Gelöste Klebenaht am Panoramadach-Schiebefenster

die aktuellen Sprinter (NCV3)
emilio
Beiträge: 16
Registriert: 18.05.2012 08:46
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4

Re: Gelöste Klebenaht am Panoramadach-Schiebefenster

Beitrag von emilio » 08.09.2012 08:15

Hallo,

habe auch ein paar Neuigkeiten:

Ich habe gestern noch mal bzgl. eines Austauschtermines mit DB telefoniert. Leider war der zuständige JC-Experte noch im Urlaub. Eine anderer Mitarbeiter gab mir aber die Auskunft, dass seines Wissens die Fa. Webasto die Produktion des Panoramadaches eingestellt habe. Es gäbe allerdings noch einen weiteren Hersteller, der diese Teil baugleich produziere. Wie hier der "Stand der Dinge" bzgl. Lieferzeiten etc. sei, wisse er aber nicht. Er teilte mir weiter mit, dass parallel auch darüber nachgedacht werde die (vorhandenen) Scheiben wieder fachgerecht zu verkleben. Sobald der o.g. Experte wieder an Bord sei, würde man mich informieren.

Möglicherweise läuft es bei mir also auch auf die "Linus'sche Lösung" hinaus. Ehrlich gesagt, wäre mir persönlich diese Variante sogar lieber, denn wer weiss, was bei dem aufwendigen Ein- und Ausbau des Panoramadaches so alles für Schwierigkeiten (Undichtigkeiten etc.) auftreten oder welche "Folgeschäden" hier verursacht werden. Und ich stimme Linus zu, auch DB müsste eigentlich ein gesteigertes Interesse daran haben, die Sache so unkompliziert wie möglich zu lösen. Vielleicht sind hier aber noch andere Zusammenhänge (ggf. juristischer Natur) zwischen DB und den betreffenden Zulieferfirmen relevant.

Allerdings finde ich schon, dass zumindest so eine Art Gleichheitsgrundsatz gelte sollte, denn wenn ich meinen Austausch/Reparatur auf Kulanzbasis bekomme, dann sollte dies ja wohl selbstverständlich auch für alle anderen Betroffenen gelten. Ich bin auf diesem Gebiet zwar ein absoluter (juristischer) Laie, aber die Sache mit dem Produktmangel scheint mir hier doch einigermaßen evident zu sein.

Mal sehen wie es weiter geht.

Ciao

Emilio

Benutzeravatar
Bosti
Beiträge: 175
Registriert: 17.05.2010 21:34
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Im Quellental

Re: Gelöste Klebenaht am Panoramadach-Schiebefenster

Beitrag von Bosti » 10.09.2012 14:04

Hallo liebe Gemeinde,

wir haben diesmal Glück. Unsere Scheibe ist (noch) fest. Ich werde das aber weiter penibel im Auge behalten. Es sind 31'C und die Scheibe hält.

Gruß

Bosti

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 69
Registriert: 08.11.2005 14:42
Antispam-Frage: 0
Wohnort: Südbaden (Baden-Württemberg)

Re: Gelöste Klebenaht am Panoramadach-Schiebefenster

Beitrag von Linus » 11.09.2012 14:40

Hallo JC-Freunde,
heute kam die Rechnung für das Verkleben des Acrylglas-Oberteils auf die untere Scheibe des Panoramadachs: 270,00 € + MwSt..
Ob ich für diese Reparatur noch Kulanznachlass erhalte, weiß ich bis jetzt noch nicht - ein Antrag wurde gestellt.
Da diese Reparatur nun von einer autorisierten MB-Werkstatt (sehr gewissenhaft und ordentlich nach meiner Beurteilung) durchgeführt wurde, habe ich auch entsprechende Gewährleistungsansprüche im Falle eines weiterhin fehlerhaften Panoramadachs. Ich halte diesen Betrag für angemessen. Über etwaige Kulanzzahlung werde ich dann berichten.
Weiterhin gute Fahrt!
Linus

Benutzeravatar
Ratzi
Beiträge: 73
Registriert: 29.05.2009 20:34
Antispam-Frage: 0
Wohnort: Nähe FFM

Re: Gelöste Klebenaht am Panoramadach-Schiebefenster

Beitrag von Ratzi » 11.09.2012 19:14

Hallo JC Gemeinde,

ich habe gestern meine Glaskuppel mit Pattex Montage 6 Kleber provisorisch geklebt. Kosten 6,-

Der richtige Kleber wäre z.B. Pattex Montage Montage 4 in 1 oder UHU kleben/montieren/glasklar.

