Gasprüfung nicht mehr erforderlich

Allgemeine Probleme mit dem Cook? Hier gibt es Tipps und Tricks.
Benutzeravatar
netsailor
Beiträge: 477
Registriert: 09.10.2009 19:48
Wohnort: Berlin

Gasprüfung nicht mehr erforderlich

Beitrag von netsailor » 22.01.2020 21:10

James Cook Classic 318CDI 3,5t Automatik EZ 4.08; Eigenausbau 207D EZ1977 bis 2001
Bild

Benutzeravatar
komposti
Beiträge: 978
Registriert: 07.07.2012 20:01
Wohnort: Bei Darmstadt

Re: Gasprüfung nicht mehr erforderlich

Beitrag von komposti » 23.01.2020 08:41

Danke für die Info.
Ich werde trotzdem regelmäßig prüfen lassen.

BG Thomas
JC 2003, 316 CDI, Automatik, Alaskaweiß, gelbe Einrichtung, 85 W PV Anlage, Hinterachse luftunterstützt, AHK, Mopedbühne, usw...

Benutzeravatar
netsailor
Beiträge: 477
Registriert: 09.10.2009 19:48
Wohnort: Berlin

Re: Gasprüfung nicht mehr erforderlich

Beitrag von netsailor » 23.01.2020 09:03

Regelmäßig ist ja ok, aber wenn es bei uns, wo es quasi um die einfachst mögliche Installation mit nur dem Kocher geht, ist alle 2 Jahre schon ziemlich oft...
James Cook Classic 318CDI 3,5t Automatik EZ 4.08; Eigenausbau 207D EZ1977 bis 2001
Bild

Benutzeravatar
AndiP
Beiträge: 1940
Registriert: 25.06.2009 13:56
Wohnort: Soest

Re: Gasprüfung nicht mehr erforderlich

Beitrag von AndiP » 23.01.2020 11:30

Schlimm ist allerdings der Grund warum die Prüfung ausgesetzt wurde...
Nicht eichfähige Messgerät der Sachkundigen...

Wenn die Prüfung ab 2023 wieder fällig wird, dürfen das nur noch amtlich zugelassene Sachverständige mit kallibrierten Messgeräten machen. Die Kosten werden entsprechend sein :evil: Vielleicht baue ich die Gasanlage dann doch aus. Und nehme eine 5kg Flasche in der Heckstaukiste als Ladung mit, um den Gasgrill zu versorgen. Fehlt nur noch eine Lösung fürs warme Duschwasser, aber dazu fällt mir auch noch was ein.

Andi
1985er JC 309D mit 450.000km

Benutzeravatar
netsailor
Beiträge: 477
Registriert: 09.10.2009 19:48
Wohnort: Berlin

Re: Gasprüfung nicht mehr erforderlich

Beitrag von netsailor » 23.01.2020 12:59

AndiP hat geschrieben:
23.01.2020 11:30
Nicht eichfähige Messgerät der Sachkundigen...
...Andi
Genau. Die bisher praktizierte Prüfung (fällt der Druck im System ab?) ist m.E. nicht mehr, als man selbst mit einer Druckanzeige und dem Zudrehen des Flaschenventils kontrollieren kann.
James Cook Classic 318CDI 3,5t Automatik EZ 4.08; Eigenausbau 207D EZ1977 bis 2001
Bild

Benutzeravatar
reinhard_f
Beiträge: 820
Registriert: 24.05.2013 21:47
Wohnort: Ellerbek bei HH

Re: Gasprüfung nicht mehr erforderlich

Beitrag von reinhard_f » 23.01.2020 14:09

Ja, die Lobby der Prüfinstitute ist schon recht mächtig und die kriegen alles durch was sie wollen. Die Politik will halt dem Autofahrer das fahren verleiden.

Gas habe ich schon seit zwei Jahren nicht mehr. Habe alles ausgebaut und der Prüfer hat es abgenickt. Diesel-Heizung ist in Vorbereitung, gekocht wird mit Spiritus oder kleinen Kartuschen. Geht genauso schnell wie mit Gas aus der Flasche, Warmwasser mit dem kleinsten 230 V Elgena Boiler langt uns.
Spart auch einiges an Gewicht.
https://www.elgena.de/collections/boiler
Erfahrung ist das Wissen welches man hat, kurz nachdem man es gebraucht hätte.

