Webasto Heizungungsprobleme / Exite Gel Akkus

Hochdach und Classic (James Cook Hochdach) - Winkelküchengrundriss auf VW Crafter oder Sprinter NCV3
Antworten
wocrafter
Beiträge: 521
Registriert: 18.05.2010 11:34
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4

Webasto Heizungungsprobleme / Exite Gel Akkus

Beitrag von wocrafter » 06.03.2013 20:01

Vor der ersten größeren Tour nur mal kurz die Webasto -Standheizung Testen, dass hat bei unserem Wohnmobil nicht funktioniert.
Die Heizung läuft nicht an, alle LED`s um die Drehknöpfe herum blinken im Sekundentakt.
Die LED`s in den Drehknöpfen und weitere Control LED?`s Leuchten wie gewohnt

Die Spannung am Bedienfeld ca. 12,3 Volt.
Balken wurden noch nicht angezeigt.

Mögliche Ursache: Das letzte mal habe ich die Akkus vor 4 - 5 Wochen geladen.

Als nächsten Schritt habe ich das Wohnmobil an 230V angeschlossen und siehe da, die Heizung funktioniert - im Heizbetrieb - wieder einwandfrei.

Nach dem Laden zeigt das Bedienfeld 12,9 Volt und alle neun Balken an.

Nach 13 Stunden heizen, bei minus 3 Grad kann ich noch 12,3 Volt und 4 Balken ablesen.

Und nun kommt meine Bitte an Euch: Könnt ihr bei den jetzigen Temperatur, also möglichst bald mal Testen wie weit die Spannung bei Euch, nach 13 Stunden, nur heizen, runtergeht und wie viel Balken noch abzulesen sind.
Das Ergebnis ist für mich wichtig, denn ich vermute dass ich bald neue Akkus kaufen muss.
Also schon mal vielen Dank für Eure Bemühungen.


In diesem Zusammenhang habe ich gleich mal die Daten meiner Akkus notiert.
Ich vermute, das die Daten dem einen oder anderen auch nützen können.

Um an die Akkus zu kommen, muss der Fachboden über den Akkus ausgebaut werden.
Dazu braucht man einen 4 mm Inbusschlüssel.
Um die Kabelschuhe und die Spannschiene über den Akkus abnehmen zu können brauch man einen 13 mm Gabel / Ringschlüssel.

Exide Gel
G 85
12V 270 A (DIN)
85 Ah (20 h)
95 Ah (100 h)
Ladespannung max. 14,4 Volt
33 0 70 851 00
1 800 851 2130 30

Gruß Wolfgang
Zuletzt geändert von wocrafter am 12.03.2013 21:52, insgesamt 2-mal geändert.
VW - Crafter 35 / 164 PS / Sven Hedin

Benutzeravatar
Epeg
Beiträge: 1798
Registriert: 11.07.2009 19:52
Antispam-Frage: 0
Wohnort: Im Wald hinter den Bergen

Re: Webasto Heizung / Exite Gel Akkus

Beitrag von Epeg » 06.03.2013 20:19

Hallo Wolfgang
Braucht die Webasto soviel Anlaufstrom das sie erst garnicht hochfährt bei 12,3 Volt ??? Da ist doch noch genug saft vorhanden.
Dürfte ja nicht mehr brauchen wie die D3 oder die Airtonic von Eberspächer. Oder ist sie so weit runter Programmiert ??



Die Exide G85 hat Westfalia übrigens mindestens seit 1995 in fast allen Modellen verbaut. Günstig und unkompliziert bei www.kortenbrede.de
Alle sagten: Das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hats gemacht 8) [/b]:-)) 316CDI EZ: 03.2006. Sprintshift. 2x 80 WP Solar Modul.

wocrafter
Beiträge: 521
Registriert: 18.05.2010 11:34
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4

