Der verrückte Mongo

... und was sonst nirgends reinpasst, wie z. B. Lost & Found, Kochrezepte.
Allgemeine Technik-Fragen zum Wohnmobil gehören in die Rubrik "Modellübergreifend"
Freigaenger
Beiträge: 53
Registriert: 16.01.2020 21:09

Re: Der verrückte Mongo

Beitrag von Freigaenger » 23.03.2020 12:25

komposti hat geschrieben:Gibts da keine Probleme mit Kondeswasser, da durch die verklebte Mineralwolle ja auch keine Luftbewegung mehr stattfindet.
Und die Hohlräume ja nicht ausreichend behandelt wurden?

Aber sauber gemacht, Hut ab.

Bleibt gesund

BG Thomas
Die Hohlräume sind ab Werk mit Wax behandelt.

Ich bin kein Fachmann, aber Kondenswasser kann nur entstehen sofern Wasser irgendwoher eindringt. Hier gilt es die Ursache zu beseitigen. Am besten im Sommer nachdem sich das Auto mal richtig aufheizen konnte und austrocknen konnte. Denn wenn irgendwo Wasser rein kann, kann Dampf auch raus.

Ein Auto ist kein Haus. Die zwischenwände eines Autos sind nicht diffusionsoffen sondern versiegelt im Idealfall.

Natürlich dringt mit den Jahren immer mal irgendwo Wasser ein, und dies führt mittelfristig dann zu eben den Ergebnissen die wir kennen.

ansgar96
Beiträge: 14
Registriert: 15.01.2020 09:35
Wohnort: Krefeld

Re: Der verrückte Mongo

Beitrag von ansgar96 » 23.03.2020 15:02

Hallo,

Danke für die Info :)
Freigaenger hat geschrieben:
23.03.2020 12:21
Zur Rostvorsorge wird nach dem schweißen grundiert. Dann mit Dichtmasse versiegelt und ganz zum Schluss wird noch Hohlraumversiegelung reingepumpt.

Das wichtigste ist ordentliches Arbeiten und das eindringen von Wasser zu verhindern. Dann kann auch nichts rosten.
Wie versiegelst du denn die Nähte innen, wo auf den Bildern auch die Steinwolle zu sehen ist? Auf der rechten Seite könnte man ja vermutlich Innen die Schränke abbauen um da dran zu kommen, auf der linken Seite mit der Dusche Stelle ich mir das aber problematisch vor.

Gruß Ansgar

Freigaenger
Beiträge: 53
Registriert: 16.01.2020 21:09

Re: Der verrückte Mongo

Beitrag von Freigaenger » 23.03.2020 17:40

Hi Ansgar, da kann meiner Meinung nach von innen keine Feuchtigkeit hinkommen. Also bei der Glaswolle.

Und die Bereiche eben mit Hohlraumversiegelung.

Benutzeravatar
Kasimir
Beiträge: 147
Registriert: 30.09.2019 10:13

Re: Der verrückte Mongo

Beitrag von Kasimir » 23.03.2020 18:55

Freigaenger hat geschrieben:
23.03.2020 12:25
Ich bin kein Fachmann, aber Kondenswasser kann nur entstehen sofern Wasser irgendwoher eindringt.
Das Kondenswasser bringt man über die Luft und Atemluft ins Fahrzeug. Sieht man gut, wenn man mal im Stand im Winter keine Lüftung laufen hat. An den generell kälteren Blech- und Glasflächen setzt sich die Feuchtigkeit dann als Kondensat ab.
Es gibt ja ne grundsätzliche Luftfeuchtigkeit, die sich an kalten Oberflächen absetzt. Zum Beispiel wenn man sein kühles Bier aus dem Eisfach holt und auf den Tisch stellt (;

Viele Grüße!
Kasimir
2004er 316CDI Sprintshift, außen Ultramarinblau und innen Gelb

Freigaenger
Beiträge: 53
Registriert: 16.01.2020 21:09

Re: Der verrückte Mongo

Beitrag von Freigaenger » 23.03.2020 19:07

Kasimir hat geschrieben:
Freigaenger hat geschrieben:
23.03.2020 12:25
Ich bin kein Fachmann, aber Kondenswasser kann nur entstehen sofern Wasser irgendwoher eindringt.
Das Kondenswasser bringt man über die Luft und Atemluft ins Fahrzeug. Sieht man gut, wenn man mal im Stand im Winter keine Lüftung laufen hat. An den generell kälteren Blech- und Glasflächen setzt sich die Feuchtigkeit dann als Kondensat ab.
Es gibt ja ne grundsätzliche Luftfeuchtigkeit, die sich an kalten Oberflächen absetzt. Zum Beispiel wenn man sein kühles Bier aus dem Eisfach holt und auf den Tisch stellt (;

Viele Grüße!
Kasimir
Das ist ja richtig. Aber in einen hermetisch abegedichteten Bereich kann dieses Komdenswasser ja nicht eindringen.

An deinem kalten Bier setzt sich Wasser ab weil es die Wärme feuchte Luft um sich herum abkühlt. Dadurch kann die Luft nicht mehr so viel Feuchtigkeit binden und sobald der taupunkt erreicht wird gibt die Luft das überschüssige Wasser wieder ab.

Kältebrücken spielen in dem Kontext eine Rolle. Aber das führt hier zu weit.

