Gasflasche eingefroren?

die aktuellen Sprinter (NCV3)
Antworten
Benutzeravatar
mauserich
Beiträge: 121
Registriert: 03.07.2010 11:55
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4

Gasflasche eingefroren?

Beitrag von mauserich » 08.01.2017 12:14

Hallo JC-Freunde,
gerade aus dem Jahresabschlussurlaub zurück, wünschen wir allen noch ein gutes, gesundes und erfolgreiches neues Jahr :D

Trotz zahlreicher Winterurlaube, schon bei - 15 °C, ist uns erstmalig etwas mit der Gasversorgung aufgefallen. Der Kocher funktionierte trotz noch ca. halbvoller Gasflasche bei ca - 4 °C nicht mehr. :?:

Habe dann den Schrank geöffnet und einen Elektroheizlüfter vor dem geöffneten Behälter der Gasflasche gestellt; nach ca. 10 Minuten funktionierte der Kocher wieder :idea:

Habe mal gehört das Butangas ähnlich wie Wasser bei Minusgraden gefriert bzw. nicht mehr gasförmig wird :shock: .....war aber wie gesagt das erste Mal.

Hat jemand ähnliches schon mal gehabt, bzw. weiss jemand ob bei den blauen Campinggazflaschen im Winter auch Propangas beigemischt wird um das Gas auch bei tiefen Temperaturen länger gebrauchsfähg zu halten und ich vieleicht im September noch eine Sommergasfüllung erwischt habe :(

Es grüßt

Mauserich
JC-Classic, NCV3, 318 CDI, 3,5 t, EZ 3/07, Autom., Weiß, Panorama, Solar SPR-90, WP1 mit HK, WP 2 mit HK, WAECO CoolAir CA-1000, Oyster CARO Digital, Xenon, Zuheizer, AHK, Alu, Comand, Honda EU 20i

Benutzeravatar
Janno
Beiträge: 303
Registriert: 05.05.2010 16:05
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Hamburg

Re: Gasflasche eingefroren?

Beitrag von Janno » 08.01.2017 12:24

Hallo Mäuserich,

das flüssige Gas wird erst bei -140° fest.

Dir wird Kondensat im Druckminderer/Gasdruckregler eingefrohren sein. Leider ein typisches Problem im Camper Bereich, zusätzlich noch durch Verdampfungskälte unterstützt.

Du könntest zum Kochen einen Beutel mit warmen Wasser auf den Druckminderer legen.
James Cook 315 CDI Classic EZ 01/2008 Automatik

Benutzeravatar
admin
Site Admin
Beiträge: 1037
Registriert: 04.11.2005 10:45
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Gasflasche eingefroren?

Beitrag von admin » 08.01.2017 16:06

Janno hat geschrieben:das flüssige Gas wird erst bei -140° fest.
Das Problem beim Butan ist ja auch nicht der Schmelzpunkt, sondern der Siedepunkt. Der liegt ca. bei 0°C. Darunter verdampft Butan nicht mehr sondern bleibt flüssig. Damit funktioniert der Brenner dann nicht mehr, der gasförmiges Butan braucht.

Der Brenner funktioniert aber auch mit Propan. Haben wir in den USA mangels Butan-Versorgung genutzt. Propan hat einen Siedepunkt von -42°C. So kalt sollte es im Gasschrank nie werden. ;-)

Peter
James Cook 319 CDI 7G-Tronic (NCV3) EZ 2012 3,5t
James Cook 316 CDI Sprintshift (Modell 2000-2003) EZ 2003
James Cook 312 D Schaltung (Modell 1995-2000) EZ 2000

Benutzeravatar
AndiP
Beiträge: 1151
Registriert: 25.06.2009 13:56
Antispam-Frage: 0
Wohnort: Soest

Re: Gasflasche eingefroren?

Beitrag von AndiP » 08.01.2017 17:02

Genau so ist es.
Leider füllt CampingGaz nur Butan in seine Flaschen. Will man Propan drin haben, muss man es selber rein füllen.
Achtung, gefählich wenn man es nicht richtig macht.

Andi
1985er JC 309D mit 410.000km

Benutzeravatar
KlassikJames
Beiträge: 419
Registriert: 15.12.2015 20:11
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Kreis Viersen

Re: Gasflasche eingefroren?

Beitrag von KlassikJames » 08.01.2017 18:29

Wenn ich mir die Kurven vom Dampfdruck bei Propan und Butan ansehe, weiss ich nicht, ob die blauen Campingaz Flaschen mit DIY-Propanfüllung die Temperaturen im Sommer aushalten.

Gruß,
Klassikjames

Quelle http://wiki.womoverlag.de/wiki/images/t ... _Butan.jpg
Dateianhänge
image.jpeg
image.jpeg (34.09 KiB) 964 mal betrachtet
Leistungsarm und abgasstark 8)

JC Klassik '94 - 310D Automatik

Benutzeravatar
admin
Site Admin
Beiträge: 1037
Registriert: 04.11.2005 10:45
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Gasflasche eingefroren?

Beitrag von admin » 08.01.2017 19:01

Die Butan Flaschen von Campingaz sind auf keinen Fall für Propan geeignet. Das kann wirklich sehr gefährlich werden. Ich habe daher vor Ort Propan-Einweg-Zylinder gekauft und per Adapter angeschlossen.

