Ladegerät Landstrom

die ersten Sprinter (T1N)
Onkeljo79
Beiträge: 9
Registriert: 05.07.2016 20:12
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Im schönen Rheinland

Ladegerät Landstrom

Beitrag von Onkeljo79 » 09.09.2016 17:25

Moin,
Laut Werkstatt hat es das Ladegerät/Netzteil für den Landstrom letzte Woche zerbraten. Nun frage ich mich, ob man das reparieren kann oder muss man es austauschen.
Danke schon mal für alle Infos im Voraus.
Zuletzt geändert von Onkeljo79 am 21.09.2016 20:41, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Roland Grossmann
Beiträge: 200
Registriert: 04.03.2007 17:31
Antispam-Frage: 0
Wohnort: Günzach Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Ladegerät Landstrom durchgebrannt

Beitrag von Roland Grossmann » 09.09.2016 19:36

Hallo,
so wie das aussieht würde ich da nichts mehr reparieren sondern meinem Cook ein
neues Ladegerät spendieren das dann auch die passende Leistung für die Bordbatterien liefert.
Das originale ist doch etwas schwach auf der Brust.
Ich denke mal dass da doch einige Bauteile kaputt sind.
Ansonsten habe ich noch ein Originalladegerät aus einem 2006er T1N Cook rumliegen, das müsste ich mal aufschrauben und nachsehen was da für Bauteile sind.


Viele Grüße
Roland
von 98-08, 312 TD, EZ 6/96, Alaskaweiß
seit 6/08, 316 CDI, EZ 3/06, Automatic, Carbonschwarzmetallic - trotz weisser Weste....
http://www.tanzband4sale.de

wocrafter
Beiträge: 520
Registriert: 18.05.2010 11:34
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: St. Goar am Rhein

Re: Ladegerät Landstrom durchgebrannt

Beitrag von wocrafter » 09.09.2016 20:18

Mein Rat: Ab in die Tonne :|

Gruß Wolfgang
VW - Crafter 35 / 164 PS / Sven Hedin

Benutzeravatar
Christoph_HH
Beiträge: 221
Registriert: 05.08.2011 11:51
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Christoph_HH » 10.09.2016 06:18

Auf meiner Conrad Rechnung stehen 4 Kondensatoren zusätzlich zu dem 0,68 µF Kondensator: Kondenz MP3 - X2 0,1 µF 250 VAC 20 % 456756 /2050000129179 1,39€ Alle 5 habe ich vor zwei Jahren ausgetauscht, nachdem das Ladegerät nur noch Rauchzeichen von sich gegeben hat. Seitdem läuft alles wie am ersten Tag. Da meine Batterien über 20 Jahre mit diesem Ladegerät gut überlebt haben, halte ich es für optimal.

Alpi
Beiträge: 275
Registriert: 29.09.2008 20:26
Antispam-Frage: 0
Wohnort: In Bayern bei Bamberg

Re: Ladegerät Landstrom

Beitrag von Alpi » 01.08.2017 16:27

Hallo zusammen,

ich hab ich mal eine Frage zum Original eingebauten Ladegerät. Anhand der Anzeige des eingebauten Batteriecomputers stelle ich fest, dass das Ladegerät sich ständig im Modus ein - und ausschalten befindet. Dies mehrmals in der Minute.
Hat dies schon mal einer von euch auch so beobachtet?

Ich denke mal, dass ich es austauschen werde. Die Akkus sind neueren Datums.


Gruß aus Bayern


Udo
James Cook 316 CDI Bj. 2005. Automatik

Benutzeravatar
Epeg
Beiträge: 1677
Registriert: 11.07.2009 19:52
Antispam-Frage: 0
Wohnort: Im Wald hinter den Bergen

Re: Ladegerät Landstrom

Beitrag von Epeg » 01.08.2017 18:16

Moin.

Sind die Bord Batterien denn voll geladen, wenn es ständig wechselt? Über welchen Zeitraum hast du das beobachtet?

Zieh einfach mal den Stecker zur Ladung der Starter Batterie vom Ladegerät ab. Dann müsste sich was tun.

Ansonsten ersetze es. Es gibt da zwar jemanden, der die Original Ladegeräte für kleines Geld generalüberholt, trotzdem würde ich ein leistungsstärketes empfehlen.

Plug and Play:
https://www.fraron.de/batterieladegerae ... e_20150601

Ist hier schon von einigen Forenusern erfolgreich getestet worden.
Alle sagten: Das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hats gemacht 8) [/b]:-)) 316CDI EZ: 03.2006. Sprintshift. 2x 80 WP Solar Modul.

Alpi
Beiträge: 275
Registriert: 29.09.2008 20:26
Antispam-Frage: 0
Wohnort: In Bayern bei Bamberg

Re: Ladegerät Landstrom

Beitrag von Alpi » 01.08.2017 18:30

Hallo Epeg,

beobachtet habe ich das über ca. 5 Min. Die Akkus sind laut BC zu 80% geladen. Ja, die Landspannung habe ich getrennt und nach ca. 1 Std. wieder eingesteckt. Die Akkus werden dann für ca. 10 Min. geladen. Das Ladegerät geht dann wieder in den Ein-Ausschaltmodus wie oben beschrieben.


