Vorstellung und 1. Frage zur defekten Kühlbox

die ersten Sprinter (T1N)
Antworten
Schiepri
Beiträge: 8
Registriert: 12.03.2018 13:18
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Swisttal

Vorstellung und 1. Frage zur defekten Kühlbox

Beitrag von Schiepri » 12.03.2018 14:51

Hallo, ich bin Patrick (ihr dürft mich auch gerne mit meinem Spitznamen "Schiepri" anreden, 35 Jahre alt und seit letztem Herbst stolzer Besitzer eines 1999er James Cook 312d. Das Fahrzeug hatte vorher meinen Schwiegereltern gehört, aber nachdem mein Schwiegervater letztes Jahr gestorben war, konnte und wollte meine Schwiegermutter den James nicht mehr weiter fahren, so dass meine Frau und ich den James ihr abgekauft haben. Leider sind so ziemlich alles technischen Einbauten defekt, die ich jetzt so nach und nach reparieren werde. Der große Pluspunkt des Fahrzeuges ist aber, dass er erst 180.000 km runter hat und nahezu rostfrei (außer an der Ladekante, am Türgummi) ist. Dazu kommt natürlich noch die emotionale Bindung zu dem Fahrzeug, da meine Schwiegereltern das Fahrzeug neu gekauft hatten und auch meine Frau und ich schon ein paar Touren u.a. ans Mittelmeer und nach Norwegen damit unternommen haben. Seit diesen Touren wussten wir, dass wir auf jeden Fall einmal einen James Cook haben möchten. Und nun ist es also so weit. Dank eurem tollen Forum hab ich auch schon einige Anleitungen und Ideen gefunden, die ich jetzt nach und nach umsetzten werde. In den vergangenen Monaten habe ich das Fahrzeug erstmal optisch aufbereitet (die letzte Wäche war ein paar Jährchen her, poliert wurde er noch nie), dann habe ich einen neuen Fahrradträger für 3 Fahrräder installiert (unserer Tochter möchte auch mit fahren), die Innenbeleuchtung auf LED umgerüstet, den Wasserstandsgeber repariert und ein neues Ladegerät (Votronic 20A) installiert. Dazu hat der Sprinter komplett neue Felgen und Allwetterreifen, sowie alle Flüssigkeiten neu bekommen.
Die nächsten Schritte sind die Reparatur der Gastherme, neue Batterien, Reparatur oder Austausch der Standheizung, usw., d.h. langweilig wird es mir in den nächsten Jahren sicherlich nicht, aber ich habe da auch Spaß dran.

Nun meine erste Frage hier im Forum, die die ebenfalls defekte Kühlbox (RC1160) betrifft. Ich habe am Wochenende mal die ausführliche Prüfung der Kühlbox anhand der hier im Forum gefundenen Westfalia Anleitung durchgeführt. Die Kühlbox kühlt nicht. Wenn ich sie einschalte piept etwas kurz und dann blinkt einmal kurz das Symbol im Zentraldisplay. Da die Batterien kaputt sind und nur noch 10,7 V haben, habe ich diese abgeklemmt und die Netzteilfunktion des Votronic Ladegeräts benutzt, so dass immer 14,4 V anliegen. Die Abfragen des Temperaturfühlers zeigen plausible Werte an. Wenn ich die Kühlbox über das Zentraldisplay teste, piepst es kurz und der Ventilator läuft an. Der Strom startet ganz kurz bei 4,5 A, fällt dann aber auf 0,9 A. (4,5 A sollten ja eigentlich normal sein) Am Steuergerät der Kühlbox habe ich den Direktstart der Kühlbox mit dem entsprechenden Kurzschließen ausprobiert. Hier läuft allerdings wieder nur der Ventilator an. Das Piepsen konnte ich dann auch lokalisieren, es kommt eindeutig vom Kompressor, wenn dieser versucht anzulaufen. Ich weiß, dass die Kühlbox bei meinen Schwiegereltern auch schon jahrelang nicht funktioniert hat, aber anstatt den Kühlschrank zu reparieren, haben sie dann lieber eine mobile Kühlbox mitgenommen. Das Piepsen war schon damlas vorhanden, allerdings konnte sich niemand einen Reim darauf machen, da die Kühlbox eigentlich nicht piepsen kann. Ich vermute aber mal, dass es von der Stromaufnahme im Kompressor kommt, wenn dieser versucht loszulaufen. Ein neues Steuergerät hatten meine Schwiegereltern auch mal ausprobiert, allerdings auch wieder zurückgeschickt, wie ich aus alten Unterlagen gesehen habe (wahrscheinlich hat der Tausch keinen Erfolg gebracht). Also passt wahrscheinlich der Fehler "Kompressor". Die Widerstände in den Wicklungen habe ich nach der Fehlersuche auch durchgemessen, anstatt 0.2/0.2/3.5 Ohm habe ich 0.4/0.4/3.5 Ohm gemessen. ???
Hat jemand eine Idee, was ich noch ausprobieren kann, bzw. wie würdet ihr diese Fehlerbeschreibung deuten?
An wen kann ich mich denn mittlerweile zur Fehlerbehebung wenden? Kennt ihr einen guten Ansprechpartner im Köln/Bonner Raum?

