Tropfen aus Karrosserie hinten links

die ersten Sprinter (T1N)
Joexel
Beiträge: 28
Registriert: 22.04.2014 14:41

Tropfen aus Karrosserie hinten links

Beitrag von Joexel » 17.07.2014 20:57

Hallo an alle,

wir sind jetzt mit unserem 'neuen' JC 2005 tatsaechlich unterwegs, gerade noch auf der Fahrt durch Deutschland. Habe heute Abend den Frischwassertank randvoll gefuellt und hinterher mit Schrecken festgestellt, dass es hinten links aus der Karrosserie raustropft. Hat jemand von Euch eine Idee, was da passiert sein, bzw. wo die undichte Stelle liegen koennte?
Wir haben am Sonntag eine Faehre nach Norwegen gebucht und es würde mir schon Bauchschmerzen machen, wenn wir da mit einer undichten Stelle durch die Gegend fahren, von der aus sich Modder und Rost froehlich ausbreiten koenne.

Ueber Ratschlaege waere ich wie immer sehr dankbar!

Viele Gruesse,

Joern

P.S. Den enthusiastischen winkenden Fahrer eines weissen JC auf der A7 suewaerts, irgendwo bei Goettingen, hab ich leider etwas spaet gesehen, aber er sei hiermit auch sehr gegruesst!
JC 316CDI BJ 2005 Sprintshift

Benutzeravatar
Spacy
Beiträge: 1750
Registriert: 19.10.2008 21:17
Wohnort: Bonn

Re: Tropfen aus Karrosserie hinten links

Beitrag von Spacy » 17.07.2014 21:35

Hi Joern,

du schreibst das du den Tank randvoll gefüllt hast, was auch normal ist. Der Tank hat einen Überlauf, vielleicht ist das ja das nachlaufen.

viel Spaß und schöne Ferien mit euerm Cook

Spacy
1989-94 Joker 50PS___1994-2001 Multivan Magnum Selbstausbau 115PS___2001-08 Cali.Exclusive 101PS___2008-?? James Cook 150PS 3,80to

J_O_M
Beiträge: 17
Registriert: 10.11.2009 19:49
Wohnort: Kreis Wunsiedel

Re: Tropfen aus Karrosserie hinten links

Beitrag von J_O_M » 17.07.2014 21:38

Hallo Joern,

schon das Ventil im Heckraum über dem Radkasten auf der Fahrerseite überprüft?

Damit kann man die Leitungen und den Boiler entwässern.

Dazu müsste sich auch etwas in der Bedienungsanleitung des James Cook finden.

Viele Grüße

Jörg
Ober- und Unterfranken: JC 316 Bj.2001 weiss

Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 1244
Registriert: 05.09.2007 20:46
Wohnort: Meckl.Vorp.

Re: Tropfen aus Karrosserie hinten links

Beitrag von Jürgen » 17.07.2014 21:40

Hallo Joern,
ziehe mal die Sitzbank vor, den Deckel vom Wassertank hochklappen und kontrolliere mal, ob der obige (Reinigungs)-Verschluss fest zu gedreht ist.
Das Tropfen kann auch vom (Frost)- Ablass-Ventil des Warmwasserboilers kommen, entweder ist es geöffnet oder nicht richtig zu (geklappt).
Am Besten paar mal öffnen und mit Schwung zu schnappen lassen, das Ventil ist im Heckstauraum über dem linken Hinterrad hinter dem Ausschnitt.
Gibt noch mehrere Ursachen für Wasserleckagen aber ich bezweifel mal, das Du die so auf die Schnelle auf dem Weg in den Urlaub lokalisieren kannst.
Halte uns auf dem Laufenden!
Gruß Jürgen
James Cook 313 CDI
Baujahr 2000
Jahresfahrleistung 10000 km
Verschrottungszeitpunkt ab 250000 km

Benutzeravatar
Foyermann
Beiträge: 207
Registriert: 01.01.2010 15:51
Wohnort: Mecklenburg