Hier wurde bereits mit einem schwarzen Montagekleber gearbeitet, dieser war aber leider nicht UV beständig und löste sich ab dem Spoiler nach hinten auf.

Da der Aufwand einer Reklamation bei MB für mich größer ist als die Reparatur werde ich das Dach selbst wieder verkleben (6,-Euro 0,5 h Arbeitszeit)

Da die Scheibe des Regensensors sich auch gerne löst, sollte man auch hier neu verkleben.

Was für Klebe- Erfahrungen habt ihr denn so?

Gruß Ratzi
318 CDI Classic in Silber, mit Automatik und 60000km

Woka
Beiträge: 103
Registriert: 01.04.2012 13:58
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4

Re: Gelöste Klebenaht am Panoramadach-Schiebefenster

Beitrag von Woka » 16.09.2012 14:32

Liebe klebdachgeschädigte Leidgenossen,

Wir sind soeben aus unserem Italienurlaub zurück, dort hat es hin und wieder (für die Landwirte schön, für uns weniger schön) ganz schön gegossen, mit der Folge, dass wir im Panoramaschiebedach etwas Wasser transportiert haben !?
Nun ist mir natürlich sonnenklar wieso, habe nach euren Berichten soeben mein Dach untersucht und siehe da, auch bei mir löst sich die Klebenaht.
Oh weh, da dürfte wieder ein Besuch bei unserer Daimlerwerkstatt anstehen, wobei die leider wenig bis keine Ahnung vom JC haben.
Na, hoffentlich ist das Verkleben einer Panoramadachscheibe kein JC spezifisches, sondern ein Glas/Acrylglas Problem.
Da fällt mir soeben beim Schreiben dieser Zeilen ein, wäre vielleicht nicht "Krack" Carglas ein Spezalist für dieses Problem?

Hat von euch jemand Erfahrung mit diesem Verein?

Grüsse Woka

Benutzeravatar
katja
Beiträge: 96
Registriert: 01.11.2007 20:45
Antispam-Frage: 0
Wohnort: Hamburg

Re: Gelöste Klebenaht am Panoramadach-Schiebefenster

Beitrag von katja » 16.09.2012 22:18

Nun gebe ich auch mal meinen Senf dazu - unser Fenster ist zum Glück noch fest, wir kennen unseren James ja gut, das muss aber ja nicht ewig so bleiben...

Ich habe da von den technischen Voraussetzungen gar keine Ahnung - ob so ein Dach "nur" geklebt werden brauch und nicht zwingend sicherheitstechnisch geschraubt oder noch anders fixiert werden muss, welche Voraussetzungen für den Kleber bestehen, ob diese von den Produzenten/erbaurern erfüllt und ob es so etwas mit den gleichen Problematiken auch bei anderen Fahrzeugen/Firmen/Herstellern/Anbietern gibt??? :?

Wenn ich mir da über den Sicherheitsaspekt gedanken mache, kräuselt sich mein Nackenhaar... :x
Kann/darf es denn soweit kommen, dass sich so etwas löst - die meisten von uns können mit dem JC mit 160 kmh über die Autobahn brettern - wenn sich da bei voller Fahrt das Fenster löst, jucheee??? Da wäre die zusätzliche Feuchte im Wagen nur die kleinste Sorge!?

Wäre das nicht mal etwas, um dem TÜV o.ä. auf die Füße zu treten, dass da vielleicht mal ein Rückrufaktion angestoßen wird und sich nicht jeder alleine mit seinem jeweilligen Daimler-Händler und dessen good will rumschlagen muss? :twisted:

Ratzis Lösung ist natürlich die einfachste - wobei ich etwas versicherungstechnische Bedenken hätte, wenn dann doch etwas passiert!? Woka's Idee wäre da auch nicht schlecht, dann hätte man eine "Auftragsabsicherung" - dann könnten die endlich mal etwas vernünftiges tun für ihr ewiges Werbungs-Generve!? :mrgreen:

Gruß von
Katja
Sprinter 318 JC

Benutzeravatar
Spacy
Beiträge: 1596
Registriert: 19.10.2008 21:17
Antispam-Frage: 0
Wohnort: Bonn

