Ladebooster ist fällig

die aktuellen Sprinter (NCV3)
Benutzeravatar
admin
Site Admin
Beiträge: 1161
Registriert: 04.11.2005 10:45
Wohnort: Düsseldorf

Ladebooster ist fällig

Beitrag von admin » 12.08.2012 17:53

Hallo zusammen, (insbesondere Roland Grossmann, emmes, ixcebichee, Jürgen, Lernix, Spacy, netsailor :D )
nachdem ich die Beiträge Lade Booster für Aufbaubatterie und Ladebooster im NCV3-Cook
noch mal komplett in Ruhe durchgelesen habe, möchte doch noch einen dritten zu dem Thema starten.

Ich blick jetzt nämlich noch nicht 100%-ig durch, wie das Original Westfalia-Ladegerät, die Solaranlage, mein Wechselrichter mit eingebautem Ladegerät, der Ladebooster und das Trennrelais zusammenspielen bzw. welche Komponenten evtl. jetzt überflüssig sind. Auch ist mir nicht ganz klar, welche Aussagekraft die Spannungsanzeige im Zentraldisplay hat und ob zusätzliche Batteriecomputer im Alltag hilfreich sind.

Hier meine konkrete Ausgangslage:

Solar
Mein NCV3 ist mit dem serienmäßigen "hübschen" 100Wp Solarmodul auf dem Dach ausgerüstet. Von der gesamten Installation ist innen nichts zu sehen. Lediglich als während der Wechselrichter-Montage die Verkleidung unter dem Waschbecken im Bad entfernt wurde, konnte ich einen Sundaya 15A Laderegler entdecken, welcher jetzt aber wieder unerreichbar verborgen ist. Ich könnte jetzt noch nicht mal sagen, ob er ein- oder ausgeschaltet ist.
IMG_4740.jpg
IMG_4740.jpg (72.65 KiB) 5411 mal betrachtet
IMG_4051.jpg
IMG_4051.jpg (66.63 KiB) 5411 mal betrachtet
Wechselrichter
Ich habe mir die Fraron Wechselrichterkombi Sinus 1500Watt mit IUoU Ladegerät 20A und automatischer Vorrangschaltung einbauen lassen. Übrigens gute Arbeit von Manfred Ermel.
IMG_4742.jpg
IMG_4742.jpg (111.14 KiB) 5411 mal betrachtet
Ladegerät
Da der Fraron-Wechselrichter auch ein IUoU Ladegerät mit 20A ist, bleibt für das Original Westfalia nur noch die Aufgabe, die Starterbatterie vom Sprinter zu laden. Wobei ich mich ernsthaft frage, ob das überhaupt nötig ist. Ich fahre regelmäßig mit dem Wagen und die Lichtmaschine hat 180A, das sollte doch reichen, um die 100Ah-Batterie voll zu halten, oder?
Wär das nicht auch ein schöner Platz für den Votronic Ladebooster? Passt der da rein?
IMG_4070.jpg
IMG_4070.jpg (59.74 KiB) 5411 mal betrachtet
Nun zu meinen Fragen

1. Wie kann ich erkennen, ob die Solaranlage arbeitet? Ich war jetzt 4 Tage unterwegs, alle drei Übernachtungen ohne Landstrom. Als ich gestern Abend spät zurückkam, hatte ich keine Lust mehr gehabt, den Kühlschrank leerzumachen und haben ihn einfach durchlaufen lassen. Der Wagen steht in der prallen Sonne. Heute Mittag um 14 Uhr zeigte das Zentralinstrument 11,2V an. Ich habe den Kühlschrank dann ausgemacht. 45 min später waren es 11,5V. Sonst waren keine Verbraucher an.

2. kann ich auf ein Ladegerät für die Starterbatterie getrost verzichten? Von 1978-2003 war ja das der Standard.