Wie gesagt ich bin kein Autobauer. Aber für mich ist der gedeämmte Bereich versiegelt von innen und außen so dass dort kein Wasser eindringen kann. Idealerweise gibt es auch keine Kältebrücken die zur Bildung von Kondenswasser an den Innenwänden führen.

Man bedenke, außen blech innen Möbel und Verkleidung. Woher soll also übermäßig viel Wasser kommen?

Man könnte jetzt konstruieren, Sommer 40° 90% Luftfeuchtigkeit und dann macht man das auf, schweißt es und fährt dann im Winter in die Berge. Was passiert mit dem im Sommer mit eingeschlossenen Wasseranteil.

Aber mal im Ernst... Bild

Benutzeravatar
Kasimir
Beiträge: 147
Registriert: 30.09.2019 10:13

Re: Der verrückte Mongo

Beitrag von Kasimir » 23.03.2020 19:21

Stimmt auch wieder, wenn der Raum nicht zuviel Luft enthält passiert nix. Man hat ja auch keine innen beschlagenen Doppelglasscheiben.
2004er 316CDI Sprintshift, außen Ultramarinblau und innen Gelb

Freigaenger
Beiträge: 53
Registriert: 16.01.2020 21:09

Re: Der verrückte Mongo

Beitrag von Freigaenger » 02.04.2020 13:10

Da hat wohl schon vor mir mal jemand Hand angelegt... BildBild

ansgar96
Beiträge: 14
Registriert: 15.01.2020 09:35
Wohnort: Krefeld

Re: Der verrückte Mongo

Beitrag von ansgar96 » 02.04.2020 19:23

Ist das der innere Kotflügel? Sieht ja klasse aus. :roll:

Mir steht noch das gleiche bevor, bei mir ist es aber noch original weggerostet :D

Viel Erfolg!

Freigaenger
Beiträge: 53
Registriert: 16.01.2020 21:09

Re: Der verrückte Mongo

Beitrag von Freigaenger » 02.04.2020 20:28

Ja ist der innere Kotflügel vorne links, rechts sieht genauso aus.

Ich habe einfach zwei neue bestellt die werden jetzt komplett getauscht, da freut sich mein Mongo.

DANKE, dir auch!

Freigaenger
Beiträge: 53
Registriert: 16.01.2020 21:09

Re: Der verrückte Mongo

Beitrag von Freigaenger » 18.04.2020 19:36

Und wieder ein Stück weiter.BildBildBildBild

Freigaenger
Beiträge: 53
Registriert: 16.01.2020 21:09

Re: Der verrückte Mongo

Beitrag von Freigaenger » 25.04.2020 19:57

BildBildBild

Freigaenger
Beiträge: 53
Registriert: 16.01.2020 21:09

Re: Der verrückte Mongo

Beitrag von Freigaenger » 04.06.2020 19:39

BildBild

Gesendet von meinem SM-G975F mit Tapatalk


Benutzeravatar
komposti
Beiträge: 806
Registriert: 07.07.2012 20:01
Wohnort: Bei Darmstadt

Re: Der verrückte Mongo

Beitrag von komposti » 04.06.2020 21:18

Servus Freigänger,

sieht wirklich klasse aus.

Es stellt sich mir nur die Frage, wie bei den überlappenden Blechen das erneute Rosten verhindert wird.
Ich will wirklich nicht unken - aber ich habe ähnliches vor mir, an den Schwellern, und wir diskutieren das auch schon im Freundeskreis.
Die einhellige Meinung bei uns ist eigentlich die Schweissnähte stumpf auszuführen, damit anschliessend der Hohlraumschutz überall hin kommt.
Bei überlappenden Blechen sehe ich da ein Problem. Das Zink muss doch vor dem Schweissen eh runter und die alten Stücke sind doch auch roh.

Wie sieht das Dein Karosseriebauer? Bitte nicht falsch verstehen, ich suche einfach die beste Lösung...

Beste Grüße, bleibt gesund
Thomas
JC 2003, 316 CDI, Automatik, Alaskaweiß, gelbe Einrichtung, 85 W PV Anlage, Hinterachse luftunterstützt, AHK, Mopedbühne, usw...

Freigaenger
Beiträge: 53
Registriert: 16.01.2020 21:09

Re: Der verrückte Mongo

Beitrag von Freigaenger » 11.06.2020 15:41

Von innen Hohlraumversiegelung in rauen Mengen und von außen werden die Schweißnähte wie auf vorherigen Bildern zu sehen versiegelt. (Irgendwo weiter oben)

Freigaenger
Beiträge: 53
Registriert: 16.01.2020 21:09

Re: Der verrückte Mongo

Beitrag von Freigaenger » 11.06.2020 15:42

Freigaenger hat geschrieben:Hallo zusammen,

nachdem ihr mir hier schon das eine oder andere Mal mit gutem Rat und Tat zur Seite gestanden habt möchte ich euch meinen verrückten Mongo (in Anlehnung an das zu erwartende Kennzeichen) vorstellen.

Getreu dem Motto ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Nun hier visuell in chronologischer Reihenfolge ab Kauf.

Mein Mongo ist auf jeden Fall glücklich jetzt in guten Händen zu sein und genießt die liebe die ich ihm angedeihen lasse.
Dort sieht man die VersiegelungBild

Antworten