Notbett (Kinderbett) unten

die aktuellen Sprinter (NCV3)
Antworten
Woka
Beiträge: 103
Registriert: 01.04.2012 13:58
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4

Notbett (Kinderbett) unten

Beitrag von Woka » 30.05.2015 21:49

Notbett (Kinderbett) unten.

Da wir die meiste Zeit zu zweit unterwegs sind, und oben wirklich top unter dem Sternenzelt schlafen, hatten wir uns vor längerer Zeit dazu entschlossen, das untere Bett auszubauen. Das ging wirklich recht einfach und war in ein paar Minuten erledigt (siehe hierzu sep. Bericht der schon seit einiger Zeit im Forum steht). Das spart zum Einen eine Menge Gewicht, und zum Anderen gibt’s zusätzlichen Stauraum, den wir für unsere 2 Brompton Fahrräder nutzen konnten, so dürfen die jetzt witterungsgeschützt drinnen mitreisen.

Jetzt steht aber ein Kurztrip mit unserer Tochter an, die plötzlich doch mal wieder gerne mit uns auf Tour möchte, was uns natürlich freut.

Was tun? Fahrräder wieder raus und das untere Bett wieder einbauen? Hab ich eigentlich keine Lust dazu. Also muss irgendwie eine andere Möglichkeit her um eine zusätzliche Schlafstatt zu schaffen.

Da unsere Tochter wohl viel Größe hat, aber für diese Problemstellung „Gott sei Dank“ wenig Länge besitzt, würde das Querschlafen klappen. Kurzes Brainstorming mit unserer Tochter, und das Notbett ward geboren:

Einfach eine Kindermatratze 80 x 160 quer über die Rückbank und die gedrehten Vordersitze gelegt und fertig ist das Bett. Damit die Tochter samt Matratze nicht zwischen Rückbank und Vordersitze runterplumpst, muss ein Matratzenauflager her. Aber wohin damit während der Fahrt. Da haben wir doch oben unter dem Hochbett noch etwas Platz, da wo vorher der Tisch war. (Ihr erinnert Euch, wir haben jetzt ja so einen praktischen Klipp-Klapp-Tisch und brauchen nun nicht mehr den blöden Tisch da oben). Also max. Maß ausgemessen, (das kann größer werden wenn die Leiter nicht da oben drin hängt) ein paar Löcher reingeschnitten damit’s nicht so schwer wird, die Löcher so angeordnet, dass die Tischobenhaltverriegelung jetzt auch eine Matratzenauflagerobenhaltverriegelung sein kann, und fertig ist die Laube. Ein Stützfüßchen wäre auch nicht schlecht, damit beim Einsteigen ins Bett die ganze Konstruktion nicht zu kippelig wird, da hab ich noch ein passendes Röhrchen in meinem Fundus liegen gehabt. Fertig ist das „Notbett unten“.

Wenn man/frau mit zwei Kinder in Urlaub will, und das unterer große Umklappbett nicht mitschleppen will, dann wäre dieser Lösungsansatz auch hierfür eine Möglichkeit. Einfach statt der Normkindermatratze 80 x 160 eine Schaumstoffmatte so zuschneiden, dass der ganze Raum zwischen der Rückbank und den umgedrehten Vordersitzen voll ausgenutzt wird. Das gibt eine schöne Liegewiese für die Kleinen. Wie das aussehen kann hab ich mal in einer Skizze dargestellt. Ich hab grad keine Lust das so zu bauen, aber wenn ich mich doch dazu entschließen sollte das mal zu tun, dann würde ich eine Schaumstoffmatte 1200 x 1700 kaufen und vor Ort so zurechtschnippeln, dass alles schön stramm sitzt und voll ausgenutzt ist.

Jetzt geht’s aber erst mal mit diesem „Kinderbett“ auf Kurztripp.

Woka alias Wolfgang
Dateianhänge
Kinderbett unten Zeichnung.pdf
Das wäre eine Kinderbettliegewiese
(33.99 KiB) 185-mal heruntergeladen
Kinderbett unten Bilder.pdf
Das ist unser Notbett
(813.46 KiB) 213-mal heruntergeladen

dn Berlin
Beiträge: 277
Registriert: 28.05.2014 23:23
Antispam: Sprinter
Antispam-Frage: 4

Re: Notbett (Kinderbett) unten

Beitrag von dn Berlin » 31.05.2015 20:53

Wolfgang

dein 2 Meisterstück, GUTE Idee. Gefällt mir...
318 in silber BJ 2008

Antworten