3. Wo passt der Votronic VCC 1212-45 besser hin, in die Sitzkonsole oder an die Stelle des Original-Ladegerätes?

4. Wieviel Ampere liefert eigentlich so ein 100Wp-Solarpanel in Deutschland, wenn die Sonne alles andere als Senkrecht auf die Panels fällt? Nach dem was ich bei Wikipedia zu Wp gelesen habe, vermutlich nicht mal 5A.

5. Ich liebe Technik die einfach nur da ist und funktioniert. Deshalb brauche ich normalerweise keine "Control panels". Welche Mess- bzw. Anzeigegeräte sind aber dennoch aus eurer Sicht unverzichtbar, um die Technik sinnvoll zu nutzen? Was mich wirklich interessieren würde, ist der aktuelle Ladezustand der Batterie (leer - halb - voll). Wenn mir die angezeigte Spannung am Zentralinstrument einen Rückschluss zulässt, sollte das reichen.

6. Wenn ich während der Fahrt den Wechselrichter einschalte, z. B. um ein Notebook zu betreiben, ertönt ein Dauerpiepton. Wo gibt es Pieper im JC? Was kann damit signalisiert werden?

7. Wer kann mir den Ladebooster fachgerecht einbauen? Der von mir geschätzte Manfred Ermel hat hiermit leider noch keine Erfahrungen.

Liebe Grüße
Peter
James Cook 319 CDI 7G-Tronic (NCV3) EZ 2012 3,5t
James Cook 316 CDI Sprintshift (Modell 2000-2003) EZ 2003
James Cook 312 D Schaltung (Modell 1995-2000) EZ 2000

Benutzeravatar
netsailor
Beiträge: 418
Registriert: 09.10.2009 19:48
Wohnort: Berlin

Re: Ladebooster ist fällig

Beitrag von netsailor » 12.08.2012 18:15

Hallo Peter,

fangen wir mal an (soweit ich etwas mangels Solaranlage ausführen kann):

zu 2.: ja bzw. die Ladung kann leichter und stärker durch ein kleines Starterbatterieladegerät (z.B. 4A) erfolgen, da die 1A aus dem Originalgerät nicht viel bringt. Ladung kann sinnvoll sein, da z.B. Radio gern an der Starterbatterie zehrt.

zu 3.: hinten wäre laut Anleitung besser, da näher an der Aufbaubatterie; ggf. sind relevanten Kabel vorn in der Sitzkonsole leichter zugänglich. Durch die Steuerung des Geräts aber letztlich reine Geschmackssache.

zu 5.: Batteriecomputer würde Dir Fragen 1 + 4 immer beantworten, weiterhin was der Ladebooster und das Netzladegerät gerade "veranstalten" und zeigen, wenn irgendwo etwas an den Batterien saugt.

zu 6.: könnte der "Landstromwarner" sein - Zentralinstrument zeigt dann ein Steckersymbol an; ein Pieper ist in der Fahrersitzkonsole installiert, der daneben auch noch die "Stufe ist ausgefahren-Warnung" signalisiert, es gibt aber ggf. weitere Pieper.

zu 7.: kann man selbst machen, gerade mit den hier gebotenen Hinweisen (und Fragemöglichkeiten). Ein meinerseits befragter KfZ-Elektriker mit Womo-Spezialisierung hat den gleichen Erfahrungsstand wie Deiner...

MfG,
Stefan

PS: Di geht es endlich los mit der diesjährigen Cook-Saison - zum erstenmal zu viert; wir sind gespannt....
James Cook Classic 318CDI 3,5t Automatik EZ 4.08; Eigenausbau 207D EZ1977 bis 2001
Bild

tpm-hil
Beiträge: 76
Registriert: 15.06.2008 09:31

Re: Ladebooster ist fällig

Beitrag von tpm-hil » 12.08.2012 18:29

Hallo Peter,
diese Fragen würden mich auch interessieren, da ich keine Ahnung von Spannung (Elektrik ) :wink: habe.
Jedoch gehe ich davon aus, das Du Dein Neufahrzeug bei einem Westfalia Vertragspartner gekauft hast, der müsste Dir doch fachgerechte Antworten darüber geben können.
Oder sind die Fachhändler doch nur Verkäufer :?:
Aber zum gutem Glück haben wir ja , eigene Fachmänner in diesem Forum , deshalb meine Bitte versucht es so zu formulieren :idea: , das auch Laien es verstehen können.
Gruß Tom
Dehler LT Ambiente EZ 1998
James Cook 316 EZ 2004
James Cook 318 EZ 2008
La strada Nova M 319 EZ 2017

