Umbau zum SchlechtwegeJames

die ersten Sprinter (T1N)
Benutzeravatar
Reisemichel
Beiträge: 42
Registriert: 18.10.2019 15:59
Wohnort: Welt

Re: Umbau zum SchlechtwegeJames

Beitrag von Reisemichel » 12.07.2020 13:18

klafünf hat geschrieben:
12.07.2020 00:51
...Michel: Auf der 7,5er Felge kann man noch 225er aufziehen. Sieht aber wahrscheinlich nicht aus. Ich persönlich würde auch breiter gehen...
Servus klafünf,

das dachte ich auch, zumal einige Reifendealer dass auch so angeben. Aber der Prüfer und dann auch eine Anfrage bei Nokia belehrte mich eines Besseren. Daher hadere ich noch mit der Größe. Breit schaut es dann so aus, ohne irgendeine Fahrwerkserhöhung. Das sind aktuell 255/65 R16, original vom G-Modell. Eingetragen bekomme ich 245/70 R16, damit kommen 2,5 cm mehr Luft unter das Differential (im Vergleich zur Serienbereifung) und es gibt genügend Reifen mit ausreichender Traglast.
Dateianhänge
Sprinter auf Atik-Felge.jpg
Sprinter auf Atik-Felge.jpg (760.73 KiB) 626 mal betrachtet
Gruß Michel

Der Weg ist das Ziel, aber manchmal ist das Ziel auch im Weg....
JC 316 CDI, lichtblau, grüne Plakette, Differentialsperre

klafünf
Beiträge: 20
Registriert: 04.11.2019 18:09

Re: Umbau zum SchlechtwegeJames

Beitrag von klafünf » 14.07.2020 12:41

Hallo Michel

Sorry für den Klugscheisser, aber Du meinst sicher Nokian. Nokia hat ja Telefone gebaut. :mrgreen:
Wenn der Reifenhersteller das vorgibt,kann ich die Antwort des Prüfers verstehen. Der hält sich an die Vorgaben von denen.
Bei Deiner gewünschten Reifengrösse tippe ich aber eh darauf,daß du was an der Karosserie machen musst, oder eben den Cook höherlegen.
Ich denke, ich werde in den Cook,sofern ich denn die Allradachsen mal irgendwann da einbaue, auch die Coilsprings mit Konis verbauen.


Gruss Tino

klafünf
Beiträge: 20
Registriert: 04.11.2019 18:09

Re: Umbau zum SchlechtwegeJames

Beitrag von klafünf » 14.07.2020 13:01

Reisemichel hat geschrieben:
12.07.2020 07:26
klafünf hat geschrieben:
12.07.2020 00:51
Bin gerade dabei einen 4x4 Sprinter aufzubauen. Da hab ich die Coilsprings auch drin.
Gruss Tino
Hallo Tino,

welche Rädergröße hat Dein 4x4 und wieviel Platz ist zu den Zusatzfedern? Danke.

Bin mir noch nicht schlüssig darüber. Möchte aber bei um die 265/70 16 landen. 235/85 hatte ich noch. Sieht aber nicht aus. Hab 2 Sätze Alus da. Muss probieren.


Gruss Tino

klafünf
Beiträge: 20
Registriert: 04.11.2019 18:09

Re: Umbau zum SchlechtwegeJames

Beitrag von klafünf » 14.07.2020 13:40

surfmaxx hat geschrieben:
12.07.2020 08:57
klafünf hat geschrieben:
12.07.2020 00:51
Also mir gefällt es auch. Dein Cook sieht ein wenig nach einem Schweden aus, mit den blauen Scheinwerfern. :P

Was mich etwas wundert ist, daß Du keinen Unterschied zum Wancken merkst. Das sollte die neue Kombination doch schon etwas abfangen.

Ich hätte da übrigens eine Achse mit Sperre für Dich, wenn du noch eine suchst. Sperre funktioniert. Das konnte ich noch testen. Das ganze Bediengerödel wäre auch dabei. Liegt alles bei Berlin, allerdings im Norden.
Hallo Tino,

wenn er nach Schweden aussieht, dann hab ich ja alles richtig gemacht :-) Danke Dir

Zum Thema Wanken: Im Endeffekt drückst du mit den Coilsprings den Cook ja nur nach oben. Er federt gefühlt wie zuvor. Das Wanken reduziert sich ja durch den Stabi, und an dem war ich nicht dran.