Gruß aus Bayern


Udo
James Cook 316 CDI Bj. 2005. Automatik

Benutzeravatar
Epeg
Beiträge: 1677
Registriert: 11.07.2009 19:52
Antispam-Frage: 0
Wohnort: Im Wald hinter den Bergen

Re: Ladegerät Landstrom

Beitrag von Epeg » 01.08.2017 20:45

Hi Udo.
Ich meinte nicht den Landstrom sondern den weißen AMP Stecker mit rotem 1,5mm² Kabel direkt am Ladegerät, rechte Seite. Damit wird die Starterbatterie geladen. Schau mal, ob das Ladegerät dann immer noch pendelt.
Alle sagten: Das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hats gemacht 8) [/b]:-)) 316CDI EZ: 03.2006. Sprintshift. 2x 80 WP Solar Modul.

Alpi
Beiträge: 275
Registriert: 29.09.2008 20:26
Antispam-Frage: 0
Wohnort: In Bayern bei Bamberg

Re: Ladegerät Landstrom

Beitrag von Alpi » 01.08.2017 20:54

Hallo Epeg,

danke noch mal für den Hinweis. Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Ich werde es morgen versuchen und berichten.


Wünsche noch einen schönen Abend


Udo
James Cook 316 CDI Bj. 2005. Automatik

Alpi
Beiträge: 275
Registriert: 29.09.2008 20:26
Antispam-Frage: 0
Wohnort: In Bayern bei Bamberg

Re: Ladegerät Landstrom

Beitrag von Alpi » 03.08.2017 18:04

Hallo Epeg,

es hat sich nichts geändert. Habe den Akku mal auf Anraten eines KFZ-Elektrikers bis unter 50% entladen. Anschließend wieder mit Landstrom geladen. Bei 81% kommt das von mir beschriebene Ein-und Ausschalten.
Daran ändert sich auch nichts wenn ich den Stecker zum Starterakku ziehe.

Ich denke ein neues Ladegerät ist fällig.


Gruß aus Bayern


Udo
James Cook 316 CDI Bj. 2005. Automatik

Benutzeravatar
Epeg
Beiträge: 1677
Registriert: 11.07.2009 19:52
Antispam-Frage: 0
Wohnort: Im Wald hinter den Bergen

Re: Ladegerät Landstrom

Beitrag von Epeg » 03.08.2017 18:43

Gute Frage. Bei 81 Prozent geht er ja noch nicht auf Erhaltungsladung.
Ich hab keinen Batteriecomputer und kann es auf die schnelle auch nicht testen. Sorry.
Alle sagten: Das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hats gemacht 8) [/b]:-)) 316CDI EZ: 03.2006. Sprintshift. 2x 80 WP Solar Modul.

Benutzeravatar
admin
Site Admin
Beiträge: 1030
Registriert: 04.11.2005 10:45
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Ladegerät Landstrom

Beitrag von admin » 03.08.2017 19:15

Ist denn im Batteriecomputer die richtige Kapazität eingetragen? Angenommen du hast 2x85 Ah drin und 210 Ah eingegeben, sind die Akkus bei 81% voll.

Peter

PS: hab mal jemanden getroffen, der 400 Ah eingetragen hatte und sich wunderte, dass bei 67% schon der Kühlschrank ausging.
James Cook 319 CDI 7G-Tronic (NCV3) EZ 2012 3,5t
James Cook 316 CDI Sprintshift (Modell 2000-2003) EZ 2003
James Cook 312 D Schaltung (Modell 1995-2000) EZ 2000

Alpi
Beiträge: 275
Registriert: 29.09.2008 20:26
Antispam-Frage: 0
Wohnort: In Bayern bei Bamberg

Re: Ladegerät Landstrom

Beitrag von Alpi » 03.08.2017 19:23

Hallo Peter,

danke für den Hinweis. Ja es ist alles richtig eingetragen. In Summe 170AH. Hat ja bisher immer einwandfrei funktioniert.


Gruß aus Bayern


Udo
James Cook 316 CDI Bj. 2005. Automatik

Alpi
Beiträge: 275
Registriert: 29.09.2008 20:26
Antispam-Frage: 0
Wohnort: In Bayern bei Bamberg

Re: Ladegerät Landstrom

Beitrag von Alpi » 05.08.2017 17:27

Hallo zusammen,

vielleicht hat einer von euch die Lösung. Ich habe eben mit einem sündteuren Metrawatt die Spannung nachgemessen. Bei der alternierenden Ladung gibt das Ladegerät 13,78 V ab. Wenn ich den Temperaturfühler ziehe kommen 14,58 V an und die Alternierung hört auf. Geladen wird dann mit 0,35 A. Der Deckel über dem Wassertank war die ganze Zeit offen. Es gab dort also keine hohen Temperaturen. Entweder ist der Fühler defekt oder die Elektronik innerhalb des Ladegerätes welches dieses Signal verarbeitet. Habt ihr eine Lösung? Stehe im Moment auf dem Schlauch.


Gruß aus Bayern


Udo
James Cook 316 CDI Bj. 2005. Automatik

Alpi
Beiträge: 275
Registriert: 29.09.2008 20:26
Antispam-Frage: 0
Wohnort: In Bayern bei Bamberg

Re: Ladegerät Landstrom

Beitrag von Alpi » 09.08.2017 11:34

Fehler gefunden. Der Temperaturfühler ist in Ordnung aber das Ladegerät defekt.


Gruß aus Bayern


Udo
James Cook 316 CDI Bj. 2005. Automatik

Antworten