neue Emissionsschlüsselnr. bei Umrüstung auf grüne Plakette?

die ersten Sprinter (T1N)
Antworten
KUKI
Beiträge: 4
Registriert: 30.03.2016 08:24
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4

neue Emissionsschlüsselnr. bei Umrüstung auf grüne Plakette?

Beitrag von KUKI » 30.03.2016 08:51

Hallo liebe James Cook'ler,

kriegt man mit der DPF-Umrüstung, sprich mit der grünen Plakette, auch automatisch eine neue Emissionsschlüsselnummer?
Denn nur diese neue Nummer hat scheinbar Auswirkung auf die dann neue Steuerberechnung - oder bleibt steuerlich alles beim alten?
Habe aktuell die Schl.-Nr.: 0671 - Steuer 320€. Was wäre die neue Schl.-Nr. und die neue Steuer?
Nicht mal der Sachbearbeiter bei der tel. Auskunftszentrale zur KFZ-Steuer in Dresden konnte mir hier weiter helfen.
Er las mir irgendwelche Paragraphen vor und meinte, dass man bei der DPF-Umrüstung die grüne Plakette erhält, nicht aber automatisch in eine günstigere Steuerklasse käme, genaueres könne er nicht sagen, und das dies von der neuen Schlüsselnr. abhänge - und die vergibt die Zulassungsstelle, die verwiesen mich nach Dresden...
Hoffe nun auf Hilfe hier im Forum, es gibt doch bestimmt jemanden, der das schon hinter sich hat bzw. Rat weiß??
ach ja: habe den Sprinter 316 cdi EZ 2002 SoKFZ Wohnm. ueb. 2.8 t

Liebe Grüße

Kuki

E2nO
Beiträge: 134
Registriert: 14.11.2005 20:28
Antispam-Frage: 0
Wohnort: Aachen

Re: neue Emissionsschlüsselnr. bei Umrüstung auf grüne Plake

Beitrag von E2nO » 30.03.2016 09:38

Nein, die Schlüsselnummer wird nicht verändert,
Es wird lediglich die neue Partikelfilterstufe (PMKx) mit den Details des DPFs (KBA Nummer, Fabrikat, Nachrüstdatum) in den "Fahrzeugschein" (also die "Zulassungsbescheinigung Teil I") unter 22 (Bemerkungen) dazu getragen.
Gruß Enno.

KUKI
Beiträge: 4
Registriert: 30.03.2016 08:24
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4

Re: neue Emissionsschlüsselnr. bei Umrüstung auf grüne Plake

Beitrag von KUKI » 30.03.2016 11:47

Hallo Enno,
danke für deine schnelle Reaktion, das heißt also die Steuer bleibt gleich - also weiterhin 320€ und keine Reduzierung auf 240€ wie schon in älteren Forum-Beiträgen gemutmaßt - siehe:

>Re: KFZ-Steuerbescheid für James Cook 316, BJ 2003 von Spacy » 26.02.2012 00:10

Sprichst du aus eigener Erfahrung oder woher hast du die Info?
Und weißt du, ob man die Nachrüstung überhaupt eintragen lassen muss, wenns steuerlich eh nix bringt?

Gruß Kuki

E2nO
Beiträge: 134
Registriert: 14.11.2005 20:28
Antispam-Frage: 0
Wohnort: Aachen

Re: neue Emissionsschlüsselnr. bei Umrüstung auf grüne Plake

Beitrag von E2nO » 30.03.2016 16:43

Hallo Kuki,

ich berichte aus eigener Erfahrung, siehe auch hier: viewtopic.php?f=16&t=4487&p=28574#p28574

Es gibt (gab?) allerdings zwei gewichtige Grunde, es eintragen zu lassen:
- Ohne Eintrag bekommst Du keine grüne Plakette bzw. darfst keine führen. (*)
- Ohne Eintrag kannst Du keinen Antrag auf Förderung stellen [die es angeblich auch noch in diesem Jahr geben soll]

(*) Dazu: In der ersten Woche, in der hier in Aachen die Umweltzone aktiviert wurde, wurde ich von der Polizei aus dem fahrenden(!) Verkehr zu einer "allgemeinen Verkehrskontrolle" herausgezogen. Sinn und Zweck dieser Kontrolle war einzig die Fahrzeugpapiere zu kontrollieren, ob ich die am Wagen klebende grüne Plakette auch tatsächlich führen dürfte.
Die Beamten erklärten mir hierzu: Viele Fahrzeugführer würden einfach eine grüne Plakette aufkleben, ohne die Nachrüstung durchgeführt zu haben. Sie würden darum alle Fahrzeuge, von denen bekannt ist, dass eine Nachrüstung erforderlich ist überprüfen, um diejenigen, welche die Investition in einen DPF getätigt haben vor "Übervorteilung" vno den anderen zu schützen.

Gruß Enno.

Benutzeravatar
Spacy
Beiträge: 1608
Registriert: 19.10.2008 21:17
Antispam-Frage: 0
Wohnort: Bonn

Re: neue Emissionsschlüsselnr. bei Umrüstung auf grüne Plake

Beitrag von Spacy » 30.03.2016 21:33

Bei unserem NCV 3 war die Schlüsselnummer maßgebend.
Der Unterschied ist ob es als PKW Motor oder als LKW Motor verschlüsselt ist.


