NCV3 Rostvorsorge

die aktuellen Sprinter (NCV3)
Antworten
Benutzeravatar
Spacy
Beiträge: 1647
Registriert: 19.10.2008 21:17
Antispam-Frage: 0
Wohnort: Bonn

NCV3 Rostvorsorge

Beitrag von Spacy » 26.05.2018 11:35

Hi,
ich habe an meinem JC soweit es ging alle Innenverkleidungen geöffnet um nachzuschauen, wieviel Rost sich hinter den Verkleidungen verbirgt.
Ich war freudig überrascht, dass die verzinkte Karosserie und auch die originale Hohlraumkonservierung gut funktioniert.

Die einzige Roststelle die ich finden konnte entstand von innen an der Schiebetür. Hier läuft Wasser durch die Klipse des Rammschutzes die Innenwand der Schiebetür herunter, trifft dort auf ein gegen die Innenwand geheftetes Versteifungsblech. Hinter dem Versteifungsblech ist keine Lackierung, so dass im Laufe der Zeit hier Korrosion zwangsläufig entsteht.

NCV3 Schiebetür.JPG
NCV3 Schiebetür.JPG (153.68 KiB) 533 mal betrachtet
undichte Klipse Rammschutz.JPG
undichte Klipse Rammschutz.JPG (148.31 KiB) 533 mal betrachtet
Den Kotflügel Rammschutz Fahrerseite solltet ihr mal abziehen und den angesammelten Matsch vom Vorderrad dort abwaschen.

Spacy
Kotflügel Fahrerseite.JPG
Kotflügel Fahrerseite.JPG (138.51 KiB) 533 mal betrachtet
Gutes Gelingen

Spacy
1989-94 Joker 50PS___1994-2001 Multivan Magnum Selbstausbau 115PS___2001-08 Cali.Exclusive 101PS___2008-?? James Cook 150PS 3,80to

Vtxbe
Beiträge: 79
Registriert: 18.09.2016 07:49
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Belgium

Re: NCV3 Rostvorsorge

Beitrag von Vtxbe » 26.05.2018 21:19

good to know.
Thanks

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 91
Registriert: 08.11.2005 14:42
Antispam-Frage: 0
Wohnort: Südbaden (Baden-Württemberg)

Re: NCV3 Rostvorsorge

Beitrag von Linus » 27.05.2018 15:33

Hallo Spacy,
hast du auch mal unter die Trittstufen der Fahrer- und Beifahrerseite geschaut? Dort sah es bei mir leider nicht so gut aus!
Die Löcher für der Clipse der Kunststoffblenden an den Seitenwänden sind bei meinem Cook ebenfalls ein Problem.
Danke für die Bilder.
Gruß
Linus
James Cook 312 D Bj. 1998; seit 2012 James Cook 318 CDI Classic, Automatik, Bj 2007, 3,5t

Benutzeravatar
Spacy
Beiträge: 1647
Registriert: 19.10.2008 21:17
Antispam-Frage: 0
Wohnort: Bonn

Re: NCV3 Rostvorsorge

Beitrag von Spacy » 27.05.2018 17:16

Da sind bei mir beide Seiten OK.
Bild
Bild

Evt. macht es einen Unterschied von normalem einfarbigen Lack zu Metalliclack?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
1989-94 Joker 50PS___1994-2001 Multivan Magnum Selbstausbau 115PS___2001-08 Cali.Exclusive 101PS___2008-?? James Cook 150PS 3,80to

Benutzeravatar
netsailor
Beiträge: 404
Registriert: 09.10.2009 19:48
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Berlin

Re: NCV3 Rostvorsorge

Beitrag von netsailor » 27.05.2018 17:26

Dies ist auch die Behauptung des Schraubers meines Vertrauens: Er selbst hatte sehr schnell Ärger mit einem weißen Sprinter und meint, bei Farben sei mehr Lack bzw. Grundierung drauf.

Gesendet von meinem LG-K600 mit Tapatalk
James Cook Classic 318CDI 3,5t Automatik EZ 4.08; Eigenausbau 207D EZ1977 bis 2001
Bild

Woka
Beiträge: 109
Registriert: 01.04.2012 13:58
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4

Re: NCV3 Rostvorsorge

Beitrag von Woka » 28.05.2018 15:41

Ja ja, der liebe Rost.....

Wir haben auch einen weißen JC, leider fing der ziemlich schnell an, an einigen Stellen zu rosten. Wir haben die Stellen dann immer gleich in einer Mercedes Fachwerkstatt beheben lassen. Eine kritische Stelle über dem linken Rücklicht jetzt schon zum 2. Mal.