Über die Achse müssen wir dann wirklich mal reden :-) ich komme ja aus dem Berliner Süden. Ich bin jetzt erstmal 3 Wochen im Urlaub. Ich schreib dir gleich mal ne PN dazu.

Grüße Oli
Hi Olli

Jo,haste. :P Bei den dicken blauen Zusatzscheinwerfern muss ich immer gleich an Schweden denken.

Du hast natürlich Recht. Der Stabi ist dafür zuständig. Dennoch versteift man mit den zusätzichen Federn das Fahrwerk auch etwas und es sollte sich dahingehend auch was verändern. Das meinte ich damit.


PN is angekommen. Schönen Urlaub erstmal.


Gruss Tino

Benutzeravatar
Reisemichel
Beiträge: 42
Registriert: 18.10.2019 15:59
Wohnort: Welt

Re: Umbau zum SchlechtwegeJames

Beitrag von Reisemichel » 14.07.2020 14:18

klafünf hat geschrieben:
14.07.2020 12:41
Hallo Michel

Sorry für den Klugscheisser, aber Du meinst sicher Nokian. Nokia hat ja Telefone gebaut. :mrgreen:
Wenn der Reifenhersteller das vorgibt,kann ich die Antwort des Prüfers verstehen. Der hält sich an die Vorgaben von denen.
Bei Deiner gewünschten Reifengrösse tippe ich aber eh darauf,daß du was an der Karosserie machen musst, oder eben den Cook höherlegen.
Ich denke, ich werde in den Cook,sofern ich denn die Allradachsen mal irgendwann da einbaue, auch die Coilsprings mit Konis verbauen.


Gruss Tino
Nokia vs Nokian: jetzt weiß ich auch, warum die sich so schwer getan haben mit der Reifenfreigabe :lol:

Ich hoffe, dass es mit den 245/70 R16 ohne Schnippelarbeit paßt. Die 255/65 R16 könnte ich jedenfalls ohne Schnippelei aufziehen, da schleift nichts. Schlimmstenfalls werde ich den Radkasten unten am Schweller etwas "zurechtbiegen" müssen. Ich werde den Cook vorne mit anderer Querblattfeder 3 cm nach oben liften, hinten mit Distanzklötzen.
klafünf hat geschrieben:Bin mir noch nicht schlüssig darüber. Möchte aber bei um die 265/70 16 landen. 235/85 hatte ich noch. Sieht aber nicht aus. Hab 2 Sätze Alus da. Muss probieren.
Bei diesen Reifengrößen wirst Du Probleme mit dem Einbau der Coilsprings haben. Das wird zu eng. Bei meinen 255 oder 245 auf Atik-Felge mit ET63 ist jedenfalls nicht mehr genug Luft. Es sei denn, Du ziehst die Räder mit Distanzscheiben soweit raus, dass es paßt. Aber ob dass Sinn macht?
Gruß Michel

Der Weg ist das Ziel, aber manchmal ist das Ziel auch im Weg....
JC 316 CDI, lichtblau, grüne Plakette, Differentialsperre

Benutzeravatar
AxlTY
Beiträge: 49
Registriert: 28.09.2014 18:33
Wohnort: Bayern

Re: Umbau zum SchlechtwegeJames

Beitrag von AxlTY » 19.07.2020 19:52

Hallo in die Runde!
Ich habe letztes Jahr fast den identischen Umbau wie surfmaxx an unserem Cook gemacht. Ich habe allerdings an der Hinterachse je eine zusätzliche Blattfeder statt der Zusatzluftfederung verbaut. Das schont den Geldbeutel (Kosten 200.-€) hat aber den Nachteil das der Cook leer fast zu hart ist. Beladen oder mit Mopped auf dem Heckträger passt es dann allerdings sehr gut.
Vorne waren es in Summe gemessen +6,5cm, hinten +7,5cm in der Höhe.
Ich musste an der vorderen Stoßstange etwas Kunststoff abschneiden da es hier zu leichtem Kontakt gekommen ist.
@ Thomas: Du hattest die Frage nach dem Spritverbrauch gestellt. Tatsächlich brauche ich jetzt ca. 0,5 Liter weniger (gemessen über ca. 5.000 Kilometer). Das dürfte daran liegen das sich die Gesamtübersetzung geändert, respektive hier verlängert hat. Nachteil dabei ist, das ich an Steigungen früher zurückschalten muss weil der Cook nicht mehr so zieht. Bei meinem ist eine 4.111 übersetzte Achse verbaut. Mittelfristig möchte ich auf eine 4,375 übersetzte Achse umbauen um diesen Effekt wieder auszugleichen.
@ surfmaxx: Konntest du diesen Effekt auch feststellen? Kannst du mal nachschauen welche Achse bei dir verbaut ist? Steht von hinten auf dem Tyschild der Hinterachse.

