Gasversorgung Nordamerika

Crossing the Atlantic Ocean / Mit dem James Cook über den Atlantik
How to ship your Westy to Europe

Gasversorgung Nordamerika

Beitragvon 'el cuchucho' » 17.03.2017 15:14

Aufgrund verschiedener Berichte ist das Nachfüllen von Europäischen Gasflaschen in Nordamerika verboten (kein Entlüftungsventil). Schweizer Gasflaschen haben nicht ein Mal ein Überdruckventil. Hat jemand Erfahrung, wie man das Versorgungsproblem lösen kann? Für eine ausführliche Antwort bin ich sehr dankbar. André



'el cuchucho'
 
Beiträge: 1
Registriert: 01.11.2011 22:53

Re: Gasversorgung Nordamerika

Beitragvon KlassikJames » 17.03.2017 23:54

Welche Berichte?
Etwa hier?
Unterwegs im Auftrag des Herrn 8) 8)

JC Klassik '94 - 310D Automatik
Benutzeravatar
KlassikJames
 
Beiträge: 285
Registriert: 15.12.2015 20:11
Wohnort: Kreis Viersen

Re: Gasversorgung Nordamerika

Beitragvon ynglingkiebitz » 19.03.2017 11:18

wir waren mit unserem JC bzw California schon 3-mal drüben. Wir haben jedesmal nach Halifax verschifft und dort und auch unterwegs die deutschen Flaschen füllen können. Ein Adapter (bei Seabridge erhältlich) ist allerdings notwendig.
Ich habe auch noch eine kleine amerikanische Propangasflasche (ca. 3kg) zu verkaufen.

Für die Rückverschiffung müssen die Flaschen nicht nur leer, sondern auch noch gespült (mit Zerifikat) sein. Da das allerdings sehr teuer ist kannst Du die Flaschen auch gleich drüben entsorgen.

Bei weiteren Fragen einfach mailen

Gruß Wolfgang (alias Ynglingkiebitz)
James Cook 316 CDI, 2004, Arktikweiß


ynglingkiebitz
 
Beiträge: 24
Registriert: 31.10.2011 15:45

Re: Gasversorgung Nordamerika

Beitragvon admin » 19.03.2017 17:52

In den USA dürfen nur Flaschen gefüllt werden, die eine automatische Abschaltvorrichtung haben, wenn die Flasche voll ist. Da mag es aber Anbieter geben, die sich an diese Vorschrift nicht halten.

Seabridge empfiehlt, ohne Flasche zu verschiffen und sich in den USA (oder Kanada) eine (volle) Tausch-Flasche zu kaufen und diese vor der Rückverschiffung zu verschenken. Mithilfe eines Adapters (bei Seabridge oder Wynen-Gas erhältlich) kann man die US-Flaschen an den deutschen Gasdruckregler anschließen.

Wir habe es noch anders gemacht und über den Seabridge Adapter und einen weiteren US-Adapter 0,45 kg Kartuschen angeschlossen. Diese haben wir für unter 3$ beim Walmart gekauft. Diese haben wir dann auch für unseren Zweiflammen-Kocher draußen benutzt (siehe Foto).

Peter
Dateianhänge
coleman-propane.jpg
coleman-propane.jpg (77.5 KiB) 207-mal betrachtet
James Cook 319 CDI 7G-Tronic (NCV3) EZ 2012 3,5t
James Cook 316 CDI Sprintshift (Modell 2000-2003) EZ 2003
James Cook 312 D Schaltung (Modell 1995-2000) EZ 2000
Benutzeravatar
admin
Site Admin
 
Beiträge: 951
Registriert: 04.11.2005 10:45
Wohnort: Düsseldorf

Re: Gasversorgung Nordamerika

Beitragvon KlassikJames » 19.03.2017 18:13

Und wie sieht das mit einem fest eingebauten LPG-Tank aus?
Muss ich den Tank auch entsorgen?
Zuletzt geändert von KlassikJames am 19.03.2017 18:47, insgesamt 2-mal geändert.
Unterwegs im Auftrag des Herrn 8) 8)

JC Klassik '94 - 310D Automatik
Benutzeravatar
KlassikJames
 
Beiträge: 285
Registriert: 15.12.2015 20:11
Wohnort: Kreis Viersen

Re: Gasversorgung Nordamerika

Beitragvon admin » 19.03.2017 18:17

Nein, der muss nur während der Verschiffung komplett leer sein. Betanken kann man den drüben sogar ohne Adapter.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
James Cook 319 CDI 7G-Tronic (NCV3) EZ 2012 3,5t
James Cook 316 CDI Sprintshift (Modell 2000-2003) EZ 2003
James Cook 312 D Schaltung (Modell 1995-2000) EZ 2000
Benutzeravatar
admin
Site Admin
 
