Leck im Frischwasserbereich

die aktuellen Sprinter (NCV3)
Antworten
Benutzeravatar
admin
Site Admin
Beiträge: 1072
Registriert: 04.11.2005 10:45
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Leck im Frischwasserbereich

Beitrag von admin » 10.07.2016 22:34

Hallo,
unser James Cook ist nicht mehr ganz dicht. Wir verlieren Frischwasser. ...

Während ich das hier schreiben will, haben wir das Leck gefunden.
Die Verkleidung unter dem Waschtisch ist nur mit zwei Schrauben befestigt. Eine davon hat sich in einen Schlauch gebohrt.
Wir sind erleichtert, dass wir den Fehler gefunden haben.

Wie kann ich das nun provisorisch abdichten? Von meiner Lieblingswerkstatt bin ich leider 7000 km weit weg.

Gruß
Peter
LRexp_2016-07-10_IMG_5268.jpg
LRexp_2016-07-10_IMG_5268.jpg (92.87 KiB) 2786 mal betrachtet
LRexp_2016-07-10_IMG_5270.jpg
LRexp_2016-07-10_IMG_5270.jpg (88.62 KiB) 2786 mal betrachtet
James Cook 319 CDI 7G-Tronic (NCV3) EZ 2012 3,5t
James Cook 316 CDI Sprintshift (Modell 2000-2003) EZ 2003
James Cook 312 D Schaltung (Modell 1995-2000) EZ 2000

Benutzeravatar
reinhard_f
Beiträge: 572
Registriert: 24.05.2013 21:47
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Ellerbek bei HH
Kontaktdaten:

Re: Leck im Frischwasserbereich

Beitrag von reinhard_f » 11.07.2016 08:22

Auf dem Foto kann ich leider nicht erkennen wo das Wasser austritt.
Wenn ein Baumarkt erreichbar ist und wenn ein Schlauch undicht ist und man einigermaßen drankommt würde ich als Interimslösung die Stelle mit einem guten selbst verschweißenden Isolierband umwickeln.
Oder wenn die Stelle günstig liegt entweder den Stauch abscheiden und neu ansetzen oder ein Stück Rohr dazwischen setzen.
Für meine Rechtschreibung kann ich als Legastheniker keine Gewähr übernehmen.

James Cook 207D Automatik (Modell 1978-1995 Typ 1) EZ 1979, H Nummer, Heckeinstig

Benutzeravatar
admin
Site Admin
Beiträge: 1072
Registriert: 04.11.2005 10:45
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Leck im Frischwasserbereich

Beitrag von admin » 11.07.2016 08:29

Auf dem oberen Foto sieht man ein Schraubenloch im Plastik. Direkt dahinter verläuft ein silberner Metallgewebe ummantelter Schlauch. Dort hat die Schraube ein Loch verursacht. Das Umwickeln des Metallgewebes bringt leider nichts, da sich das Wasser dazwischen drückt.
James Cook 319 CDI 7G-Tronic (NCV3) EZ 2012 3,5t
James Cook 316 CDI Sprintshift (Modell 2000-2003) EZ 2003
James Cook 312 D Schaltung (Modell 1995-2000) EZ 2000

Benutzeravatar
Thomas S.
Beiträge: 523
Registriert: 26.02.2013 13:55
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Lank-Latum (heute Meerbusch)

Re: Leck im Frischwasserbereich

Beitrag von Thomas S. » 11.07.2016 08:52

Hallo Peter,
wenn es der Stahlgewebeummantelte Schlauch ist, gibt es leider keine provisorische Lösung, aber der sieht nach Standartschlauch aus und sollte so in jedem gut sortierten Baumarkt, oder beim örtlichen Installateur zu bekommen sein.

Gruß Thomas
309 D Autom., EZ.01/88, H-Kennzeichen
ein Auto kauft man mit Verstand, nach den Kriterien wie : Kofferraumvolumen, Verbrauch, Leistung, Anzahl Türen oder Sitzplätze.
Einen James Cook kauft man mit dem Herzen. :D

Benutzeravatar
Spacy
Beiträge: 1621
Registriert: 19.10.2008 21:17
Antispam-Frage: 0
Wohnort: Bonn

Leck im Frischwasserbereich

Beitrag von Spacy » 11.07.2016 11:34

Hallo Peter
du müsstest das Wasser ablassen, das Metallgewebe aufschneiden und nach rechts und links wegschieben und mit Klebeband oder Kabelbinder fixieren. Mit deinem hoffentlich nicht zu altem Fahrradflickzeug erst mit Schmirgelpapier so groß wie den Flicken ordentlich anrauen wenn es trocken bleibt beide Seiten mit Kleber benetzen, je nach Wärme ein paar Minuten warten und dann aufkleben und mit Druck festhalten. Das Wasser solltest du erst Stunden später reinlassen und frühestens 24 Stunden später den Boiler beheizten. Gutes Gelingen


Viele Grüße von Spacy
1989-94 Joker 50PS___1994-2001 Multivan Magnum Selbstausbau 115PS___2001-08 Cali.Exclusive 101PS___2008-?? James Cook 150PS 3,80to

Benutzeravatar
reinhard_f
Beiträge: 572
Registriert: 24.05.2013 21:47
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Ellerbek bei HH
Kontaktdaten:

Re: Leck im Frischwasserbereich

Beitrag von reinhard_f » 11.07.2016 13:04

Thomas S. hat geschrieben:Hallo Peter,
wenn es der Stahlgewebeummantelte Schlauch ist, gibt es leider keine provisorische Lösung, aber der sieht nach Standartschlauch aus und sollte so in jedem gut sortierten Baumarkt, oder beim örtlichen Installateur zu bekommen sein.