Re: Webasto Heizung / Exite Gel Akkus

Beitrag von wocrafter » 06.03.2013 21:14

Hallo Epeg,
wie hoch der Anlaufstrom ist, kann ich noch nicht sagen. Gemessen habe ich den noch nicht. Was mir aber bekannt ist, ist das die Heizung laut Webasto immer mal wieder gestarten werden sollte um ein festgehen des Gebläses zu verhindern.
Das kenne ich von meinen ehemaligen Eberspächer Heizungen nicht und so langsam aber sicher traue ich dem Gelumpe :evil: von Webasto Heizung nicht mehr so richtig. Bei mir wurde, wie bei so vielen schon die Zweite Heizung, allerdings kostenlos eingebaut.
Peter, auch hier im Forum und mit dem gleiche Fahrzeug, vermutet, das beim Starten die Glühkerze und das Gebläse zusammen einen so hohen Strom ziehen, das eine schon fast leeren Batterie in die Knie und damit die Heizung auf Störung gehen kann.
Warten wir mal ab, ob sich noch einer, nach dem Test seiner Heizung meldet.
Vielen Dank überigens für die Adresse eines möglichen Akkulieferanten.

Gruß Wolfgang
VW - Crafter 35 / 164 PS / Sven Hedin

Benutzeravatar
Epeg
Beiträge: 1798
Registriert: 11.07.2009 19:52
Antispam-Frage: 0
Wohnort: Im Wald hinter den Bergen

Re: Webasto Heizung / Exite Gel Akkus

Beitrag von Epeg » 06.03.2013 21:22

Könnte sein was der Peter sagt. Sicherheitsabschaltung wegen Unterspannung. Das dürfe man aber umprogrammieren können.

Mir währe im übrigen eine Webasto lieber als meine Eberspächer. Die Webasto wird zwar nicht mehr in "D" gebaut ist aber wohl weniger störranfällig. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel.
Alle sagten: Das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hats gemacht 8) [/b]:-)) 316CDI EZ: 03.2006. Sprintshift. 2x 80 WP Solar Modul.

Benutzeravatar
Spacy
Beiträge: 1642
Registriert: 19.10.2008 21:17
Antispam-Frage: 0
Wohnort: Bonn

Webasto Heizung / Exite Gel Akkus

Beitrag von Spacy » 06.03.2013 21:42

Hallo Wolfgang,
hast du Solar drauf ?
Lädst du mit dem original Ladegerät?

Du solltest die Batterien etwas entladen und direkt wieder 48 Std laden. Nach mehrmaligem laden Könnten sie sich wieder erholen.
Die Exide sollten 30-40% Restkapazität behalten bzw. die max. Entnahme soll nur bei 60-70% liegen

Wenn du keinen Solar hast solltest du die Akkus regelmäßig vollladen.

Soweit wie ich gehört habe sollen die Dieseheizungen wegen dem Diesel in der Ansaugleitung regelmäßig gestartet werden.
1989-94 Joker 50PS___1994-2001 Multivan Magnum Selbstausbau 115PS___2001-08 Cali.Exclusive 101PS___2008-?? James Cook 150PS 3,80to

Benutzeravatar
mika
Beiträge: 70
Registriert: 05.01.2009 11:36
Antispam-Frage: 0
Wohnort: Würselen
Kontaktdaten:

Re: Webasto Heizung / Exite Gel Akkus

Beitrag von mika » 06.03.2013 22:22

Hallo in die Runde,

ich kann aus Erfahrung nur bestätigen, das der Anlaufstrom so hoch ist,
das die Heizung beim Starten wegen Unterspannung abschaltet,
ich habe tagelang mit dem Multimeter im Auto gehangen,
habe schlechte Steckverbindungen, insbesondere auf der Masseseite
vermutet, mittlerweile auf Gel-Batterie umgerüstet,
aber wenn die von Euch angegebenen Spannungswerte
erreicht werden und die Batterie auch noch kalt ist,
bleibt es die Heizung auch, kurz FZG starten und die ZHE läuft.
Bei verschiedenen Ausführungen kann man diesen "Batteriewächter"
im Steuergerät programmieren, bei meiner Webasto Airtop Evo 3900
leider nicht.
Grüße Horst

Benutzeravatar
khn
Beiträge: 213
Registriert: 10.01.2013 23:55
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4

Re: Webasto Heizung / Exite Gel Akkus

Beitrag von khn » 06.03.2013 23:08

Hallo wocrafter,

minimal 11,5 V ist bei der Webasto dual top kein Problem, schon ausprobiert (wegen der AGM-Akkus). Das Blinken im Steuerdisplay zeigt nur, dass die Heizung meint, dass sie mit Wasser im Warmwasserboiler im Frostwächterprogramm (unter 8°C (?) läuft. Das dauert dann eine Viertelstunde, dann hört das blinken auf.