Re: Tropfen aus Karrosserie hinten links

Beitrag von Foyermann » 17.07.2014 21:51

Moin,moin,
daher fülle ich meinen Wassertank nicht mehr bis ganz oben voll, da der Tank leider nicht vollständig dicht ist, zumindest wenn das Wasser bis über maximal gefüllt ist. Auch ich habe bei meinen 2005er Cook festgestellt, wenn ich Wasser bis zum Anschlag auffülle, also das Wasser aus dem Einfüllstutzen wieder heraus läuft, dann anschließend etwas zeitverzögert bspw. aus dem Boden in Höhe der Schiebetür Wasser ebenfalls herausläuft. Der Grund dafür, dass Wasser aus dem Tank raus läuft, ist bei mir der, da dieser warum auch immer nicht ganz dicht ist. Die Gummidichtung des Tanks bsp. durch die das Kabel für die Tauchpumpe geht, schließt leider nicht vollständig ab bzw. auch durch die große Schrauböffnung kann auch Wasser durchkommen, wenn diese nicht fest genug verschlossen ist. Sobald die Anzeige des Tanks bei mir auf voll geht, höre ich auf weiter Wasser einzufüllen, da sonst das überlaufende Wasser den Boden vom Cook flutet. Und bevor hier Rostnester entstehen durch permanente Feuchtigkeit, passe ich eben beim Wasser auffüllen auf & seid dem habe ich dieses Phänomen nicht mehr. Beste Grüße Toralf
05/2010: 316 CDI; Bj.05/2005; Automatik, Solaranlage, rote Konis + Aircell
Bild

Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 1244
Registriert: 05.09.2007 20:46
Wohnort: Meckl.Vorp.

Re: Tropfen aus Karrosserie hinten links

Beitrag von Jürgen » 17.07.2014 22:08

@ Toralf
Man kann es auch hören, das der Tank gleich voll ist wenn man mit dem Ohr am Einfüllstutzen hängt.
Die Tülle der Kabeldurchführung der Wasserpumpe war gleich die erste ,,Verbesserung'' am neuen Cooki.
Einen Klecks Sanitärsilikon oben rauf, hält schon 14 Jahre dicht.
Gruß Jürgen
James Cook 313 CDI
Baujahr 2000
Jahresfahrleistung 10000 km
Verschrottungszeitpunkt ab 250000 km

Benutzeravatar
Epeg
Beiträge: 1933
Registriert: 11.07.2009 19:52
Wohnort: Im Wald hinter den Bergen

Re: Tropfen aus Karrosserie hinten links

Beitrag von Epeg » 18.07.2014 05:57

Spacy hat geschrieben:Hi Joern,

du schreibst das du den Tank randvoll gefüllt hast, was auch normal ist. Der Tank hat einen Überlauf, vielleicht ist das ja das nachlaufen.

viel Spaß und schöne Ferien mit euerm Cook

Spacy
Der Überlauf mündet leider im Einfüllstutzen.
Meine erste Idee währe auch den Revisionsdeckel zu prüfen und das Ablassventil im Kofferraum.
Natürlich die Schlauverschraubung am Tank wo du ran kommst (ist aber sehr sehr unwarscheinlich) . Wenn das alles nix bringt würd ich als nächstes die Frontblende vor dem Tank abschrauben, da hat man schon einen besseren Einblick auf den Tank. Einer befüllt dann den Tank, eine zweite Person schaut nach wo das Wasser austritt. Ansonsten....... erstmal schönen Urlaub.
Alle sagten: Das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hats gemacht 8) [/b]:-)) 316CDI EZ: 03.2006. Sprintshift. 2x 80 WP Solar Modul.

