Zusatzfederung

die ersten Sprinter (T1N)
Antworten
Alpi
Beiträge: 288
Registriert: 29.09.2008 20:26
Wohnort: In Bayern bei Bamberg

Zusatzfederung

Beitrag von Alpi » 14.06.2010 21:06

Hallo,

hat einer von euch Erfahrungen mit der Goldschmitt Zusatzluftfeder für die Hinterachse? Oder einen anderen Tipp?
Ich möchte der lästigen Wankbewegungen endlich Herr werden.


Vielen Dank für Infos und Gruß aus Bayern


Alpi
James Cook 316 CDI Bj. 2005. Automatik

Benutzeravatar
ixcebichee
Beiträge: 906
Registriert: 02.05.2007 18:11
Wohnort: in der Stadt, die es eigentlich gar nicht gibt!

Re: Zusatzfederung

Beitrag von ixcebichee » 14.06.2010 21:14

Moin!

viewtopic.php?f=1&t=1190

...damit klappt es auch!

Heinz S. hat von seinen guten Erfahrungen mit den Goldschmitt Zusatztluftfedern am Schiedersee berichtet und vorgeführt.

So long...
Camping ist der Zustand, in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet!

316CDI, Bj. 2002, Sprintshift, Kuhn Luftfedern, Koni, schwarzblau, Solar 220 Wp, Bild

Benutzeravatar
kiel
Beiträge: 232
Registriert: 02.01.2007 14:06
Wohnort: Kiel

Re: Zusatzfederung

Beitrag von kiel » 14.06.2010 23:01

Hallo Zusammen,
seit rund zwei Jahren fahren wir mit dem Kuhn-System: problemlos, angenehm.
Wenn mir jemand verrät, wie ein eigenes rund 4-seitiges PDF (keine Firmenunterlagen) eingestellt werden kann, kann ein ausführlicher Einbaubericht folgen.
Sonst weiterhin nur auf Anfrage an die eigene Mail.
Gruß, Kiel
Kiel: Ehemaliger Fahrer eines JC, 316 CDI, Bj 2005, 2019 verkauft, nun CS

Benutzeravatar
Leo
Beiträge: 26
Registriert: 10.10.2009 17:31
Wohnort: Bad Tölz

Re: Zusatzfederung

Beitrag von Leo » 21.06.2010 18:15

Hallo Alpi

Ich hatte mir letztes Jahr direkt bei Goldschmitt die Luftfederung mit Zweikreissystem installieren lassen.
Der James fährt seitdem wesentlich stabiler bei Seitenwind und auch super um die Kurven. Fast wie ein CoKart ;-)
Letzte Woche fuhren wir durch Cres nach Mali Losjni. Die Strecke ist teilweise in grausamen Zustand, aber ich hab den Druck aus der Luftfederung genommen uund dadurch wurde die Fahrt wieder erträglich.
Zusätzlicher Vorteil: Durch das Zweikreissystem sind mehrere Zentimeter Niveauausgleich möglich und ich benötige seitdem auch die Auffahrkeile nicht mehr.
Preis komplett incl. Material, besserer Pumpe, Zweikreis-System, Bedienblende mit 2 Manometern, Installationn und TÜV: 1200,- €
Es gibt bei Goldschmitt eine Bedienblende welche exakt in den Radioschacht links unter der Leuchtweitenregulierung passt.
Mit den Unterlagen von Goldschmitt gehts dann noch zur örtlichen Zulassungsstelle, für den amtlichen Eintrag, war aber nicht teuer.

Schönen Gruß
Leo

Alpi
Beiträge: 288
Registriert: 29.09.2008 20:26
Wohnort: In Bayern bei Bamberg

Re: Zusatzfederung

Beitrag von Alpi » 21.06.2010 21:05

Hallo zusammen,

vielen Dank an alle JC'ler die mir geantwortet haben. Ihr habt mir sehr geholfen.


Gruß


Alpi

Benutzeravatar
Foyermann
Beiträge: 212
Registriert: 01.01.2010 15:51
Wohnort: Mecklenburg

Re: Zusatzfederung

Beitrag von Foyermann » 21.06.2010 21:20

...
ein Hallo von der Küste...
nicht nur DIR,
auch ich überlege - wie begegne ich - das Wanken - auch wenn ich an der wunderschönen Ostsee lebe...aber wenn ich im JC sitze, möchte ich eher nicht das Gefühl haben, auf dem Wasser zu sein...(naja, nicht ganz so...ABER...)
scheinbar gibt es mehrere Möglichkeiten...und es ist immer wieder SEHR interessant, Erfahrungen von anderen JClern zu lesen...
Grüße zur Nacht
Toralf
05/2010: 316 CDI; Bj.05/2005; Automatik, Solaranlage, rote Konis + Aircell
Bild

Elchy
Beiträge: 29
Registriert: 30.12.2007 13:25
Wohnort: Berlin

Re: Zusatzfederung

Beitrag von Elchy » 20.08.2010 15:36

Ich bin nun seit 4 Wochen stolzer Besitzer der Goldschmittanlage und kann nur alle Informationen von Leo bestätigen.
Ob Tempo 160 km/h auf der Autobahn oder Pässe und Serpentinen in Korsika und Italien (hier auch die alte Brennerstraße) es lief einfach wie geschmiert und nicht wie "gewankt". Der Einbau lief problemlos, Termin wurden wie vereinbart eingehalten, ein sehr preiswertes Ersatzauto (€ 15,-) wurde auch gestellt.
Ein kleines Dichtigkeitsproblem konnte ich nach telefonische Rücksprache selber klären, H. Stäbler (GF) war immer sehr bemüht.
Ich bat den Monteur beim Einbau einige Fotos zu machen. Auch diese liegen bei Bedarf vor.

Abschließend ergab übrigens ein Gespräch, dass sie auch gern ihr neues Gelände für ein JC Treffen vorstellen könnten.
JC 316 Bj. 04/06

Antworten