Re: Gelöste Klebenaht am Panoramadach-Schiebefenster

Beitrag von Spacy » 16.09.2012 22:39

Hi Katja hi Oliver
Ihr habt Recht das wär doch mal ne Maßnahme.
Wir machen eine Sternfahrt nach Stuttgart (verbunden mit einem heimlichen großen Minitreffen :lol: ) und binden denen das ans Bein!
:mrgreen:
Spacy
1989-94 Joker 50PS___1994-2001 Multivan Magnum Selbstausbau 115PS___2001-08 Cali.Exclusive 101PS___2008-?? James Cook 150PS 3,80to

emilio
Beiträge: 16
Registriert: 18.05.2012 08:46
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4

Re: Gelöste Klebenaht am Panoramadach-Schiebefenster

Beitrag von emilio » 17.09.2012 08:47

Liebes Forum,

also falls hier jetzt immer mehr Fälle auftauchen, müsste man DB/Westfalia tatsächlich vorschlagen eine Rückrufaktion einzuleiten.
Es wäre wirklich nicht auszudenken, wenn sich bei einer Autobahnfahrt die Scheibe lösen würde. D.h. hier ist - aus meiner Sicht jedenfalls - Gefahr im Verzug.

Für den Fall, dass hier von DB/Westfalia nicht (umfassend) und entsprechend rasch reagiert wird, gibt es noch das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA). Dies übergeordente Stelle kann Rückrufe "erzwingen" siehe:

http://www.kba.de/cln_033/nn_209670/Sha ... 4bodyText1



@Ratzi,

ich würde die Aktion "Selber Kleben" nochmals überdenken.

Die Scheiben und die Verklebung sind enormen Beanspruchungen bzgl. Temperatur und Strahlung ausgesetzt. Darüber hinaus wird die Verklebung beim Fahren über mechanische Schwingungen und Schläge "unter Stress" gesetzt. Diese Effekte treten nicht selten sogar überlagernd auf. Und wenn man nur den halben Lebenszyklus eines JC in Betracht zieht, so muss die Klebenaht so allerhand verkraften können und ich bezweifele, ob dies das richtige Einsatzgebiet für einen (von mir aus UV-stabilisierten) "Breitbandkleber" aus dem Baumarkt ist.

Wenn es sich hier um die Verklebung irgendeines eines Bauteiles aus dem Innenraum handeln würde, hätte ich mich kaum an Westfalia gewandt. Der Fall ist mittlerweile bei der entsprechenden DB- Produktbetreuung "eingekippt". Beide Stellen haben mir vehement von eigenen "Klebe-Massnahmen" abgeraten!

Bitte sehe mir den leicht oberlehrerhaften Ton nach - auch deshalb, da ich ja ursprünglich Ähnliches vor hatte.


Gruss

Emilio

Benutzeravatar
Spacy
Beiträge: 1596
Registriert: 19.10.2008 21:17
Antispam-Frage: 0
Wohnort: Bonn

Kulanzantrag Panoramadach

Beitrag von Spacy » 21.09.2012 16:13

Hi,
jetzt habe ich das Pferd mal von hinten aufgezäumt.
Gestern habe ich bei Mercedes Benz einen Kulanzantrag für:

Isolierhaube Panoramadach und......
beide Fenster auf der Fahrerseite
gestellt.

Ich werde, wenn ich was schriftlich bekomme, es als PDF posten

Spacy
1989-94 Joker 50PS___1994-2001 Multivan Magnum Selbstausbau 115PS___2001-08 Cali.Exclusive 101PS___2008-?? James Cook 150PS 3,80to

Benutzeravatar
Spacy
Beiträge: 1596
Registriert: 19.10.2008 21:17
Antispam-Frage: 0
Wohnort: Bonn

Beitrag von Spacy » 22.09.2012 20:52

Hallo heute habe ich mich mit dem Panoramadach beschäftigt. Die Klebenaht unter dem Spoiler hält bombenfest.
Nachem ich die Schale ab hatte habe ich festgestellt das die Haube von innen vom Aussenrand bis in die Wölbung herrein einen schwarzen ich nenn es mal Siebdruck hat. Was sich bei unseren Dächern gelöst hat ist diese Farbe und nicht die Verklebung.
Ich habe die Abdichtung sauber abgeschnitten und zum Vergleich zwei mal fotografiert.
Dort sieht man das einfach die Farbe vom Kunststoff abgelößt ist.
Bild 1 zeigt die umgedrehte Schale mit abgeschnittener Verklebung so als wäre es noch auf dem Dach verklebt.
Bild 2 hier habe ich die Verklebung etwas verschoben man sieht eindeutig die Umrisse ohne Farbe bzw. den rohen unlackiertem Kunststoff.


