Vor- und Nachteile gelbe Ausstattung ab 2004?

die ersten Sprinter (T1N)
rainerd
Beiträge: 61
Registriert: 28.12.2018 18:57

Vor- und Nachteile gelbe Ausstattung ab 2004?

Beitrag von rainerd » 23.01.2019 22:31

Moin moin aus Hamburg,

ich lese hier schon lange mit. Ich hatte bisher nur leihweise einen alten 312er aber bin schon lange sicher, dass der James Cook mein Traumfahrzeug ist, vor allem wegen meiner Größe (2m). Jetzt schaue ich ohne Eile ob mal was passendes reinkommt aber stelle mir immer wieder eine Frage bei der ihr mir vielleicht helfen könnt.

Ich habe schon öfter gelesen, dass Leute es als Vorteil angepriesen haben noch die Version vor der gelben Ausstattung zu haben. Ich frage mich wieso? Ist das nur ein Verkaufstrick oder was sind die Kriterien? Rein theoretisch finde ich vieles praktischer, wie die Schieberollos, oder wie seht ihr das? Über die Suche habe ich nicht viel gefunden. Technisch dürfte ja alles nahezu gleich sein, daher frage ich mich ob das vielleicht mehr als eine Geschmacksfrage ist oder nicht.

Danke und viele Grüße,
Rainer
James Cook 2007 (NCV3) Ambiente / 315CDI Automatik
---
Hamburg

Benutzeravatar
admin
Site Admin
Beiträge: 1254
Registriert: 04.11.2005 10:45
Wohnort: Düsseldorf

Re: Vor- und Nachteile gelbe Ausstattung ab 2004?

Beitrag von admin » 23.01.2019 23:41

rainerd hat geschrieben:
23.01.2019 22:31
Rein theoretisch finde ich vieles praktischer, wie die Schieberollos
Wir hatten 2003 die Wahl und konnte beide neu kaufen. Wir haben uns gerade wegen der Schieberollos für das alte Modell entschieden. Damals sind wir noch mit zwei Kindern gefahren und haben die Schränke mit Kleidung nur so vollgestopft. Das geht mit den Drehtüren immer. Bei den Rollos wird das schwierig. Außerdem ist das Schrankvolumen kleiner.

Ein andere wichtiger Unterschied ist die Bettmechanik. Die gelben haben Froli, die grauen nicht. Dafür kann man bei den grauen Gasdruckheber anbringen.

Alle anderen Unterschiede sind aus meiner Sicht marginal bzw. können nachgerüstet werden, wie z. B. der Waschtisch-Unterschrank.

Gruß
Peter
James Cook 319 CDI 7G-Tronic (NCV3) EZ 2012 3,5t
James Cook 316 CDI Sprintshift (Modell 2000-2003) EZ 2003
James Cook 312 D Schaltung (Modell 1995-2000) EZ 2000

rainerd
Beiträge: 61
Registriert: 28.12.2018 18:57

Re: Vor- und Nachteile gelbe Ausstattung ab 2004?

Beitrag von rainerd » 24.01.2019 12:24

Danke Peter, das hilft doch schonmal. Ich habe im alten 95er Modell eigentlich auch nichts vermisst.
James Cook 2007 (NCV3) Ambiente / 315CDI Automatik
---
Hamburg

Benutzeravatar
Netsrac
Beiträge: 129
Registriert: 19.02.2018 09:55
Wohnort: 22926 Ahrensburg

Re: Vor- und Nachteile gelbe Ausstattung ab 2004?

Beitrag von Netsrac » 24.01.2019 12:51

Moin Rainer,

endlich mal wieder ein Nordlicht hier! Wir haben seit einem Jahr einen 2005er mit gelber Ausstattung und haben uns vorher auch einen 2002er mit grauer Ausstattung angesehen.

Unser Geschmack nahm beide so wahr:
Die graue Ausstattung hat den alten Westfalia-Charme der späten 80er Jahre, viele Dinge aus Zeiten der T3 und ersten T4 California finden sich wieder. Sämtliche GfK-Innenverkleidungen sind grau, die Möbel sind grau, Kocher/Spüle in grauer Emaille, ein einfaches PKW-Glasdach mit grauem Stoff davor und dann noch die Bonbon-bunten Sitzbezüge. D war nicht unser Geschmack.
Die gelbe Ausstattung ist vom Charme 20 Jahre jünger, erheblich heller innen, "moderne" Edelstahl Kocher/Spüle mit Glasplatten drüber, die GfK-Innenverkleidungen sind hellgelblich-weiß, Möbel- und Polsterfarben wirken erheblich moderner - das ist unsere Geschmack.

