Riss in der Duschtasse

die ersten Sprinter (T1N)
Fränki
Beiträge: 3
Registriert: 31.08.2016 06:03

Riss in der Duschtasse

Beitrag von Fränki » 06.09.2016 15:48

Moin Moin aus Lübeck, mein JC 1997 hat einen Riss in der Duschtasse, gleich hinter dem Einstieg Wand/Boden, etwa 12 cm lang... Neue gibt's nicht mehr.... Weiß jemand was das für ein Material ist? Acryl oder Polyester? Wie kann man das dicht machen?
Please help :?:

Viele Grüße Frank

Benutzeravatar
endeavour
Beiträge: 275
Registriert: 26.04.2012 08:52

Riss in der Duschtasse

Beitrag von endeavour » 06.09.2016 16:51

Reiselust heilt Rentnerfrust :-)Bild
James Cook 316 CDI Automatik (Modell 2000-2003) EZ 2/2004 (weiße Einrichtung)

Benutzeravatar
Carlo
Beiträge: 371
Registriert: 10.11.2005 16:44
Wohnort: Aachen

Re: Riss in der Duschtasse

Beitrag von Carlo » 07.09.2016 07:45

Hallöchen Frank!

Schau mal hier

Manfred Ermel Freizeitmobile
Schloßstr. 1
48336 Sassenberg
+49 (0)2583 5280042
service@ermel-freizeitmobile.de

Da wird dir geholfen. :P

LG, Carlo

Benutzeravatar
Blues
Beiträge: 164
Registriert: 18.11.2005 19:06
Wohnort: Berlin

Re: Riss in der Duschtasse

Beitrag von Blues » 07.09.2016 19:53

Hallo ich kann das nur bestätigen was Carlo schreibt!
Ich habe eine neue von da eingebaut bekommen !
Gruß Elmi
Immer Asphalt unterm Reifen

Robofluxs
Beiträge: 7
Registriert: 26.08.2009 15:13

Re: Riss in der Duschtasse

Beitrag von Robofluxs » 08.09.2016 10:37

Hallo Frank!

Ich habe das Problem mit der Duschwanne wie folgt gelöst.
Du brauchst ein wenig Brunnen Schaum und eine Heißklebepistole.
Unter den Duschwannenriss und in der Mitte (wo du stehst) gut verteilt 5–7 Löcher von unten durch die Holzplatte bohren (Röhrchen Dm) bis zum Hohlraum, Holzplatte-Duschwanne.
Röhrchen einführen und 3–4 Sekunden einsprühen.
Nach dem Aushärten den Riss kleben.

LG. robofluxs
316 CDI Bj 2003

Benutzeravatar
dujc312d
Beiträge: 79
Registriert: 15.04.2012 17:37
Wohnort: Duisburg

Riss in der Duschtasse

Beitrag von dujc312d » 12.09.2016 20:12

Den großen Riss habe ich, nachdem ich die Duschtasse ausgebaut habe (Anleitung von Karsten), mit Silikon in Form einer überdimensionalen Kehlnaht geschlossen.
Mittlerweile gesellten sich viele kleine Risse hinzu, die ich jetzt als Versuch mit Flüssiggummi bearbeitet habe. Das Ergebnis ist erst einmal passabel. Jetzt wird der Dauertest zeigen, ob es sich lohnt.BildBildBildBild



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Die Duisburger , Natalie,Celina, Marvin und Torsten
James Cook 312D Bj. 1997

Benutzeravatar
Thomas T.
Beiträge: 359
Registriert: 06.04.2008 08:43
Wohnort: Wolfenbüttel

Re: Riss in der Duschtasse

Beitrag von Thomas T. » 30.11.2017 16:08

Moin moin,

ich hol' diesen alten Beitrag mal nach oben weil in der Dezemberausgabe der Zeitschrift "Oldtimer Markt" ( https://www.oldtimer-markt.de/ ) ein sehr informativer Artikel über das Thema Kunststoffschweißen zu finden ist. Dort wird auch die Web-Adresse eines Unternehmens http://www.orbi-tech.de/ genannt das in seinem Shop alles was man zum Kunststoffschweißen braucht zu bezahlbaren Preisen anbietet. Meine Duschwanne ist ja schon mal geschweißt worden, von einem Fachmann und das hält jetzt schon über zwei Jahre. Den nächsten Riss werde ich dann aber selber reparieren.
Schön'n Gruß, Thomas
JC 312D Automatik, Bj.'96

