Dachbett mit Hebemechanismus?

die ersten Sprinter (T1N)
Antworten
Benutzeravatar
jbeuning
Beiträge: 191
Registriert: 28.09.2011 06:27
Wohnort: Bonn

Dachbett mit Hebemechanismus?

Beitrag von jbeuning » 12.02.2012 13:49

Hallo JC-Freunde,
ich frage mich schon seit längerer Zeit, ob es nicht möglich ist, das Dachbett mit Gasfedern auszustatten, sodass man (Frau) das Bett ohne große Mühe anheben und absenken kann. Gut, man kann es nach vorne schieben, aber nicht mit Matraze und Froli und Bettzeug! Im Moment habe ich Klötze drunter, ist aber eine ordentliche Wuchterei, das Ganze hochzudrücken. Befestigt werden könnte das Ganze an den seitlichen Holmen (Metal?) und unter der Bettplatte. Etwa wie beim CS Corona. (siehe Bild)
Wahrscheinlich muss man Ingenieur sein, um Längen und Kräfte so zu berechnen, dass man die richtigen Dämpfer findet.:-)) Mein Töchterlein studiert Masch-Bau in Aachen, vielleicht kann die das ja! Kann man die Verkleidung der seitlichen Holme demontieren? Ich find da keine Schrauben!
Evtl. teilt ja jemand die Begeisterung für diese Idee und hat Infos und Tipps, wie ich da weiterkommen könnte.
Habt noch ein Schönes WE,
der Jörg
Dateianhänge
Gasfedern.JPG
Gasfedern.JPG (59.22 KiB) 10197 mal betrachtet
La Strada Regent L, 315 CDI, Solar, Klima, Trockentrenntoilette...

Benutzeravatar
Epeg
Beiträge: 1948
Registriert: 11.07.2009 19:52
Wohnort: Im Wald hinter den Bergen

Re: Dachbett mit Hebemechanismus?

Beitrag von Epeg » 12.02.2012 14:41

Moin.
Wieviel Nm und welche Länge die Dämpfer haben müßen kann ich dir auch nicht sagen. Es ist aber machbar, habs schonmal gesehen und auch gleich ein paar Bilder gemacht. Finde aber die Info`s darüber im Monent nicht wieder.

Die Umlaufende Holzleiste ist mit Clipsen befestigt, Die Leisten kann man vorsichtig abhebeln. Das bringt in deinem Falle aber nichts, da das graue Kunststoff darunter fest auf dem Hilfsrahmen geklebt ist. Idealerweise brechen dir die Clipse auch noch ab. :cry: Da geht nur reinbohren und eine Nietmutter setzen oder mit selbstschneidenden Blechschrauben arbeiten. Wobei ich ersteres bevorzuge da du so eine vernünftige kraftschlüssige Verbindung zum Rahmen herstellst. Da kommen ja schon Kräfte auf wenn man das Bett an den Dämpfern bewegt.

Ich bin schon auf deine Lösung gespannt.
Alle sagten: Das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hats gemacht 8) [/b]:-)) 316CDI EZ: 03.2006. Sprintshift. 2x 80 WP Solar Modul.

Benutzeravatar
Spacy
Beiträge: 1758
Registriert: 19.10.2008 21:17
Wohnort: Bonn

Dachbett mit Hebemechanismus?

Beitrag von Spacy » 12.02.2012 15:40

Hi Jörg
Du müsstes eine Zeichnung anfertigen und zu Dictator senden, da werden sie geholfen. http://www.dictator.de/produktuebersich ... zAod_lJxLA

Alles was wir mit Dämpfern brauchen berechnen die freundlichen Mitarbeiter und fertigen den entsprechenden Dämpfer.

LG Spacy
1989-94 Joker 50PS___1994-2001 Multivan Magnum Selbstausbau 115PS___2001-08 Cali.Exclusive 101PS___2008-?? James Cook 150PS 3,80to

Benutzeravatar
jbeuning
Beiträge: 191
Registriert: 28.09.2011 06:27
Wohnort: Bonn

Re: Dachbett mit Hebemechanismus?