Joexel
Beiträge: 28
Registriert: 22.04.2014 14:41

Re: Tropfen aus Karrosserie hinten links

Beitrag von Joexel » 18.07.2014 21:55

Joerg, Spacy, Toralf, Juergen, Egon...ich wiederhole mich zwar, aber ich muss doch nochmal unterstreichen, wie genial ich Eure stete und prompte Hilfsbereitschaft finde. Danke!
Also, ich hab mal, wie von Juergen geraten, den Wassertank gecheckt. Auf dem Drehverschluss des Tanks stand das Wasser und drum rum war es auch nass. Ich denke, dass sich das Wasser von dort aus dann (Wagen stand ganz leicht abschuessig) seinen Weg nach hinten gesucht hat, wo es dann fahrereseitig bis ans Ende des Wagens gelaufen und dort nach unten weg getropft ist. Das Ablassventil des Boilers werde ich gleich nochmal checken, wobei es mir schien, dass es um das Ventil rum nicht feucht war.
Ich denke also mal, dass ich den Tank einfach ueberfuellt habe und dass der Tankdeckel nicht 100% dicht war/ist, bzw. nicht ganz geschlossen war. Nun ja, zumindest klammer ich mich an diese Idee, die ja eigentlich fast zu schoen waere um wahr zu sein. Andererseits hat Toralf ja auch aehnliches von seinem Tank berichtet.
Bisher hat's jedenfalls nicht mehr getropft....
Ich hab den Tank jetzt nochmal komplett abgelassen (hatte Entkeimungsmittel drin) und wieder gefuellt, aber eben nicht ganz. Die Anzeige am der zentralen Steuereinheit zeigt den Stand leider nicht wirklich an, sie steht generell auf zwei Strichen und wenn der Tank ganz voll ist, dann auf 4 (oder hat sie nur 3?).

Zum Glueck ist es hier gerade wirklich schoen warm, so dass ich alle Tueren aufgemacht und versucht habe, den Wagen 'auszutrocknen', was zumindest dort wo ich hingekommen bin, auch geklappt zu haben scheint.

Nochmals vielen Dank an all und bis die Tage

Joern
JC 316CDI BJ 2005 Sprintshift

wocrafter
Beiträge: 521
Registriert: 18.05.2010 11:34

Re: Tropfen aus Karrosserie hinten links

Beitrag von wocrafter » 19.07.2014 09:48

Hallo Joern,
ein paar Anmerkungen zu deinen Problemen:
Ob der Wassertank voll, dreiviertel oder halbvoll gefüllt wird ist, was die Dichtheit betrifft vollkommen egal.
Der Tank hat grundsätzlich dicht zu sein, denn beim Fahren ( in Kurven, Bergauf / Bergab) wird ein undichter Tank der nur halbvoll gefüllt ist auch das Wasser über die fehlerhafte Abdichtungen in das Fahrzeug ablassen.
Daher ist es Unsinn bei so einem Problem den Tank z.B. nur halbvoll zu füllen und sich der Gefahr auszusetzen das sich der Holzboden im Wohnmobil auf kurz oder lang mit Wasser voll saugt und sich in allen Richtungen verformt.
Die Lösung kann also nur sein, den Tank einwandfrei abzudichten.

Gruß Wolfgang
VW - Crafter 35 / 164 PS / Sven Hedin

Benutzeravatar
Epeg
Beiträge: 1933
Registriert: 11.07.2009 19:52
Wohnort: Im Wald hinter den Bergen

Re: Tropfen aus Karrosserie hinten links

Beitrag von Epeg » 19.07.2014 16:03

Da hat der Wolfgang wohl recht.Ist ja keine grosse Sache
die Dichtung vom Revisionsdeckel zu erneuern. Ist ja nicht
nur der Holzboden, Das Wasser läuft ja auch in die Schweller. Von dort
kann es nicht weg und verdunstet kaum. Irgendwann blühen
die Nähte von innen nach aussen. Glück für dich Joern das nur der Deckel
nicht richtig fest war. In dem meißten fällen ist ein
defekter Wassertank der Übeltäter.
Alle sagten: Das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hats gemacht 8) [/b]:-)) 316CDI EZ: 03.2006. Sprintshift. 2x 80 WP Solar Modul.