Uwe B.
Beiträge: 2
Registriert: 13.03.2018 11:47
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4

Vorstellung und 1. Frage zur defekten Kühlbox

Beitrag von Uwe B. » 13.03.2018 11:52

Moin Schiepri.

...ein Kompressor hat einen relativ hohen Anlaufstrom ... das Piepen sagt, dass die Spannung nicht ausreicht.

Du solltest zur Spannungsversorgung eine intakte Batterie nehmen ... das Ladegerät alleine wird das wohl nicht leisten können.

Gruß, Uwe.

Schiepri
Beiträge: 8
Registriert: 12.03.2018 13:18
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Swisttal

Re: Vorstellung und 1. Frage zur defekten Kühlbox

Beitrag von Schiepri » 13.03.2018 12:23

Hallo Uwe,
Danke für deine Antwort. Nach Datenblatt sollte das Ladegerät (Votronic Pb 1220 SMT 2B) die benötigten Leistungsdaten haben, aber es kann wahrscheinlich die benötigte Leistung nicht so dynamisch zur Verfügung stellen, wie eine intakte Batterie es tut. Meinst du das?
Dann werde ich die Anschaffung neuer Batterien erstmal vorziehen, um zu sehen, ob es wirklich nur am Anlaufstrom liegt. Hast du die Erfahrung mit dem "Piepsen" selbst gemacht? Weißt du woher das Piepsen genau kommt?
Die Fehlermöglichkeit mit der Batterie würde aber auf jeden Fall zur Fehlerbeschreibung meiner Schwiegereltern passen, da die Kühlbox anfangs nur sporadisch gepiepst hat und dann immer öfter nicht gelaufen ist, bis sie irgendwann gar nicht mehr lief. Die Batterien wurden leider nie ausgetauscht (das Licht funktionierte ja immer noch) und das defekte Ladegerät wurde auch nie bemerkt.
Schöne Grüße,
Schiepri

Uwe B.
Beiträge: 2
Registriert: 13.03.2018 11:47
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4

Re: Vorstellung und 1. Frage zur defekten Kühlbox

Beitrag von Uwe B. » 13.03.2018 13:16

Hallo Schiepri.

...ja, ich habe mir die Daten des Ladegerätes angeschaut und vermute, dass die 20A bei Erfüllung diverser Kriterien batterieseitig schon fliessen werden...nicht aber als Notversorgung bei Batterieausfall zur Verfügung stehen.
Zur Not tut's ja auch erstmal in Fremdstartkabel eines Spenderfahrzeugs um zu einer weiteren Erkenntnis zu kommen.

Gruß, Uwe.

Schiepri
Beiträge: 8
Registriert: 12.03.2018 13:18
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Swisttal

Re: Vorstellung und 1. Frage zur defekten Kühlbox

Beitrag von Schiepri » 22.03.2018 08:10

Hallo Zusammen,

leider hat Uwes Tipp nicht funktioniert. Da die Batterien sowieso ausgetauscht werden mussten, habe ich mir gestern 2 neue Exide ES950 eingebaut. Leider ist das Piepen beim Starten der Kühlbox immer noch da und der Kompressor läuft nicht an. Über die Diagnosefunktion im Zentraldisplay habe ich es dann einmal geschafft den Kompressor zu starten, allerdings war das auch nicht reproduzierbar, da es nur einmal funktioniert hat. Laut Diagnoseanleitung sollte der Strom nach manuellem Starten der Kühlbox 4.5 A betragen. Diesen Wert gab es auch kurz, allerdings ist der Strom dann relativ schnell trotz laufendem Kompressor auf ~2 A abgesunken.
Habt ihr noch weitere Ideen, woran das Problem liegen könnte?
Bzw. habe ich dann immer noch die Frage, ob ihr einen kompetenten Ansprechpartner für diese Kühlboxen im Köln/Bonner Raum kennt?

