Neu dabei...

... und was sonst nirgends reinpasst, wie z. B. Lost & Found, Kochrezepte.
Allgemeine Technik-Fragen zum Wohnmobil gehören in die Rubrik "Modellübergreifend"
Antworten
Never ending project
Beiträge: 6
Registriert: 21.10.2020 09:09
Wohnort: Braunschweig

Neu dabei...

Beitrag von Never ending project » 21.10.2020 13:19

Hallo in die Runde des James Cook Forums!
Ich bin zwar schon seit 2006 Besitzer einer Wanderdüne, aber mangels Computer-Kenntnissen war mir der Zugang zum Forum leider nicht möglich. Ich bin auch noch (oder wieder) in einer Bauphase; Fahren und Schrauben standen bisher in keinem guten Verhältnis.... (Meine Frau mag die Baustelle schon gar nicht mehr sehen!) denn momentan ist der Wagen mehr oder weniger komplett zerlegt. Einrichtung raus, Dach gelöst und hochgebockt um die undichten Stellen der Dachverklebung zu finden und die werksseitigen Fehlkonstruktionen (keine Dachauflagen im Bereich der Vordertüren) zu beheben. Daneben durchgerostete A-Säule renovieren usw.... heute Abend mehr!

Gruß vom Arnd
Hauptsache: Daimler.......man gönnt sich ja sonst nichts!

Benutzeravatar
Thomas T.
Beiträge: 423
Registriert: 06.04.2008 08:43
Wohnort: Wolfenbüttel

Re: Neu dabei...

Beitrag von Thomas T. » 22.10.2020 07:41

Moin Arnd,

und willkommen bei den James Cook Freunden.

Wenn Du uns jetzt noch verräts von welchem Typ Deine Wanderdüne ist, könnten wir alle uns ein besseres Bild davon machen worum es Dir geht :P
Schön'n Gruß, Thomas
JC 312D Automatik, Bj.'96

Benutzeravatar
Netsrac
Beiträge: 298
Registriert: 19.02.2018 09:55
Wohnort: 22926 Ahrensburg

Re: Neu dabei...

Beitrag von Netsrac » 22.10.2020 08:36

Never ending project hat geschrieben:
21.10.2020 13:19
...Besitzer einer Wanderdüne, ….durchgerostete A-Säule....
Moin Arnd,

herzlich willkommen in der elektronischen Welt hier.
Deinem Eintrag entnehme ich, dass Du einen T1 in nicht eben "Neuwagenzustand" besitzt - fährst Du auch oder reparierst Du nur...?
Ich bewundere den Mut und die Ausdauer von Euch T1-Fahrern - Gleichgesinnte und Infos zu durchgerosteten A-Säulen wirst Du hier genug finden.

Carsten
T1N 316 CDI Automatic, silber, EZ '05

Auch der frühe Vogel findet mal ein blindes Huhn...!

Benutzeravatar
KlassikJames
Beiträge: 721
Registriert: 15.12.2015 20:11
Wohnort: Kreis Viersen

Re: Neu dabei...

Beitrag von KlassikJames » 22.10.2020 09:52

Hallo Arnd,

herzlich willkommen im Forum der "Wanderbaustellen".

Gruss,
Klassikjames
Leistungsarm und abgasstark 8)

JC Klassik '94 - 310D Automatik

Never ending project
Beiträge: 6
Registriert: 21.10.2020 09:09
Wohnort: Braunschweig

Re: Neu dabei...

Beitrag von Never ending project » 29.10.2020 10:23

Hallo zusammen,

mit "heute Abend mehr" war erstmal nicht, da ich mich nicht im Forum anmelden konnte, aber jetzt hat es gerade mal geklappt und so nutze ich die Gelegenheit, noch ein paar zusätzliche Infos zu geben.
Unser James cook ist Baujahr 1986 und uns 2006 für günstiges Geld zugelaufen. Model 309D. Da er so übersichtlich ist und so easy zu fahren und innen so schön groß und offen ist meine Frau total begeistert gewesen. Leider waren auch lange Bastelphasen nötig (so gerade auch wieder) um den Wagen in Schuss zu bringen bzw. zu halten. Die Schweißarbeiten "untenherum und vorneherum" haben wir vor Jahren schon gemacht (Radläufe, Kotflügel, heckschürze, Spritzwand, Windleitblech, Fußraum, Einstiege, Wagenheberaufnahmen), jetzt war wegen Undichtigkeit das Dach dran, denn die rechtseitige A-Säule wurde rostmäßig von innen schon dahingerafft und alle zwei Jahre für den Tüv wie wild spachteln ist nicht so mein Ding. Was repariert ist, soll erstmal für mindestens 10 jahre, besser länger, halten.
Im Moment ist wie gesagt die A-Säule und der obere Frontscheibenrahmen in Arbeit, da alles unter freiem Himmel stattfindet, hält sich der Arbeitsfortschritt in Grenzen und die ursprüngliche Idee, dieses Jahr noch das Dach wieder einzukleben, löst sich langsam auf. Apropos Dach einkleben: hat jemand eine Idee, womit am besten, oder schon Erfahrung (das muß ja relativ zügig gehen....)
Soviel für heute, vielleicht gibt's irgendwann mal Bilder (wenn ich dazu kenntnismäßig in der Lage bin)
Gruß vom Arnd
Hauptsache: Daimler.......man gönnt sich ja sonst nichts!

Benutzeravatar
KlassikJames
Beiträge: 721
Registriert: 15.12.2015 20:11
Wohnort: Kreis Viersen

Re: Neu dabei...

Beitrag von KlassikJames » 29.10.2020 11:08

Zum Kleben des Daches hat Westfalia meines Wissens nach den Konstruktionskleber Sikaflex 252 verwendet.
Einige von uns JC-Freunden verwenden modernere Kleber die keine Primer brauchen.
Wenn es schnell gehen soll gibt es auch Kartuschenpressen mit pneumatischem oder Akku-Antrieb.

Gruss,
Klassikjames
Leistungsarm und abgasstark 8)

JC Klassik '94 - 310D Automatik

Antworten