Einbau einer neuen Eberspächer airtronic D4 Plus in einen James Cook

die ersten Sprinter (T1N)
Benutzeravatar
schrotti
Beiträge: 12
Registriert: 01.07.2017 13:47

Einbau einer neuen Eberspächer airtronic D4 Plus in einen James Cook

Beitrag von schrotti » 16.11.2018 14:23

Liebe James Cook Freunde,

nach einem fortschreitenden Drama mit meiner Standheitzung D4S habe ich mich dazu entschlossen eine neue (im Prinzip in Form und Gehäuse baugleiche) Eberspächer Heizung D4 plus einzubauen. Mit einem eigenen Panel zu Steuerung (und damit auch der Chance vernünftig Diagnose zu machen, falls das Teil mal wieder nicht geht). Nun sind 2 wesentliche Punkte zu lösen:

1. Wohin mit dem Steuerpanel, wie die Kabel dahin ziehen?
2. Adation der Anschlüsse, bzw überhaupt Bereitstellen der elektrischen Anschlüsse für die neue Heizung. Die spezifischen Westfalia Stecker werden nicht passen.

Hat jemand von Euch eine solche oder ähnliche Aktion schon mal durchgeführt?
Hat jemand einen Schaltplan für die Elektronik unter dem Fahrersitz. Dort müssten doch auch die 12 V der Innenraumbatterien ankommen?

Grüße
schrotti

BulliFan
Beiträge: 162
Registriert: 12.06.2011 15:17

Einbau einer neuen Eberspächer airtronic D4 Plus in einen James Cook

Beitrag von BulliFan » 16.11.2018 14:52

Bist du sicher, dass du das willst? Ich stand vor der selben Frage. Letztendlich habe ich eine neue Steuerung und Brennkammer und noch wolln paar Teile gekauft. Der Eberspächer Service in Hamburg hat mir da tiptop und kompetent geholfen. Trotz erster Auskunft vom Werk, dass es die Steuerung für den Cook nicht mehr gibt haben sie mir über den Winter eine programmiert (bzw das alte Programm aus den Archiven geholt und auf eine neue Elektronik aufgespielt). Unterm Strich immer noch deutlich günstiger als eine neue Stanheizung und das original Display zur Bedienung bleibt intakt. Wenn du willst kann ich dir den Kontakt vermitteln (via PM)
Stefan
Stefan

JC 2003, silber

Benutzeravatar
Thomas S.
Beiträge: 683
Registriert: 26.02.2013 13:55
Wohnort: Lank-Latum (heute Meerbusch)

Re: Einbau einer neuen Eberspächer airtronic D4 Plus in einen James Cook

Beitrag von Thomas S. » 18.11.2018 21:13

Hallo Schrotti,
auch wenn ich keinen T1N fahre, ich habe bei meinem T1 auch die Heizung tauschen müssen. Der mechanische Teil des Umbaus war schon ordentlich Arbeit, da Form und Größen gar nichts miteinander zu tun hatten. Aber ich habe es geschafft, die neue Heizung an die Luftaustritte der "Alten" anzuschließen. Mit der Steuerung bin ich einen anderen Weg gegangen: Fernbedienung!! heißt meine Lösung. Ich musste "nur" den Innenraumfühler und den Handtaster ins Fahrzeuginnere hereinführen, und die Stromversorgung nach außen. Die Stromzufuhr zur Dosierpumpe von der Heizung aus war simpel und die Kraftstoffleitung habe ich wiederverwendet. Die gesamte Bedienung geht über den Handsender, so groß wie ein halbes Minimobiltelefon. Und dann der Komfortgewinn, einfach genial. Vom Bett aus Heizung starten oder ausmachen, oder die Temperatur einstellen und da die eingestellte Temperatur sich automatisch regelt, bis zum Ausschalten der Heizung und wieder neu starten ist das der maximale Komfort.

Ich hoffe, dass du mit dieser Schilderung deiner Lösung etwas näher kommst.