Viele Grüße
Alex
Dateianhänge
IMG_0450.JPG
IMG_0450.JPG (1.06 MiB) 457 mal betrachtet
IMG_0449.JPG
IMG_0449.JPG (866.96 KiB) 457 mal betrachtet
IMG_0447.JPG
IMG_0447.JPG (901.34 KiB) 457 mal betrachtet
IMG_0379.JPG
IMG_0379.JPG (1.5 MiB) 457 mal betrachtet

Benutzeravatar
surfmaxx
Beiträge: 83
Registriert: 10.08.2013 11:49
Wohnort: Berlin

Re: Umbau zum SchlechtwegeJames

Beitrag von surfmaxx » 21.07.2020 10:59

Moin Zusammen,

dann melde ich mich mal von Sardinien.
Folgendes kann ich berichten:

Übersetzung:
Ich hab mal ein Bild vom Typenschild des Diffs angehongen. Drehzahl bei Navi glatt 100km/h sind 2200 Umin. Vom Fahren fährt er sich jetzt als hätte ich einen Overdrive. Gefällt mir sehr gut da ich gerne untertourig dahinrolle. Unter 80/90 muss halt der 5. rein. (Sprintshift)

Verbrauch:
Bei guten 100 kmh auf der Bahn liegt dieser bei glatt 11.0l. Wenn ich ihn mit 140 und mehr fahre fließen auch 15.0l+ hindurch.

Die Räder haben bisher die Radhäuser nicht berührt.

Was mich allerdings wirklich stört, dass die ohnehin schon sprintertypisch bescheidene Bremse merklich schlechter geworden ist. Hat schon mal jemand die Zweikolbenbremse vom großen Sprinter verbaut?

So long
Dateianhänge
IMG_20200721_112748044_BURST000_COVER_TOP.jpg
IMG_20200721_112748044_BURST000_COVER_TOP.jpg (171.99 KiB) 412 mal betrachtet
James Cook 316 CDI Sprintshift (T1N) EZ 2002 artikweiß

Benutzeravatar
Kasimir
Beiträge: 194
Registriert: 30.09.2019 10:13

Re: Umbau zum SchlechtwegeJames

Beitrag von Kasimir » 21.07.2020 14:13

@AxlTY
Sieht super aus und wäre auch meine Lieblingslösung. Kannst du hier auflisten, welche Teile du verbaut hast? (Zusatzfedern und Federbeine)

@Surfmaxx
Die Zweikolbenbremse ist nur in Verbindung mit den Achsschenkeln vom 904 möglich. Und dann braucht man andere Federbeine, wenn ich mich richtig erinnere - steht alles im Sprinterforum. Stattdessen lieber erstmal ATE Powerdisc Bremsscheiben und Beläge verbauen soll wohl schon sehr viel bringen. Und Stahlflex Bremsleitungen.

Viele Grüße!
2004er 316CDI Sprintshift, außen Ultramarinblau und innen Gelb

Benutzeravatar
AxlTY
Beiträge: 49
Registriert: 28.09.2014 18:33
Wohnort: Bayern

Re: Umbau zum SchlechtwegeJames

Beitrag von AxlTY » 25.07.2020 05:09

@ Kasimir: Ich habe die selben Teile wie surfmaxx verwendet, ausser hinten statt der Zusatzluftfedern habe ich eine 2 Blattfederlage eingebaut. Die gibt es in einem Blattfeder Shop für 280.-€. Wie beschrieben aber leer fast zu hart, in beladenem Zustand perfekt.