Benutzeravatar
Spacy
Beiträge: 1669
Registriert: 19.10.2008 21:17
Wohnort: Bonn

Re: Ladebooster ist fällig

Beitrag von Spacy » 12.08.2012 20:28

admin hat geschrieben:Hallo zusammen, (insbesondere Roland Grossmann, emmes, ixcebichee, Jürgen, Lernix, Spacy, netsailor :D )
nachdem ich die Beiträge Lade Booster für Aufbaubatterie und Ladebooster im NCV3-Cook
noch mal komplett in Ruhe durchgelesen habe, möchte doch noch einen dritten zu dem Thema starten.

Ich blick jetzt nämlich noch nicht 100%-ig durch, wie das Original Westfalia-Ladegerät, die Solaranlage, mein Wechselrichter mit eingebautem Ladegerät, der Ladebooster und das Trennrelais zusammenspielen bzw. welche Komponenten evtl. jetzt überflüssig sind. Auch ist mir nicht ganz klar, welche Aussagekraft die Spannungsanzeige im Zentraldisplay hat und ob zusätzliche Batteriecomputer im Alltag hilfreich sind.

Hier meine konkrete Ausgangslage:

Solar
Mein NCV3 ist mit dem serienmäßigen "hübschen" 100Wp Solarmodul auf dem Dach ausgerüstet. Von der gesamten Installation ist innen nichts zu sehen. Lediglich als während der Wechselrichter-Montage die Verkleidung unter dem Waschbecken im Bad entfernt wurde, konnte ich einen Sundaya 15A Laderegler entdecken, welcher jetzt aber wieder unerreichbar verborgen ist. Ich könnte jetzt noch nicht mal sagen, ob er ein- oder ausgeschaltet ist.
IMG_4740.jpg
IMG_4051.jpg
Wechselrichter
Ich habe mir die Fraron Wechselrichterkombi Sinus 1500Watt mit IUoU Ladegerät 20A und automatischer Vorrangschaltung einbauen lassen. Übrigens gute Arbeit von Manfred Ermel.
IMG_4742.jpg
Ladegerät
Da der Fraron-Wechselrichter auch ein IUoU Ladegerät mit 20A ist, bleibt für das Original Westfalia nur noch die Aufgabe, die Starterbatterie vom Sprinter zu laden. Wobei ich mich ernsthaft frage, ob das überhaupt nötig ist. Ich fahre regelmäßig mit dem Wagen und die Lichtmaschine hat 180A, das sollte doch reichen, um die 100Ah-Batterie voll zu halten, oder?
Wär das nicht auch ein schöner Platz für den Votronic Ladebooster? Passt der da rein?
IMG_4070.jpg
Nun zu meinen Fragen

1. Wie kann ich erkennen, ob die Solaranlage arbeitet? Ich war jetzt 4 Tage unterwegs, alle drei Übernachtungen ohne Landstrom. Als ich gestern Abend spät zurückkam, hatte ich keine Lust mehr gehabt, den Kühlschrank leerzumachen und haben ihn einfach durchlaufen lassen. Der Wagen steht in der prallen Sonne. Heute Mittag um 14 Uhr zeigte das Zentralinstrument 11,2V an. Ich habe den Kühlschrank dann ausgemacht. 45 min später waren es 11,5V. Sonst waren keine Verbraucher an. Hier sollte ein Batteriecomputer oder eine Solarfernanzeige hin