Geschmacksunabhängig steht fest:
Das PKW-Glasdach wich einer großen Heki4-Luke, die Luke über der Küche fiel dafür weg.
Das Bett mit der wegschiebbaren Platte bietet im zusammengeschobenen Zustand etwas mehr Lebensraum, ist aber umständlicher herzurichten und nicht so flexibel im Bezug auf Gasdruckfeder oder dickere Matratzen.
Ab 2004 flossen neben der gelben Ausstattung noch einige weitere geänderte technische Details in die Serie ein - da musst Du Dich hier mal durchlesen, um zu entscheiden, was für Dich wichtig ist - und was Du bereit bist, dafür auszugeben. Neben der Farbe der Ausstattung ist ja auch die Liste der Extras und der Antriebsart nicht unwichtig.
Bei beiden gleich ist die gute Westfalia-Verarbeitung, die haltbarer als das Sprinterblech drumherum ist.

Falls Du mal zum Gucken kommen willst - ab ca. Mitte März ist unser "James" wieder zu Hause 8)

Carsten
T1N 316 CDI Automatic, silber, EZ '05

Auch der frühe Vogel findet mal ein blindes Huhn...!

Boxerspezi
Beiträge: 81
Registriert: 25.07.2015 19:50
Wohnort: Denkendorf

Re: Vor- und Nachteile gelbe Ausstattung ab 2004?

Beitrag von Boxerspezi » 24.01.2019 13:30

Hallo Peter,
Ein andere wichtiger Unterschied ist die Bettmechanik. Die gelben haben Froli, die grauen nicht. Dafür kann man bei den grauen Gasdruckheber anbringen.
Bei den ab 2004 (die gelben) gebauten mit gelber Ausstattung auch.
Gruß
Georg aus Denkendorf
James Cook 316CDI grüne Plakette, EZ 03/2004, Alaskaweiß

Benutzeravatar
admin
Site Admin
Beiträge: 1254
Registriert: 04.11.2005 10:45
Wohnort: Düsseldorf

Re: Vor- und Nachteile gelbe Ausstattung ab 2004?

Beitrag von admin » 24.01.2019 14:08

Boxerspezi hat geschrieben:
24.01.2019 13:30
Hallo Peter,
Ein andere wichtiger Unterschied ist die Bettmechanik. Die gelben haben Froli, die grauen nicht. Dafür kann man bei den grauen Gasdruckheber anbringen.
Bei den ab 2004 (die gelben) gebauten mit gelber Ausstattung auch.
mein Reden :-)

genau von dem Modellwechsel reden wir ja gerade.
James Cook 319 CDI 7G-Tronic (NCV3) EZ 2012 3,5t
James Cook 316 CDI Sprintshift (Modell 2000-2003) EZ 2003
James Cook 312 D Schaltung (Modell 1995-2000) EZ 2000

Benutzeravatar
Foyermann
Beiträge: 204
Registriert: 01.01.2010 15:51
Wohnort: Mecklenburg

Re: Vor- und Nachteile gelbe Ausstattung ab 2004?

Beitrag von Foyermann » 24.01.2019 17:00

Moin,moin,
wir haben seinerzeit bei Kauf auch überlegt, soll es ein neueres Modell mit der helleren wesentlich freundl. Ausstattung oder das mit der älteren eher zweckmäßigen sein. Und haben uns letztlich für die gelbe Variante entschieden.
Bspw sind dort die Sitzbezüge sehr chic, jedoch extrem schmutzanfällig. So haben wir im Laufe der Zeit zuerst hinten, später vorn Sitzbezüge nachgekauft.
Mir persönlich gefällt das Facelift wesentlich besser. Die Ausstattung davor sah wie bereits beschrieben wie aus den 90er eher "altmodisch" aus...
und selbst mit den Schiebetüren bei der gelben Ausstattung bekommt man ne Menge in die Schränke und der Wagen sieht selbst heute nach 14 Jahren immer noch angenehm frisch aus. Also wir haben es nicht bereut und fühlen uns in und mit der gelben Ausstattung pudelwohl.
Na dann ein gutes Suchen & Finden.
Beste Grüße aus dem Norden
Toralf

Gesendet von meinem SM-G965F mit Tapatalk

05/2010: 316 CDI; Bj.05/2005; Automatik, Solaranlage, rote Konis + Aircell
Bild

rainerd
Beiträge: 61
Registriert: 28.12.2018 18:57

Re: Vor- und Nachteile gelbe Ausstattung ab 2004?

