Re: Boiler rußt

Beitrag von daschustaa » 21.04.2019 19:58

Also, das Boilerthema hat mir heute Vormittag bei der Besichtigungstour keine Ruhe gelassen und da das Wetter heute eh nicht berauschend war haben wir uns heute Nachmittag an den Ausbau gemacht.

Und siehe da, eine ganz schöne Sauerei beim öffnen der Abdeckungen:
IMG_9095.JPG
IMG_9095.JPG (1.48 MiB) 666 mal betrachtet
Daraufhin haben wir den ganzen Ruß so gut es ging entfernt, so dass es jetzt wieder so ausschaut (O-Ton: "Huch, der Kessel ist ja silber")
IMG_9099.JPG
IMG_9099.JPG (2.2 MiB) 666 mal betrachtet
Jetzt läuft der Boiler wieder problemlos, die Frage ist nur woher das Loch im Boden stammt, das uns erst beim wieder einbauen aufgefallen ist.
IMG_9101.JPG
IMG_9101.JPG (1.66 MiB) 666 mal betrachtet
Hoffentlich ist das durch die Rußentwicklung entstanden... Auf der Platte, die den Boiler hält, sind keine Plastikrückstände der Bodenabdeckung. Der Truma-Kundenservice wird auf jedenfall nach den Feiertagen mal kontaktiert..

Soweit, noch schöne Osterfeiertage! Gruß, Leon
James Cook 312 D Schaltung EZ 11/1997 205.000 km

daschustaa
Beiträge: 19
Registriert: 02.05.2018 18:32

Re: Boiler rußt

Beitrag von daschustaa » 08.05.2019 22:02

Also,

Truma empfiehlt mir, den Boiler nicht mehr in Betrieb zu nehmen, da "ein deutliches Fehlverhalten des Boilers erkennbar" sei.
Jetzt ist es aber nun mal so, dass er seit über zwei Wochen wieder problemlos läuft. Passieren dürfte da ja jetzt nichts weiter, oder?

Und 2. Frage:

Weiß jemand, welche Bezeichnung die beiden oberen Schrauben des Kamingitters haben? Ich habe bei der Demontage leider beide verloren und die sind ja größer als die 4 unteren.

Vielen Dank,
Leon
James Cook 312 D Schaltung EZ 11/1997 205.000 km

Benutzeravatar
AndiP
Beiträge: 1513
Registriert: 25.06.2009 13:56
Wohnort: Soest

Re: Boiler rußt

Beitrag von AndiP » 09.05.2019 07:36

daschustaa hat geschrieben:
08.05.2019 22:02
Truma empfiehlt mir, den Boiler nicht mehr in Betrieb zu nehmen, da "ein deutliches Fehlverhalten des Boilers erkennbar" sei.
Jetzt ist es aber nun mal so, dass er seit über zwei Wochen wieder problemlos läuft. Passieren dürfte da ja jetzt nichts weiter, oder?
Moin Leon,
war klar, dass Truma empfiehlt, den Boiler weg zu schmeissen. Die müssten ja eine Art Haftung übernehmen, wenn sie dir Reparaturtips geben...

Die starke Russbildung muss einen Grund haben. Den gilt es zu finden. Ansonsten wird sich wieder Russ bilden. Ich bezweifel, dass alleine die Reinigung ausreicht.
Ich hätte den Brenner ohne Kessel in Betrieb genommen, um das Flammenbild zu prüfen. Vielleicht kannst das jetzt noch machen, wenn du mit einer Endoskopkamera durch die Verbrennungsluftöffnung (nicht Abgasöffnung!) schaust.
Der Kamin sitzt ja oben am Fahrzeugheck, im Bereich von heftigen Fahrtwindverwirbelungen. Hast du den Boiler während der Fahrt betrieben? Das könnte durchaus die Ursache für den Sauerstoffmangel sein.

Andi
1985er JC 309D mit 430.000km

Benutzeravatar
KlassikJames
Beiträge: 617
Registriert: 15.12.2015 20:11
Wohnort: Kreis Viersen

Re: Boiler rußt

Beitrag von KlassikJames » 09.05.2019 10:41

Entweder bekommt der Brenner zu wenig Sauerstoff oder die Brennstoffmenge ist zu groß.

Im ersten Fall kann die Luftzufuhr verstopft sein. Das würde ich prüfen

Im zweiten Fall kommt zu viel Propan am Brenner an.
Stimmt der Druck in den Leitungen (50mbar) und passt der Boiler zu diesem Druck?
Mittlerweile werden nur noch Boiler für 30mbar hergestellt.

Checken ob der Brenner die richtige Düse hat, ist eine Aufgabe für den sachkundigen Profi.

