Begegnung in Schweden

... und was sonst nirgends reinpasst, wie z. B. Lost & Found, Kochrezepte.
Allgemeine Technik-Fragen zum Wohnmobil gehören in die Rubrik "Modellübergreifend"
camper_karlchen
Beiträge: 2
Registriert: 04.05.2021 09:30
Wohnort: Oelde

Re: Begegnung in Schweden

Beitrag von camper_karlchen » 29.09.2021 11:15

Hallo Jürgen, Hallo Peter,

habt ihr zufällig noch die Originalbilder aus diesem Thread?

Vielleicht hat es sich dabei um meinen Vater gehandelt, der war zu der Zeit öfters im Sommer in Schweden unterwegs.

Viele Grüße
Till
James Cook 316 CDI Sprintshift (Modell 2000-2003) EZ 2000 3,5t 200.000 km

Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 1382
Registriert: 05.09.2007 20:46
Wohnort: Meckl.Vorp.

Re: Begegnung in Schweden

Beitrag von Jürgen » 01.10.2021 06:24

Hallo Till!
Ja sicher! Bitteschön! Ordnung ist das halbe Leben :P . Gruß Jürgen
IMG_20170803_092030.jpg
IMG_20170803_092030.jpg (686.73 KiB) 307 mal betrachtet
James Cook 313 CDI
Baujahr 2000
Jahresfahrleistung 10000 km
Verschrottungszeitpunkt ab 250000 km

Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 1382
Registriert: 05.09.2007 20:46
Wohnort: Meckl.Vorp.

Re: Begegnung in Schweden

Beitrag von Jürgen » 12.10.2021 13:29

Ich antworte mir mal selbst und zitiere die PN an mich.
,,Hallo Jürgen,
danke für deine schnelle antwort.
Leider hat sich meine Vermutung nicht bestätigt. Da ist ein Anhänger zu viel und ein Satz Alufelgen zu wenig am Wagen.
Viele Grüße
Till,,
James Cook 313 CDI
Baujahr 2000
Jahresfahrleistung 10000 km
Verschrottungszeitpunkt ab 250000 km

Benutzeravatar
komposti
Beiträge: 1088
Registriert: 07.07.2012 20:01
Wohnort: Bei Darmstadt

Re: Begegnung in Schweden

Beitrag von komposti » 12.10.2021 21:35

Servus Jürgen,

mit diesem Foto hast Du Dich jetzt geoutet :mrgreen:
Vielleicht hättest Du schon früher mal drauf hinweisen sollen, dass man Dich nicht am Fahrzeug erkennt wenn man hinter Dir her fährt.

Allzeit schrottfreien Flug
wünscht Thomas

Das war meiner 1988:
LKW Bosch 1988.jpg
LKW Bosch 1988.jpg (1.34 MiB) 115 mal betrachtet
JC 2003, 316 CDI, Automatik, Alaskaweiß, gelbe Einrichtung, 85 W PV Anlage, Hinterachse luftunterstützt, AHK, Mopedbühne, usw...
Mittlerweile >200.000 km

Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 1382
Registriert: 05.09.2007 20:46
Wohnort: Meckl.Vorp.

