Lebenshaltungskosten für Camper

Crossing the Atlantic Ocean / Mit dem James Cook über den Atlantik
How to ship your Westy to Europe
Antworten
Benutzeravatar
KlassikJames
Beiträge: 535
Registriert: 15.12.2015 20:11
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Kreis Viersen

Lebenshaltungskosten für Camper

Beitrag von KlassikJames » 05.03.2017 11:53

Hallo,

Ich war zwar noch nicht drüben aber möchte eines Tages auch dort hin.

Ein paar Fragen hab ich schon:

Wie sieht es aus mit:
- sind die "Lebenshaltungskosten" für Camper in etwa mit denen in Europa vergleichbar?

Gruß,
Klassikjames
Leistungsarm und abgasstark 8)

JC Klassik '94 - 310D Automatik

Benutzeravatar
admin
Site Admin
Beiträge: 1106
Registriert: 04.11.2005 10:45
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Lebenshaltungskosten für Camper

Beitrag von admin » 05.03.2017 15:05

Im Schnitt sind die Kosten ähnlich wie in Deutschland. Frisches Obst und Gemüse ist deutlich teurer, dafür sind Restaurants meist günstiger.

Obwohl wild campen generell nicht erlaubt ist, habe wir dank der vielen James Cook Freunde dort und Walmart im Schnitt nur 5$ pro Nacht bezahlt, in Kanada und Alaska sogar noch viel weniger.
James Cook 319 CDI 7G-Tronic (NCV3) EZ 2012 3,5t
James Cook 316 CDI Sprintshift (Modell 2000-2003) EZ 2003
James Cook 312 D Schaltung (Modell 1995-2000) EZ 2000

Antworten