Absturzsicherung für das Hochbett, wo befestigen?

die ersten Sprinter (T1N)
Lotta
Beiträge: 76
Registriert: 10.08.2017 20:03

Re: Absturzsicherung für das Hochbett, wo befestigen?

Beitrag von Lotta » 22.01.2018 12:44

Ich hoffe, dass der Klempner heute Abend endlich die Rohr mit der Presse abdrückt. Dann kann endlich das Gitter fertig gestellt werden. In der Zwischenzeit hab ich auf jeden Fall einen Vorhang genäht. Jetzt kann das obere Bett abgedunkelt werden, wenn Mini Mittagsschlaf macht, oder die kids abends schlafen sollen und wir noch den Fernseher an haben. :mrgreen:

Ich habe in den Saum einfach kleine kräftige Magnete eingenäht und an den sich daraus ergebenen Punkten am Dach Unterlegscheiben mit doppelseitigen Klebeband befestigt. Unten halten die Magnete an dem Profil der vorderen Bettkante. So ist der Vorhang schnell angebracht, aber auch schnell wieder entfernt.

Gruss Lotta

Benutzeravatar
komposti
Beiträge: 658
Registriert: 07.07.2012 20:01
Wohnort: Bei Darmstadt

Re: Absturzsicherung für das Hochbett, wo befestigen?

Beitrag von komposti » 22.01.2018 18:22

Sieht doch kuschlig aus.
Wer gießt eigentlich die ganzen Grünpflanzen?

LG Komposti
JC 2003, 316 CDI, Automatik, Alaskaweiß, gelbe Einrichtung, 85 W PV Anlage, Hinterachse luftunterstützt, AHK, Mopedbühne, usw...

Lotta
Beiträge: 76
Registriert: 10.08.2017 20:03

Re: Absturzsicherung für das Hochbett, wo befestigen?

Beitrag von Lotta » 22.01.2018 19:25

komposti hat geschrieben:
22.01.2018 18:22

Wer gießt eigentlich die ganzen Grünpflanzen?
Ach, das Gießen mach ich halt nur, wenn wir im Urlaub sind. Dort spreche ich den beiden Blumen gut zu, dass sie dann erst mal wieder ein paar Wochen durchhalten müssen, bevor es dann wieder Nachschub an Wasser gibt. :mrgreen: :mrgreen:

Nein, Scherz bei Seite: Kunstblumen aus einem schwedischen Möbelhaus :D

Gruss Lotta

Benutzeravatar
komposti
Beiträge: 658
Registriert: 07.07.2012 20:01
Wohnort: Bei Darmstadt

Re: Absturzsicherung für das Hochbett, wo befestigen?

Beitrag von komposti » 22.01.2018 21:52

Ah ja Ingvar Kamprad machts möglich :mrgreen: :mrgreen:

BG Komposti
JC 2003, 316 CDI, Automatik, Alaskaweiß, gelbe Einrichtung, 85 W PV Anlage, Hinterachse luftunterstützt, AHK, Mopedbühne, usw...

Lotta
Beiträge: 76
Registriert: 10.08.2017 20:03

Re: Absturzsicherung für das Hochbett, wo befestigen?

Beitrag von Lotta » 22.01.2018 21:58

Ja. Genau. :D

Gruss

Lotta

Lotta
Beiträge: 76
Registriert: 10.08.2017 20:03

Re: Absturzsicherung für das Hochbett, wo befestigen?

Beitrag von Lotta » 24.01.2018 21:18

Fertig :mrgreen:
IMG_20180124_204731.jpg
Zwischen Gitter und Matratze ist momentan noch relativ viel Luft. Es kommen aber noch Tellerfedern unter die Matratze. Insofern passt es dann hinterher wieder.
IMG_20180123_141821_092.jpg

Tooobi
Beiträge: 15
Registriert: 09.07.2018 08:45

Re: Absturzsicherung für das Hochbett, wo befestigen?

Beitrag von Tooobi » 20.04.2019 19:00

Hallo allerseits,

Ich bin gerade intensiv am Überlegen, wie ich die Absturzsicherung für unsere Kids (1,5 und 4) gestalte.
Offensichtlich gab es ja hier schon ein paar saubere Lösungen, leider sehe ich aber die ganzen Bilder nicht.
Ich würde mich über Fotos unterschiedlicher Lösungen, sowie Erfahrungen damit freuen.

Viele Grüße,
Tooobi
2014- 2018 California Coach, 06/2000, 2018-? James Cook 312D, BJ 97

Benutzeravatar
sprinterjones
Beiträge: 3
Registriert: 30.07.2018 15:05
Wohnort: Hamburg

Re: Absturzsicherung für das Hochbett, wo befestigen?

Beitrag von sprinterjones » 22.04.2019 22:13

Moin Tooobi,

ich hatte letztens die gleiche Herausforderung. Da es für den 97er Cook keine wirkliche fertig verfügbare Lösung zum Nachrüsten gibt, musste ich mir auch etwas einfallen lassen.

Ich habe dazu einen Rausfallschutz von Reimo bestellt, diesen hier:

https://www.campingwagner.de/product_in ... sgurt.html

Die Befestigungsgurte zur Decke kann man entfernen und das Netz einfach in der Kante des Hochbetts (die Schiene mit den Griffen) in den vorhandenen Löchern verschrauben. Dazu musst Du Löcher in den abgenähten Bereich des Netzstoffs machen.

Die Stange kann man (wie bei einer Kederleiste) vom Netz ziehen und in der Länge anpassen. Die 150cm waren etwas zu lang und ich habe daher etwas abgesägt. Nun passt die Stange direkt auf das "Fensterbrett" und liegt dort sicher. Eine weitere Halterung ist eigentlich nicht nötig, man könnte evtl noch einen Filzgleiter als Auflageschutz kleben.
Das Einhängen funktioniert so, dass man die Stange auf einer Seite vorn im Fesnter auflegt und das andere Ende in die hintere Ecke des anderen Fensters legt. Dann geradeziehen, fertig. Das Netz hat genau die richtige Höhe und ist damit straff genug, aber nicht zu straff. Wenn ein Lütte nachts mal raus muss, wird die gleiche Prozedur in umgekehrter Reihenfolge praktiziert. Das hat sich bisher ganz gut bewährt.

Tagsüber oder während der Fahrt wird der Rausfallschutz einfach aufgerollt und mit Klettband festgemacht (ich hatte nur buntes). Elegante und luftig leichte Lösung :-)

Ich habe dazu während des Einbaus ein paar Fotos gemacht. Ich hoffe darauf wird es deutlich:

Sonnige Grüße
Alex
Dateianhänge
01.jpg
01.jpg (3.54 MiB) 336 mal betrachtet
02.jpg
02.jpg (2.91 MiB) 336 mal betrachtet
03.jpg
03.jpg (2.79 MiB) 336 mal betrachtet
04.jpg
04.jpg (3.57 MiB) 336 mal betrachtet
05.jpg
05.jpg (2.7 MiB) 336 mal betrachtet
06.jpg
06.jpg (3.49 MiB) 336 mal betrachtet
JC 312D, Handschalter, 1997

Antworten