Re: Begegnung in Schweden

Beitrag von Jürgen » 13.10.2021 10:00

Hallo Thomas!
Ja Danke! Ich muß an die Filme ,,Auf Achse'' mit Manfred Krug denken.Es handelt auf Deinem Bild um den SK von Mercedes, berichtige mich falls nicht. Den fuhr ich 10 Jahre später auch in der Getränkelogistik als Tandemzug oder wahlweise auch als Springer mit Auflieger. Er hatte eine eigenwillige Schaltung, EPS genannt. Ab 1999 bekamen wir die ersten Actros, den Nachfolger und viel leiser und besser zu fahren. Nun fahre ich Volvo und dies ist für meine Begriffe das Beste was an LKW je gebaut wurde. Total leise, bestens gefedert und ein spurtreues Fahrverhalten vom Feinsten. Da sind unsere James Cook weit abgeschlagen dahinter, besonders was Lautstärke und Seitenwindanfälligkeit angeht.
Gefahren bin ich immer aus Abenteuerlust und habe zwischendurch immer in meinem erlernten Beruf gearbeitet. Dies ist alles leider vorbei, heute sind die Touren von den Disponenten bis auf die Stunde genau durchgeplant, es sind nahezu alles Terminfahrten und von Freiheit ist nicht mehr viel übrig geblieben.
1988 wollte ich auch schon im Fernverkehr fahren, es fehlte bei mir allerdings die politische Zuverlässigkeit und da hatten die Genossen auch schon die richtige Ahnung. So blieb es beim landwirtschaftlichen Einsatz. Bei dem Standartfahrzeug der DDR handelt es sich um ein Fahrzeug mit Allrad und Niederdruckbereifung. Zuladung 5 Tonnen und mit Teilbeladung von nur 1-2 Tonnen marschierte der sogar durch stark sumpfige moorige Wiesen hindurch. Ein paar mal fuhr ich mich trotzdem so fest, das mehrere vorgespannte Traktoren nichts ausrichten konnten, das Zugauge vorne ausriss, die Seile (Perlontampen) sowieso und nur noch ein ausladen half. Dies passierte meist mitten im Wald oder im Flußbett und war immer ziemlich spannend. Auf meinem Fahrzeug auf dem Bild war ein Wechselaufbau drauf. In die Mulde kam Dünger zum ausstreuen, im Winter kam Kies zum abstumpfen der Strassen rein und vorne ein Schneeschiebeschild dran und für die Winterdienstausfahrten ein Beifahrer mit, der mußte immer drauf achten das die rechte Schiebeschildecke schön dicht am Bordstein schob, kam man zu stark an den Bordstein dran konnte man sich auch mal ,,drehen'', ist mir aber zum Glück nie passiert. Im Herbst kam die Düngermulde runter und ein hoher Schwerhäckselaufbau drauf samt Anhänger hinten dran. Da wurde dann frisches Gras vom Acker zur Zuckerfabrik zum trocknen gefahren. Einmal hatte ich zuviel regennasses Gras drauf, das wog dann schon mal das Doppelte. Mir jungen Bengel fehlte die Erfahrung und der mich beladende Häckslerfahrer hatte scheinbar auch nicht viel Ahnung. So kroch ich total überladen mit pechschwarzer Rauchfahne hinter mir her ziehend zur Zuckerfabrik, auf der Waage machte man mich schon auf die 23 Tonnen Gesamtgewicht aufmerksam, beim abkippen schaffte es die Hydraulik am Anhänger nur bis zur Hälfte hoch und der Rahmen des Anhängers verdrehte sich, abgeladen wurde dann in 45°Neigung mit Forke und Gummistiefel. Nun ja, dies passt nun alles schlecht in ein James Cook Forum aber mir war gerade so zum schreiben.
Gruß Jürgen
PXL_20211013_080214835~2.jpg
PXL_20211013_080214835~2.jpg (1.67 MiB) 94 mal betrachtet
James Cook 313 CDI
Baujahr 2000
Jahresfahrleistung 10000 km
Verschrottungszeitpunkt ab 250000 km

Benutzeravatar
komposti
Beiträge: 1088
Registriert: 07.07.2012 20:01
Wohnort: Bei Darmstadt

Re: Begegnung in Schweden

Beitrag von komposti » 13.10.2021 16:55

Hallo Jürgen,

schön, dass Dir gerade zum Schreiben war. Finde ich mindestens genauso spannend wie manch andere Geschichte - schliesslich haben wir uns ja im JC Forum kennengelernt. Ich fände es gut wenn der Admin unseren Plausch abtrennt und in die Kategorie Dies und Das verschiebt - Danke Peter.

Ja, Du hast recht mein Daimler 1635 damals war der erste mit dieser EPS (Elektro Pneumatischen Schaltung) - für mich damals echter Luxus den ich nur bekam weil der Stammfahrer gekündigt hatte. Glück gehabt :mrgreen:

Wenn Du auf dem Weg in die Schweiz bist, kommst Du da über die A 5 :?: Dann könnten wir uns gelegentlich mal auf einen Kaffee o.ä. treffen.
Meine Heimatbasis ist 15 Min. von der A5 entfernt und als Rentner hab ich zwar eigentlich keine Zeit aber für n Kaffee reicht es allemal.