2. kann ich auf ein Ladegerät für die Starterbatterie getrost verzichten? Von 1978-2003 war ja das der Standard. Hier könnstest du an dem verbauten Solarregler den Strom für die Starterbatt. Evt. abgreifen auf eine Starterbatterieladung würde ich auf keinen Fall verzichten

3. Wo passt der Votronic VCC 1212-45 besser hin, in die Sitzkonsole oder an die Stelle des Original-Ladegerätes? Ja da ist der perfekte Einbauplatz mit neuer Blechplatte als Konsole

4. Wieviel Ampere liefert eigentlich so ein 100Wp-Solarpanel in Deutschland, wenn die Sonne alles andere als Senkrecht auf die Panels fällt? Nach dem was ich bei Wikipedia zu Wp gelesen habe, vermutlich nicht mal 5A. In der Spitze 5,5 bis 5,7A

5. Ich liebe Technik die einfach nur da ist und funktioniert. Deshalb brauche ich normalerweise keine "Control panels". Welche Mess- bzw. Anzeigegeräte sind aber dennoch aus eurer Sicht unverzichtbar, um die Technik sinnvoll zu nutzen? Was mich wirklich interessieren würde, ist der aktuelle Ladezustand der Batterie (leer - halb - voll). Wenn mir die angezeigte Spannung am Zentralinstrument einen Rückschluss zulässt, sollte das reichen. Ein Batteriecomputer zeigt dir alle wichtigen Zustände per Knopfdruck an, zb. bei derzeitiger Entnahme die Kapazität in Std/Min.

6. Wenn ich während der Fahrt den Wechselrichter einschalte, z. B. um ein Notebook zu betreiben, ertönt ein Dauerpiepton. Wo gibt es Pieper im JC? Was kann damit signalisiert werden? ein Kabel ist von der Westfalia Zuleitung zuviel an den Faron angeschlossen worden, daher der Dauerpipton. Diesen würde ich aber nicht durch abklemmen des Piepers elemenieren, da er die Stufe, den Landstromstecker warnend anzeigt.

7. Wer kann mir den Ladebooster fachgerecht einbauen? Der von mir geschätzte Manfred Ermel hat hiermit leider noch keine Erfahrungen.Ja dann müsstes du nach Bonn kommen. Vorher sollten wir aber absprechen was du alles brauchst

Liebe Grüße. zurück
Peter
.....Spacy
1989-94 Joker 50PS___1994-2001 Multivan Magnum Selbstausbau 115PS___2001-08 Cali.Exclusive 101PS___2008-?? James Cook 150PS 3,80to

Benutzeravatar
Roland Grossmann
Beiträge: 200
Registriert: 04.03.2007 17:31
Wohnort: Günzach Allgäu

Re: Ladebooster ist fällig

Beitrag von Roland Grossmann » 12.08.2012 20:37

Hallo Peter,
Ich blick jetzt nämlich noch nicht 100%-ig durch, wie das Original Westfalia-Ladegerät, die Solaranlage, mein Wechselrichter mit eingebautem Ladegerät, der Ladebooster und das Trennrelais zusammenspielen bzw. welche Komponenten evtl. jetzt überflüssig sind. Auch ist mir nicht ganz klar, welche Aussagekraft die Spannungsanzeige im Zentraldisplay hat und ob zusätzliche Batteriecomputer im Alltag hilfreich sind.
Die verschiedenen Komponenten spielen alle wunderbar zusammen, überflüssig ist da allenfalls das Original Ladegerät wenn Du auf die Lademöglichkeit der Starterbatterie
verzichtest. Wenn man will gibt es dafür aber auch noch andere Möglichkeiten mit höheren Ladestrom.
1. Wie kann ich erkennen, ob die Solaranlage arbeitet? Ich war jetzt 4 Tage unterwegs, alle drei Übernachtungen ohne Landstrom. Als ich gestern Abend spät zurückkam, hatte ich keine Lust mehr gehabt, den Kühlschrank leerzumachen und haben ihn einfach durchlaufen lassen. Der Wagen steht in der prallen Sonne. Heute Mittag um 14 Uhr zeigte das Zentralinstrument 11,2V an. Ich habe den Kühlschrank dann ausgemacht. 45 min später waren es 11,5V. Sonst waren keine Verbraucher an.
Das Zentraldisplay zeigt die Ladespannung des Solarreglers an wenn gerade kein Verbraucher läuft. Bei mir in der prallen Sonne so ca. 14,2-14,4 Volt. Damit kannst Du auch erkennen ob die Solaranlage arbeitet.
2. kann ich auf ein Ladegerät für die Starterbatterie getrost verzichten? Von 1978-2003 war ja das der Standard.
Seit der Ladebooster verbaut ist waren wir unterwegs nie mehr am Landstrom sondern nur noch ab und an Zuhause damit ein vollständiger Ladezyklus durchlaufen wird, nicht um die Starterbatterie zu laden.