12,3 V sind klasse, kein Problem, kein Grund an der Kapazität der Akkus zu zweifeln.

Fehlermeldungen gibt die Heizung nicht über das grüne Hintergrunddisplay oder über die LEDs in den Drehreglern aus, sondern allein über die rot/grüne LED am unteren rechten Rand. Dazu musst Du die Anzahl der roten Impulse nach der grünen LED zählen, dann steht die "Auflösung" im Handbuch. Da das aber bei Dir nicht der Fall war: Heizung einfach hochdrehen und weiter laufen lassen - die heizt dann!

Vielel Grüße
Kalle

@alle anderen: könnt ihr mal differnzieren in welchem Forum ihr schreibt? Diese Heizung haben nur Sven Hedins!
Sven Hedin (Sprinter) m. Classic-Hochdach, EZ 2009
Davor 10 Jahre James Cook Bj. 1998

wocrafter
Beiträge: 521
Registriert: 18.05.2010 11:34
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4

Re: Webasto Heizung / Exite Gel Akkus

Beitrag von wocrafter » 07.03.2013 21:51

khn hat geschrieben:Hallo wocrafter,

minimal 11,5 V ist bei der Webasto dual top kein Problem, schon ausprobiert (wegen der AGM-Akkus). Das Blinken im Steuerdisplay zeigt nur, dass die Heizung meint, dass sie mit Wasser im Warmwasserboiler im Frostwächterprogramm (unter 8°C (?) läuft. Das dauert dann eine Viertelstunde, dann hört das blinken auf.

Das kann ich so nicht bestätigen Kalle, den ich habe vor diesem Saison bedingten Test kein Wasser eingefüllt


12,3 V sind klasse, kein Problem, kein Grund an der Kapazität der Akkus zu zweifeln.

Warum aber hat dann die Heizung wie wenn nichts wäre wieder einwandfrei funktioniert, nachdem ich 230 V angeschlossen hatte

Fehlermeldungen gibt die Heizung nicht über das grüne Hintergrunddisplay oder über die LEDs in den Drehreglern aus, sondern allein über die rot/grüne LED am unteren rechten Rand. Dazu musst Du die Anzahl der roten Impulse nach der grünen LED zählen, dann steht die "Auflösung" im Handbuch. Da das aber bei Dir nicht der Fall war: Heizung einfach hochdrehen und weiter laufen lassen - die heizt dann!

Auch das kann ich nicht verstehen Kalle. Die grüne Hintergrundbeleuchtung hat wie schon geschrieben im Sekundentakt geblinkt. Und das blinken war weg nach dem Anschluß an 230 V

Vielel Grüße
Kalle

@alle anderen: könnt ihr mal differnzieren in welchem Forum ihr schreibt? Diese Heizung haben nur Sven Hedins!
VW - Crafter 35 / 164 PS / Sven Hedin

wocrafter
Beiträge: 521
Registriert: 18.05.2010 11:34
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4

Re: Webasto Heizung / Exite Gel Akkus

Beitrag von wocrafter » 07.03.2013 21:58

Hallo Fritz,
mein Wohmobil ist bis auf wenige, kleine Änderung noch Original. Also weder ein anderes Ladegerät noch Solar auf dem Dach. Und das soll auch so, bis auf die noch zu erneuerten Gasdrucköffner :wink: so bleiben.

Gruß Wolfgang

Spacy hat geschrieben:Hallo Wolfgang,
hast du Solar drauf ?
Lädst du mit dem original Ladegerät?

Du solltest die Batterien etwas entladen und direkt wieder 48 Std laden. Nach mehrmaligem laden Könnten sie sich wieder erholen.
Die Exide sollten 30-40% Restkapazität behalten bzw. die max. Entnahme soll nur bei 60-70% liegen

Wenn du keinen Solar hast solltest du die Akkus regelmäßig vollladen.

