Ein Problem bei der Bettverriegelung

Hochdach und Classic (James Cook Hochdach) - Winkelküchengrundriss auf VW Crafter oder Sprinter NCV3
Benutzeravatar
E & P
Beiträge: 272
Registriert: 14.08.2009 16:22
Wohnort: An der Hunte

Ein Problem bei der Bettverriegelung

Beitrag von E & P » 14.05.2016 08:10

Moin... in die Runde.

Die von Westfalia nachträglich geänderte Bettverriegelung hat bei unserem Fahrzeug nach längerem Gebrauch ein sicherheitsrelevantes Problem.
An dem Knauf der bei der Hubbettverstellung im Abschlussprofil einrastet verschleißt im Laufe der Zeit die kleine Nase und das Bett hat keinen richtigen Halt mehr.
Bitte überprüft es bei euren Fahrzeugen für eine Rückmeldung währe ich dankbar.

Gruß Peter
Knauf .jpg
Bettverriegelung überprüfen
Knauf .jpg (69.16 KiB) 4874 mal betrachtet
- Wi sünd jümmers ünnerwechs -
Umgebauter -BULLY- 1978 / Westfalia VW-Berlin 1980 / Joker-Diesel 1991 / James Cook 310 D 1999 / VW-Crafter Sven Hedin Bj. 2009

wocrafter
Beiträge: 521
Registriert: 18.05.2010 11:34

Re: Ein Problem bei der Bettverriegelung

Beitrag von wocrafter » 14.05.2016 09:15

Aufgeschreckt durch den Bericht von Peter habe ich meine Verriegelung überpüft und siehe da, das gleiche Porblem.
Die Büchse löst sich in dem beanspruchten Bereich auf. Das hat zur Folge dass das Bett weder beim Fahren noch beim Schlafen sicher arretiert ist. Im schlimmsten Fall bricht die Liegefläche aus den Führungen heraus und landet auf dem Boden. So eine Schei..........
Jetzt bin ich auf der Suche nach einem auf Jahren funktionierende Teil. Verschiedene Materialen und Preise stehen zur Auswahl. Wenn sich noch welche melden, können wir eine größerer Stückzahl zu einem günstigeren Preis anfertigen lassen.

Gruß Wolfgang
VW - Crafter 35 / 164 PS / Sven Hedin

Benutzeravatar
E & P
Beiträge: 272
Registriert: 14.08.2009 16:22
Wohnort: An der Hunte

Re: Ein Problem bei der Bettverriegelung

Beitrag von E & P » 08.06.2016 08:31

Moin... in die Runde...,
wocrafter hat geschrieben: Wenn sich noch welche melden, können wir eine größerer Stückzahl zu einem günstigeren Preis anfertigen lassen.
Stand der Dinge zum Thema Bettknauf... das Ersatzteil ist in Wiedenbrück nicht mehr zu bekommen. :?

„Guten Tag Herr Wessels,
leider haben wir keine Teile mehr zur Verfügung."

Mit freundlichen Grüßen
i.A. Rainer Walkenhorst

Leiter Service/Support

Die gute Nachricht Wolfgang hat ja jetzt die Möglichkeit bei einem Freund mit einer Drehbank das Teil aus einem besserem Material zu fertigen.
Schaut mal ob bei euch der Knauf noch gut und sicher einrastet, der Grund für die Abnutzung sind die scharfen Kanten der Bohrlöcher im Abschlussprofil.
Vielleicht besteht ja die Möglichkeit eine kleine Serie zu fertigen und so ein Teil kommt für alle Fälle in die Ersatzteilbox, ich stehe schon auf der Warteliste.