Peter
James Cook 319 CDI 7G-Tronic (NCV3) EZ 2012 3,5t
James Cook 316 CDI Sprintshift (Modell 2000-2003) EZ 2003
James Cook 312 D Schaltung (Modell 1995-2000) EZ 2000

Benutzeravatar
mauserich
Beiträge: 121
Registriert: 03.07.2010 11:55
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4

Re: Gasflasche eingefroren?

Beitrag von mauserich » 16.01.2017 20:27

Hallo JC-Freunde,

habe mir inzwischen eine neue Gasflasche im Austausch besorgt (die alte hatte etwa noch 20 % Füllung; vieleicht ist sie deshalb eher eingefroren???). Ist der Preis mit mittlerweile 25,80 € aus eurer Sicht eigentlich o.k. :?: (11 kg Propan kosten nur 17,90 €; ich weis die europaweite Verfügbarkeit....habe auf Campingplätzen allerdings bis jetzt nur die grauen Flaschen gesehen :roll: )

Um alle möglichen sonstigen Fehlerquellen auszuschließen habe ich noch einen neuen Gasregler sowie einen neuen Schlauch bestellt (zus. rd 40 €).

Nun noch eine Frage zum Einbau des Schlauches... Mir wurde geraten die Gewinde wo die Überwürfe aufgeschraubt werden mit einem Tropfen ÖL (Nähmaschinenöl :?: ) zu versehen um die Dichtigkeit der Überwurfverbindung zu erhöhen.
Ist da was dran; warum erhöht sich dadurch die Dichtigkeit und welches Öl kann man nehmen :?: :roll: :idea:

Es grüßt

Mauserich
JC-Classic, NCV3, 318 CDI, 3,5 t, EZ 3/07, Autom., Weiß, Panorama, Solar SPR-90, WP1 mit HK, WP 2 mit HK, WAECO CoolAir CA-1000, Oyster CARO Digital, Xenon, Zuheizer, AHK, Alu, Comand, Honda EU 20i

Benutzeravatar
Janno
Beiträge: 303
Registriert: 05.05.2010 16:05
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Hamburg

Re: Gasflasche eingefroren?

Beitrag von Janno » 17.01.2017 17:39

http://www.fritz-berger.de/product/Dicht-Paste/101590

Gibt es bestimmt auch bei deinem Gashändler um die Ecke.
James Cook 315 CDI Classic EZ 01/2008 Automatik

Benutzeravatar
KlassikJames
Beiträge: 419
Registriert: 15.12.2015 20:11
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Kreis Viersen

Re: Gasflasche eingefroren?

Beitrag von KlassikJames » 26.02.2017 10:14

Alle die in ihrem Camper mit Propan statt Butan kochen möchten, aber auf die Größe der 2,8 kg Campingaz Flasche "907" beschränkt sind, können wohl auch eine 2kg Gasflasche vom Typ "AluMini" einsetzen.
Die halten auch dem Druck von Propan stand.
Das Flaschengewinde ist das gleiche wie bei Campingaz (M16x1,5).

Die Gasflasche dichtet eigentlich nicht über die Überwurfmutter, sondern über eine Gummidichtung an der Stirnseite des Ventils. Wenn du etwas Öl auf das Gewinde des Flansch gibst, kannst du den Flansch leichter festziehen und mit weniger Kraftaufwand die Verschraubung dicht bekommen.
Aber diese Verschraubung löst man nicht bei jedem Flaschenwechsel sondern nur, wenn Schlauch oder Ventil getauscht werden.

Gummiteile mögen i.d.R. kein Mineralöl da sie schneller brüchig und porös werden.
D.h. kurzfristig dicht, mittelfristig schneller undicht. :?
Silikonöl ist da besser.
Leistungsarm und abgasstark 8)

JC Klassik '94 - 310D Automatik

Benutzeravatar
mauserich
Beiträge: 121
Registriert: 03.07.2010 11:55
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4

Re: Gasflasche eingefroren?

Beitrag von mauserich » 26.02.2017 16:43

Hallo JC-Freunde,
nachdem ich nun das Flaschenventil (20,20€), den Gasregler (36,08€) und nunmehr auch den richtigen Gasschlauch (5,95€; Danke an AndiP für den Hinweis im Forum auf wynen Gas) ausgetauscht habe, bleibt noch ein kleines Problem :?

Während die kleine Kochstelle mit dem Piezozünder sofort brennt, kann ich die große Kochstelle obwohl der "Funke überspringt" :lol: nur mit dem Stabfeuerzeug anbekommen :shock:

Kann man möglicherweise den Gasdruck an der großen Kochstelle verändern (größer / kleiner :?: ) oder gibt es irgendetwas an der Kochstelle zu reinigen und wenn ja, was und wie muss ich dies tun :?: :idea:

Noch einen schönen Karneval wünscht :wink:

Mauserich
JC-Classic, NCV3, 318 CDI, 3,5 t, EZ 3/07, Autom., Weiß, Panorama, Solar SPR-90, WP1 mit HK, WP 2 mit HK, WAECO CoolAir CA-1000, Oyster CARO Digital, Xenon, Zuheizer, AHK, Alu, Comand, Honda EU 20i

Antworten