Viele Grüße von Spacy
1989-94 Joker 50PS___1994-2001 Multivan Magnum Selbstausbau 115PS___2001-08 Cali.Exclusive 101PS___2008-?? James Cook 150PS 3,80to

KUKI
Beiträge: 4
Registriert: 30.03.2016 08:24
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4

Re: neue Emissionsschlüsselnr. bei Umrüstung auf grüne Plake

Beitrag von KUKI » 31.03.2016 09:47

Danke für eure Antworten - ich erzähl euch nun mal die ganze Geschichte- ist vor allem für Leute interessant, die auch umrüsten wollen:

Hintergrund meiner Anfrage im Forum war, dass meine Werkstatt meinen Sprinter auf grüne Plakette umgerüstet hat (mit DPF von HJS), bei der Zulassungsstelle der Eintrag in den KFZ-Schein aber wegen Nichtübereinstimmung dieser Schlüsselnummer nicht vorgenommen werden konnte.

Rückfrage bei der Werkstatt ergab, das der DPF auf jeden Fall passt, Eintragung nicht vorgenommen werden kann, weil nicht als PKW (wäre dann 04..) sondern als SoKFZ-WOMO bzw. LKW (06..) zugelassen – aber bei HJS deutlich billiger sei als bei Mitbewerbern, das mit den Schlüselnummern haben sie glatt übersehen.....
Ich musste nun abwägen, ob ich den HJS-DPF lasse- die grüne Plakette wurde erteilt (Eintragung in KFZ-Schein und Brief von der Zulassungsstelle hatte ich allerdings nicht!) oder ob ich alles wieder rückbauen bzw. umbauen lasse.

Meine Rückfrage bei HJS ergab dann, dass HJS keinen DPF für Sprinter mit der Schl.-Nr.: 0671 anbieten und der eingebaute wieder raus mus, weil dafür keine Zulassung und nicht konform sei mit diesem Sprinter-Typ und sie keine Garantie übernehmen könnten für mögliche Folgeschäden.

Dennoch großes Lob an meine Werkstatt, die zwar einen Fehler gemacht haben, jetzt aber sich sehr bemüht wieder alles gut zu machen und mir nun den HJS wieder raus und den Mangold-DPF einbauen.....obwohl wohl genau das gleiche DPF-System, aber halt mit Zulassung für Schl.-Nr.: 0671 und (dadurch?) teurer.

Und: dann hängts anscheinend irgendwie von der neuen Partikelminderungstufe bzw. Schlüsselnummer ab (wenns denn eine neue gibt) ob sich die Steuer reduziert, was natürlich wünschenswert wäre. Vielleicht hat hierzu jemand auch noch Erfahrungen gemacht.

Ansonsten hoffe ich mit diesen, meinen aktuellen DPF-Erfahrungen anderen helfen zu können, die auch vor der Entscheidung stehen von gelber auf grüne Plakette umzurüsten.

Gruß KUKI

PS: vielleicht braucht ja aktuell jd. diesen HJS „DPF-05“ ….bei mir ausgebaut und ca. 25 km gefahren, also quasi neu, könnte in meiner Werkstatt mal nachfragen, was sie verlangen würden und ob das überhaupt zu handhaben ist....

Maorg
Beiträge: 103
Registriert: 24.03.2015 22:21
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Schorndorf

Re: neue Emissionsschlüsselnr. bei Umrüstung auf grüne Plake

Beitrag von Maorg » 31.03.2016 14:13

Hallo, ging mir ähnlich, ich konnte dann glücklicherweise den dpf-05 bei der Firma KLS in Zahlung geben und den richtigen dpf-21 (inkl.Umschlüsselung + Eintragung) einbauen lassen.
Gruß Marc
Zuletzt geändert von Maorg am 31.03.2016 21:31, insgesamt 2-mal geändert.
Grüsse

Marc

Maorg
Beiträge: 103
Registriert: 24.03.2015 22:21
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Schorndorf

Re: neue Emissionsschlüsselnr. bei Umrüstung auf grüne Plake

Beitrag von Maorg » 31.03.2016 21:20

Grüsse

Marc

KUKI
Beiträge: 4
Registriert: 30.03.2016 08:24
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4

Re: neue Emissionsschlüsselnr. bei Umrüstung auf grüne Plake

Beitrag von KUKI » 01.04.2016 18:12

Hallo,

kurzer Bericht, wie's weiter ging:
der „falsche“ HJS wurde wieder ausgebaut, der Oberland-Mangold rein, auf der Zulassungstelle wurde neuer KfZ-Schein + Brief erteilt mit Eintragung des Partikelfilters, neue Schlüsselnummer gabs es allerdings keine, es bleibt die alte 0671 und somit wohl auch keine steuerliche Veränderung trotz besserer PMK-Stufe (vorher PMK1 jetzt PMK2) und nun grüner Plakette – irgendwie schon alles merkwürdig und ein großer, teurer Aufwand für einen kleinen, grünen Babber!

Maorg
Beiträge: 103
Registriert: 24.03.2015 22:21
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Schorndorf

Re: neue Emissionsschlüsselnr. bei Umrüstung auf grüne Plake

Beitrag von Maorg » 02.04.2016 13:01

Ich denke, dass sich die Systeme kaum voneinander unterscheiden und man teuer Geld für die Gutachten bezahlt!
Grüsse

Marc

Antworten