Unklares Bauteil

die aktuellen Sprinter (NCV3)
Antworten
Kjeld
Beiträge: 25
Registriert: 31.03.2017 19:06

Unklares Bauteil

Beitrag von Kjeld » 06.05.2018 11:09

Hallo,
ich bin gerade dabei die bestehenden Probleme unseres JC zu lösen.
- Wegen Wasserüberlauf vergammelte Kabel der Wasserstandssonde
- Gebrochene Schiene der Duschtür (Dank an Spacy)
- Chaotisch angeschlossener Wechselrichter
- Austausch des Ladegerätes gegen VBCS 60/40/430 Triple an der Stelle des alten Ladegerätes
- Batteriecomputer BMV-712 Smart

Nun suche ich einen Platz für den Shunt und finde diese Konstruktion. (Ansicht von Badezimmer aus, das obere Kabel geht direkt zur Batterie) Sieht aus wie ein Hightech shunt. Kann der weg?
Kennt jemand das Ding. Die einzige Anzeige mit Stromstärke ist die im Bedienteil der Brennstoffzellen, die Messkabel gehen aber in den orginal Kabelbaum ?! Oder ist es für die blinkenden Striche beim Ladevorgang im Zentraldisplay zuständig?

Vielen Dank Kjeld

Ps: ich kann auf dem Telefon das Bild leider nicht verkleinern. Tschuldigung
Dateianhänge
55D5DD4C-CAA0-4CA8-8B2D-2B230E481B5B.jpeg
55D5DD4C-CAA0-4CA8-8B2D-2B230E481B5B.jpeg (1.95 MiB) 464 mal betrachtet
James Cook 318 CDI Automatik seit 03/17 :D

Benutzeravatar
Spacy
Beiträge: 1655
Registriert: 19.10.2008 21:17
Wohnort: Bonn

Re: Unklares Bauteil

Beitrag von Spacy » 06.05.2018 12:46

Hi, das sieht eher aus wie eine Streifensicherung


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
1989-94 Joker 50PS___1994-2001 Multivan Magnum Selbstausbau 115PS___2001-08 Cali.Exclusive 101PS___2008-?? James Cook 150PS 3,80to

Kjeld
Beiträge: 25
Registriert: 31.03.2017 19:06

Re: Unklares Bauteil

Beitrag von Kjeld » 06.05.2018 13:36

Man lernt nie aus.
Am Minuspunkt der Batterie?
Wofür die beiden Kabel?
Es ist also nachgerüstet?

Ich versuche mal alles provisorisch zusammen zubauen und dann die Stecker zu ziehen. Mal sehen was passiert.
James Cook 318 CDI Automatik seit 03/17 :D

Kjeld
Beiträge: 25
Registriert: 31.03.2017 19:06

Re: Unklares Bauteil

Beitrag von Kjeld » 06.05.2018 14:06

Wenn man die Stecker abzieht, leuchten die Balken im Zentral Display weiter. Die Stecker sind unterschiedlich, es macht also keinen Unterschied, ob sie vor oder nach der dünnen Stelle eingesteckt werden. Daten sind auf dem Blechstreifen nicht eingeprägt.
Der T1N hatte offensichtlich einen Shunt.
viewtopic.php?t=706

Unserem Display lässt sich aber keine Stromstärke entlocken. Ich setze den neuen Shunt stand dahinter. Vielleicht braucht die zentrale Elektronik die Messwerte. Ist jemand anderes beim Einbauen eines Batteriecomputers auch über das Ding gestolpert?
Grüße Kjeld
James Cook 318 CDI Automatik seit 03/17 :D

Benutzeravatar
khn
Beiträge: 221
Registriert: 10.01.2013 23:55

Re: Unklares Bauteil

Beitrag von khn » 07.05.2018 05:55

Hi, dass ist der originale Mess-Shunt für die Zentralelektronik, die errechnet durch den aktuellen Stromverbrauch und die Batteriespannung die Balken-Anzeige (Prognose).

VG, der Kalle
Sven Hedin (Sprinter) m. Classic-Hochdach, EZ 2009
Davor 10 Jahre James Cook Bj. 1998

Kjeld
Beiträge: 25
Registriert: 31.03.2017 19:06

Re: Unklares Bauteil

Beitrag von Kjeld » 07.05.2018 06:16

Ok, Danke.
Wegen der Konstruktion kommt der neue Shunt elektrisch davor.
Schade, dass man dem Zentraldisplay keinen aktuellen Stromfluss entlocken kann.
Wäre sicher manchmal aussagekräftiger als die Balkenanzeige.
Schöne Woche
Kjeld
James Cook 318 CDI Automatik seit 03/17 :D

Kjeld
Beiträge: 25
Registriert: 31.03.2017 19:06

Re: Unklares Bauteil

Beitrag von Kjeld » 18.05.2018 10:26

Die Halterung des original Shunts konnte an einer Stelle für den den neuen Shunt des Batteriemonitors genutzt werden.
Den Wechselrichter habe ich nur über den 500A Shunt des Victron Energy BMV 712-Smart angeschlossen. Der Blechstreifen sah dafür zu sehr nach Sicherung aus. :D Der alte Shunt bleibt für die weniger technikaffinen Mitreisenden in Betrieb.
Über Bluetooth sehe ich die Werte und die Anzeige kommt hinter die Klappe des Ladegerätes. Leider habe ich das Ladegerät noch nicht und für Pfingsten habe ich es so zusammengebastelt .
Bei mir waren einige Kabel direkt an den Minuspol nachträglich geklemmt worden. Sat, Wechselrichter und Brennstoffzelle (sowohl die Sens-Leitungen als auch die Ladeleitungen).
Wenn der Orginal-Shunt eine Bedeutung hat für die orakelhaften Striche im Zentraldisplay, ist es kein Wunder, dass da keine vernünftigen Informationen rauskommen.

Danke an alle Tipgeber.
Kjeld
Dateianhänge
IMG_0696.jpg
IMG_0696.jpg (772.7 KiB) 293 mal betrachtet
James Cook 318 CDI Automatik seit 03/17 :D

Antworten