Beiträge: 951
Registriert: 04.11.2005 10:45
Wohnort: Düsseldorf

Re: Gasversorgung Nordamerika

Beitragvon KlassikJames » 19.03.2017 18:23

Wie groß sind die Flaschen in Nordamerika?
Passen die in die Halterungen von europäischen Mobilen?

In Europa gibt es viele spezielle Anschlüsse an den Flaschen.
Fast jedes Land und jeder Anbieter hat einen eigenen "Standart".

Wie sieht das in USA und Canada aus?
Welchen Anschluss haben die Gasflaschen in Nordamerika?
Den "POL G10" wie in Skandinavien oder "3/4" ACME"?
Unterwegs im Auftrag des Herrn 8) 8)

JC Klassik '94 - 310D Automatik
Benutzeravatar
KlassikJames
 
Beiträge: 285
Registriert: 15.12.2015 20:11
Wohnort: Kreis Viersen

Re: Gasversorgung Nordamerika

Beitragvon admin » 19.03.2017 18:57

Da uns das alles nicht betrifft, sind die folgenden Infos nur Hörensagen.

Die US-Flaschen (immer inkl. Kanada) sind ein klein wenig größer als die Deutschen. Wir haben deutsche Wohnmobile getroffen, bei denen die deutschen Flaschen gerade so saugend in den Schrank passten. Da gingen die US-Flaschen dann nicht rein. Bei den meisten Wohnmobilen ist das aber (lt. Seabridge) kein Problem.
In dem Video ist das ab Minute 12 zu sehen https://www.seabridge-tours.de/html/vid ... fungsvideo

Feste Propantanks werden in den USA so getankt, wie bei uns LPG. Die Anschlüsse sind die gleichen wie in Deutschland.

Peter
James Cook 319 CDI 7G-Tronic (NCV3) EZ 2012 3,5t
James Cook 316 CDI Sprintshift (Modell 2000-2003) EZ 2003
James Cook 312 D Schaltung (Modell 1995-2000) EZ 2000
Benutzeravatar
admin
Site Admin
 
Beiträge: 951
Registriert: 04.11.2005 10:45
Wohnort: Düsseldorf

Re: Gasversorgung Nordamerika

Beitragvon Dieter » 04.04.2017 08:44

Die (7,7 kg) Flasche passt bei dem JC ab 1996 nicht rein.
JC 316 CDI - Bj. 2005 - 150.000 km
68 W PV-Modul, flächig geklebt
45 A Votronic Ladebooster


Dieter
 
Beiträge: 142
Registriert: 10.01.2007 12:23

Re: Gasversorgung Nordamerika

Beitragvon Dieter » 04.04.2017 08:47

ynglingkiebitz hat geschrieben:wir waren mit unserem JC bzw California schon 3-mal drüben. Wir haben jedesmal nach Halifax verschifft und dort und auch unterwegs die deutschen Flaschen füllen können.
Für die Rückverschiffung müssen die Flaschen nicht nur leer, sondern auch noch gespült (mit Zerifikat) sein. Da das allerdings sehr teuer ist kannst Du die Flaschen auch gleich drüben entsorgen.


Hast du zum Spülen nähere Infos?
Evtl. sogar Quelle?
Betrifft das nur die Verschiffung ab Kanada?
Seit wann ist das erf.?

Gruss
Dieter
JC 316 CDI - Bj. 2005 - 150.000 km
68 W PV-Modul, flächig geklebt
45 A Votronic Ladebooster


Dieter
 
Beiträge: 142
Registriert: 10.01.2007 12:23

Re: Gasversorgung Nordamerika

Beitragvon Dieter » 07.04.2017 14:45

Das erf. Spülen der Gasflaschen betr. nur die Rückverschiffung aus Kanada, hat mir ynglingkiebitz mitgeteilt.
JC 316 CDI - Bj. 2005 - 150.000 km
68 W PV-Modul, flächig geklebt
45 A Votronic Ladebooster


Dieter
 
Beiträge: 142
Registriert: 10.01.2007 12:23


Zurück zu Verschiffung - Shipping

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast