Lade Booster für Aufbaubatterie

Allgemeine Probleme mit dem Cook? Hier gibt es Tipps und Tricks.
Benutzeravatar
reinhard_f
Beiträge: 784
Registriert: 24.05.2013 21:47
Wohnort: Ellerbek bei HH

Re: Lade Booster für Aufbaubatterie

Beitrag von reinhard_f » 02.02.2020 04:16

Die Einbauanleitung/Bedienungsanleitung kannst du dir doch auf der Seite unter Downloads runterladen. Einfach den Button drücken.
Wo du das Ding einbaust ist eigentlich ziemlich egal, es sollte nur möglichst auf kurze Kabelverbindungen geachtet werden.
Du wirst sicherlich noch ein paar Kabel und Kleinteile benötigen.
Du schaffst das. :P
Erfahrung ist das Wissen welches man hat, kurz nachdem man es gebraucht hätte.

James Cook 207D Automatik (Modell 1978-1995 Typ 1) EZ 1978, H Nummer, Heckeinstig

Benutzeravatar
Kasimir
Beiträge: 147
Registriert: 30.09.2019 10:13

Re: Lade Booster für Aufbaubatterie

Beitrag von Kasimir » 02.02.2020 09:13

Hi, hast du einen Link zum Downloadbereich bzw. zur Anleitung?
Ich erinnere mich, da war mal was, aber irgendwie find ich den nicht mehr.

Und: Hat jemand eine Meinung zu dem Booster? :)

Grüße
2004er 316CDI Sprintshift, außen Ultramarinblau und innen Gelb

Benutzeravatar
admin
Site Admin
Beiträge: 1324
Registriert: 04.11.2005 10:45
Wohnort: Düsseldorf

Re: Lade Booster für Aufbaubatterie

Beitrag von admin » 02.02.2020 09:30

Hallo Kasimir,
das ist der LInk den du selbst gepostet hast. Dort findest du den Downloadbereich

Peter
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2020-02-02 um 09.28.14.jpg
Bildschirmfoto 2020-02-02 um 09.28.14.jpg (162.47 KiB) 848 mal betrachtet
James Cook 319 CDI 7G-Tronic (NCV3) EZ 2012 3,5t
James Cook 316 CDI Sprintshift (Modell 2000-2003) EZ 2003
James Cook 312 D Schaltung (Modell 1995-2000) EZ 2000

Benutzeravatar
Kasimir
Beiträge: 147
Registriert: 30.09.2019 10:13

Re: Lade Booster für Aufbaubatterie

Beitrag von Kasimir » 02.02.2020 09:41

Hi Peter, danke. Ich dachte, es geht um den Downloadbereich der James Cook Freunde. Den habe ich nicht mehr gefunden, obwohl ich mich erinnere, dort mal eine Reparaturanleitung als PDF gesehen zu haben.

Viele Grüße
Kasimir
2004er 316CDI Sprintshift, außen Ultramarinblau und innen Gelb

Benutzeravatar
admin
Site Admin
Beiträge: 1324
Registriert: 04.11.2005 10:45
Wohnort: Düsseldorf

Re: Lade Booster für Aufbaubatterie

Beitrag von admin » 02.02.2020 09:47

Kasimir hat geschrieben:
02.02.2020 09:41
... den Downloadbereich der James Cook Freunde ...
Das Projekt liegt leider schon seit langer Zeit auf Eis. Es scheiterte bisher am Aufwand, die schriftliche Erlaubnis der Rechteinhaber zu beschaffen. Vielleicht muss ich den Aufwand mal "crowdsourcen" ;-)

Dazu machen wir dann aber ein neues Thema auf. Bitte nicht hier diskutieren.

Peter
James Cook 319 CDI 7G-Tronic (NCV3) EZ 2012 3,5t
James Cook 316 CDI Sprintshift (Modell 2000-2003) EZ 2003
James Cook 312 D Schaltung (Modell 1995-2000) EZ 2000

Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 1278
Registriert: 05.09.2007 20:46
Wohnort: Meckl.Vorp.