3. Wo passt der Votronic VCC 1212-45 besser hin, in die Sitzkonsole oder an die Stelle des Original-Ladegerätes?]
Ich würde den Ladebooster nach wie vor auf jeden Fall in die Sitzkiste einbauen da dort bereits alle wichtigen Anschlussmöglichkeiten vorhanden sind,
(siehe Einbaubeschreibungen). Ausserdem dürfte die Belüftung an der Stelle wo das Original-Ladegerät sitzt wenn ich das richtig sehe doch etwas dürftig sein,
kann ich aber nicht 100%ig sagen ich habe ja einen T1N.
4. Wieviel Ampere liefert eigentlich so ein 100Wp-Solarpanel in Deutschland, wenn die Sonne alles andere als Senkrecht auf die Panels fällt? Nach dem was ich bei [urlhttp://de.wikipedia.org/wiki/Watt_Peak]Wikipedia zu Wp[/url] gelesen habe, vermutlich nicht mal 5A.
Kann man natürlich pauschal nicht sagen, wird aber hinkommen.
5. Ich liebe Technik die einfach nur da ist und funktioniert. Deshalb brauche ich normalerweise keine "Control panels". Welche Mess- bzw. Anzeigegeräte sind aber dennoch aus eurer Sicht unverzichtbar, um die Technik sinnvoll zu nutzen? Was mich wirklich interessieren würde, ist der aktuelle Ladezustand der Batterie (leer - halb - voll). Wenn mir die angezeigte Spannung am Zentralinstrument einen Rückschluss zulässt, sollte das reichen.
Ich habe keine weiteen Control panels und vermisse sie auch nicht.
Fürs grobe kannst Du die Spannungsanzeige im Zentraldisplay nehmen, ein Batteriecomputer liefert natürlich bessere Ergebnisse:

Ruhespannung
100 % 12,8 V oder höher
75 % 12,55 V
50 % 12,20 V
25 % 11,75 V
0 % 10,5 V
geht natürlich nur wenn der Solarregler gerade keine Spannung liefert und keine Verbraucher in Betrieb sind.

7. Wer kann mir den Ladebooster fachgerecht einbauen? Der von mir geschätzte Manfred Ermel hat hiermit leider noch keine Erfahrungen.
Ich hatte damit auch keine Erfahrungen, habe es aber dann nach einigen Telefonaten mit Votronic, Büttner und Westfalia auf Anhieb problemlos hinbekommen.
Genaue Anleitungen gibt es ja bereits im Forum.

Du kannst mich bei Fragen auch gerne anrufen:
08372- 7699

Viele Grüße
Roland
von 98-08, 312 TD, EZ 6/96, Alaskaweiß
seit 6/08, 316 CDI, EZ 3/06, Automatic, Carbonschwarzmetallic - trotz weisser Weste....
http://www.tanzband4sale.de

Benutzeravatar
Spacy
Beiträge: 1669
Registriert: 19.10.2008 21:17
Wohnort: Bonn

Re: Ladebooster ist fällig

Beitrag von Spacy » 12.08.2012 20:42

Da wir nun in Venedig aufgelaufen sind, hat uns der Ladebooster auf 200km unsere Batterien die wir das erste mal nach 7 Tagen auf 11,98V ausgenudelt hatten hier bis Venedig voll aufgeladen. Diese Investition ist fast besser als Solar.