Beste Grüße,
Schiepri

Benutzeravatar
coffeeholic
Beiträge: 21
Registriert: 25.02.2017 21:27
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4

Re: Vorstellung und 1. Frage zur defekten Kühlbox

Beitrag von coffeeholic » 22.03.2018 17:10

Hallo,

Mit einer Led-Prüflampe können die Fehler an der Danfoss-Steuereinheit ausgelesen werden. Hierzu gibt es einiges an Anleitungen bei Google und Youtube. 😀
http://nortonfastback.com/sail/wordpres ... -the-fans/
https://www.google.lu/url?sa=t&source=w ... lHUuGtjZLc
https://m.youtube.com/watch?v=RdS3uDy2gJY
Dies kann den Fehler eingrenzen beziehungsweise eindeutig lokalisieren.

Da die Kühlungen ziemlich simpel aufgebaut sind, bleiben nicht viele Möglichkeiten, wenn die Spannungsversorgung passt. Erfahrungsgemässe Probleme mit den baugleichen Waeco ColdMachine-Anlagen in unseren 18 Verkaufsfahrzeugen bzw. meinem Kühlschrank in meinem JC waren öfters defekte Steuereinheiten (4x), seltener blockierte Kompressoren (2x). Das häufigste waren Kältemittellecks durch schlecht montierte Verschraubungen, was hier ausgeschlossen werden kann. Wegen fehlenden Druckschaltern an den Anlagen laufen die Kühlungen auch wenn kein Kältemittel mehr drin ist...

Etwas Positives noch zum Abschluss: Falls das Kühlaggregat hinüber sein sollte, kann man austauschweise eine rezente Dometic ColdMachine einbauen. Altes Aggregat raus, neues rein, Anschlüsse verlöten, Füllanschluss anlöten, Vakuum ziehen, Dichtheitscheck, mit Kältemittel befüllen und schon ist deine originale Kühlbox wieder wie neu. ☺ Hier die verschiedenen Modelle:
https://www.dometic.com/de-de/de/produk ... hlaggregat

Eric

Schiepri
Beiträge: 8
Registriert: 12.03.2018 13:18
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Swisttal

Re: Vorstellung und 1. Frage zur defekten Kühlbox

Beitrag von Schiepri » 06.06.2018 09:19

Hallo Zusammen,

so ... meine Kühlbox funktioniert nun endlich wieder ;-)
Letztendlich war der Kompressor fest (daher das Piepen beim Anlaufversuch). Da es sich noch um einen alten vierpoligen Kompressor gehandelt hat, für den es keine Ersatzteile mehr gibt, habe ich bei der Firma "Cool and More" meine Box auf neue Kompressortechnik inkl. neuem Steuergerät umrüsten lassen. Hat alles perfekt geklappt und läuft jetzt wieder wie eine eins ;-)
"Cool and More" ist eine Firma, die sich auf alle alten Westfalia/Electrolux Kühlboxen spezialisiert hat. Betrieben wird diese von einem ehemaligen Servicemitarbeiter von Electrolux in Luxemburg. Ich würde mal sagen - besser kennt sich keiner aus!

Beste Grüße,
Schiepri

Benutzeravatar
coffeeholic
Beiträge: 21
Registriert: 25.02.2017 21:27
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4

Re: Vorstellung und 1. Frage zur defekten Kühlbox

Beitrag von coffeeholic » 06.06.2018 16:14

Hallo Schiepri,

interessenhalber, welches Fabrikat/Modell an Tauschteilen wurde verbaut?

Schönen Abend,

Eric

Schiepri
Beiträge: 8
Registriert: 12.03.2018 13:18
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Swisttal

Re: Vorstellung und 1. Frage zur defekten Kühlbox

Beitrag von Schiepri » 07.06.2018 06:34

Hallo Eric,
eingebaut wurde ein SECOP BD35F. Kann man auch auf der Seite www.cool-and-more.de sehen...

Schöne Grüße,
Schiepri

Antworten