Standheizung D2L defekt

die älteren Modelle (T1), inkl. Skipper und Marco Polo
Antworten
Benutzeravatar
jamesdererste
Beiträge: 11
Registriert: 01.04.2019 11:52
Wohnort: Passau

Standheizung D2L defekt

Beitrag von jamesdererste » 28.09.2020 12:04

Hallo James Cook Freunde,
meine Eberspächer D2L springt nicht mehr an.Das Lüftergebläse läuft, das wars aber auch schon. Da es noch die originale ist, und ich hier im Forum gelesen habe, das man alle 10 Jahre den Brennkessel erneuern muss, hab ich mich entschieden die neue Airtronic D3 einzubauen. Andi hat die in seinem JC und ist zufrieden.
Nun hier meine Frage, muss ich da auch das Bedienteil, das noch funktioniert, auch tauschen. Muss man beim Einbau, bzw Ausbau was beachten?
Vielen Dank im voraus für die Tipps

Benutzeravatar
Unverzagt
Beiträge: 21
Registriert: 16.04.2013 13:00
Wohnort: 34225 Baunatal

Re: Standheizung D2L defekt

Beitrag von Unverzagt » 28.09.2020 21:03

Hallo Jamesdererste,
ich habe in 2013 die alte D1L von 1993 ausgebaut und durch eine Airtronic D4 Plus ersetzt. Das obere Blechgehäuse der D1L habe ich weiterverwendet, und die neue Heizung daran montiert. Sie hängt jetzt frei sichtbar am Unterboden an einem Winkelblech aus 4mm Stahlblech. Die Technische Zeichnung kannst du von mir bei Bedarf bekommen. Die Arbeitsrichtung der D4 ist genau gegenläufig zur D1L , weswegen du einen längeren Luftschlauch montieren musst. Ich habe damals einen neuen Kabelbaum und die Easystart-Bedienung eingebaut und die alte Steuerung entsorgt. Der alte Auspuff passt an die D4 Plus, es ist aber empfehlenswert einen Schalldämpfer zu montieren, damit die heute in Corona-Zeiten recht verdichtet stehenden Nachbarn sich nicht gestört fühlen. Die D4 Plus arbeitet bisher zufriedenstellend und störungsfrei, auch wenn man mit dem Betrieb längere Zeit aussetzt. (Materialkosten 2013 ca. € 1200)

Viel Spaß beim Basteln, Günter Unverzagt

Benutzeravatar
jamesdererste
Beiträge: 11
Registriert: 01.04.2019 11:52
Wohnort: Passau

Re: Standheizung D2L defekt

Beitrag von jamesdererste » 01.10.2020 10:01

Danke für den Tip

Hohue
Beiträge: 49
Registriert: 01.01.2020 15:08

Standheizung D2L defekt

Beitrag von Hohue » 01.10.2020 18:29

Hallo,

ich habe meinen alten Stinker die D2l rausgeworfen und
möchte dieser Tage die kleine Planar einbauen. Diese
werde ich auf dem Gestell der alten Heizung einbauen.
Ich mal über das WE ein Foto und stell es ein.

Gruß

Uwe

Hohue
Beiträge: 49
Registriert: 01.01.2020 15:08

Re: Standheizung D2L defekt

Beitrag von Hohue » 22.11.2020 16:37

Die Heizung ist jetzt drin und läuft aktuell Probe.
Mit ein paar Blechen habe ich die Heizung auf das
alte Gestelle gebaut und unter den Fahrzeugboden gehängt.