Re: Lade Booster für Aufbaubatterie

Beitrag von Jürgen » 02.02.2020 18:40

Kasimir hat geschrieben:
01.02.2020 23:33
Würde unserem James Cook auch gerne einen Ladebooster spendieren. Möchte nicht soviel Geld ausgeben, brauche aber auch nicht das Beste vom Besten. Eher so "Ideal Standard".
Hallo Kasimir!
Spare nicht am verkehrten Ende, zu dünne Kabel oder eine ungeeignete Sicherung reichen schon aus um sich den Spaß am James Cook dauerhaft zu verderben.
Zum Beispiel einen Kabelschuh auf ein 35 mm² Kabel zu pressen ohne Hydraulische Presszange ist schon unmöglich. Wünsche Dir viel Erfolg beim Einbau! An Starter- und Aufbaubatterie die Minuspole abnehmen bevor Du da im Sitzkasten umherschraubst, versteht sich von selbst. Gruß Jürgen
James Cook 313 CDI
Baujahr 2000
Jahresfahrleistung 10000 km
Verschrottungszeitpunkt ab 250000 km

Benutzeravatar
reinhard_f
Beiträge: 784
Registriert: 24.05.2013 21:47
Wohnort: Ellerbek bei HH

Lade Booster für Aufbaubatterie

Beitrag von reinhard_f » 03.02.2020 12:30

> An Starter- und Aufbaubatterie die Minuspole abnehmen bevor Du da im Sitzkasten umherschraubst, versteht sich von selbst. Gruß Jürgen<

Bei der Gelegenheit würde ich gleich einen „NATO Knochen“ :P einbauen. Kann man immer gebrauchen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Batterieschalter
Erfahrung ist das Wissen welches man hat, kurz nachdem man es gebraucht hätte.

James Cook 207D Automatik (Modell 1978-1995 Typ 1) EZ 1978, H Nummer, Heckeinstig

Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 1278
Registriert: 05.09.2007 20:46
Wohnort: Meckl.Vorp.

Lade Booster für Aufbaubatterie

Beitrag von Jürgen » 03.02.2020 14:11

Ja das ist empfehlenswert, die Dinger kommen wieder stark in Mode.
James Cook 313 CDI
Baujahr 2000
Jahresfahrleistung 10000 km
Verschrottungszeitpunkt ab 250000 km

Benutzeravatar
reinhard_f
Beiträge: 784
Registriert: 24.05.2013 21:47
Wohnort: Ellerbek bei HH

Lade Booster für Aufbaubatterie

Beitrag von reinhard_f » 03.02.2020 19:11

Und schützt auch auch gegen Diebstahl.
Erfahrung ist das Wissen welches man hat, kurz nachdem man es gebraucht hätte.

James Cook 207D Automatik (Modell 1978-1995 Typ 1) EZ 1978, H Nummer, Heckeinstig

Tombo
Beiträge: 20
Registriert: 20.07.2019 19:07

Re: Lade Booster für Aufbaubatterie

Beitrag von Tombo » 17.03.2020 21:55

Hi,
gerade ist bei mir der Ladebooster von Votronic eingetroffen (VCC 1212-30).
Sieht erstmal simpel aus das Gerät. Stolzer Preis für eine solch kleine Kiste.

Weil die kommenden Tage viel Freizeit versprechen, habe ich vor mit dem Einbau direkt zu beginnen.
Trotz mehrfachem Studium der Einbauanleitung und des Innenlebens des Sitzkastens erschließt sich mir nicht so ganz welches
Anschluß- Schema aus der Votronic-Anleitung ich wählen soll.

Leider kann man die Bilder von Roland nicht mehr ansehen.
Hat Jemand evtl. die Möglichkeit Fotos im eingebauten Zustand zu posten und ein paar ergänzende Worte dazu zu schreiben.

Welche zusätzlichen Kleinteile brauche ich zum Einbau (außer 60A-Sicherung+Halter)?

Grüße
Thomas

Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 1278
Registriert: 05.09.2007 20:46
Wohnort: Meckl.Vorp.