Benutzeravatar
Spacy
Beiträge: 1750
Registriert: 19.10.2008 21:17
Wohnort: Bonn

Tropfen aus Karrosserie hinten links

Beitrag von Spacy » 19.07.2014 18:37

Hi,
man sollte auch vor dem verschrauben des Deckel nachsehen ob der runde Dichtring nicht verdreht auf dem Deckel sitzt. Zum fest zudrehen reicht meist auch die normale Handkraft nicht aus um ihn wirklich dicht zu verschrauben.
Während der Fahrt ist bei nicht vollem Tank richtig dynamik im Tank

Spacy
1989-94 Joker 50PS___1994-2001 Multivan Magnum Selbstausbau 115PS___2001-08 Cali.Exclusive 101PS___2008-?? James Cook 150PS 3,80to

Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 1244
Registriert: 05.09.2007 20:46
Wohnort: Meckl.Vorp.

Re: Tropfen aus Karrosserie hinten links

Beitrag von Jürgen » 19.07.2014 22:13

Spacy hat geschrieben: Während der Fahrt ist bei nicht vollem Tank richtig dynamik im Tank
Genau! :mrgreen:
Deshalb sind die Original-Wasserstandsgeber auch nie von langer Haltbarkeit gewesen.
Gruß Jürgen
James Cook 313 CDI
Baujahr 2000
Jahresfahrleistung 10000 km
Verschrottungszeitpunkt ab 250000 km

Benutzeravatar
Roland Grossmann
Beiträge: 208
Registriert: 04.03.2007 17:31
Wohnort: Günzach Allgäu

Re: Tropfen aus Karrosserie hinten links

Beitrag von Roland Grossmann » 20.07.2014 08:47

Hallo,
Nach dem entleeren des Wassertanks bleibt bei mir schon immer der Deckel offen
damit der Tank gut austrocknen kann.
Erst vor dem nächsten befüllen wird der Tank wieder verschlossen und der Deckel
von Hand fest angezogen.
Auch wenn der Tank randvoll gefüllt wird ist da noch nie ein Tropfen Wasser raus
gekommen.
Einen defekten Wasserstandsgeber hatte ich auch noch nie.
Ich weis nicht ob es daran liegt dass dieser bei nichtbenutzung im Kühlschrank lagert.

Viele Grüße
Roland
von 98-08, 312 TD, EZ 6/96, Alaskaweiß
seit 6/08, 316 CDI, EZ 3/06, Automatic, Carbonschwarzmetallic - trotz weisser Weste....
http://www.tanzband4sale.de

Benutzeravatar
Foyermann
Beiträge: 207
Registriert: 01.01.2010 15:51
Wohnort: Mecklenburg

Re: Tropfen aus Karrosserie hinten links

Beitrag von Foyermann » 20.07.2014 10:57

Moin, moin,
so - habe heute den Wassertank bis Oberkante gefüllt & siehe da, es ist bei meinem Tank die Gummimuffe die das Kabel für die Wasserpumpe umschließt, die undicht, schon beim Befüllen kommt hier Luft. Ich werde es demnächst mal neu abdichten, zumindest weiss ich nun zu 100 % warum bei mir Wasser rausläuft, vorausgesetzt ist flute den Tank bis Oberkante. Sonnige Grüße von der Ostsee
Toralf
Sent from my GT-I8750 using Tapatalk
05/2010: 316 CDI; Bj.05/2005; Automatik, Solaranlage, rote Konis + Aircell
Bild

wocrafter
Beiträge: 521
Registriert: 18.05.2010 11:34

Re: Tropfen aus Karrosserie hinten links

Beitrag von wocrafter » 20.07.2014 13:04

Foyermann hat geschrieben:Moin, moin,
............... es ist bei meinem Tank die Gummimuffe die das Kabel für die Wasserpumpe umschließt, die undicht, schon beim Befüllen kommt hier Luft. Ich werde es demnächst mal neu abdichten
Toralf
Hallo Toralf,
es ist eine Gummi-Kabel-Durchführung oder Tülle oder Gummikabeltülle oder Kabelgummitülle,Kabeltülle usw. was du brauchst um den Durchgang für das Pumpenkabel im Tank abzudichten. :wink: Und so ein Gummiteil kostet so ca. 0,05 Teuro :lol:

Gruß Wolfgang
VW - Crafter 35 / 164 PS / Sven Hedin

Antworten