Hilfe! Montage Dachträger

die älteren Modelle (T1), inkl. Skipper und Marco Polo
Antworten
Benutzeravatar
Andreas85
Beiträge: 24
Registriert: 17.08.2020 09:28
Wohnort: Leipzig

Hilfe! Montage Dachträger

Beitrag von Andreas85 » 05.08.2022 13:22

Hallo ihr Lieben Cookies,

nach einer Ewigkeit habe ich endlich Leiter und Dachträger gefunden. Gut gelaunt und motiviert wollte ich den Guten installieren. Allerdings schaut es so aus wie auf den Bildern.

Kann mir einer sagen, ob ich die einfach rausdrehen kann? Aufbohren größeres Gewinde rein? Hoffe jemand kann mir helfen :(
Dateianhänge
94CAA25B-29EC-4246-A1E7-AFA5DCAEA87D.jpeg
94CAA25B-29EC-4246-A1E7-AFA5DCAEA87D.jpeg (2.82 MiB) 128 mal betrachtet
7CA73A27-A30B-4FC8-8F9E-491F522BB173.jpeg
7CA73A27-A30B-4FC8-8F9E-491F522BB173.jpeg (3.02 MiB) 128 mal betrachtet
1980er JC 207D mit 220.000km H-Zulassung - Home is where you park it -

Benutzeravatar
Lincoln
Beiträge: 94
Registriert: 04.03.2020 15:23

Re: Hilfe! Montage Dachträger

Beitrag von Lincoln » 06.08.2022 10:08

Die Dose links aufm Bild ist Rostlöser?
Kleb mal vorher um die Schrauben rum die Dachhaut ab, nicht dass das Kriechöl in die Poren Deines Hochdaches kriecht.
Nach dem Einweichen (12h min) die Schrauben oben einflexen ( dünnes Fliesenschneideblatt) und mitm Schraubenzieher rausdrehen. Ausbohren wäre dann die Notlösung.

Benutzeravatar
Andreas85
Beiträge: 24
Registriert: 17.08.2020 09:28
Wohnort: Leipzig

Re: Hilfe! Montage Dachträger

Beitrag von Andreas85 » 06.08.2022 12:43

Ja das ist Rostlöser, habe ihn jedoch noch nicht angewendet. Vielen Dank für den Hinweis. Also sind das einfach Gewindestäbe die ich rausbekomme? Klasse ich werd das mal versuchen 👍
1980er JC 207D mit 220.000km H-Zulassung - Home is where you park it -

Benutzeravatar
AndiP
Beiträge: 2297
Registriert: 25.06.2009 13:56
Wohnort: Soest

Re: Hilfe! Montage Dachträger

Beitrag von AndiP » 06.08.2022 14:58

Sooo schlimm sehen die Gewinde doch gar nicht aus? Ordentlich mit der Drahtbürste sauber machen, mit Ovatrol tränken und später mit neuen Muttern verschrauben. Dichtmasse nicht vergessen, ich würde dauerelastische Scheibendichtmasse nehmen.

Der Zustand der Dachhaut würde mir eher zu denken geben. Wurde das mal nachlackiert? Anscheinend schlecht gemacht, rissig und blättert ab. Hat der GFK auch noch Osmose? Auf den Fotos kann ich das nicht erkennen...
1985er JC 309D mit 480.000km

Antworten