Um dem Kühlschrank vor riesigem Stromverbrauch zu bewahren sollte man auf jeden Fall die Sitzbank entriegeln und ein kleines bisschen aufstellen. Gut ist auch sich die Innentemperatur über das Zentraldisplay anzeigen zu lassen.
So haben wir den Kühli leider erst die letzten Tage betrieben und haben diesen bei 34Grad innen z.B. Nur auf Stufe 2 laufen lassen können. Allerdings war mir mein zusätzlich verbauter Lüfter samt Löchern sehr hilfreich.
Spacy
1989-94 Joker 50PS___1994-2001 Multivan Magnum Selbstausbau 115PS___2001-08 Cali.Exclusive 101PS___2008-?? James Cook 150PS 3,80to

Benutzeravatar
admin
Site Admin
Beiträge: 1161
Registriert: 04.11.2005 10:45
Wohnort: Düsseldorf

Re: Ladebooster ist fällig

Beitrag von admin » 13.08.2012 17:37

Roland Grossmann hat geschrieben:Das Zentraldisplay zeigt die Ladespannung des Solarreglers an wenn gerade kein Verbraucher läuft. Bei mir in der prallen Sonne so ca. 14,2-14,4 Volt. Damit kannst Du auch erkennen ob die Solaranlage arbeitet.
Hallo Roland,
da mein Display in der prallen Sonne 11,5V angezeigt hat, heißt das, dass meine Solar-Anlage defekt ist oder der Laderegler ausgeschaltet?
Oder kann das an Verbrauchern liegen, die mir evtl. nicht bewußt sind? (mir fällt da nur der Standby-Verbrauch des Wechselrichters ein).
Was wird denn angezeigt, wenn die Solarpanels arbeiten, aber der Kühlschrank läuft? Das waren bei mir 11,2V

Gruß
Peter
James Cook 319 CDI 7G-Tronic (NCV3) EZ 2012 3,5t
James Cook 316 CDI Sprintshift (Modell 2000-2003) EZ 2003
James Cook 312 D Schaltung (Modell 1995-2000) EZ 2000

Benutzeravatar
Roland Grossmann
Beiträge: 200
Registriert: 04.03.2007 17:31
Wohnort: Günzach Allgäu

Re: Ladebooster ist fällig

Beitrag von Roland Grossmann » 13.08.2012 19:27

Hallo Peter,
also wenn das Fahrzeug in der prallen Sonne steht, das Display 11,5 V anzeigt und keine Verbraucher an sind
würde ich darauf tippen dass an der Solaranlage was nicht stimmt.
Laderegler ausgeschaltet, defekte Sicherung, Kabelunterbrechung etc. .
Schalte doch einfach mal definitiv alle Verbraucher aus um das zu testen.
Wenn der Kühlschrank läuft zeigt das Display den Ladezustand der Batterien unter Belastung an.
Ich denke mal Du musst nochmal hinter die Verkleidung um zu sehen was dein Laderegler macht.
Wenn der eingeschaltet ist müsste da ja irgend was leuchten, einige LEDs hat er ja.

Viele Grüße aus dem Allgäu
Roland
von 98-08, 312 TD, EZ 6/96, Alaskaweiß
seit 6/08, 316 CDI, EZ 3/06, Automatic, Carbonschwarzmetallic - trotz weisser Weste....
http://www.tanzband4sale.de

Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 1160
Registriert: 05.09.2007 20:46
Wohnort: Meckl.Vorp.

Re: Ladebooster ist fällig

Beitrag von Jürgen » 14.08.2012 08:08

admin hat geschrieben:Hallo zusammen, (insbesondere Roland Grossmann, emmes, ixcebichee, Jürgen, Lernix, Spacy, netsailor :D )

kann ich auf ein Ladegerät für die Starterbatterie getrost verzichten! Von 1978-2003 war ja das der Standard.