Beitrag von jbeuning » 12.02.2012 18:22

Vielen Dank erstmal für die Hinweise!
Tja, das Gewicht, das der nach hinten zeigende Dämpfer tragen muss kann ich wohl relativ leicht feststellen. Aber die Kraft die der nach vorne zeigende Dämpfer haben muss, kann ich nur raten :( Vielleicht reicht ja auch nur ein Dämpfer, oder wird das Ganze dann zu kippelig? Im Moment steht das Ganze ja auch nur auf relativ schmalen Klötzen und wackelt nicht. Sorge bereitet mir noch die Befestigung am Holmen. Ich habe überlegt, da wo der Dämpfer sich bewegt, die Zierleiste auszusparen, damit die Befestigung direkt am Holmen (na gut, die Kunststoffverkleidung ist noch dazwischen) mit Nietmuttern verbunden wird. Lieber würde ich das mit einer "normalen" Schrauben/Mutter-Verbindung befestigen, aber man kommt da ja wohl schlecht dran, oder? Na dann, ich werde mich mal schlau machen und weiter berichten. Falls ihr noch technische Eingebungen haben solltet, nur her damit,
Gruß der Jörg von gegenüber da wo die sieben kleinen Männer wohnen :D

P.S. Der Regler links am Schrank ist für die nachträglich eingebaute Truma Gasheizung. Super leise und vom Bett aus zu bedienen :D
Dateianhänge
gasfeder1.jpg
gasfeder1.jpg (164 KiB) 10150 mal betrachtet
La Strada Regent L, 315 CDI, Solar, Klima, Trockentrenntoilette...

Benutzeravatar
ixcebichee
Beiträge: 906
Registriert: 02.05.2007 18:11
Wohnort: in der Stadt, die es eigentlich gar nicht gibt!

Re: Dachbett mit Hebemechanismus?

Beitrag von ixcebichee » 12.02.2012 19:40

Moin!
Jau, mit der Herausforderung habe ich mich auch schon beschäftigt! :shock:
Die Auslegung der Gasdruckdämpfer ist da noch recht einfach... die Anlenkpunkte der Dämpfer auszulegen ist recht kniffelig.
Tatsache bleibt: sind Dämpfer montiert, kann das Bett nicht komplett zurück geklappt werden! Dafür müssen dann die Dämpfer wieder ausgehakt werden....
Achtung: Dämpfer so montieren, daß das Gehäuse oben liegt... nur so kann die Ölfüllung der Endlagendämpfung arbeiten und die Dichtung der Kolbenstange läuft nicht trocken!

so long...
Camping ist der Zustand, in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet!

316CDI, Bj. 2002, Sprintshift, Kuhn Luftfedern, Koni, schwarzblau, Solar 220 Wp, Bild

Benutzeravatar
Spacy
Beiträge: 1758
Registriert: 19.10.2008 21:17
Wohnort: Bonn

Re: Dachbett mit Hebemechanismus?

Beitrag von Spacy » 12.02.2012 20:54

HiJörg
du musst eine Skizze mit den Bettmaßen, Knickstelle und die Wegstrecke in mm machen.
Auch musst du die Gewichte beider Auflagen ermitteln.
Den Rest erledigt die Fa. Diktator für dich.
Ich vermute das es Gasdruckdämpfer werden.

Hast du dir mal Gedanken zu einem mechanischen Heber gemacht?

Spacy

Da du aus Bonn bist kann ich dir dabei ja ein wenig behilflich sein :?:
1989-94 Joker 50PS___1994-2001 Multivan Magnum Selbstausbau 115PS___2001-08 Cali.Exclusive 101PS___2008-?? James Cook 150PS 3,80to

Benutzeravatar
ixcebichee
Beiträge: 906
Registriert: 02.05.2007 18:11
Wohnort: in der Stadt, die es eigentlich gar nicht gibt!

