Neue Wasserpumpe mit 80% mehr Druck

die aktuellen Sprinter (NCV3)
Antworten
Benutzeravatar
admin
Site Admin
Beiträge: 1030
Registriert: 04.11.2005 10:45
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Neue Wasserpumpe mit 80% mehr Druck

Beitrag von admin » 11.09.2017 18:29

Hallo,
nach 500 mal Duschen hat sich unsere Trinkwasserpumpe verabschiedet.

Barbara hat dann die Ersatzpumpe eingebaut, die wir seit 5 Jahren für diesen Moment mitführen. Nun fiel mir auf, dass die neue 83% mehr Druck und 19% mehr Durchsatz hat. Kann das ein Problem sein (werden)?

Gruß
Peter
Dateianhänge
alte-Pumpe.jpg
alte-Pumpe.jpg (78.05 KiB) 126 mal betrachtet
neue-Pumpe.jpg
neue-Pumpe.jpg (78.31 KiB) 126 mal betrachtet
James Cook 319 CDI 7G-Tronic (NCV3) EZ 2012 3,5t
James Cook 316 CDI Sprintshift (Modell 2000-2003) EZ 2003
James Cook 312 D Schaltung (Modell 1995-2000) EZ 2000

nikon
Beiträge: 10
Registriert: 05.05.2016 20:24
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Österreich

Re: Neue Wasserpumpe mit 80% mehr Druck

Beitrag von nikon » 14.09.2017 07:25

Hallo Peter,
ich habe seit einem Jahr auch eine stärkere Pumpe. Leistung kann ich nicht genau sagen. Wasser läuft halt schneller raus. Aber ich bin zufrieden damit.
LG Josef

Benutzeravatar
Jake.Coffee
Beiträge: 75
Registriert: 04.08.2013 11:52
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Aurich / Ostfriesland

Re: Neue Wasserpumpe mit 80% mehr Druck

Beitrag von Jake.Coffee » 14.09.2017 07:57

Moin!

Da unsere Autos auch die Möglichkeit eines Stadtwasseranschlusses haben, der typisch mit mindestens 2 bar kommt, sehe ich keine Probleme bei der Verwendung einer Pumpe mit höherer Leistung / höherem Druck.
Das System mit Stadtwasser sollte zwei Ventile haben, die ein Überfließen von Tankwasser zum Stadtwasser-Anschluss und vom Stadtwasser-Anschluss zum Tankwasser verhindern.
Demnach sollten die Leitungen und die Wasserhähne den Druck bis zum Niveau einer normalen Wasserleitung (2-4 bar / 6 bar) standhalten.
Wenn es wer detailliert erklären kann ... nur her damit.
Ich werde in jedem Fall zur nächsten Gelegenheit auf eine leistungsfähigere Pumpe umrüsten. In meinem JamesCook kriegt der Druck in der Leitung das Wasser nicht wie geplant als Duschstrahl aus dem Hahn - und die Ausläufe der Hähne habe ich schon erneuert.

Gruß


P.S. hat irgendjemand den Stadtwasser-Anschluss in betrieb? Mich würde interessieren, wie das mit eingeschaltetem Boiler läuft, geht der Druck auch da durch?
Jake.Coffee - JC NCV3 - 2007 - 318 - Automatik - Nr. 17

Benutzeravatar
reinhard_f
Beiträge: 531
Registriert: 24.05.2013 21:47
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Ellerbek bei HH
Kontaktdaten:

Neue Wasserpumpe mit 80% mehr Druck

Beitrag von reinhard_f » 14.09.2017 08:14

Das System mit Stadtwasser sollte zwei Ventile haben, die ein Überfließen von Tankwasser zum Stadtwasser-Anschluss und vom Stadtwasser-Anschluss zum Tankwasser verhindern.
:wink: so würde das nix, Wasser in den Tank zu bekommen.
Du meinst sicherlich das vorgeschriebene "Rückschlag-Ventil", das eine Verunreinigung der Öffentlichenwasserversorung verhindert.
(Mann kann nicht alles wissen ich kann z. B. als Legastheniker nicht fehlerfrei Schreiben.)

Sicherheitshalber kann man ja mal den Hersteller der Pumpe fragen wie der es beurteilt.
Grundsätzlich würde ich da aber keine Probleme sehen wenn an der Anlage nichts verändert oder provisorisch geflickt wurde.

Mit einem öffentlichen Wasseranschluss ohne Druckminderer wäre ich aber vorsichtig, denn da können ziemliche Druckspitzen auftreten.
Den Wert vieler Dinge erkennt man oft erst wenn sie nicht mehr da sind.
Ein Europa der Egoisten hat keine gute Zukunft!

James Cook 207D Automatik (Modell 1978-1995 Typ 1) EZ 1979, H Nummer, Heckeinstig

Antworten