James Cook 207D Automatik (Modell 1978-1995 Typ 1) EZ 1978, H Nummer, Heckeinstig

Benutzeravatar
AndiP
Beiträge: 1940
Registriert: 25.06.2009 13:56
Wohnort: Soest

Re: Gasprüfung nicht mehr erforderlich

Beitrag von AndiP » 23.01.2020 14:42

reinhard_f hat geschrieben:
23.01.2020 14:09
Warmwasser mit dem kleinsten 230 V Elgena Boiler langt uns.
uiuiui, da haben der Wechselrichter und die Akkus aber ordentlich zu schaffen. Nee, im Ernst: für mich keine Alternative, Campingplatz ist für mich eher No-Go-Area :mrgreen: Da muss was mit Gas oder Motorwärme her.

Andi
1985er JC 309D mit 450.000km

Benutzeravatar
AndiP
Beiträge: 1940
Registriert: 25.06.2009 13:56
Wohnort: Soest

Re: Gasprüfung nicht mehr erforderlich

Beitrag von AndiP » 23.01.2020 14:56

netsailor hat geschrieben:
23.01.2020 12:59
Die bisher praktizierte Prüfung (fällt der Druck im System ab?) ist m.E. nicht mehr, als man selbst mit einer Druckanzeige und dem Zudrehen des Flaschenventils kontrollieren kann.
Nicht ganz. Das Manometer sitzt üblicherweise auf der Hochdruckseite des Druckreglers. Bis sich der Inhalt des Reglers durch ein Leck "verpfeift", vergeht entweder sehr lange Zeit, oder das Leck ist riesig. Vielleicht verflüchtigt sich auch noch ein Teil durch die Regelöffnung. Die Zeit, wie lange die Anlage Druck halten muss, vermag ich nicht einzuschätzen. Es würde mich nicht wundern, wenn das Wochen wären.
Die Druckmessung der Sachkundigen erfolgte nur auf der Niederdruckseite und mit erhöhtem Druck. Dadurch sind schon sehr kleine Lecks feststellbar.
Warum plötzlich, nach mehreren Jahrzehnten erfolgreicher Überprüfungen, die Messung nicht mehr genau genug sein soll, kann ich nicht nachvollziehen. Die Anlagentechnik hat sich nicht geändert, die Messtechnik ist gleich geblieben, und auch die Physik hat sich erstaunlicherweise nicht geändert.
Das Problem ist hier tatsächlich eher die Lobbyarbeit. Die Prüfung auszusetzen ist jedenfalls die schlechteste aller Ideen. Besser wäre es gewesen, neue Regeln aufzustellen und irgendwann zu einem Stichtag einzuführen. Lieber eine möglicherweise unvollständge Überprüfung als gar keine.

Andi
1985er JC 309D mit 450.000km

Benutzeravatar
netsailor
Beiträge: 477
Registriert: 09.10.2009 19:48
Wohnort: Berlin

Re: Gasprüfung nicht mehr erforderlich

Beitrag von netsailor » 23.01.2020 15:17

AndiP hat geschrieben:
23.01.2020 14:42
Da muss was mit ... Motorwärme her.

Andi
Sowas hatte mein seeliger Vater Ende der 1970er in unserem alten (damals ziemlich neuen) 207D-Eigenausbau:
Ein Gasboiler, durch den auch ein Kühlwasserkreislauf geführt war. Nach einer guten Stunde Motorlaufzeit, waren 18L Wasser ziemlich heiß....

Hat unser Boiler ggf. auch noch 2. Heizkreis???
James Cook Classic 318CDI 3,5t Automatik EZ 4.08; Eigenausbau 207D EZ1977 bis 2001
Bild

Benutzeravatar
AndiP
Beiträge: 1940
Registriert: 25.06.2009 13:56
Wohnort: Soest

Re: Gasprüfung nicht mehr erforderlich

Beitrag von AndiP » 23.01.2020 15:43

Soweit ich weiß nicht. Die Truma-Boiler haben nur den Gasbrenner unten drunter, und (als Sonderausstattung) Elektroheizstab.
Mein Boiler der ersten Generation hat sicher keinen 2. Heizkreislauf.
Gar nicht uninteressant finde ich auf den ersten Blick die Truma combi D4... Luftheizung und Warmwasserbereitung, Diesel, 4 kW. Wenn nur der Preis nicht wäre :oops:
1985er JC 309D mit 450.000km

Benutzeravatar
reinhard_f
Beiträge: 820
Registriert: 24.05.2013 21:47
Wohnort: Ellerbek bei HH

Re: Gasprüfung nicht mehr erforderlich

Beitrag von reinhard_f » 24.01.2020 09:14

Duschen wird überbewertet 😆
Nein im Ernst wir gehen gerne Schwimmen und nehmen jedes Hallenbad auf dem Weg mit und duschen dort, oft haben sie sogar zugehörige Stellplätze oder es ist einer in der Nähe.
Heute ist es auch so das nimmer mehr Stellplätze Duschen anbieten so das man nicht auf eine eigene Dusche angewiesen ist.
Man kann sich auch mit einem Handschuh von oben bis unten gut Waschen (Das nannte sich bei der Marine Heizerstehbad, früher fuhren die Schiffe mit Kohlen) eine Dusche ist nicht zwingend notwendig und Dermatologen sagen sowieso das ständiges Duschen ungesund ist.

