Einbruchsicherheit/Schloss Beifahrertür erneuern

die ersten Sprinter (T1N)
Antworten
daschustaa
Beiträge: 19
Registriert: 02.05.2018 18:32

Einbruchsicherheit/Schloss Beifahrertür erneuern

Beitrag von daschustaa » 04.05.2019 17:32

Liebe Community,

ich bin gerade an der Atlantikküste Nordspaniens unterwegs. Meine Freundin und ich kamen gerade von einer Wanderung zurück, da bemerkte ich jemanden hinter dem Wohnmobil an unserer Tür hantieren. Also hingelaufen und lauthals angeschrien was er da macht.. Ende der Geschichte, er flitzt zu seinem Auto und düst ab.
Hinterlassen hat er das Schloss der Beifahrertür folgendermaßen:
DSC02946.JPG
DSC02946.JPG (4.59 MiB) 688 mal betrachtet
Was kostet es das Schloss zu ersetzen?

Und ganz allgemein? Hätte der Dieb es mit einem einfachen Schraubenschlüssel (den habe ich in seiner Hand gesehen, mehr hatte er auf den ersten Blick nicht dabei) in den Cook geschafft? Ich kann nicht sagen wie lange er es schon versucht hat. Wirklich professionell sieht das ja nicht aus.

Viele Grüße,
Leon
James Cook 312 D Schaltung EZ 11/1997 205.000 km

Benutzeravatar
Epeg
Beiträge: 1898
Registriert: 11.07.2009 19:52
Wohnort: Im Wald hinter den Bergen

Re: Einbruchsicherheit/Schloss Beifahrertür erneuern

Beitrag von Epeg » 04.05.2019 20:33

Wenn du Glück hast, brauchst du nur den Schließzylinder (Wechselkern) erneuern. Griff abschrauben, Schlüssel einstecken, und drehen, dann sieht man das Halteplättechen am Ende. Einfach reindrücken und Zylinder ziehen. Wenn der Zylinder raus ist, siehst du schon wie es um die Einbruchsicherheit steht.

Der Griff selbst ist nicht teuer, aber der Zylinder wenn er denn gleichschließend sein soll. Den gibst dann auch nur bei Daimler.

Wenn du den Griff nicht bei Daimler kaufst, achte drauf das es vom Markenhersteller kommt Febi z.B. Die Billigteile taugen nix und die Passgenauigkeit...... Naja.
Alle sagten: Das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hats gemacht 8) [/b]:-)) 316CDI EZ: 03.2006. Sprintshift. 2x 80 WP Solar Modul.

daschustaa
Beiträge: 19
Registriert: 02.05.2018 18:32

Re: Einbruchsicherheit/Schloss Beifahrertür erneuern

Beitrag von daschustaa » 04.05.2019 21:22

Hallo Epeg,

danke für deine Antwort. :) Ich werde den Griff mal abbauen und schauen, ob der Schlüssel noch schließt.

Allerdings wollte ich darüber hinaus generell wissen, wie leicht/schwer es ist, einen Mercedes Sprinter zu knacken. Da wir noch ein bisschen länger unterwegs sind haben wir jetzt nämlich ein bisschen ein mulmiges Gefühl.

Gruß, Leon
James Cook 312 D Schaltung EZ 11/1997 205.000 km

Benutzeravatar
Epeg
Beiträge: 1898
Registriert: 11.07.2009 19:52
Wohnort: Im Wald hinter den Bergen

Re: Einbruchsicherheit/Schloss Beifahrertür erneuern

Beitrag von Epeg » 05.05.2019 09:10

Ich würde mal sagen, Einfach. So wie andere Transporter auch, da alle ein ähnliches Schließsystem nutzen. Aber keine Angst. So oft passiert das auch nicht.
Alle sagten: Das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hats gemacht 8) [/b]:-)) 316CDI EZ: 03.2006. Sprintshift. 2x 80 WP Solar Modul.

Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 1213
Registriert: 05.09.2007 20:46
Wohnort: Meckl.Vorp.