Gruß
Thomas S.
309 D Autom., EZ.01/88, H-Kennzeichen
ein Auto kauft man mit Verstand, nach den Kriterien wie : Kofferraumvolumen, Verbrauch, Leistung, Anzahl Türen oder Sitzplätze.
Einen James Cook kauft man mit dem Herzen. :D

Benutzeravatar
schrotti
Beiträge: 12
Registriert: 01.07.2017 13:47

Re: Einbau einer neuen Eberspächer airtronic D4 Plus in einen James Cook

Beitrag von schrotti » 30.11.2018 18:06

Hallo in die Runde,

vielen Dank für Eure Beiträge. Letztendlich habe ich eine neue Heizung Eberspächer Airtronic D4 Plus eingebaut mit Unterstützung einer Eberspächer Werkstatt. Hat alles super geklappt. Materialkosten insgesamt ca. 1.250€ inkl. Mehrwertsteuer für Airtonic D4 Plus, Bedienteil Easys Start Timer, Kabelsatz. Jetzt wird es wieder mollig warm in unserem Jamie :P
Kurz der Weg dahin:
Alte Heizung raus, die D4 Plus passt in den Heizungskasten 1:1 rein.
Dieselzuführung zur Dosierpumpe und Weiterfürung zur Heizung teilweise erneuert, da wo das erforderlich erschien (Adapterstücke etc.).
Alte Kabel entfernen. Dazu Starterbatterie und Innenraumbatterie abklemmen. Fahrersitz ausbauen, Abdeckung herunternehmen. Darunter befindet sich eine Öffnung durch die Kabel vom Fahrzeugunterboden in die Karosse eingeführt werden. Die Tülle, durch die die Kabel geführt werden, wird mit einem Kabelbinder zusammengehalten, diesen entfernen. Altes Kabel zur Heizung ausstecken, Kabel herausnehmen, neues Kabel einführen.
Gemäß Schaltplan anschließen. Ein Schaltplan liegt dem Gerät bei. Ich habe den eingebauten Temperaturfühler der D4 Plus genutzt. Dieser sitzt im Ansaugluftstrom der Heizung. Dazu sind die das grau-rote und das braun-weiße Kabel, in dem von der Heizung kommenden Kabelbaum miteinander zu verbinden. An dem Punkt kann evtl. auch mal ein Innenraum Temperaturfühler angeschlossen werden. Das habe ich aber auf später vertagt - vielleicht tut es ja der bereits alte verbaute? Ich habe eigene Sicherungen für die Heizungsversorgung (25 A) und das Bedienteil (5 A) eingebaut. Ich bin mir aber sicher, dass man die alte Versorgung der Heizung, kommende Leitung schwarz-rot, im alten Kabelbaum zur Heizung weitergeführt mit gelb-rotem Kabel, mit 25 Ampere abgesichert hinter der Rückbank, hätte auch verwenden können.
Das Bedienteil habe ich in den Schrank eingebaut (neben der 12V Steckdose). Das ist dort gut paltziert, man hat auch gut Zugriff vom Hochbett aus ;-)
Bedienteil klein.jpg
Bedienteil klein.jpg (564.51 KiB) 1110 mal betrachtet
Um das Kabel dorthin zu verlegen habe ich die Verkleidung der Seitenwand entfernt. Das Kabel habe ich unter der Sitzkonsole heraus in die Bodenabschlussleiste und von da in die Rückwand verlegt. Um in den Schrank zu kommen habe ich das unterste Fach des Schrankes entfernt und die Blechverkleidung über den Kochstellen abgeschraubt. Der Anschluss an das Easy Start Timer benötigt nur 3 Kabel. Durch die Gummitülle unter dem Schrankfach habe ich ein weiteres Kabbel hindurchgesteckt (3 Adern), dies kann man von der Seite greifen (da wo man zuvor das Blech entfernt hat). Dann das Kabel nach unten, an dem Ladegerät hinter der Sitzbank vorbei, in die linke Seitenverkleidung ziehen. Die benötigten Anschlüsse des Easy Start Timer habe ich mit dem durchgeführten Kabel verlötet und isoliert (unter dem Schrankfach). Die drei Verbindungen in der Seitenwand ebenso. Wichtig: Alle anderen Leitungen, die nicht benötigt werden, getrennt voneinander isolieren. Heizt wunderbar! Habe jetzt zwei Jahre Garantie, Eberspächer und Boch Dienst können die Heizung ggf. warten.