Gruß Peter
- Wi sünd jümmers ünnerwechs -
Umgebauter -BULLY- 1978 / Westfalia VW-Berlin 1980 / Joker-Diesel 1991 / James Cook 310 D 1999 / VW-Crafter Sven Hedin Bj. 2009

Benutzeravatar
Thomas S.
Beiträge: 561
Registriert: 26.02.2013 13:55
Wohnort: Lank-Latum (heute Meerbusch)

Re: Ein Problem bei der Bettverriegelung

Beitrag von Thomas S. » 08.06.2016 08:47

Hallo Wolfgang, Hallo Peter,
bedenkt bitte bei den Büchsen, dass einer nachgeben wird. Entweder verschleißt die Büchse, oder aber die Schiene, in der die Büchse einrastet :shock: .
Aus diesem Grund würde ich die Büchse als Verschleißteile auslegen, das heißt aus weicherem Material, damit die Büchse wieder irgendwann in 3 bis 4 Jahren gewechselt werden kann.
Wenn die Schiene der härteren Büchse nachgibt, wird's wahrscheinlich teuer, zumal die Ersatzteilefrage nicht klar ist.

Gruß Thomas
309 D Autom., EZ.01/88, H-Kennzeichen
ein Auto kauft man mit Verstand, nach den Kriterien wie : Kofferraumvolumen, Verbrauch, Leistung, Anzahl Türen oder Sitzplätze.
Einen James Cook kauft man mit dem Herzen. :D

Benutzeravatar
reinhard_f
Beiträge: 626
Registriert: 24.05.2013 21:47
Wohnort: Ellerbek bei HH

Ein Problem bei der Bettverriegelung

Beitrag von reinhard_f » 08.06.2016 08:55

Das Teil könnte man doch aus Aluminium anfertigen?
Eine keine Drehmaschine habe ich und kann bis ca. 80 mm Durchmesser arbeiten. Die größte Schwierigkeit ist immer Material in kleinen Mengen und in den richtigen Massen (Internet macht heute aber vieles möglich) und eine Zeichnung (wenn man die Masse nicht selber am Teil abnehmen kann) nach der man arbeiten kann zu bekommen.

Auf größere Serien hätte ich aber keine Lust.

Es ist immer gut das Problem "in der Hand zu halten", wenn du nichts findest könnt ihr gerne bei mir vorbeikommen, auf der Auffahrt übernachten und ich fertige euch so ein Teil an.
-
„Je weniger er weiß desto fester glaubt er das, was er weiß.“
>Plato<

James Cook 207D Automatik (Modell 1978-1995 Typ 1) EZ 1978, H Nummer, Heckeinstig

Benutzeravatar
E & P
Beiträge: 272
Registriert: 14.08.2009 16:22
Wohnort: An der Hunte

Re: Ein Problem bei der Bettverriegelung

Beitrag von E & P » 10.06.2016 13:41

Moin... Reinhard,
reinhard_f hat geschrieben:Das Teil könnte man doch aus Aluminium anfertigen?
Eine keine Drehmaschine habe ich und kann bis ca. 80 mm Durchmesser arbeiten.
vielen Dank für dein Angebot... :) Wolfgang ist noch in den Pyrenäen unterwegs und in drei Wochen zurück, er hat einen Freund der das Ding anfertigen will.
So wie ich es verstanden habe wird es aus einem speziellen Kunststoff gefertigt der abriebfest ist.

Gruß Peter
- Wi sünd jümmers ünnerwechs -
Umgebauter -BULLY- 1978 / Westfalia VW-Berlin 1980 / Joker-Diesel 1991 / James Cook 310 D 1999 / VW-Crafter Sven Hedin Bj. 2009

Benutzeravatar
Janno
Beiträge: 313
Registriert: 05.05.2010 16:05
Wohnort: Hamburg

Re: Ein Problem bei der Bettverriegelung

Beitrag von Janno » 10.06.2016 15:54

Kennt ihr keinen mit einem 3D Drucker? Damit ließe sich das Teil relativ schnell reproduzieren.
James Cook 315 CDI Classic EZ 01/2008 Automatik

Benutzeravatar
reinhard_f
Beiträge: 626
Registriert: 24.05.2013 21:47
Wohnort: Ellerbek bei HH

Re: Ein Problem bei der Bettverriegelung

Beitrag von reinhard_f » 10.06.2016 20:23

E & P hat geschrieben:Moin... Reinhard,
reinhard_f hat geschrieben:Das Teil könnte man doch aus Aluminium anfertigen?
Eine keine Drehmaschine habe ich und kann bis ca. 80 mm Durchmesser arbeiten.
vielen Dank für dein Angebot... :) Wolfgang ist noch in den Pyrenäen unterwegs und in drei Wochen zurück, er hat einen Freund der das Ding anfertigen will.
So wie ich es verstanden habe wird es aus einem speziellen Kunststoff gefertigt der abriebfest ist.