Gruß

Uwe

IMG_20201028_111205[1].jpg
IMG_20201028_111205[1].jpg (4.18 MiB) 168 mal betrachtet
IMG_20201028_111155[1].jpg
IMG_20201028_111155[1].jpg (3.3 MiB) 168 mal betrachtet

Benutzeravatar
tormix
Beiträge: 106
Registriert: 14.07.2009 20:28
Wohnort: 87700 Memmingen

Re: Standheizung D2L defekt

Beitrag von tormix » 22.11.2020 21:57

Hab mir letztes Jahr auch die kleine Planar eingebaut.
Den Kasten und die original Schläuche hab ich weiter genommen, dadurch ist sie gut vor Spritzwasser geschützt.
Die kleineren Schläuche der Planar hab ich einfach durch die alten durchgeschoben und hab mir noch die Fernbedienung rechts oben an den Schrank gebaut. Jetzt kann ich die Heizung vom Bett aus steuern.
Leider keine Fotos gemacht.
Finde die Planar etwas laut von außen und anfangs raucht sie auch etwas.
Innen hört man nur das leichte Ticken der Pumpe, war zu geizig mir das leise Modell zu holen. :oops:
Bin sehr zufrieden damit.
Gruß Peter :)
310 D EZ.08/94 mit 204000km :D

Hohue
Beiträge: 49
Registriert: 01.01.2020 15:08

Re: Standheizung D2L defekt

Beitrag von Hohue » 23.11.2020 21:06

Hallo Peter,

kannst Du gelegentlich mal mitteilen wie Du den Schlauch von der Luftzufuhr
vom vorderen Teil in den Innenraum gelegt hast. Ich meine natürlich nicht
die Verbrennungsluft, sondern die im Innenraum angesaugte (Lufteintritt
am Schränkchen neben der Schiebetür) "Zirkulationsluft".
Die Verlegung der Schläuche ist alles ein bißchen eng, Bild wäre dienlich.

Was die Geräuschentwicklung betrifft will ich mir vermutlich einen
Warmluftschalldämpfer besorgen. Das Ticken nervt, da plane ich ein isoliertes
Kästchen um die Pumpe zu bauen.

Gruß

Uwe

Benutzeravatar
tormix
Beiträge: 106
Registriert: 14.07.2009 20:28
Wohnort: 87700 Memmingen

Re: Standheizung D2L defekt

Beitrag von tormix » 23.11.2020 22:28

Hi,
leider keine Fotos und das Auto steht jetzt auch im Winterlager.
Ich hab wie gesagt, den Kasten der alten wieder verwendet.
Den Ansaugschlauch hab ich im kasten einfach so verlegt, das er dann auch wieder nach hinten raus ging.
Dadurch hab ich also den alten Kasten und die alten Luftschläuche wieder verwendet, nur die neuen kleineren wie gesagt durchgeschoben. Die alten sind dadurch im Grunde nur noch äußerer Schutz.
Damit das auch hält, hab ich mir Adapter gebastelt, um den Größenunterschied auszugleichen.
Also am Schränkchen ist zb. ein Adapter, damit es nicht zu verwirbelungen kommt und die Luft nur in den kleinen Schlauch geleitet wird.
Es könnte noch sein, das ich die beiden Schläuche am Kasten vertauscht habe, da es einfacher ging. Also am Kasten die Ansaug und Warmluft von links nach rechts getauscht. Weiß ich aber nicht mehr genau.
Gruß Peter :)
310 D EZ.08/94 mit 204000km :D

Hohue
Beiträge: 49
Registriert: 01.01.2020 15:08

Re: Standheizung D2L defekt

Beitrag von Hohue » 24.11.2020 21:06

Jupp,

Danke mal für die Rückmeldung.

Gruß

Uwe

Benutzeravatar
tormix
Beiträge: 106
Registriert: 14.07.2009 20:28
Wohnort: 87700 Memmingen

Re: Standheizung D2L defekt

Beitrag von tormix » 25.11.2020 10:18

Was mir gerade einfällt, falls Du es noch nicht gefunden hast.
Ich hab mich in etwa an diesen Thread gehalten.
https://forum.james-cook-freunde.de/vie ... php?t=5842
Gruß Peter
310 D EZ.08/94 mit 204000km :D

Antworten