Fahrersitz defekt

die ersten Sprinter (T1N)
Antworten
13072
Beiträge: 44
Registriert: 18.08.2011 00:33
Wohnort: Nähe Münster/Westfalen

Fahrersitz defekt

Beitrag von 13072 » 10.04.2012 10:25

Hey, hey!
Die Rückenverstellung meines Fahrersitzes rastet nicht mehr ein, das Rasterding geht nicht mehr automatisch in die richtige Stellung zurück. Vorschläge zur Behebung des Problems???
XS - 316 CDI

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 95
Registriert: 11.11.2005 09:39
Wohnort: Hamburg

Re: Fahrersitz defekt

Beitrag von Dirk » 10.04.2012 11:37

13072 hat geschrieben: [...]geht nicht mehr automatisch in die richtige Stellung zurück.
Was heißt das? Automatisch geht bei mir gar nichts...

Kannst Du die Rückenlehne denn überhaupt bewegen? Oder ist es umgekehrt und die Lehne dreht ständig frei? Wenn Du die Lehne ganz nach vorne klappt, kannst Du den Mechanismus von der Seite oder von hinten einsehen. Vielleicht ist der Klinken fest (fehlendes Fett) oder hat sich verkeilt.

Rütteln (SItz vor/zurück schieben) hilft auch nichts?
Gruß,
Dirk.
-------------------------------------------------------------------
JamesCook 316CDI Aut., silber, Modell 2004 (Typ 282033)

13072
Beiträge: 44
Registriert: 18.08.2011 00:33
Wohnort: Nähe Münster/Westfalen

Re: Fahrersitz defekt

Beitrag von 13072 » 10.04.2012 14:08

mechanische Verstellung natürlich. Links den Hebel ziehen (den hinteren) und dann kann man die Rückenlehne stufenlos verstellen. Lässt du den Hebel los, arritiert das Ding wieder - und das passiert bei mir nicht mehr. Rütteln bringt nix, bei Lehnenstellung vorne sehe ich die Verzahnung vom Mechanismus. Ist gut Fett dran. Eine Feder kann ich nicht sehen, die müsste aber da wahrscheinlich irgendwo sein und beim loslassen des Hebels die Verzahnungsplatte wieder in "fest" stellen. Gibt´s da vielleicht ´ne Zeichnung??? Oder muss ich den Sitz zerlegen??? Ist der von ISRI??? (JC Modell 2002)?

@Dirk: Wohnmobilhafen HH - kann man da gut stehen, weißt du das zufällig?
XS - 316 CDI

Benutzeravatar
Epeg
Beiträge: 1876
Registriert: 11.07.2009 19:52
Wohnort: Im Wald hinter den Bergen

Re: Fahrersitz defekt

Beitrag von Epeg » 10.04.2012 17:45

Moin

Der Sitz heißt Isri 1000/938

Schieb mal das Sitzpolster ganz nach vorne, schau drunter und du wirst eine Zahnstange sehen. Drück den Arretierhebel dieser Zahnstange zur Seite, schieb das Polster ganz nach vorn und hebe es raus. Jetzt kannst du in der rechten Ecke (von vorne gesehen) den Verstellmechanismuß der Rückenlehne sehen. Entweder ist die Nase der Feder abgebrochen, oder die Feder ausgehakt.

Wird schwierig so eine Feder als Ersatz zu bekommen, da sie bei Mercedes im Ersatzteilkatalog nicht einzeln aufgelistet ist :( .

Die Teile vom 08/15 Sprinter Sitz passen auch. Ist vom Prinzip her derselbe. evtl. hast du bei ebay Glück
Viel Erfolg.
Alle sagten: Das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hats gemacht 8) [/b]:-)) 316CDI EZ: 03.2006. Sprintshift. 2x 80 WP Solar Modul.

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 95
Registriert: 11.11.2005 09:39
Wohnort: Hamburg

Re: Fahrersitz defekt

Beitrag von Dirk » 10.04.2012 17:58

13072 hat geschrieben:Ist der von ISRI??? (JC Modell 2002)?
Ja. Ist er.
@Dirk: Wohnmobilhafen HH - kann man da gut stehen, weißt du das zufällig?
Nun ja. Zentrumsnah ist er. Dennoch eine Station mit Bahn bis Hauptbahnhof. Lage: An der Haupteinflugschneise des morgendlichen Berufsverkehrs. Die Bahn neben/über Dir. Schotterplatz. Einen Preis für Idylle bekommt er nicht.
Gruß,
Dirk.
-------------------------------------------------------------------
JamesCook 316CDI Aut., silber, Modell 2004 (Typ 282033)

Benutzeravatar
sumawe
Beiträge: 597
Registriert: 10.07.2009 10:56
Wohnort: Bei Pieper, links runter.

Re: Fahrersitz defekt

Beitrag von sumawe » 10.04.2012 19:44

Hallo,
das Problem hatten wir auch im Herbst.
Wie schon geschrieben wurde, siehst Du links hinten am Sitz, wenn die Lehne nach vorne geklappt ist, den Mechanismus.
Auch unser war gut gefettet, so daß ich auch schon den Sitz zerlegen wollte.
Das Problem war aber, dass das Fett voll verharzt war. (Nennt man das so?)
Dadurch ist der "Festhalter" nicht mehr auf die Zahnradschnecke gesprungen.
Ein bisschen Sprühöl auf die Mechanik und mehrmaliges betätigen des Hebels führten zum Erfolg.
Seit dem läuft er immer noch "wie geschmiert". :D :D :D
Gruß Matthes
James Cook 316 CDI (Baujahr 2000)

Benutzeravatar
Epeg
Beiträge: 1876
Registriert: 11.07.2009 19:52
Wohnort: Im Wald hinter den Bergen

Re: Fahrersitz defekt

Beitrag von Epeg » 10.04.2012 20:02

Die einfachsten Ideen sind meist die besseren. :oops:

Hoffen wir mal, dass es so ist :D
Alle sagten: Das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hats gemacht 8) [/b]:-)) 316CDI EZ: 03.2006. Sprintshift. 2x 80 WP Solar Modul.

13072
Beiträge: 44
Registriert: 18.08.2011 00:33
Wohnort: Nähe Münster/Westfalen

Re: Fahrersitz defekt

Beitrag von 13072 » 11.04.2012 13:10

Geht wieder!!! Vielen Dank für die Unterstützung, besonders für den Tipp, wie man die Sitzfläche raus bekommt. Bisschen WD40 und es funktioniert wieder. Fett war tatsächlich verharzt.
Wohnmobilhafen schaue ich mir morgen mal an....
XS - 316 CDI

Benutzeravatar
ricnic
Beiträge: 654
Registriert: 23.03.2006 08:27
Wohnort: Euregio

Re: Fahrersitz defekt

Beitrag von ricnic » 16.05.2012 08:53

Gruss aus Tirol,

wie gut, dass es das Forum gibt. Bei uns will die Lehne des Beifahrersitz nicht mehr einrasten, so das ich gleich den Tip von Matthes folgen werde.

Gruss Richard

Sent from my GT-I9100 Using ForumTouch for Android

zarzura
Beiträge: 11
Registriert: 07.11.2012 10:57

Re: Fahrersitz defekt

Beitrag von zarzura » 07.11.2012 11:36

Vielen Dank für die Hilfe auch von mir!

Gestern früh wollte meine Frau die Fahrersitz-Lehne einstellen und konnte sie nicht mehr arretieren. Da gabs schon lange Gesichter in Erwartung hoher Reparaturkosten. Hab dann abends im Forum nachgesehen und heute morgen ratzfatz wieder Fahrtüchtigkeit hergestellt: wie oben beschrieben das Sitzpolster rausgenommen, den ganzen Dreck darunter gesaugt und gewischt, die Zahnstange gereinigt und mit Kriechspray wieder gängig gemacht. Da ist ein richtiger Batz aus Staub und Fett, der so verdickt, dass die Zahnstange von der Feder nicht mehr zurückgedreht werden kann.

Wenn man das Problem mal ganz akut hat, kann man die Zahnstange von hinten ohne Ausbau des Sitzpolsters auch durch Drücken am weissen Plastik (evtl. mit Schraubenzieher) wieder in Position bringen.

lg und Danke!!

Andreas

Toffer
Beiträge: 3
Registriert: 08.04.2019 20:23

Re: Fahrersitz defekt

Beitrag von Toffer » 19.04.2019 20:39

Meine Güte! Hatten heute das selbe Problem. Dieses Forum und WD40...ein Traum! :lol:

Antworten