Wo passt der Votronic VCC 1212-45 besser hin, in die Sitzkonsole oder an die Stelle des Original-Ladegerätes?

Wieviel Ampere liefert eigentlich so ein 100Wp-Solarpanel in Deutschland, wenn die Sonne alles andere als Senkrecht auf die Panels fällt? Nach dem was ich bei Wikipedia zu Wp gelesen habe, vermutlich nicht mal 5A.

Deshalb brauche ich normalerweise keine "Control panels". Welche Mess- bzw. Anzeigegeräte sind aber dennoch aus eurer Sicht unverzichtbar, um die Technik sinnvoll zu nutzen?

Liebe Grüße
Peter
Moin Peter,
einige Fragen sind ja schon beantwortet!
Hier noch meine Meinung!
Auf ein Ladegerät für die Starterbatterie bzw. einen Ladeausgangsanschluss für diese würde ich nicht verzichten? Ab 2003 war das erst Standard!
Unser 2000-er Baujahr hatte den noch nicht! Habe ich mit einem Votronic Lader nachgerüstet!

Unser Ladewandler sitzt auch in der Sitzkiste, unauffällig und gut!
Die Testphase im jetzigen Urlaub lief überaus zufriedenstellend, je nach Ladezustand der Gelbatterien läd das Ding im Standgas schon mit beinahe 40 Ampere!
Einbaufoto lade ich noch hoch!

Je nach Sonneneinstrahlung fließen die Ampere aus der Solarzelle in die Batterien, da hat Wikipedia vollkommen recht!

Verzichtbar sind viele Mess- bzw. Anzeigegeräte schon, aber so ein Batteriecomputer ist eine ganz feine Sache, war schon lange mein Wunsch und ich habe mir das Anzeigepaneel in das Mikrowellenfach unterhalb der Küchenarbeitsplatte eingebaut, ebenfalls unauffällig und gut!
Zeigt alle aktuellen Minus und Plusströme an und den Ladezustand der Batterien in Prozent, viel viel genauer als das serienmäßige Anzeigepanel!
Einbauvorschlag mache ich noch fertig und lade Foto's hoch!
Gruß Jürgen
BildBildBildBildBild
James Cook 313 CDI
Baujahr 2000
Jahresfahrleistung 10000 km
Verschrottungszeitpunkt ab 250000 km

dn Berlin
Beiträge: 277
Registriert: 28.05.2014 23:23

Re: Ladebooster ist fällig

Beitrag von dn Berlin » 05.07.2015 14:26

Hallo zusammen,

ich habe bei mir im NCV3 den 45 verbauen lassen. Auch unter dem Fahrersitz, bin heute zum JC gegangen und mal nach dem rechten schauen und hörte das der Lüfter unter dem Sitz läuft. Ich habe das Auto seit gestern nicht bewegt. Ist das Normal bzw bei euch auch so ??? Liegt das an der Hitze jetzt ??? Danke vorab

Grüße aus Berlin
318 in silber BJ 2008

Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 1160
Registriert: 05.09.2007 20:46
Wohnort: Meckl.Vorp.

Re: Ladebooster ist fällig

Beitrag von Jürgen » 05.07.2015 21:43

Also der Ladewandler geht erst in Funktion wenn der Motor läuft, ein D+Signal von der Lichtmaschine geliefert wird und das Trennrelais anzieht.
Beim Sprinter James Cook bis Baujahr 2006 ist das so, wie es beim NCV3 ist entzieht sich meiner Kenntnis.
Also vom Bauchgefühl her würde ich sagen das es nicht ganz normal ist wenn einfach so der Gerätelüfter läuft ohne drehenden Motor...
Gruß Jürgen
BildBildBildBildBild
James Cook 313 CDI
Baujahr 2000
Jahresfahrleistung 10000 km
Verschrottungszeitpunkt ab 250000 km