@ surfmaxx: Das mit der Bremse ist bei mir genauso. Das liegt an der doch recht großen Änderung des Abrollumfanges und den damit einhergehenden "Hebelverhältnissen". Das ist die Umkehrung des schlechteren "Ziehens" an Steigungen. Ich habe da auch noch keine Lösung gefunden.

Viele Grüße
Alex

Benutzeravatar
Kasimir
Beiträge: 194
Registriert: 30.09.2019 10:13

Re: Umbau zum SchlechtwegeJames

Beitrag von Kasimir » 16.09.2020 08:26

Hallo,

Ich beschäftige mich gerade mal wieder mit dem Thema ;)

Habt ihr dann die Dämpfer vom 904 verbaut? Die sind insgesamt länger. Zwei Beiträge zum Thema aus dem Sprinterforum:
https://www.sprinter-forum.de/viewtopic ... 29#p130647
https://sprinter-forum.de/viewtopic.php ... 97#p219397
Ich verstehe das so, dass man bei einer Erhöhung der Federn neue Dämpfer verbauen muss. Was meint ihr?

Viele Grüße
Kasimir
2004er 316CDI Sprintshift, außen Ultramarinblau und innen Gelb

Benutzeravatar
surfmaxx
Beiträge: 83
Registriert: 10.08.2013 11:49
Wohnort: Berlin

Re: Umbau zum SchlechtwegeJames

Beitrag von surfmaxx » 16.09.2020 08:40

Ich hatte längere Dämpfer drin und habe zweimal aufgesetzt, und zwar auf den Dämpfern und nicht auf den Gummipuffern der Anschläge. Das hat Schläge getan. Ich fahre jetzt mit der ursprünglichen Länge und habe seit 2 Jahren (so lang sind die Federn schon drin) keine Probleme mehr.
James Cook 316 CDI Sprintshift (T1N) EZ 2002 artikweiß

Benutzeravatar
Kasimir
Beiträge: 194
Registriert: 30.09.2019 10:13

Re: Umbau zum SchlechtwegeJames

Beitrag von Kasimir » 16.09.2020 10:13

Hi,
gut zu wissen, aber auch etwas verwunderlich, liest man die Beiträge des Sprinterforums. Ich schließe daraus, dass die Zusatzfedern sehr stark komprimiert werden können. Aber eigentlich sollte vorher ja der Gummipuffer ein Durchschlagen verhindern. Die Puffer von 903 und 904 (letzterer ist vorn 3cm höher) sind aber gleich laut Teilekatalog, dann liegt's also echt an der Kombi Zusatzfedern und Dämpfer.
Hast du vorn UND hinten nun wieder die kurzen 901-903 Dämpfer?

@AxlTY: Wie sind deine Erfahrungen mit den Dämpfern? Und was super wäre, wenn du mir den Link zu den höheren hinteren Blattfedern raussuchen könntest. Irgendwie krieg ich es nicht zusammengegooglet.

Übrigens, für vorn kann man auch eine andere Querblattfeder verbauen, um das Fahrzeug höher zu legen: https://www.blattfeder-shop.de/Blattfed ... -14mm-30mm . Spricht aus eurer Sicht etwas dagegen? Die Blattfeder federt sicherlich weniger stark ein - also doch lange Dämpfer?

Grüße
Kasimir
2004er 316CDI Sprintshift, außen Ultramarinblau und innen Gelb

Benutzeravatar
surfmaxx
Beiträge: 83
Registriert: 10.08.2013 11:49
Wohnort: Berlin

Re: Umbau zum SchlechtwegeJames

Beitrag von surfmaxx » 16.09.2020 13:26

Ich habe von Sachs die Stoßdämpfer für vorn und hinten für den 903 verbaut. Von Sachs gibt es auch für vore längere, mit denen hab ich aufgesetzt.
Der James hat m.E. immer noch mehr als genug negativen Federweg, ich hoffe nicht dass ich den jemals benötige.
Und ob der Dämpfer lang oder kurz ist, hat auf die Dämpfungseigenschaften keinen Einfluss.
Im Teilegutachten der Zusatzfedern vorn steht auch nichts von langen Dämpfern....und da steht alles drin.
James Cook 316 CDI Sprintshift (T1N) EZ 2002 artikweiß

Antworten