Lade Booster für Aufbaubatterie

Beitrag von Jürgen » 18.03.2020 10:27

Hallo Thomas! Der Preis für das Gerät ist doch okay, es leistet ja auch ordentlich was und durch hochwertig verbaute Komponenten hat man auch sehr lange was davon. Nun zu Deinen Fragen. Nimm einfach das Standard Anschluss-Schema, der Einbau in der Anleitung ist doch sehr gut beschrieben. Beachte unbedingt die vorgeschriebenen Kabelquerschnitte. Sicherung+Halter habe ich auch von Votronic verbaut, ist alles nicht so preiswert aber sehr solide und halt sicher. Fotos im eingebauten Zustand vom VCC 1212-30 kann ich Dir nicht geben, weil ich ein anderes Modell verbaut habe und zwar den Lade-Wandler VCC 1212-45. Dieser hat auch eine größere Bauform. Im Anhang kannst Du auf dem Foto erkennen wie ich es verbaut habe, der silberne Kasten an der Seite. Falls Fragen sind, der mittige schwarze Kasten ist ein SAT Receiver. Zusätzlichen Kleinteile zum Einbau sind halt Kabel, Kabelschuhe und eine Presszange. Laß Dir Zeit beim Einbau und arbeite gewissenhaft. Mir hat der Einbau Spaß gemacht und ich erfreue mich schon viele Jahre an dem ,,Ladeerlebnis''. Nach dem Starten des Motors wird die Batterie sofort je nach Ladezustand mit 45 A geladen, auch im Leerlauf und das solange bis das letzte Ampere drinne ist, automatisch wird dann natürlich herunter geregelt. Ich habe noch den Bluetooth-Connector S-BC verbaut und per Energy Monitor App kann man das ganze von unterwegs sehr gut beobachten auf dem Display des Smartphones welches sich in einer Halterung auf dem Armaturenbrett befindet. Kommt alle gut durch die schwere Zeit und bleibt gesund. Gruß Jürgen
Einbauort Votronic Lade-Wandler VCC 1212-45
Einbauort Votronic Lade-Wandler VCC 1212-45
Einbauort Votronic Lade-Wandler VCC 1212-45.JPG (2.97 MiB) 515 mal betrachtet
James Cook 313 CDI
Baujahr 2000
Jahresfahrleistung 10000 km
Verschrottungszeitpunkt ab 250000 km

Tombo
Beiträge: 20
Registriert: 20.07.2019 19:07

Re: Lade Booster für Aufbaubatterie

Beitrag von Tombo » 20.03.2020 23:34

Hallo Jürgen,

danke für Deine Tipps - habe jetzt die diversen Kleinteile wie Sicherungen+Halter, "dicke" Kabel etc. besorgt und nicht gespart bei den Teilen und beim Querschnitt. Am Wochenende soll's dann losgehen bei kühlen Temperaturen. Ich bin schon gespannt.
Kann ja mal berichten wie es geklappt hat.
Wünsche allen einen guten Verlauf in diesen Tagen.

Grüße Thomas

Benutzeravatar
Kasimir
Beiträge: 147
Registriert: 30.09.2019 10:13

Re: Lade Booster für Aufbaubatterie

Beitrag von Kasimir » 21.03.2020 19:43

Tombo hat geschrieben:
20.03.2020 23:34
Kann ja mal berichten wie es geklappt hat.
Könntest du während der Arbeiten ein paar Fotos machen? Ich möchte mir auch bald einen Ladebooster einbauen und das wäre ganz hilfreich.

Viele Grüße
Kasimir
2004er 316CDI Sprintshift, außen Ultramarinblau und innen Gelb

Benutzeravatar
Epeg
Beiträge: 1948
Registriert: 11.07.2009 19:52
Wohnort: Im Wald hinter den Bergen

Re: Lade Booster für Aufbaubatterie

Beitrag von Epeg » 26.03.2020 17:27

Wo ist denn eigentlich der Unterschied zwischen kleinen Geräten mit Kunstoffgehäuse und den großen mit Alu-Gehäuse ??

Leistungstechnisch tut sich das ja nicht soviel ??

Fragt ein Elektronic Laie
Alle sagten: Das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hats gemacht 8) [/b]:-)) 316CDI EZ: 03.2006. Sprintshift. 2x 80 WP Solar Modul.

Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 1278
Registriert: 05.09.2007 20:46
Wohnort: Meckl.Vorp.

Re: Lade Booster für Aufbaubatterie

Beitrag von Jürgen » 26.03.2020 20:45

Gute Frage Epeg!
Nächste Frage? :mrgreen:
Ich vermute mal weiterentwickelte modernere Bauteile welche auch weniger Eigenwärme produzieren. Das kann wohl der Hersteller besser beantworten. Gruß Jürgen
James Cook 313 CDI
Baujahr 2000
Jahresfahrleistung 10000 km
Verschrottungszeitpunkt ab 250000 km

Antworten