Gebraucht habe ich für die Aktion letztendlich 2 Tage. Die anderen Aktionen zuvor, veranstaltet um den Fehler zu finden, den wir dann letzendlich doch nicht so richtig fest machen konnten, haben viel mehr Zeit in Anspruch genommen.

Grüße

schrotti

Benutzeravatar
Netsrac
Beiträge: 159
Registriert: 19.02.2018 09:55
Wohnort: 22926 Ahrensburg

Re: Einbau einer neuen Eberspächer airtronic D4 Plus in einen James Cook

Beitrag von Netsrac » 30.11.2018 19:55

Moin Schrotti,
super detaillierte Beschreibung, danke!
Was kann die Plus denn besser als die D4S, was diesen Aufwand lohnt? Damit wäre es doch „plug&play“ gewesen, oder?
Carsten
T1N 316 CDI Automatic, silber, EZ '05

Auch der frühe Vogel findet mal ein blindes Huhn...!

ivo
Beiträge: 2
Registriert: 14.08.2007 21:43
Wohnort: die Niedelande

Re: Einbau einer neuen Eberspächer airtronic D4 Plus in einen James Cook

Beitrag von ivo » 02.11.2019 12:12

BulliFan hat geschrieben:
16.11.2018 14:52
Bist du sicher, dass du das willst? Ich stand vor der selben Frage. Letztendlich habe ich eine neue Steuerung und Brennkammer und noch wolln paar Teile gekauft. Der Eberspächer Service in Hamburg hat mir da tiptop und kompetent geholfen. Trotz erster Auskunft vom Werk, dass es die Steuerung für den Cook nicht mehr gibt haben sie mir über den Winter eine programmiert (bzw das alte Programm aus den Archiven geholt und auf eine neue Elektronik aufgespielt). Unterm Strich immer noch deutlich günstiger als eine neue Stanheizung und das original Display zur Bedienung bleibt intakt. Wenn du willst kann ich dir den Kontakt vermitteln (via PM)
Stefan

Sehr geehrter JC-Besitzer,

Können Sie mir die Kontaktdaten der Vertretung von Ebenspächer in Hamburg senden? Ich habe ähnliche Probleme mit meinem Westfalia-Steuergerät.
Gruß aus NL von Ivo
James Cook Sprinter, Model 2004

Kasimir
Beiträge: 29
Registriert: 30.09.2019 10:13

Re: Einbau einer neuen Eberspächer airtronic D4 Plus in einen James Cook

Beitrag von Kasimir » 09.11.2019 22:43

Hallo allerseits,

bei unserem 2004er James Cook geht mir die Außenlautstärke der Standheizung auf den Nerv und ich überlege, diese zu tauschen. Wie ist die neue Heizung im Vergleich zur alten? Und wie im Vergleich zur Webasto AirTop, von der alle schwärmen?

Viele Grüße
Kasimir
2004er 316CDI Sprintshift, außen Blau und innen Gelb

Benutzeravatar
Netsrac
Beiträge: 159
Registriert: 19.02.2018 09:55
Wohnort: 22926 Ahrensburg

Re: Einbau einer neuen Eberspächer airtronic D4 Plus in einen James Cook

Beitrag von Netsrac » 11.11.2019 12:38

Hallo Kasimir,

ist evtl. Dein Schalldämpfer defekt? Meine ist drinnen wie draußen sehr leise, sobald sie von "Vollgas" runtergeregelt hat.
Falls Du sie deshalb ausbaust, nehme ich sie Dir gerne ab.