Beitrag von rainerd » 24.01.2019 17:24

Danke euch allen. Ja das mit dem "Retro Flair" kann ich absolut nachvollziehen. Mir gefällt das helle weiß zwar eigentlich. Aber hat schon alles einen etwas altmodischen Charakter. Beim 312er hatte das vom Zeitgeist noch gepasst, aber es darf auch gerne moderner sein. Und ja das Finden ist gar nicht so leicht wenn man keine Liebhaberpreise bezahlen will und ein paar Kriterien hat. Insbesondere die Laufleistung ist bei mir immer so ein Punkt. Mit vielen KM fühle ich mich nicht wohl. Zu wenig sind aber auch so eine Sache. Es sind schon verdächtigt viele mit ATM bei ca. 100t km inseriert.
James Cook 2007 (NCV3) Ambiente / 315CDI Automatik
---
Hamburg

Benutzeravatar
Foyermann
Beiträge: 204
Registriert: 01.01.2010 15:51
Wohnort: Mecklenburg

Re: Vor- und Nachteile gelbe Ausstattung ab 2004?

Beitrag von Foyermann » 24.01.2019 20:06

Wenn aber ein Cook tatsächlich ein LiebhaberCook war & verkauft wird, dann lohnt sich definitiv der Kauf. Da solltest DU etwas Geduld haben und wenn der Richtige im Netz ist, muss man sofort los.
Ich überlege meinen nicht zu verkaufen...aber was ich in den letzten 9 Jahren nach Kauf zusätzlich modifiziert und bereits getauscht habe samt sorgfältiger Dokumentation, das übersteigt mehr als 15t€ und bei einem möglichen Verkauf würde ich dies dann schon im Verkaufspreis einpreisen und einen Käufer suchen, der so etwas auch zu schätzen weiß & bezahlt. Denn was nützt ein guter Kaufpreis, wenn DU anschließend ne Menge Geld später investieren musst.

Gesendet von meinem SM-G965F mit Tapatalk

05/2010: 316 CDI; Bj.05/2005; Automatik, Solaranlage, rote Konis + Aircell
Bild

Benutzeravatar
Netsrac
Beiträge: 129
Registriert: 19.02.2018 09:55
Wohnort: 22926 Ahrensburg

Re: Vor- und Nachteile gelbe Ausstattung ab 2004?

Beitrag von Netsrac » 25.01.2019 10:45

rainerd hat geschrieben:
24.01.2019 17:24
...Insbesondere die Laufleistung ist bei mir immer so ein Punkt. Mit vielen KM fühle ich mich nicht wohl. Zu wenig sind aber auch so eine Sache. Es sind schon verdächtigt viele mit ATM bei ca. 100t km inseriert.
Ja, das sollte in einem "gesunden" Verhältnis zum Alter stehen. Ein 15 Jahre altes Auto mit 43 tkm hat entweder mehr Standschäden als Verschleiß, ist nur Kurzstrecke gefahren oder es wurde der Tacho manipuliert - ein T1N mit 200 tkm ist "gerade erst eingefahren".
Ein T1N-Sprinter ist im Bezug auf Lebensdauer des Antriebs eine ganz andere Nummer als Kastenwagen von Fiat, Citroen oder Ford. Einen Ducato/Jumper oder Transit würde ich mit mehr als 200 tkm eher nicht mehr kaufen, einen Sprinter ohne Bedenken - bei guter Pflege sind da Laufleistungen von 500 tkm mit dem ersten Motor keine Seltenheit.

Carsten 8)
T1N 316 CDI Automatic, silber, EZ '05

Auch der frühe Vogel findet mal ein blindes Huhn...!

rainerd
Beiträge: 61
Registriert: 28.12.2018 18:57

Re: Vor- und Nachteile gelbe Ausstattung ab 2004?

Beitrag von rainerd » 25.01.2019 16:28

Foyermann hat geschrieben:
24.01.2019 20:06
Denn was nützt ein guter Kaufpreis, wenn DU anschließend ne Menge Geld später investieren musst.
Das kann man so und so sehen. Ich würde lieber günstig kaufen mit dem Bewusstsein noch X hineinzustecken. Denn alles was ich selber repariert habe oder habe reparieren lassen, ist für mich auch wirklich transparent. Beispiel: ich würde lieber einen mit hoher Laufleistung und Macken für sagen wir 18t (Beispielpreis) kaufen als einen vermeintlich guten für 28k. Denn am Ende ist Gebraucht immer etwas Blackbox und das Risiko ist gefühlt das gleiche. Für die Differenz kann ich vom Motortausch bis zu diversen Reparaturen so einiges machen. Ich habe mit meinen bisherigen Gebrauchtwagenkäufen aber auch überdurchschnittlich oft daneben gelangt, daher fällt mir das auch schwer.
James Cook 2007 (NCV3) Ambiente / 315CDI Automatik
---
Hamburg

rainerd
Beiträge: 61
Registriert: 28.12.2018 18:57

Re: Vor- und Nachteile gelbe Ausstattung ab 2004?