dn Berlin
Beiträge: 277
Registriert: 28.05.2014 23:23

Re: Ladebooster ist fällig

Beitrag von dn Berlin » 05.07.2015 23:22

Jürgen hat geschrieben:Also der Ladewandler geht erst in Funktion wenn der Motor läuft, ein D+Signal von der Lichtmaschine geliefert wird und das Trennrelais anzieht.
Beim Sprinter James Cook bis Baujahr 2006 ist das so, wie es beim NCV3 ist entzieht sich meiner Kenntnis.
Also vom Bauchgefühl her würde ich sagen das es nicht ganz normal ist wenn einfach so der Gerätelüfter läuft ohne drehenden Motor...
Gruß Jürgen

Ich habe den Fehler gefunden, in der Werkstatt wurde die Falsche D+Signal Leitung genommen. Ich habe eine MB Freisprechanlage drin, und diese bekommt Strom beim öffnen des Auto mit dem Schlüssel. Diese schaltet sich nach ein paar Sekunden nach dem Verriegeln ab bzw auch ab, wenn die Zündung nicht betätigt wird. Auf dieser Leitung bzw Kreis ist der Booster mit angesteuert... Also nicht Zündstrom.... So konnte ich das eben testen und werde mal Montag in der Werkstatt nachfragen...

Grüße aus Berlin
318 in silber BJ 2008

Benutzeravatar
siggyJC
Beiträge: 97
Registriert: 08.09.2009 15:53

Re: Ladebooster ist fällig

Beitrag von siggyJC » 06.07.2015 06:54

Supi. Danke für die Nachricht was es war.

Grüsse SiggyJC
James Cook Bj 1996, rot, 270.000km

Benutzeravatar
netsailor
Beiträge: 418
Registriert: 09.10.2009 19:48
Wohnort: Berlin

Re: Ladebooster ist fällig

Beitrag von netsailor » 12.07.2015 20:22

Hallo zusammen,

da unser Batteriecomputer im Deckel des Sicherungsfachs neben der Rückbank sitzt, was die Kontrolle der Ladeboosteraktivität unterwegs nur an der Ampel und mit Mühe zulässt,
habe ich mir zur Komfortsteigerung diese http://www.ebay.de/itm/191386508629 Fernbedienung/-anzeige für den Ladebooster bestellt.
Hat einer der Mitstreiter schon einen optimalen Platz zum Einbau dieses oder eines ähnlichen Geräts mit Sichtbarkeit vom Fahrersitz gefunden?
MfG,
Stefan
-noch 2 Wochen bis zum take-off....-
Zuletzt geändert von netsailor am 14.07.2015 15:13, insgesamt 1-mal geändert.
James Cook Classic 318CDI 3,5t Automatik EZ 4.08; Eigenausbau 207D EZ1977 bis 2001
Bild

Benutzeravatar
admin
Site Admin
Beiträge: 1161
Registriert: 04.11.2005 10:45
Wohnort: Düsseldorf

Re: Ladebooster ist fällig

Beitrag von admin » 12.07.2015 21:38

Ich finde nach wie vor die Position an der B-Säule ideal.
Die Höhe ist so gewählt, dass man das Display auch während der Fahrt vom Beifahrersitz aus ablesen kann, zwischen Rückenlehne und Kopfstütze durch.
Mir gelingt das sogar vom Fahrersitz aus, weil ich so weit hinten sitze.
Vom Wohnraum aus ist das Ablesen ideal.

Gruß
Peter
LRexp_2012-10-21_IMG_6325.jpg
LRexp_2012-10-21_IMG_6325.jpg (178.27 KiB) 3717 mal betrachtet
James Cook 319 CDI 7G-Tronic (NCV3) EZ 2012 3,5t
James Cook 316 CDI Sprintshift (Modell 2000-2003) EZ 2003
James Cook 312 D Schaltung (Modell 1995-2000) EZ 2000

Antworten