Spacy
Dateianhänge
mobileimage.jpg
mobileimage.jpg (189.11 KiB) 3598 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Spacy am 22.09.2012 21:01, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Spacy
Beiträge: 1596
Registriert: 19.10.2008 21:17
Antispam-Frage: 0
Wohnort: Bonn

Beitrag von Spacy » 22.09.2012 20:53

Bild 2
Dateianhänge
mobileimage.jpg
mobileimage.jpg (191.34 KiB) 3622 mal betrachtet

Benutzeravatar
Janno
Beiträge: 303
Registriert: 05.05.2010 16:05
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Hamburg

Re: Gelöste Klebenaht am Panoramadach-Schiebefenster

Beitrag von Janno » 24.09.2012 10:59

Hi Fritz,

sieht ja so aus, als ob die Außenschale einfach (mehr oder weniger sorgfältig) mit Sikaflex aufgeklebt wurde.
Ob man dafür teuer den Sternendienst beauftragen muß?

Grüße,
Jan
James Cook 315 CDI Classic EZ 01/2008 Automatik

Benutzeravatar
katja
Beiträge: 96
Registriert: 01.11.2007 20:45
Antispam-Frage: 0
Wohnort: Hamburg

Re: Gelöste Klebenaht am Panoramadach-Schiebefenster

Beitrag von katja » 24.09.2012 13:53

@ Fritz -
d.h. du hast dein festes Panoramadach extra/freiwillig gelöst? :shock:
Danke für deinen Forschungseinsatz!

Wie/womit hast du es denn wieder fixiert?

D.h. nach deiner Beschreibung: der schwarze Lack kann nicht mit dem Kleber!?
Wieder meine unwissende Frage - kann/darf so etwas passieren oder hätte das erprobt werden müssen? :(

LG Katja
Sprinter 318 JC

Benutzeravatar
Spacy
Beiträge: 1596
Registriert: 19.10.2008 21:17
Antispam-Frage: 0
Wohnort: Bonn

Re: Gelöste Klebenaht am Panoramadach-Schiebefenster

Beitrag von Spacy » 24.09.2012 15:17

katja hat geschrieben:@ Fritz -
d.h. du hast dein festes Panoramadach extra/freiwillig gelöst? :shock: nein nein 75% waren schon ab
Danke für deinen Forschungseinsatz! Das ergab sich dann so

Wie/womit hast du es denn wieder fixiert? Nach suchen im Baumarkt gab es Uhu oder Pattex wo auf der Kartusche steht: nicht geeignet für PE PP. Im Datenblatt wird dann noch Acryl hinzugeführt. Ich war dann etwas verwirrt, da die Hauben aus Acryl (PMMA)sind. Ich wollte erst nochmal tauschen aber ich habe dann den Pattex Montage Spezial genommen. Nach 24 Stunden ist er aber immer noch nicht durchgehärtet :?: Ich werde es im Auge behalten auch wenn´s weht tut

D.h. nach deiner Beschreibung: der schwarze Lack kann nicht mit dem Kleber!?Ja das denke ich weil genau im Bereich der Dichtnaht keine Farbe mehr war
Wieder meine unwissende Frage - kann/darf so etwas passieren oder hätte das erprobt werden müssen? :( .......:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :?: :?: :?: :?: :?: :?:

LG Katja
Spacy
1989-94 Joker 50PS___1994-2001 Multivan Magnum Selbstausbau 115PS___2001-08 Cali.Exclusive 101PS___2008-?? James Cook 150PS 3,80to

Benutzeravatar
Spacy
Beiträge: 1596
Registriert: 19.10.2008 21:17
Antispam-Frage: 0
Wohnort: Bonn

Re: Gelöste Klebenaht am Panoramadach-Schiebefenster

Beitrag von Spacy » 24.09.2012 16:31

Hi, bingo
da wären wir wieder beim Thema....hochgel...

beruhigend ist das die Verklebung unter dem Spoiler, da wo die Sonne nicht ungehindert dran kommt wirklich bombenfest hält. Man kann es nicht verlieren.

Das Schiebedach besteht aus einem Einscheibenglas. Auf dem Fahrflügel wird die Isolierhaube von aussen aufgeklebt und an der Festverglasung von unten.
Wer das nun klebt :?: :?: :?: Die Aussenschale kommt aus Holland http://www.polyplastic.nl/DE/acrylaat.html.
Ich denke das Westfalia das Panoramadach komplett ordert :arrow: :?:

Spacy
1989-94 Joker 50PS___1994-2001 Multivan Magnum Selbstausbau 115PS___2001-08 Cali.Exclusive 101PS___2008-?? James Cook 150PS 3,80to

Antworten