Dach undicht? Fachmann gesucht.

die ersten Sprinter (T1N)
Antworten
Rolf_Hameln
Beiträge: 7
Registriert: 09.02.2017 21:37

Dach undicht? Fachmann gesucht.

Beitrag von Rolf_Hameln » 21.02.2019 21:16

Hallo Zusammen,
Seit einiger Zeit lese ich hier interessiert mit und freue mich über die vielen guten Tipps und Anregungen. Bei nächster Gelegenheit planen wir das Treffen ein. Zwischenzeitlich habe ich u.a. Gasdruckdämpfer in mein Bett gebaut und die noch rostfreie Karrosserie mit Mike Sanders versiegeln lassen. Ich habe einen 97er 312 Cook und leider tritt bei mir das gleiche Problem auf. Wasser kommt nach einiger Zeit im Regen aus den Sonnenblendenhalterungen - allerdings auf beiden Seiten. Vorrangig beim Bremsen. Nun traue ich mich an die Dachabdichtung nicht ran. Kennt jemand einen fähigen Fachmann im Raum Hannover/Bielefeld?

Ich freue mich auf Eure Antworten.
Viele Grüße aus Hameln

Rolf

Benutzeravatar
BlakeCook
Beiträge: 21
Registriert: 04.09.2016 16:48

Re: Dach undicht? Fachmann gesucht.

Beitrag von BlakeCook » 21.02.2019 23:21

Hallo Rolf,

Da gibt es nur einen:
Manfred Ermel (Ermel-Freizeitmobile).
Viele aus dem Forum nehmen weite Wege auf sich, um ihre Cookies dort auf Vordermann zu bringen.
Beste Empfehlung!

VG,

Mario
JC 2005, Automatik, Luftfahrwerk, Leder-Alcantara, G-Klasse-Felgen

Benutzeravatar
Thomas T.
Beiträge: 366
Registriert: 06.04.2008 08:43
Wohnort: Wolfenbüttel

Re: Dach undicht? Fachmann gesucht.

Beitrag von Thomas T. » 22.02.2019 07:06

Moin Rolf,

bevor Du für viel Geld die Hochdachabdichtung erneuern lässt guck doch erstmal nach ob die Dachluken in Bad und Küche dicht sind. Das ist schnell gemacht, die Kunststoffkappen aus den inneren Rahmen pruckeln, die Kurbel abschrauben, die vielen Schrauben rausdrehen und die Rahmen abnehmen. Dann kannst Du sehen ob da Wasser eindringt und wenn nötig die Luken nach oben rausdrücken und neu abdichten.

Das Gfk-Dach liegt auf einer armdicken Wurst aus Sikaflex, ich glaube in den meisten Fällen sind undichte Dachluken und -Fenster die Ursache für Wassereinbrüche.
Schön'n Gruß, Thomas
JC 312D Automatik, Bj.'96

Flieschr
Beiträge: 45
Registriert: 03.11.2015 12:04

Re: Dach undicht? Fachmann gesucht.

Beitrag von Flieschr » 22.02.2019 07:39

Hallo Rolf,
anhand Deiner Aussagen dringt bei Dir massiv Wasser ein. Es kann über die Hochdachabdichtung, die Dachluken oder von evtl. Kabelverlegungen (Satellitenantenne, Solarplatten) stammen. Wir hatten unseren Cook vor ca. 5 Jahren erworben. Die Hochdachabdichtung war komplett hinüber. Schau Dir bitte die Abdichtung rundherum genau an.

Die Reparatur ist kein Teufelswerk. Nimm Dir ein paar Tage Zeit und arbeite sehr pingelig. Die alte Dichtung musst Du komplett herausfriemeln (Sch...Arbeit). Dann den Staub herauspusten und alles entfetten. Danach pinselt Du die Fläche mit einem Primer ein und lässt ihn schön trocknen. Zuletzt dichtest Du alles mit Sikaflex 221 ab.
Diese Arbeit hat bei mir 3 Tage gedauert. Seit dem habe ich Ruhe. Ich hoffe, das hält noch ein paar Jahre.

Ich wünsch Dir viel Erfolg und sehr viel Spaß mit dem Cook.

Flieschr

Wellenkonsument
Beiträge: 23
Registriert: 25.07.2018 10:17

Re: Dach undicht? Fachmann gesucht.

Beitrag von Wellenkonsument » 09.03.2019 21:29

Hallo Rolf,

wir haben unseren JC auch bei Herrn Ermel abdichten lassen.
Ist zwar noch alles frisch, aber er und seine Arbeit machen einen echt guten Eindruck.

Wenn es dicht bleibt war es wirklich das Geld und den Aufwand wert.

Darf ich fragen, was Du für die Mike Sanders Bearbeitung bezahlt hast?

Grüße
Bernhard
JC T1N Nr 21, EZ 3.96

Rolf_Hameln
Beiträge: 7
Registriert: 09.02.2017 21:37

Re: Dach undicht? Fachmann gesucht.

Beitrag von Rolf_Hameln » 15.03.2019 23:23

Hallo Zusammen,
vielen Dank für die Tipps. Ich habe mir dann auch einen Termin in Sassenberg gemacht und hoffe das Beste.

Für Mike Sanders habe ich rund 1200 Euro bezahlt. Fotos vom Ergebnis gibt es hier http://www.schusterludwig.de/galerie.html

Viele Grüße Rolf

Benutzeravatar
Martin
Beiträge: 350
Registriert: 17.11.2010 22:42
Wohnort: 52062 Aachen
Kontaktdaten:

Re: Dach undicht? Fachmann gesucht.

Beitrag von Martin » 31.03.2019 07:58

Ich kann nur empfehlen das selbst zu machen, nur dann weiss man, dass es auch in der Tiefe ordentlich gemacht wurde.
Manfred Ermel wird das sicher gut machen, nur ersäuft der aktuell in Arbeit...

Hier meine Anleitung.
http://www.o307.de/2012/04/jc-neue-hochdachverklebung/
Es geht sicher auch ohne Lackieren, wenn's nicht so schlimm aussieht wie bei mir.

Ein Rat noch zu Sika: Finger weg für's Hochdach. AndiP hat sein Dach alle paar Jahre mit Sika neu machen müssen. Viele Sika Produkte sind nicht UV-beständig, dazu kommt, dass die Standard-Mittelchen nicht die richtigen sind. 252 härtet bretthart aus und reisst sicher wieder ein, 221 bleibt dauerelastisch und klebrig, das ist mehr was zum Fenster und Luken einsetzen wie Dekalin.

Zeitgemäßer sind Kleber wie das von mir erwähnte und verwendete Weicon Flex Classic, ein MS Polymer Kleber. Das Zeug klebt wie der Teufel, härtet nur bedingt aus und bekommt eine Konsistenz wie Gummi. Der Cook, den ihr auf den Bildern sieht, fährt immer noch in Aachen rum und sollte auch immer noch dicht sein. Günstige Bezugsquelle ist TBS Aachen.

Vielleicht schreibt auch AndiP mal was dazu, denn soweit ich weiss, hat er das letzte Mal dann auch MS Polymer für sein Hochdach verwendet.
Viele Grüße,
Martin
--
O307 Umbau-Blog

Antworten