Ich war 4 Jahre bei der Bundes-Marine und obwohl wir als Taucher im oft nicht sauberen Satzwasser auf Schnellbooten, u-Booten oder Mienensuchern nie eine Dusche hatte kann ich mich nicht erinnern das auch von der Stammbesatzung nach wochenlangen Seezeiten keiner gestunken hat wenn die Bekleidung regelmäßig gewaschen war.
Der Mensch stinkt nicht automatisch nur die Textilien sind es sonst hätten unsere Vorfahren die letzten 100.000...... Jahre nicht überlebt es wäre nämlich dem Geruch folgend sofort der Säbelzahntiger und co. hinter ihm gewesen.😃
Erfahrung ist das Wissen welches man hat, kurz nachdem man es gebraucht hätte.

James Cook 207D Automatik (Modell 1978-1995 Typ 1) EZ 1978, H Nummer, Heckeinstig

Benutzeravatar
Thomas T.
Beiträge: 439
Registriert: 06.04.2008 08:43
Wohnort: Wolfenbüttel

Re: Gasprüfung nicht mehr erforderlich

Beitrag von Thomas T. » 24.01.2020 10:52

Hmm, da muss ich Dir widersprechen Reinhard.

Ungewaschene Menschen vermag ich durchaus an ihren Ausdünstungen zu erkennen meist auch wenn sie versuchen diese durch die Anwendung extrem duftender Waschmittel für ihre Kleidung oder anderer Chemikalien zu überdecken, was mitunter eine wahrlich atemberaubende Wirkung erzielt. Nur sie selbst scheinen das nicht wahrzunehmen.

Ich finde angemessene Körperpflege macht den Menschen aus und unterscheidet ihn von manch anderem Lebewesen. Dazu gehört für mich das tägliche Duschbad oder zumindest die gründliche Wäsche mit warmen Wasser, was in der Nasszelle unseres James Cook problemlos möglich ist, deshalb lieben wir ihn so!

Ixcebichee's Wahlspruch:

Camping ist der Zustand, in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet!

mag ich so nicht unterschreiben :mrgreen: .
Womourlaub: Schlafen bis mich der Hunger weckt, und futtern bis ich müde werde !
Schön'n Gruß, Thomas
JC 312D Automatik, Bj.'96

Benutzeravatar
nico091
Beiträge: 130
Registriert: 06.10.2015 17:56

Re: Gasprüfung nicht mehr erforderlich

Beitrag von nico091 » 24.01.2020 11:02

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
nico

Benutzeravatar
reinhard_f
Beiträge: 820
Registriert: 24.05.2013 21:47
Wohnort: Ellerbek bei HH

Re: Gasprüfung nicht mehr erforderlich

Beitrag von reinhard_f » 24.01.2020 14:26

Erfahrung ist das Wissen welches man hat, kurz nachdem man es gebraucht hätte.

James Cook 207D Automatik (Modell 1978-1995 Typ 1) EZ 1978, H Nummer, Heckeinstig

Benutzeravatar
KlassikJames
Beiträge: 743
Registriert: 15.12.2015 20:11
Wohnort: Kreis Viersen

Re: Gasprüfung nicht mehr erforderlich

Beitrag von KlassikJames » 24.01.2020 16:12

Beim T1 (mit Gastank) liegen in einem Zeitraum von 10 Jahren die Prüfung- und Wartungskosten der Gasanlage bei rund €500 und damit auf ähnlicher Höhe wie die Kosten für alle HU/AUs in diesem Zeitraum.
Den größten Anteil haben die Prüfung des Gastanks (ab €160) und der neue "Bulli"-Regler für €180.
Dazu kommen die 5 Prüfungen im 2-Jahres Rhythmus für je etwa €35.
Ich finde das schon ziemlich heftig.

Gruss,
Klassikjames
Leistungsarm und abgasstark 8)

JC Klassik '94 - 310D Automatik

Antworten