Da wir keine Metallic-Lackierung haben, hatten wir die Befürchtung, dass das wohl so weiter gehen wird mit dem Rost und haben uns in einer "Fachwerkstatt" beraten lassen. Der Tipp, Unterbodenschutz, Hohlraumversiegelung, und Aussen drauf einen Keramikversiegelung, Die Roststellen die sich bereits unten an den Türen zeigten, sollten natürlich vorher entfernt werden. Alles zusammen so um die 4.500 Euro.

Als ich das Fahrzeug nach einer Woche abholte war der Ärger da. Die "Fachwerkstatt" hat einfach über die Roststellen drübergearbeitet und nix entfernt!!!!!!!! Obwohl im Auftrag schriftlich fixiert, "...Roststellen an den Türen entfernen..." hieß es: ...."das war so nicht gemeint, dann müsste ich ja auch lackieren, und das kann ich ja gar nicht"......

Das Gerichtsverfahren läuft noch, wir befinden uns mittlerweile, mit Sachverständigengutachten und allem PiPaPo im 2. Jahr. Gerichtskosten und Kosten des Sachverständigen haben sich auf weit über 3.000,- Euro summiert. Die "Fachwerkstatt" hat Ihren Laden mittlerweile aufgegeben........

......Unser JC ist jetzt rostfrei, (zumindest äusserlich) und wir hoffen auf einen fachkundigen Richter....

Grüße aus dem Schwabenländle
Woka

Benutzeravatar
Janno
Beiträge: 310
Registriert: 05.05.2010 16:05
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Hamburg

Re: NCV3 Rostvorsorge

Beitrag von Janno » 28.05.2018 19:42

Wie habt ihr die Trittstufen entfernt?
James Cook 315 CDI Classic EZ 01/2008 Automatik

Benutzeravatar
Spacy
Beiträge: 1647
Registriert: 19.10.2008 21:17
Antispam-Frage: 0
Wohnort: Bonn

Re: NCV3 Rostvorsorge

Beitrag von Spacy » 28.05.2018 20:05

Da sind je Stufe 3 runde Verschlußstopfen in den geribbelten Teil. Darunter sind 3 Torx Schrauben.
Unter der Fußmatte ebenfalls 3 Torx Schrauben entfernen und die Deckleiste abnehmen. Die Trittstufe von Motorseite leicht anheben und Richtung Motor rausziehen die unter der B-Säulen Verkleidung eingehakt ist.
Gutes Gelingen


@ Wolfgang......das wird schon. Unserer ist auch beim Lackierer zur Kampfspuren Beseitigung.
Da steht er seit 1 Woche und steht und steht.



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
1989-94 Joker 50PS___1994-2001 Multivan Magnum Selbstausbau 115PS___2001-08 Cali.Exclusive 101PS___2008-?? James Cook 150PS 3,80to

Benutzeravatar
Spacy
Beiträge: 1647
Registriert: 19.10.2008 21:17
Antispam-Frage: 0
Wohnort: Bonn

NCV3 Rostvorsorge

Beitrag von Spacy » 30.06.2018 20:27

Potentielle Durchrostungsstellen sind unten an den Radhäusern / Türen. Dort sammelt sich hinter dem Spritzschutz im Schweller jede Menge fester Konpost in einer Art Tasche. Hier sollte jeder NCV3/Crafter mal nachsehen BildBild


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
1989-94 Joker 50PS___1994-2001 Multivan Magnum Selbstausbau 115PS___2001-08 Cali.Exclusive 101PS___2008-?? James Cook 150PS 3,80to

Benutzeravatar
Netsrac
Beiträge: 52
Registriert: 19.02.2018 09:55
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: 22926 Ahrensburg

Re: NCV3 Rostvorsorge

Beitrag von Netsrac » 04.07.2018 08:51

Moin Männers,

ich fahre zwar einen T1N, sehe aber hier im Norden viele NCV3-Transporter, an denen die unteren Ecken der Hecktüren (jew. die, die zur Fahrzeugmitte zeigen) starken Rostbefall zeigen - sehr oft schon mit großen Löchern drin! Vornehmlich bei weißen Fahrzeugen, aber vereinzelt auch bei welchen mit Metallic-Lack zu finden.
Ich schätze, dass da der Wasserablauf nicht funktioniert - gepaart mit nicht vorhandenem Rostschutz. Wenn der Lack Blasen zeigt, ist es schon 5 nach 12 - also schaut mal bei Euren Autos mal vorher nach, was da los ist.
Ich kann da nur Mike Sanders empfehlen, auch in den Hohlräume der Türen und Schweller - dabei aber unbedingt die Wasserabläufe wieder freimachen. Rechtzeitig gemacht, kann das viel Geld und Nerven sparen.

Carsten
T1N 316 CDI Automatic, silber, EZ '05

Fährst Du noch oder schraubst Du schon...?

Antworten