Gruß Thomas
Ja stimmt der Schlauch sieht aus wie der unter unserer Küchenspüle. Da es alles es Zollgewinde ist solte sowas auch leicht in USA zu bekommen sein. Wenn man aber nicht an das andere Ende kommen um es zu lösen wird es schwierig.

Wo sind denn da so hohe Drücke das solche Schläuche verarbeitet wurden oder was ist der Grund?
Wenn es nur der Druck der Pumpe ist würde wie beschreiben die Ummantelung abpellen und dann umwickeln.
Für meine Rechtschreibung kann ich als Legastheniker keine Gewähr übernehmen.

James Cook 207D Automatik (Modell 1978-1995 Typ 1) EZ 1979, H Nummer, Heckeinstig

Benutzeravatar
E & P
Beiträge: 265
Registriert: 14.08.2009 16:22
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: An der Hunte
Kontaktdaten:

Re: Leck im Frischwasserbereich

Beitrag von E & P » 11.07.2016 16:03

Moin... Peter,

sollte die Reparatur mit dem Flickzeug nicht gelingen, versuche es einmal in Fairbanks oder in der Nähe im Sanitärhandel > Baumarkt.
Es sollte die 3/8 Zoll Größe sein... aber auch ½ Zoll ist möglich, alle Längen sind zu haben.
Die Bezeichnung bei uns ;-) Edelstahl Panzerschlauch oder Amaturen Flex Schlauch. Das mit der Schraube ist ja wirklich dumm gelaufen.

Gruß Peter II
P1050973.jpg
Etikett
P1050973.jpg (77.57 KiB) 2712 mal betrachtet
- Wi sünd jümmers ünnerwechs -
Umgebauter -BULLY- 1978 / Westfalia VW-Berlin 1980 / Joker-Diesel 1991 / James Cook 310 D 1999 / VW-Crafter Sven Hedin Bj. 2009

Benutzeravatar
admin
Site Admin
Beiträge: 1072
Registriert: 04.11.2005 10:45
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Leck im Frischwasserbereich

Beitrag von admin » 11.07.2016 17:54

Ihr werdet kaum glauben, was jetzt passiert ist.
Neben uns parkt ein deutsches Expeditions-Mobil (13 Tonnen).
Der Fahrer hat zufällig so einen Schlauch übrig, den er in Bolivien gekauft hat.
Ist das nicht ein irrer Zufall?

Leider weiss ich natürlich immer noch nicht, wie wir die untere Überwurfmutter loskriegen sollen :-(

Peter
LRexp_2016-07-10_IMG_5273.jpg
LRexp_2016-07-10_IMG_5273.jpg (92.56 KiB) 2687 mal betrachtet
James Cook 319 CDI 7G-Tronic (NCV3) EZ 2012 3,5t
James Cook 316 CDI Sprintshift (Modell 2000-2003) EZ 2003
James Cook 312 D Schaltung (Modell 1995-2000) EZ 2000

Benutzeravatar
reinhard_f
Beiträge: 572
Registriert: 24.05.2013 21:47
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Ellerbek bei HH
Kontaktdaten:

Re: Leck im Frischwasserbereich

Beitrag von reinhard_f » 11.07.2016 18:53

Man muss auch mal Glück haben unverschämtes Glück :D

Mit so einem Schlüssel kommt man auch an schwierige Stellen.
Nennt sich "Standhanhmutterschluessel Schlüsselweite 10-32 mm" sowas sollten die Ammis auch benutzen, bei uns giebt es die in jedem Baumarkt.

https://www.contorion.de/sonstige/stand ... 11174818:s
Für meine Rechtschreibung kann ich als Legastheniker keine Gewähr übernehmen.

James Cook 207D Automatik (Modell 1978-1995 Typ 1) EZ 1979, H Nummer, Heckeinstig

Benutzeravatar
admin
Site Admin
Beiträge: 1072
Registriert: 04.11.2005 10:45
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Leck im Frischwasserbereich

Beitrag von admin » 14.07.2016 06:05

Nachdem wir auch mit dem Standhahnmutterschlüssel die Mutter nicht losbekommen haben, haben wir uns an die Reparatur gemacht.

Wir haben uns genau an die Anleitung von Spacy gehalten. Nun ist der Schlauch wieder dicht. Danke für die Hilfe!

Peter


Sent from my iPhone using Tapatalk
James Cook 319 CDI 7G-Tronic (NCV3) EZ 2012 3,5t
James Cook 316 CDI Sprintshift (Modell 2000-2003) EZ 2003
James Cook 312 D Schaltung (Modell 1995-2000) EZ 2000

Antworten