Re: Einbruchsicherheit/Schloss Beifahrertür erneuern

Beitrag von Jürgen » 05.05.2019 13:06

daschustaa hat geschrieben:
04.05.2019 17:32
da bemerkte ich jemanden hinter dem Wohnmobil an unserer Tür hantieren....
Schit Saubande! :shock:
Möchte mal wissen was passiert wäre wenn Ihr den richtigen Hund dabei gehabt hättet und der Hund hätte intelligent geschnallt was da abgeht und der Typ wäre nicht rechtzeitig in sein Auto hinein gekommen.....
James Cook 313 CDI
Baujahr 2000
Jahresfahrleistung 10000 km
Verschrottungszeitpunkt ab 250000 km

Benutzeravatar
Thomas T.
Beiträge: 366
Registriert: 06.04.2008 08:43
Wohnort: Wolfenbüttel

Re: Einbruchsicherheit/Schloss Beifahrertür erneuern

Beitrag von Thomas T. » 05.05.2019 18:35

Moin,

vermutlich hätte der Halter des intelligenten Hundes dann jetzt eine Klage wegen Körperverletzung am Hals und müsste sich demnächst mit seiner Tierhalterhaftpflichtversicherung auseinandersetzen :evil: .
Schön'n Gruß, Thomas
JC 312D Automatik, Bj.'96

Benutzeravatar
Netsrac
Beiträge: 129
Registriert: 19.02.2018 09:55
Wohnort: 22926 Ahrensburg

Re: Einbruchsicherheit/Schloss Beifahrertür erneuern

Beitrag von Netsrac » 05.05.2019 18:57

Sieht wenig professionell aus. Profis machen das in ein paar Sekunden, während Du Dich kurz umdrehst und das Auto nicht im Blick hast.
Aber der Sprinter geht auch noch anders sehr einfach auf, deshalb tun (abschließbare!) HeoSafe-Schösser, eine Kette an der Schiebetür und eine Sicherung am Aufstellfenster einen guten Dienst.

Carsten
T1N 316 CDI Automatic, silber, EZ '05

Auch der frühe Vogel findet mal ein blindes Huhn...!

OldWest
Beiträge: 91
Registriert: 15.12.2013 16:25

Re: Einbruchsicherheit/Schloss Beifahrertür erneuern

Beitrag von OldWest » 05.05.2019 22:30

1. Thread on extra lock on sliding door.

viewtopic.php?f=16&t=6467

2. For newer NCV3 Sprinters, there's Armaplate for the door handles. These protect the sheetmetal around the handles but probably would not have helped much with the lock. Don't know if someone has something similar.for T1N Sprinters.

http://www.armaplate.com/

3. Dog Barking Alarm

Look for a sound or motion detector alarm which has a dog barking. These can hang on the doors or be mounted elsewhere.

4. Schutzhund and Favorite Dog Breed Stickers

Rather than an American phenomenon "My Child is an Honor Student" bumper sticker, advertise your membership in Schutzhund and your local Rottweiler, German Shepherd, Mastiff, etc., dog club.

Doting owners will have bumper stickers, window decals, big.heavy leash and chewed dog toys on dashboard, etc.
2005 NAFTA (USA) Airstream Westfalia (2004 Dodge Sprinter) Version of James Cook

Benutzeravatar
reinhard_f
Beiträge: 708
Registriert: 24.05.2013 21:47
Wohnort: Ellerbek bei HH

Einbruchsicherheit/Schloss Beifahrertür erneuern

Beitrag von reinhard_f » 06.05.2019 04:50

Ich habe an den Fahrerhaustüren ganz unten am Boden stabile Schieber angebracht mit denen man die Tür von innen verriegeln kann.
Selbst durch Einschlagen einer Scheibe kommt man so gut wie nicht an diese Schieber, wenn man sie denn überhaupt kennt.
Schiebetür habe ich ja keine und für die Hecktür bin ich gerade dabei ein zusätzliches aufbruchsicheres Schloss einzubauen (kann man auch für die Schiebetür benutzen).
Wie man allerdings normale Plastikscheiben sicher gegen Einbruch schützen kann ist mir noch immer ein Rätsel denn die bekommt man immer mit einem entsprechenden Hebel auch geräuschlos kaputt egal was ich für Riegel anbringe. Man kann wohl nur drauf hoffen dass es schwierig ist durch die Scheiben in ein Wohnmobil schnell rein und wieder raus zu kommen.
In Survival Läden gibt es kompakte aber extrem laute Trillerpfeifen so etwas hängt bei uns im Wohnmobil am Bett. Der Lärm ist in dem relativ kleinen Raum unerträglich man muss selber sehen dass man keinen Gehörschaden erleidet!

Man muss sich immer im Klaren sein dass es keinen sicheren Schutz gibt man kann nur den Überraschungseffekt auf seiner Seite haben und die Zeit für einen Aufbruch verlängern so dass der kriminelle die Lust verliert denn Zeit ist das einzige was die nicht haben.
Das gilt natürlich genauso für zu Hause.
Alarmanlagen sind ja ganz nett aber einen Einbruch werden sie kaum verhindern professionelle kriminelle erkunden vorher wie lange es mindestens dauert (im Durchschnitt 10 Minuten und länger) bis die Polizei eintrifft.