Gruß, Carsten
T1N 316 CDI Automatic, silber, EZ '05

Auch der frühe Vogel findet mal ein blindes Huhn...!

Kasimir
Beiträge: 29
Registriert: 30.09.2019 10:13

Re: Einbau einer neuen Eberspächer airtronic D4 Plus in einen James Cook

Beitrag von Kasimir » 11.11.2019 19:18

Hallo Carsten,

Der Lüfter heult unter Volllast (wie ein Flugzeug) , innen ist er gefühlt auch etwas zu laut. Der muss wohl getauscht werden.
Das Abgasgeräusch ist in jedem Betriebszustand gut zu hören. Allerdings habe ich keinen Vergleich.
Dazu kommt: Die Brennkammer ist wohl erst 5 Jahre alt, aber trotzdem fand ich, dass es im Teillastbetrieb innen nach Abgasen roch. Ich habe sie am Wochenende mal eine Stunde auf Volllast laufen lassen, vielleicht ist es jetzt besser... Muss noch getestet werden.
Den Schalldämpfer habe ich mir noch gar nicht angeschaut. Das werde ich jetzt am Wochenende mal nachholen. Da wird man natürlich hellhörig, wenn jemand einem den vermeintlichen Schrott abkaufen will ;)

Viele Grüße
Kasimir
2004er 316CDI Sprintshift, außen Blau und innen Gelb

OldWest
Beiträge: 102
Registriert: 15.12.2013 16:25

Re: Einbau einer neuen Eberspächer airtronic D4 Plus in einen James Cook

Beitrag von OldWest » 11.11.2019 19:41

There is a new model Espar D4 which has a longer lasting motor, no altitude kit required, quieter fuel pump, etc. The outer dimensions remain the same. The wiring harness is simpler to hook up.

Remember that Westfalia has (a) unique custom program inside Espar, (b) different spliced in wiring harness, and (c) submodel for long ductwork (D4S).

https://sprinter-source.com/forum/showt ... hp?t=75288
2005 NAFTA (USA) Airstream Westfalia (2004 Dodge Sprinter) Version of James Cook

Benutzeravatar
Thomas S.
Beiträge: 683
Registriert: 26.02.2013 13:55
Wohnort: Lank-Latum (heute Meerbusch)

Re: Einbau einer neuen Eberspächer airtronic D4 Plus in einen James Cook

Beitrag von Thomas S. » 11.11.2019 21:09

Hallo liebe James Cook Freunde,
als ich meine neue Airtronik eingebaut hatte, war ich von dem startenden Jet begeistert :mrgreen: , so laut hatte ich mir das doch nicht ausgemalt. Der Abgasschalldämpfer ist auch um Geräuschdämpfung bemüht, aber, nach ein paar Stunden Betrieb muss ich sagen, Abgasgeräusch ist ok und nur außen störend, ich schlafe aber im Bus :mrgreen: . Im Innenraum ist die Geräuschkulisse vollkommen ok, zumal die Heizung bei Erreichen der Temperatur auf null runterfährt und später wieder selbstständig startet.
@Kasimir, mit dem Abgasgeruch im Wagen ist nicht zu spaßen, CO2 ist geruch- und geschmacklos. Du schläfst nur ein und das wars. Ich habe mir einen Trigasalarm eingebaut, den ich jedem nur ans Herz legen kann und die absolute Empfehlung dazu ausspreche, da ich gerne lebe.
In diesem Sinne, habt es mollig warm und schlaft gut und sicher in euren Cookis.

