Dicke der Bodenplatte

die ersten Sprinter (T1N)
Antworten
Benutzeravatar
jbeuning
Beiträge: 191
Registriert: 28.09.2011 06:27
Wohnort: Bonn

Dicke der Bodenplatte

Beitrag von jbeuning » 06.04.2019 08:31

Guten Morgen zusammen,
weiß einer von euch zufällig, wie dick die Bodenplatte, also der Holzboden im James Cook ist? Ich würde gerne bei Freunden einen Tischsockel von Zwaardvis in die Bodenplatte schrauben, um dort einen Tischfuß mit einer drehbaren Platte einzusetzen. Das gibt den beiden, die unter dem Tisch eine Hundebox haben, mehr Funktionalität und mehr Möglichkeiten den Tisch optimal zu nutzen. Ich überlege jetzt, ob ich Einschraubmuttern in den Holzboden drehe oder den Tischfuß lediglich mit Holzschrauben fixiere. Habt ihr da Erfahrungen, was ist stabiler? Ich tendiere eher zu Einschraubmuttern M4 oder M6. Über Antworten freue ich mich sehr. Danke und Gruß Jörg aus Bonn
La Strada Regent L, 315 CDI, Solar, Klima, Trockentrenntoilette...

Benutzeravatar
Carlo
Beiträge: 371
Registriert: 10.11.2005 16:44
Wohnort: Aachen

Re: Dicke der Bodenplatte

Beitrag von Carlo » 06.04.2019 09:56

Hallo Jörg,

wenn das untere Bett nicht gebraucht wird, und davon gehe ich aus, würde ich eine Metall- oder Siebdruckplatte mittels entsprechender Schrauben (wie die Bank selbst) an den vorhandenen Schienen befestigen. An dieser Platte dann wiederum das Tischbein des geplanten Tischs.
Großer Vorteil: man verletzt den Boden nicht und kann alles bei Bedarf wieder rückstandsfrei zurückbauen.
Wenn du dich aber für die Schraubenlösung entscheidest, würden für mich Holzschrauben ausscheiden.
Aufgrund der ständigen Vibration und der Hebelwirkungen werden die m.E. nicht lange halten.

Fröhliches und erfolgreiches Basteln wünscht

Carlo

Benutzeravatar
Epeg
Beiträge: 1879
Registriert: 11.07.2009 19:52
Wohnort: Im Wald hinter den Bergen

Re: Dicke der Bodenplatte

Beitrag von Epeg » 07.04.2019 10:29

Die Bodenplatte ist 18 mm stark.

Aber ich würde wie Carlo schrieb, eine Stahlplatte mittels M8 Schloßschrauben und Rändelmuttern an der C-Schiene befestigen. Darauf dann den Tischfuß. So bleibst du auch variabel und kannst das ganze nach vorn oder hinten verschieben und alles ist fix demontiert und stabiler.
Alle sagten: Das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hats gemacht 8) [/b]:-)) 316CDI EZ: 03.2006. Sprintshift. 2x 80 WP Solar Modul.

Benutzeravatar
Martin
Beiträge: 343
Registriert: 17.11.2010 22:42
Wohnort: 52062 Aachen
Kontaktdaten:

Re: Dicke der Bodenplatte

Beitrag von Martin » 13.04.2019 07:31

Also meine Bodenplatte war zwischen den Schienen deutlich dünner, das neue Brett hat 9mm und passt. Es war allerdings in den Sicken mit Leisten aufgedoppelt, die nochmals 7mm haben, dann der Belag dazu und man kommt durchaus auf 18mm.
Ich mach demnächst hier noch mal ne Fotodokumentation
Viele Grüße,
Martin
--
O307 Umbau-Blog

Antworten