Vorsicht: Autobahn Rastplätze Montpelier

... und was sonst nirgends reinpasst, wie z. B. Lost & Found, Kochrezepte.
Allgemeine Technik-Fragen zum Wohnmobil gehören in die Rubrik "Modellübergreifend"
Antworten
sail147
Beiträge: 28
Registriert: 13.03.2012 19:57
Wohnort: Bensberg

Vorsicht: Autobahn Rastplätze Montpelier

Beitrag von sail147 » 20.01.2014 21:13

Hallo liebe Gemeinde der "auch ohne Stellplatz-Steher",
nach leidvoller Erfahrung kann ich Euch berichten, was man auf einem französischen Rastplatz, erst recht im Süden um Montpelier, nicht machen sollte:
sich zu anderen Wohnmobilen in eine ruhige dunkle Ecke stellen!
Dort standen wir als mich Tina um 3:30 weckte mit dem Hinweis, dass das Licht an der Amaturentafel (nicht das Innenraumlicht!) angegangen wäre und sich die Beifahrertür gerade öffnet. Und wirklich, nach Öffenen von 2 cm des Schiebtürenrollos sah ich zwei vermummte Typen neben der Beifahrertür stehen. Mit der grossen Maglight bewaffnet und unter Gebrüll riss ich die Schiebetür auf und konnte die beiden in die Fluch schlagen. Sie sprangen in ein Auto mit laufendem Motor und Fahrer, Kofferraumdeckel offen, sodass das Nummernschild nicht zu sehen war, und waren weg.
Wahrscheinlich zum Glück für alle Beteiligten habe ich keinen zu fassen bekommen. Ich bin nur leider barfuß auf dem nassen Asphalt ausgerutscht und hatte über 3 Wochen ein schmerzendes, riesiges Grind am Knie.
Die Gendarmerie kannte das schon ...

Ein gespanntes Gurtband zwischen den Türen hätte uns zwar nicht die aufgebrochene Tür erspart (das ging geräuschlos, wir schliefen auf dem unteren Bett), aber das Geld und unser altes iphone wären nicht futsch gewesen. :evil:

Überfall-freies Reisen wünsche ich Euch!
Stephan
JC 2002 316 CDI

wocrafter
Beiträge: 526
Registriert: 18.05.2010 11:34
Wohnort: Sankt Goar

Re: Vorsicht: Autobahn Rastplätze Montpelier

Beitrag von wocrafter » 20.01.2014 23:16

Hallo Stephan,
ich getraue es mir fast nicht zu schreibe, aber nur Anfänger oder arg gutgläubige Menschen übernachten auf einem Rastplatz.
Bisher haben wir uns immer die Zeit genommen und weit weg von Durchgangsstraßen, Schnellstraßen und Autobahnen einen Platz für die Nacht gesucht und gefunden.
Trotzdem tut es mir natürlich Leid für Euch.
Hätte nicht sein müssen.

Gruß Wolfgang
VW - Crafter 35 / 164 PS / Sven Hedin

Benutzeravatar
reinhard_f
Beiträge: 802
Registriert: 24.05.2013 21:47
Wohnort: Ellerbek bei HH

Re: Vorsicht: Autobahn Rastplätze Montpelier

Beitrag von reinhard_f » 21.01.2014 09:29

Man fühlt sich natürlich in Sicherheit wenn man mit mehreren WoWo's zusammen steht.
Aber es ist wahrscheinlich eine falsche Sicherheit weil die kriminellen Drecksäcke das auch einkalkulieren und entsprechend nutzen und vorgehen.
Erfahrung ist das Wissen welches man hat, kurz nachdem man es gebraucht hätte.

James Cook 207D Automatik (Modell 1978-1995 Typ 1) EZ 1978, H Nummer, Heckeinstig

Fitus3
Beiträge: 101
Registriert: 20.08.2007 19:12
Wohnort: Zwischen Miltenberg& Wertheim

Re: Vorsicht: Autobahn Rastplätze Montpelier

Beitrag von Fitus3 » 26.01.2014 18:16

Shit happens! bin da eher auch vorsichtig und habe den Knüppel immer in Reichweite. Wer rein kommt muss auch wieder raus kommen! :D

uwesilv
Beiträge: 34
Registriert: 30.08.2010 15:01

Re: Vorsicht: Autobahn Rastplätze Montpelier

Beitrag von uwesilv » 26.01.2014 19:21

Hallo
Auf einer Autobahn-Raststätte übernachten???? Niemals würden wir dies tun! Scheint mir schon etwas blauäugig oder sogar naiv!
Abseits der Autobahnen finden wir immer "sicherere" Stellplätze, sei es beim Friedhof, bei einer Sportanlage, auf einem offiziellen Parkplatz in einem Dorf, bei einem Landwirt oder bei einem Gasthof. Wahrscheinlich macht es Sinn, sich bei einem Getränk oder Nachtessen beim Wirt bekannt zu machen? Es lohnt sich immer, die Autobahn für einige Kilometer zu verlassen!
Viel Glück
uwesilv JC 2004 , 316 cdi

Martini
Beiträge: 5
Registriert: 09.07.2014 15:47

Re: Vorsicht: Autobahn Rastplätze Montpelier

Beitrag von Martini » 27.08.2014 15:17

Das kann auch Mitten in der Stadt passieren. Wir waren in Montpelier beim Abendessen und als wir zurückkamen waren unsere Räder gestohlen, Einfach mit einer Flex vom Träger getrennt. Rings um uns standen die schönsten Fahrräder, aber die wussten genau dass wir eh nichts machen können und weiterfahren. Also wenn man Pech hat passiert es überall.
James Cook 316 CDI EZ 03/2007

Antworten