Für eine kaum einsehbare kleinere Terrassentür habe ich mir eine unsichtbar verbaute Blitzlampe gebaut das grelle Blitzen schreckt ab und macht wegen der hohen Blitzfrequenz ein arbeiten im Dunkeln so gut wie unmöglich. Vielleicht wäre so etwas für ein Wohnmobil nicht uninteressant leider bietet die Industrie in kompakter wasserfester Ausführung sowas nicht an.
-
„Je weniger er weiß desto fester glaubt er das, was er weiß.“
>Plato<

James Cook 207D Automatik (Modell 1978-1995 Typ 1) EZ 1978, H Nummer, Heckeinstig

Benutzeravatar
AndiP
Beiträge: 1513
Registriert: 25.06.2009 13:56
Wohnort: Soest

Re: Einbruchsicherheit/Schloss Beifahrertür erneuern

Beitrag von AndiP » 06.05.2019 13:44

Netsrac hat geschrieben:
05.05.2019 18:57
Sieht wenig professionell aus. Profis machen das in ein paar Sekunden, während Du Dich kurz umdrehst und das Auto nicht im Blick hast.
Aber der Sprinter geht auch noch anders sehr einfach auf, deshalb tun (abschließbare!) HeoSafe-Schösser,
Wohl wahr, das war ein stümperhafter Amateur, der das noch nie probiert hat. Ein "Profi" brauch nur wenige Sekunden um das Fahrzeug lautlos zu öffnen - greift aber nicht an DER Stelle an.

Die Zusatzschlösser dienen auch nur der Gewissensberuhigung, erhöhen nicht den Einbruchschutz...

Ein Wohnmobil ist -wie jedes Fahrzeug- kein Safe. Rein kommt jeder, zur Not durchs eingeschlagene Fenster. Ein umsichtiges Verhalten und gutes Bauchgefühl ist wichtig, wenn man sein Fahrzeug verlässt.

Andi
1985er JC 309D mit 430.000km

Benutzeravatar
Netsrac
Beiträge: 129
Registriert: 19.02.2018 09:55
Wohnort: 22926 Ahrensburg

Re: Einbruchsicherheit/Schloss Beifahrertür erneuern

Beitrag von Netsrac » 07.05.2019 08:58

Die allermeisten "WoMo-Knacker" wollen "die schnelle Mark" - also schnell rein, leicht erreichbares Geld und Wertsachen einpacken und schnell wieder raus.
Denen ist der Job schon versalzen, wenn der Einstieg länger als ein paar Sekunden dauert oder extremen Lärm macht - nur das können wir mit den Sicherungsmaßnahmen erreichen. HeoSafes an den Türen oder eine Kette an der Schiebetür haben nur den Sinn, dass beim Durchgreifen durch eine offene (oder eingeschlagene/herausgenommene) Scheibe oder dem Knacken des Schließzylinders nicht "mal eben schnell" die Tür aufgemacht wird. Dass Einbrecher durch eine geknackte Scheibe reinklettern, kommt selten vor - zu auffällig, langsam und ggf. gefährlich.

Mir wurde vor Jahren mal mitten in der Öffentlichkeit der T4 California aufgemacht - mit einem Profiwerkzeug wurde der Schließzylinder der Beifahrertür geknackt, Tür auf und weg war das Handy. Das Ganze bei einem McDonalds, vor dessen Glasfront das Auto geparkt war. Als ich mit meinem Tablett nach max. zwei Minuten von der Kasse zurückkam und mich mit Blick aufs Auto wieder an die Glasfront setze, waren die schon lange weg und die Autotür wieder zu :shock:

Dass das so unauffällig und blitzschnell geht, sollte jedem von uns immer bewusst sein...

Carsten
T1N 316 CDI Automatic, silber, EZ '05

Auch der frühe Vogel findet mal ein blindes Huhn...!

Benutzeravatar
reinhard_f
Beiträge: 708
Registriert: 24.05.2013 21:47
Wohnort: Ellerbek bei HH

Re: Einbruchsicherheit/Schloss Beifahrertür erneuern

Beitrag von reinhard_f » 07.05.2019 12:13

Genau, aber mit zusätzlichen Sicherungen die nicht bekannt sind dauert es hat länger.
-
„Je weniger er weiß desto fester glaubt er das, was er weiß.“
>Plato<

James Cook 207D Automatik (Modell 1978-1995 Typ 1) EZ 1978, H Nummer, Heckeinstig

Antworten