Benutzeravatar
endeavour
Beiträge: 275
Registriert: 26.04.2012 08:52

Re: Riss in der Duschtasse

Beitrag von endeavour » 30.11.2017 18:21

Hallo Thomas T.
genau von dieser Seite, die Du hier vorgeschlagen hast
http://www.orbi-tech.de/seiten_deutsch/ ... t_T-80.htm
habe ich die Informationen her, wonach ich meinen Frischwassertank damals repariert habe
http://www.forum.james-cook-freunde.de/ ... ank#p14369
und das hält bis heute dicht.

Gruß
endeavour
Reiselust heilt Rentnerfrust :-)Bild
James Cook 316 CDI Automatik (Modell 2000-2003) EZ 2/2004 (weiße Einrichtung)

Benutzeravatar
komposti
Beiträge: 586
Registriert: 07.07.2012 20:01
Wohnort: Bei Darmstadt

Re: Riss in der Duschtasse

Beitrag von komposti » 14.10.2018 19:47

Hallo Thomas T,

da es jetzt auch unsere Duschwanne erwischt hat (waagerechter Riss genau im senkrechten Bereich unter der Türe) interessiere ich mich auch für das beschriebene Reparatur Set. (Set G 80)

Kannst Du sagen, aus welchem Kunststoff die Duschtasse besteht?

Da die Duschtasse genau da beim Belasten etwas nach unten nachgibt, genügt das Verschweissen, evtl. mit der beschriebenen Drahteinlage, oder muss die Tasse noch unterfüttert werden?

Danke für Antworten

Beste Grüße, Komposti
JC 2003, 316 CDI, Automatik, Alaskaweiß, gelbe Einrichtung, 85 W PV Anlage, Hinterachse luftunterstützt, AHK, Mopedbühne, usw...

Benutzeravatar
der-den-hebel-nie-zieht
Beiträge: 362
Registriert: 16.11.2005 06:43
Wohnort: zwischen HH und HB

Re: Riss in der Duschtasse

Beitrag von der-den-hebel-nie-zieht » 15.10.2018 19:37

Moin moin,

ich habe das gleiche Problem mit einer Knete aus dem Baumarkt gelöst und bin bisher sehr zufrieden. Die fand ich im Regal mit allen möglichen Klebern. Die ist auch von Pattex zu bekommen, meine ist so ein komischer Namen, den ich nochmal raussuchen muss. Es sind so kleine Päckchen, die Knete muss ca. 2 Minuten durchgeknetet werden und dann in den Riss drücken und ausdrücken an der Oberseite. Gibt es in weiss, ist angeblich flexibel und dicht. Sieht auch bisher sehr unauffällig aus. Ich habe es nun schon ca 6 Wochen damit ohne Probleme im Einsatz. Als Tipp noch, die Klebenaht der Wanne im Bereich des Türausschnitt habe ich durchtrennt, dadurch verringert sich die Druckbelastung im Bereich des Risses . Diese Klebenaht wird beim Duschen sowieso durch das Leitblech (oder so ähnlich) an der Tür vor dem Wasser geschützt. Ich kann davon ja mal ein Foto machen, wenn erwünscht und eine kleine Packung mit Namen müsste ich noch im James haben.
Schöne Grüße
Frank
noch zwei mal tanken, dann kommt Peter Zwegat !
(JC 316 CDI, BJ 06,silber-metallic,Automatic und und und...... einer der letzten vor dem NCV3) und schon bald eine Legende !! ;-)

Benutzeravatar
RockTheCook
Beiträge: 85
Registriert: 13.03.2011 00:51
Wohnort: Freiburg

Re: Riss in der Duschtasse

Beitrag von RockTheCook » 15.10.2018 20:07

Hallo Frank,

mich hat es diesen Sommer auch erwischt :(
Foto: ja, erwünscht, unbedingt :)

Knet-Kleber kenne ich nur den Zweikomponenten-Kleber, z.B. Uhu Powerkitt. Beim Kneten vermischen sich Härter und Kleber. Der wird am Ende richtig hart. Für die Duschtasse bräuchte man aber wohl einen flexiblen Kleber - oder?