Gruß Thomas S.
309 D Autom., EZ.01/88, H-Kennzeichen
ein Auto kauft man mit Verstand, nach den Kriterien wie : Kofferraumvolumen, Verbrauch, Leistung, Anzahl Türen oder Sitzplätze.
Einen James Cook kauft man mit dem Herzen. :D

Benutzeravatar
Netsrac
Beiträge: 159
Registriert: 19.02.2018 09:55
Wohnort: 22926 Ahrensburg

Re: Einbau einer neuen Eberspächer airtronic D4 Plus in einen James Cook

Beitrag von Netsrac » 12.11.2019 09:24

Kasimir hat geschrieben:
11.11.2019 19:18
...Die Brennkammer ist wohl erst 5 Jahre alt, aber trotzdem fand ich, dass es im Teillastbetrieb innen nach Abgasen roch....
Hallo Kasimir,

ich habe im Wohnmobilbereich noch nie von einer durchgebrannten Brennkammer gehört, erst recht nicht bei einer D4S. Das Thema kam vor langer Zeit von Rettungswagen, wo die alten Heizungen im Dauerbetrieb 24 h Stunden durchliefen. Ich halte einen Riss in der Brennkammer nach 5 Jahren für sehr unwahrscheinlich.
Wenn es nach Abgasen riecht, prüfe bitte die Zuleitung für die Raumluft zur Heizung (den dicken grauen Schlauch). Die Heizung ist eine Umluftheizung - d.h. die zu erwärmende Luft wird im Auto angesaugt, in der Heizung erwärmt und wieder ins Auto zurück geblasen. Wenn die Zuleitung irgendwo undicht ist (Riss oder vom Stutzen abgerutscht), saugt sie von draußen Abgase der Heizung an und pustet sie ins Auto :shock:

Berichte, wie es weitergeht.

Carsten
T1N 316 CDI Automatic, silber, EZ '05

Auch der frühe Vogel findet mal ein blindes Huhn...!

Kasimir
Beiträge: 29
Registriert: 30.09.2019 10:13

Re: Einbau einer neuen Eberspächer airtronic D4 Plus in einen James Cook

Beitrag von Kasimir » 03.12.2019 23:25

Hallo,

nach einem erneuten Test konnte ich keinen Geruch mehr feststellen. Die Zuleitung ist zwar alt, aber offenbar noch dicht. Ich habe mir trotzdem mal einen CO Warner gekauft (Typname "Ei") , dann fühle ich mich wohler mit Frau und Kind im Auto... Wobei man wegen der Zwangsbelüftung ja eigentlich nichts zu befürchten haben sollte.

@Thomas, der Trigaswarner würde bei CO gar nicht anschlagen, der ist doch für Gaslecks oder Narkosegase ausgelegt?

Viele Grüße
Kasimir
2004er 316CDI Sprintshift, außen Blau und innen Gelb

Benutzeravatar
komposti
Beiträge: 666
Registriert: 07.07.2012 20:01
Wohnort: Bei Darmstadt

Re: Einbau einer neuen Eberspächer airtronic D4 Plus in einen James Cook

Beitrag von komposti » 04.12.2019 08:17

Moin Kasimir,

wie meinst Du das mit der Zwangsbelüftung :?:

BG Thomas
JC 2003, 316 CDI, Automatik, Alaskaweiß, gelbe Einrichtung, 85 W PV Anlage, Hinterachse luftunterstützt, AHK, Mopedbühne, usw...

Kasimir
Beiträge: 29
Registriert: 30.09.2019 10:13

Re: Einbau einer neuen Eberspächer airtronic D4 Plus in einen James Cook

Beitrag von Kasimir » 04.12.2019 08:34

Moin,

gibt es nicht in jedem Wohnmobil Belüftungsöffnungen, die dafür sorgen, dass immer genügend frische Luft nachströmt? Beim Cook z.B. über der Küche das weiße runde Ding. Nicht zu vergessen die alten Dichtungen und die falsch eingestellte Schiebetür ;) Aber das ist eine andere Baustelle.

Viele Grüße
Kasimir
2004er 316CDI Sprintshift, außen Blau und innen Gelb

Antworten