Bleib gesund und immer ne Handbreit drumrum

Thomas
JC 2003, 316 CDI, Automatik, Alaskaweiß, gelbe Einrichtung, 85 W PV Anlage, Hinterachse luftunterstützt, AHK, Mopedbühne, usw...
Mittlerweile >200.000 km

Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 1382
Registriert: 05.09.2007 20:46
Wohnort: Meckl.Vorp.

Re: Begegnung in Schweden

Beitrag von Jürgen » 13.10.2021 18:44

Hallo Thomas!
Danke für Deine Antwort und die Einladung. Natürlich fahren wir regelmäßig in die Schweiz, die lieben dort das schwedische Papier aus Lessebo und die Plastikkisten aus Tyngsryd. Den Kaffee trinken wir aber mal auf einem James Cook Treffen. Wie ich schon schrieb, die Touren sind dermaßen genau durchgeplant und es passt selten mal mit einer gesetzlichen Fahrpause zusammen. Dieses Just in Time gefahre läßt keinen Spielraum für ,,Private Mätzchen''. Die Überwachung per GPS Tracking tut ein Übriges. Sollte doch einmal etwas nicht so laufen wie gewünscht sollte man jede ,,Pinkelpause'' gut rechtfertigen können. Deswegen wollen den Job auch immer weniger machen. Rappelvolle Autobahnen und abends total überfüllte Rastplätze fordern mitunter das Letzte aus einem heraus. Ich habe aber auch nicht mehr so lange bis zum Ruhestand. Gruß Jürgen
James Cook 313 CDI
Baujahr 2000
Jahresfahrleistung 10000 km
Verschrottungszeitpunkt ab 250000 km

Benutzeravatar
komposti
Beiträge: 1088
Registriert: 07.07.2012 20:01
Wohnort: Bei Darmstadt

Re: Begegnung in Schweden

Beitrag von komposti » 13.10.2021 18:56

Hi Jürgen,

ja schade, aber das gaube ich gerne. Wir hatten damals schon auch irre Druck, aber kein Vergleich zu heute.
Ich hab das Fahren dann ja auch rechtzeitig an den berühmten Nagel gehängt.

OK dann auf den Kaffee beim Treffen :P

Wie gesagt, bleib gesund und handbreit - Thomas
JC 2003, 316 CDI, Automatik, Alaskaweiß, gelbe Einrichtung, 85 W PV Anlage, Hinterachse luftunterstützt, AHK, Mopedbühne, usw...
Mittlerweile >200.000 km

Benutzeravatar
Thomas T.
Beiträge: 469
Registriert: 06.04.2008 08:43
Wohnort: Wolfenbüttel

Re: Begegnung in Schweden

Beitrag von Thomas T. » 14.10.2021 10:47

Moin moin,

aha, elektropneumatische Schaltung also, ich dachte immer "EP" stünde für Epikondylitis (Tennisellenbogen) :roll: .

In den 80ern hatte ich das zweifelhafte Vergnügen einen 1632 AK mit dem "Getriebe mit dem Ruck" zu fahren, viel mit Tieflader und schweren Baumaschinen, das hieß: lange Touren und viel schalten was mir häufig Probleme mit dem rechten Ellenbogen einbrachte.

Ich guck mal ob ich noch alte (analoge) Fotos finde, weckt ja doch irgendwie Erinnerungen, danke dafür.
Was nützt der Tiger im Tank wenn hinter'm Steuer ein Esel sitzt?
Schön'n Gruß, Thomas
JC 312D Automatik, Bj.'96

Benutzeravatar
komposti
Beiträge: 1088
Registriert: 07.07.2012 20:01
Wohnort: Bei Darmstadt

Re: Begegnung in Schweden

Beitrag von komposti » 14.10.2021 14:51

Hey Jürgen, da haben wir ja was losgetreten :mrgreen:
Willkommen im Club, Thomas T. :P
Mal sehen, wer sich hier noch so alles outet.

Bleibt alle gesund und munter, Thomas

PS: Was ich später dann gemacht habe um meine Brötchen zu verdienen: siehe meinen Forumsnamen :idea:
JC 2003, 316 CDI, Automatik, Alaskaweiß, gelbe Einrichtung, 85 W PV Anlage, Hinterachse luftunterstützt, AHK, Mopedbühne, usw...
Mittlerweile >200.000 km

Antworten