Beitrag von rainerd » 25.01.2019 16:31

Netsrac hat geschrieben:
25.01.2019 10:45
rainerd hat geschrieben:
24.01.2019 17:24
...Insbesondere die Laufleistung ist bei mir immer so ein Punkt. Mit vielen KM fühle ich mich nicht wohl. Zu wenig sind aber auch so eine Sache. Es sind schon verdächtigt viele mit ATM bei ca. 100t km inseriert.
bei guter Pflege sind da Laufleistungen von 500 tkm mit dem ersten Motor keine Seltenheit.
Nichts für ungut, aber ich behaupte in solchen Aussagen steckt einfach sehr viel Mythos. Diese Sprüche über die unzerstörbaren Diesel-Motoren kenne ich genau wie Du es geschrieben hast auch noch von meinen T3 und T4 Zeiten, und trotzdem machen die meisten ab 200t km einfach die Biege. (Und klar, manchmal gibt es auch den 500 tkm Motor, aber den gibt es sicher auch bei Ford und Co.)
James Cook 2007 (NCV3) Ambiente / 315CDI Automatik
---
Hamburg

Benutzeravatar
Thomas T.
Beiträge: 366
Registriert: 06.04.2008 08:43
Wohnort: Wolfenbüttel

Re: Vor- und Nachteile gelbe Ausstattung ab 2004?

Beitrag von Thomas T. » 25.01.2019 19:36

Moin Rainer,

das mit der Laufleistung sehe ich ähnlich wie Du, je mehr Kilometer um so größer das Risiko eventueller Schäden, wobei die "alten" DELA-Motoren weniger störanfällig sind als die "modernen" CDI.

Aber eigentlich ging es Dir ja um die Ausbauvarianten.
Vor vier Jahren hätte ich wegen des Rosts um ein Haar unseren guten alten Cook weggegeben und einen neueren gekauft. Ich habe mir damals fünf James Cook T1N von '03 bis '06 angeschaut und fand das die gelben Möbel und Polster immer etwas schmuddelig wirkten und es gab mehr beschädigte Oberflächen, verglichen mit denen aus den älteren Autos. Das trift auch für die weiße Badausstattung zu, verglichen mit der rosafarbenen in unserem Cook.
Für mich und meine Frau sind die älteren, weissen Möbel und bunten Polster eindeutig robuster und pflegeleichter.

Übrigens waren die fünf Autos alle mehr oder weniger rostig. Da gab es so manches lange Gesicht bei den stolzen Verkäufern die ihre James Cook als rostfrei angepriesen hatten, ich wusste ja aufgrund der Erfahrungen mit meinem eigenen Cook wo ich hinschauen musste.

Mit dem Geld das ich nicht für ein anderes Auto ausgegeben habe, habe ich unseren, mitlerweile 23 Jahre alten Cook schweissen lassen, ordentliche Hohlraumversiegelung und Unterbodenschutz machen lassen, ihn gut isoliert und noch ein paar andere Sachen erneuert oder verbessert.

Wir sind mit unserer "alten Gurke" glücklich und zufrieden!
Schön'n Gruß, Thomas
JC 312D Automatik, Bj.'96

rainerd
Beiträge: 61
Registriert: 28.12.2018 18:57

Re: Vor- und Nachteile gelbe Ausstattung ab 2004?

Beitrag von rainerd » 27.01.2019 11:20

Danke für deinen Bericht Thomas. Ja ich hatte mir vor einiger Zeit ein paar 95-97er angeschaut und war ganz überrascht wie gut der Innenraum bei allen noch war. Ich werde mich aber bei meiner Suche nicht nur nach Ausstattung richten, sondern das Gesamtpaket entscheiden lassen. Habe aktuell einen 2004er im Auge.
James Cook 2007 (NCV3) Ambiente / 315CDI Automatik
---
Hamburg

Benutzeravatar
komposti
Beiträge: 622
Registriert: 07.07.2012 20:01
Wohnort: Bei Darmstadt

Re: Vor- und Nachteile gelbe Ausstattung ab 2004?

Beitrag von komposti » 27.01.2019 11:51

Moin,

ist das der creme-weisse aus Mühlheim?

BG Komposti
JC 2003, 316 CDI, Automatik, Alaskaweiß, gelbe Einrichtung, 85 W PV Anlage, Hinterachse luftunterstützt, AHK, Mopedbühne, usw...

Antworten