Herzliche Grüße
Peter
Das Urlaubsgefühl beginnt mit dem Werkeln am Cook am ersten warmen Frühlingstag ... ich steh auf James!
T1N | EZ 2003 | 316 cdi | 10,5 l/100 km

Benutzeravatar
ixcebichee
Beiträge: 892
Registriert: 02.05.2007 18:11
Wohnort: in der Stadt, die es eigentlich gar nicht gibt!

Re: Riss in der Duschtasse

Beitrag von ixcebichee » 16.10.2018 04:56

Camping ist der Zustand, in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet!

316CDI, Bj. 2002, Sprintshift, Kuhn Luftfedern, Koni, schwarzblau, Solar 220 Wp, Bild

Benutzeravatar
komposti
Beiträge: 586
Registriert: 07.07.2012 20:01
Wohnort: Bei Darmstadt

Re: Riss in der Duschtasse

Beitrag von komposti » 16.10.2018 07:39

Moin Freunde,

so einen Knet-Kleber habe ich noch im Fundus.
Nennt sich Flash Bonder und ist von Henkel. Ist so eine blaue Wurst, innen weiss.
Man schneidet ein Stück ab und knetet bis es komplett weiss ist.

Wenn das damit geht wäre mir geholfen...

Was meinst Du denn mit "nach oben rausdrücken" ?

Beste Grüße

Komposti
JC 2003, 316 CDI, Automatik, Alaskaweiß, gelbe Einrichtung, 85 W PV Anlage, Hinterachse luftunterstützt, AHK, Mopedbühne, usw...

Benutzeravatar
der-den-hebel-nie-zieht
Beiträge: 362
Registriert: 16.11.2005 06:43
Wohnort: zwischen HH und HB

Re: Riss in der Duschtasse

Beitrag von der-den-hebel-nie-zieht » 16.10.2018 08:08

Moin Komposti

Flash Bonder wird sicher zu hart werden. Der härtet laut Beschreibung aus!
Was meinst Du denn mit "nach oben rausdrücken" ?
ich meine damit, wenn man den Riss ausreichend gefüllt (gestopft) hat, die Oberfläche dann schön plan drücken... und ca 2mm über den Riss nach allen Seiten andrücken. Die ganze Aktion dauerte keine 10 Minuten. Die Öberfläsche ist jetzt wunderbar hart und es klebt/dichtet echt gut. Die Optik passt auch recht gut.

Alles klar?
Gruß
Frank
noch zwei mal tanken, dann kommt Peter Zwegat !
(JC 316 CDI, BJ 06,silber-metallic,Automatic und und und...... einer der letzten vor dem NCV3) und schon bald eine Legende !! ;-)

Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 1186
Registriert: 05.09.2007 20:46
Wohnort: Meckl.Vorp.

Re: Riss in der Duschtasse

Beitrag von Jürgen » 16.10.2018 09:46

Hallo an alle James-Cook Freunde!
Die Ursache für die Risse ist eine nicht plane Auflage der Duschtasse. Ich würde dafür sorgen, dass es neben diesen reparierten Rissen nicht neue Baustellen gibt. Dafür muß die Duschtasse komplett raus und die vom Hersteller ehemals aufgetragenen Sikaflex-Klebewülste (welche nie Ihren Zweck erfüllt haben, im Gegenteil, sie sorgten für die Probleme) am Boden müssen entfernt werden. An der Duschtasse selber ist unterhalb so eine Art Schaumstoffauflage, welche durch die Klebewülste mit der Zeit zerdrückt werden, Hohlräume entstehen, dann die Einrisse. Ich hoffe mich halbwegs verständlich ausgedrückt zu haben. Die Duschtasse gibt es ja mittlerweile auch nicht mehr. Ich konnte vor Jahren noch eine neue erwerben, meine alte mit durchaus reparablen Riss habe ich noch, nur zur Info falls bei irgend jemanden alles zu spät ist. Gruß Jürgen
James Cook 313 CDI
Baujahr 2000
Jahresfahrleistung 10000 km
Verschrottungszeitpunkt ab 250000 km

Antworten