Gruß Peter
Nylon geht natürlich auch läst sich sogar noch besser bearbeiten.
-
„Je weniger er weiß desto fester glaubt er das, was er weiß.“
>Plato<

James Cook 207D Automatik (Modell 1978-1995 Typ 1) EZ 1978, H Nummer, Heckeinstig

Matze
Beiträge: 119
Registriert: 20.09.2014 07:53
Wohnort: magdeburg

Re: Ein Problem bei der Bettverriegelung

Beitrag von Matze » 14.06.2016 21:33

Hallöchen,
ich habe einfach am Ende des Rohres ein loch reingebohrt und wenn das Bett oben ist kommt einfach ein Splint rein.
Damit ist es gegen runterknallen während der fahrt gesichert :wink:
IMG_2609[1].JPG
IMG_2609[1].JPG (1.43 MiB) 4608 mal betrachtet
Sven Hedin VW Crafter Bj. 2009 / la strada Nova M 319 CDI 7G Tronic Bj. 2016

wocrafter
Beiträge: 521
Registriert: 18.05.2010 11:34

Re: Ein Problem bei der Bettverriegelung

Beitrag von wocrafter » 15.06.2016 15:55

Dir ist aber schon klar Matze, dass das nicht die Lösung sein kann und mehr Schaden als nutzen bringt. Denn das hochgedrückte Bett ist mit der jetzigen Arretierung fixiert, mit deiner Lösung aber bewegt sich das Bett beim fahren ständig von links nach rechts, was den Scharnieren bzw. der ganzen Konstruktion schadet.

Gruß Wolfgang
VW - Crafter 35 / 164 PS / Sven Hedin

Benutzeravatar
E & P
Beiträge: 272
Registriert: 14.08.2009 16:22
Wohnort: An der Hunte

Re: Ein Problem bei der Bettverriegelung

Beitrag von E & P » 16.06.2016 06:30

Moin... Matze und Wolfgang,

noch einmal eine Rückblende in das Jahr 2011.
viewtopic.php?f=18&t=1866

Matze hat ja die erste Ausführung und hat mir vor einiger Zeit ein Foto von seiner Lösung geschickt, der Splint sitzt während der Fahrt als zusätzliche Sicherung oben hinter der Aufnahmeplatte... richtig?
Das Problem bei der alten Ausführung war / ist das sich bei Unruhe und Bewegung in der Karosserie (Schlaglöcher)... sich die Arretierung lockert und das Bett nach untern kracht. Wir haben es mehrmals erlebt, es ist wenn man am Steuer sitzt eine spezielle Erfahrung.
Aber Matze wie sicherst du das Bett in Schlafstellung also unten, ein zweites Loch und den Splint direkt neben dem Abschlussprofil oder ist die Schraube in der kleinen Kerbe bei Belastung ausreichend?

Nachtrag: 19.06.16
Matze hat sich inzwischen bei mir telefonisch gemeldet... es ist wie ich vermutet habe, das Bett sitzt in Schlafstellung durch die Belastung bombenfest. :wink:
Dateianhänge
Problemlösung Matze.jpg
...mit einem Splint zusätzlich gesichert.
Problemlösung Matze.jpg (70.98 KiB) 4570 mal betrachtet
- Wi sünd jümmers ünnerwechs -
Umgebauter -BULLY- 1978 / Westfalia VW-Berlin 1980 / Joker-Diesel 1991 / James Cook 310 D 1999 / VW-Crafter Sven Hedin Bj. 2009

wocrafter
Beiträge: 521
Registriert: 18.05.2010 11:34

Re: Ein Problem bei der Bettverriegelung

Beitrag von wocrafter » 03.07.2016 10:07

Die Büchsen, drei in der Zahl sind angekommen und zwei davon auch schon eingebaut. Eine Ersatzbüchse, für wenn auch immer legt Peter in seiner Schublade ab. Auch können weitere Büchsen jederzeit nachbestellt werden.
Gefertigt wurden die Büchsen aus einem Schlagzähen Kunststoff der auch zur Herstellung von Zahnrädern verwendet wird.
So hoffen wir für weitere sechs Jahre Ruhe mit der Bettverrieglung zu haben :wink:

Gruß Wolfgang
VW - Crafter 35 / 164 PS / Sven Hedin

Benutzeravatar
E & P
Beiträge: 272
Registriert: 14.08.2009 16:22
Wohnort: An der Hunte

Re: Ein Problem bei der Bettverriegelung

Beitrag von E & P » 03.07.2016 15:24

Moin... Wolfgang,
wocrafter hat geschrieben:Die Büchsen, drei in der Zahl sind angekommen und zwei davon auch schon eingebaut. Auch können weitere Büchsen jederzeit nachbestellt werden.
Gefertigt wurden die Büchsen aus einem Schlagzähen Kunststoff der auch zur Herstellung von Zahnrädern verwendet wird.
So hoffen wir für weitere sechs Jahre Ruhe mit der Bettverrieglung zu haben . Gruß Wolfgang
noch einmal vielen Dank... wir haben ja auf dem Rückweg in Richtung Norden das Problem Bettverriegelung mit deiner Hilfe in St. Goar gelöst, jetzt ist wieder alles super und leichtgängig. :wink:
Wie du festgestellt hast, ist jeweils an den Ecken bei den Löchern (Bild) ein scharfer Grat, der den Halteknopf beim Einrasten auf lange Sicht zerbröselt.
Also liebe Sven Hedin Fahrer, überprüft das bitte bei euren Fahrzeugen, eine kleine Feile schafft Abhilfe... ansonsten kann ja Wolfgang ein von ihm noch optimierten Halteknopf für knapp zwanzig Euro bestellen, ich bin ja erst einmal versorgt.
Wir wissen doch alle... Sicherheit ist wichtig.

Gruß Peter
Betthalterung II.jpg
Ecken Grad entfernen
Betthalterung II.jpg (118.17 KiB) 4397 mal betrachtet
Knauf Bettsicherung.jpg
alter / neuer Knauf
Knauf Bettsicherung.jpg (125.32 KiB) 4397 mal betrachtet
- Wi sünd jümmers ünnerwechs -
Umgebauter -BULLY- 1978 / Westfalia VW-Berlin 1980 / Joker-Diesel 1991 / James Cook 310 D 1999 / VW-Crafter Sven Hedin Bj. 2009

Casi
Beiträge: 4
Registriert: 14.05.2017 19:20

Re: Ein Problem bei der Bettverriegelung

Beitrag von Casi » 14.05.2017 19:41

Hallo zusammen,

unsere Verriegelung hat sich auf Italiens Bergstraßen nun auch zerlegt. Genauer gesagt, der Knopf ist an besagter Stelle zerbröselt. Kann noch jemand das Ersatzteil fertigen?

Grüße Carsten

Benutzeravatar
E & P
Beiträge: 272
Registriert: 14.08.2009 16:22
Wohnort: An der Hunte

Re: Ein Problem bei der Bettverriegelung

Beitrag von E & P » 16.05.2017 15:29

Moin...Carsten,
Casi hat geschrieben:Hallo zusammen,...unsere Verriegelung hat sich auf Italiens Bergstraßen nun auch zerlegt. Genauer gesagt, der Knopf ist an besagter Stelle zerbröselt. Kann noch jemand das Ersatzteil fertigen? Grüße Carsten
Wir sind in der nächsten Woche wieder zu Haus, ich denke ich habe noch ein Ersatzteil das ich von Wolfgang bekommen habe "am Lager"
Viele Grüße aus Cádiz... 31°
Peter
- Wi sünd jümmers ünnerwechs -
Umgebauter -BULLY- 1978 / Westfalia VW-Berlin 1980 / Joker-Diesel 1991 / James Cook 310 D 1999 / VW-Crafter Sven Hedin Bj. 2009

Antworten