Soweit wie ich gehört habe sollen die Dieseheizungen wegen dem Diesel in der Ansaugleitung regelmäßig gestartet werden.
VW - Crafter 35 / 164 PS / Sven Hedin

Benutzeravatar
Janno
Beiträge: 310
Registriert: 05.05.2010 16:05
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Hamburg

Re: Webasto Heizung / Exite Gel Akkus

Beitrag von Janno » 07.03.2013 22:09

wocrafter hat geschrieben:
khn hat geschrieben:Hallo wocrafter,

12,3 V sind klasse, kein Problem, kein Grund an der Kapazität der Akkus zu zweifeln.

Warum aber hat dann die Heizung wie wenn nichts wäre wieder einwandfrei funktioniert, nachdem ich 230 V angeschlossen hatte
Fällt die Spannung weiter ab wenn die Heizung angeschaltet wird?
James Cook 315 CDI Classic EZ 01/2008 Automatik

wocrafter
Beiträge: 521
Registriert: 18.05.2010 11:34
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4

Re: Webasto Heizung / Exite Gel Akkus

Beitrag von wocrafter » 08.03.2013 10:09

Janno hat geschrieben:
wocrafter hat geschrieben:
khn hat geschrieben:Hallo wocrafter,

12,3 V sind klasse, kein Problem, kein Grund an der Kapazität der Akkus zu zweifeln.

Warum aber hat dann die Heizung wie wenn nichts wäre wieder einwandfrei funktioniert, nachdem ich 230 V angeschlossen hatte
Fällt die Spannung weiter ab wenn die Heizung angeschaltet wird?
Nachdem die Heizung wieder einwandfrei funktioniert und nach dem befüllen des Wassertanks auch kein Wasser :evil: verliert, werden wir jetzt erst mal 2 Tage auf Tour gehen. Und rechtzeitig vor dem angekündigten Schnee wieder zu Hause sein ...und dann die Heizung unter Aufsicht so lange laufen lassen bis die Akkus leer sind :evil:

Gruß Wolfgang
VW - Crafter 35 / 164 PS / Sven Hedin

Benutzeravatar
Janno
Beiträge: 310
Registriert: 05.05.2010 16:05
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Hamburg

Re: Webasto Heizung / Exite Gel Akkus

Beitrag von Janno » 08.03.2013 10:35

Ich meinte eher:
Die Heizung muss ja vorglühen, da sie nicht über Kompression zündet. Dabei verbraucht sie viel Strom. Vielleicht fällt die Spannung dadurch kurz nach dem Anschalten unter den Mindestwert.
James Cook 315 CDI Classic EZ 01/2008 Automatik

wocrafter
Beiträge: 521
Registriert: 18.05.2010 11:34
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4

Re: Webasto Heizungungsprobleme / Exite Gel Akkus

Beitrag von wocrafter » 12.03.2013 18:31

Wie angekündigt habe ich die halb vollen Akkus 24 Std. geladen und auf dem Display , - ohne Belastung - nach weiteren 6 Std., 12,9 Volt und 9 von 9 Balken abgelesen.

Raumtemperatur auf 22°C einstellen, Heizung einschalten,
Spannung fällt auf 12, 6 Volt ab und steigt nach dem Starten wieder auf
12,9 Volt an.

Nach 32 Stunden, Außentemperaturen zwischen minus 4°C und plus 4°C, habe ich die Heizung abgeschaltet, zeigt das Voltmeter noch 11.9 V und 1 von 9 Balken auf dem Display an.

Ich habe den weiteren Test, heizen / abschalten / heizen bei einer Leerlaufspannung von 11,5 Volt und keinem sichtbaren Balken auf dem Display abgebrochen weil die Spannung nach dem abschalten der Heizung und erneuten Starten auf bis zu 11,1 Volt absinkt und EXITE in der Entladekurve bei ca.11,5 Volt noch ca. 1 Ah angibt und ich die Akkus nicht in den Bereich - Tiefentladung - leersaugen wollte.

Unterm Strich würde ich sagen, dass die Webasto dann Startschwierigkeiten hat oder Fehlermeldungen bringen kann, wenn sie länger Zeit still steht und die Leerlaufspannung der Akkus unter 11,5 Volt absinkt.

Ich werde die Akkus weiter beobachten und mir erst Sorgen machen, ob die Heizung in der Nacht auch noch funktioniert, wenn die Spannung unter 11,5 Volt absinkt

Gruß Wolfgang
VW - Crafter 35 / 164 PS / Sven Hedin

Antworten