Gruß,
Klassikjames
Leistungsarm und abgasstark 8)

JC Klassik '94 - 310D Automatik

Benutzeravatar
AndiP
Beiträge: 1513
Registriert: 25.06.2009 13:56
Wohnort: Soest

Re: Boiler rußt

Beitrag von AndiP » 09.05.2019 14:43

Da muss ich doch noch was zu schreiben...

Du hast natürlich recht, entweder zu viel Gas oder zu wenig Luft.
Die verbrannte Plastikabdeckung unten drunter zeigt, dass entweder die Heizleistung viel zu groß war (zu viel Propan, zu hoher Gasdruck), oder die Flamme erheblich nach unten geweht wurde (Verwirbelungen während der Fahrt).

Du musst unbedingt das Flammenbild prüfen, bevor der Boiler betrieben wird. Du kannst von Glück reden, dass nur der Boden geschmolzen ist, und nicht der Wagen vollständig abgebrannt ist. Was auch immer im Boiler passiert ist (oder immer noch passiert), war und ist hoch gefährlich und kann den Wagen abflämmen. Wenn du Glück hast, ohne Personenschaden.
Endoskopkamera gibts zum Anschluss an Handy oder Laptop ab10 Euro (ebay, amazon und Co)

Andi
1985er JC 309D mit 430.000km

daschustaa
Beiträge: 19
Registriert: 02.05.2018 18:32

Re: Boiler rußt

Beitrag von daschustaa » 09.05.2019 19:52

Hallo Andi und Klassikjames,

während der Fahrt habe ich den Boiler noch nicht betrieben.

Ich vermute, der geschmolzene Boden war durch den Ruß bedingt, da dadurch die Hitze mehr und mehr nach unten abgestrahlt ist.
Und der Auslöser für den Ruß war vermutlich Dreck, den ich bei meiner ersten "kleinen" Reinigung letztes Jahr herausgeholt habe und weiß Gott wie lange da schon drin war. Der Dreck hat eventuell die Luftzufuhr beschränkt, dadurch hat sich Ruß gebildet und der hat dann wiederum Sauerstoff abgeschirmt.

Seit der Reinigung gibt es keine Rußentwicklung mehr und es riecht auch nichts mehr. Von daher betreibe ich ihn jetzt mal weiter. (Bin gerade unterwegs und möchte dann doch nicht auf meine warme Dusche verzichten..)

Gruß, Leon
James Cook 312 D Schaltung EZ 11/1997 205.000 km

markphelps
Beiträge: 6
Registriert: 05.04.2019 10:07

Re: Boiler rußt

Beitrag von markphelps » 10.09.2019 08:57

Hallo liebe Community,
ich habe mir gerade sehr interessiert eure Beiträge durchgelesen, da ich ein ähnliches Anliegen habe.
Mein Boiler scheint einen Schaden zu haben zu mindestens tritt Wasser aus dem Boiler aus und läuft in die Schränke bzw das Badezimmer. Ich würde den Boiler gerne ausbauen und das prüfen aber weiß nicht von wo ich anfangen soll. Könntet mir hier Jemand einen Tipp geben von wo ich anfange und was es eventuell zu beachten gibt?

Liebe Grüße
Mark

Benutzeravatar
freigeist
Beiträge: 381
Registriert: 28.09.2012 21:52
Wohnort: Wernigerode

Re: Boiler rußt

Beitrag von freigeist » 10.09.2019 10:51

Hallo Mark !

Oben links auf der Forumsseite steht Katalog.
Klicke mal drauf und du gelangst auf die Übersichtsseite wo sich u.a.
auch der Reparaturleitfaden befindet.

Dort findest du so ziemlich alle Antworten auf Deine Frage :!:

Grüße Ralph
James Cook,Baujahr 1998
314 Benziner

Benutzeravatar
AndiP
Beiträge: 1513
Registriert: 25.06.2009 13:56
Wohnort: Soest

Re: Boiler rußt

Beitrag von AndiP » 11.09.2019 11:36

markphelps hat geschrieben:
10.09.2019 08:57
Mein Boiler scheint einen Schaden zu haben zu mindestens tritt Wasser aus dem Boiler aus und läuft in die Schränke bzw das Badezimmer.
Moin,

ohne schwarzmalen zu wollen: Üblicherweise ist das ein Frostschaden, wenn der Boiler undicht wird. Dann beult sich der Boden nach unten, und/oder ein Anschlussröhrchen wird heraus gedrückt.
Solange der Boden noch nicht gewölbt ist, würde ich so ein Röhrchen wieder einschweißen oder hart löten. Bei verbeultem Boden ist der Kessel schrottreif, und damit der Boiler :oops:
Wie du den Boiler ausbaust, weiß ich nicht, ich kenne die Sprinter nicht. Zerlegen des Boilers erklärt sich selbst beim Schrauben.

Andi
1985er JC 309D mit 430.000km

Antworten