Re: Dachbett mit Hebemechanismus?

Beitrag von ixcebichee » 13.02.2012 06:10

Moin!
Auch die Fa ACE bietet ein Berechnungsformular....
http://www.ace-ace.de/img/berechnung/ga ... chnung.pdf
http://ace-ace.com/wDeutsch/pages/Produ ... 66&navid=1
Diese Gasdruckfedern können eingestellt werden (Reduzierung des Druckes über ein Ventil) :!:

so long...
Camping ist der Zustand, in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet!

316CDI, Bj. 2002, Sprintshift, Kuhn Luftfedern, Koni, schwarzblau, Solar 220 Wp, Bild

Ludo

Re: Dachbett mit Hebemechanismus?

Beitrag von Ludo » 13.02.2012 08:06

"Diese Gasdruckfedern können eingestellt werden (Reduzierung des Druckes über ein Ventil)"

aber vorsicht, der Vorgang ist irreversibel !

Ansonsten kann ich ACE nur empfehlen.

ciao

Ludo

Benutzeravatar
jbeuning
Beiträge: 191
Registriert: 28.09.2011 06:27
Wohnort: Bonn

Re: Dachbett mit Hebemechanismus?

Beitrag von jbeuning » 13.02.2012 11:44

Hallo Spacy und alle anderen,
es ist schön zu sehen, dass sich bereits mehrere JC-Freunde Gedanken gemacht haben bzw. machen.
Auch ein mechanischer Heber ist vorstellbar, allerdings fehlt mir im Moment noch die Phantasie, das konkret werden zu lassen. Ich werde mal messen und wiegen und skizzieren und bei DICTATOR anfragen, was sowas kosten würde. Die Vorstellung, das Bett mit einer Hand nach oben zu schieben, finde ich sehr verlockend :lol:
Ich melde mich, wenn ich Näheres weiß!
Gruß Jörg
La Strada Regent L, 315 CDI, Solar, Klima, Trockentrenntoilette...

Benutzeravatar
ixcebichee
Beiträge: 906
Registriert: 02.05.2007 18:11
Wohnort: in der Stadt, die es eigentlich gar nicht gibt!

Re: Dachbett mit Hebemechanismus?

Beitrag von ixcebichee » 13.02.2012 13:05

Moin!
aber vorsicht, der Vorgang ist irreversibel !
... DAS stimmt so nicht!
Die Gasdruckfedern können auch wieder mit mehr Gasdruck befüllt werden!
Macht unser Händler um die Ecke...
Dort kann jede gewünschte Kraft (N) der Gasdruckfeder bauartbezogen eingestellt/befüllt werden!

so long...
Camping ist der Zustand, in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet!

316CDI, Bj. 2002, Sprintshift, Kuhn Luftfedern, Koni, schwarzblau, Solar 220 Wp, Bild

Benutzeravatar
jbeuning
Beiträge: 191
Registriert: 28.09.2011 06:27
Wohnort: Bonn

Re: Dachbett mit Hebemechanismus?

Beitrag von jbeuning » 13.02.2012 16:47

Hallo zusammen,
ich habe mal eine Skizze angefertigt und möchte diese euch zur Begutachtung zeigen. Nach meinen Versuchen, das Bett an verschiedenen Stellen hochzudrücken, komme ich zu dem Schluss, dass bei eine Hubhöhe von lediglich 270mm ein Dämpfer reichen könnte. Was meint ihr? Die Nietmuttern könnte mir mein Schrauber setzen und den Dämpfer unter die Bettplatte geschraubt, ja das schaffe ich gerade noch. Das Bett hat auch nach oben noch Spiel, sodass ein Einsetzen der Dämpfer problemlos möglich sein dürfte. Aber wohl gemerkt, bis jetz noch pure Theorie. Ach, mir fällt gerade ein, dass ich kein Bettzeug oben hatte, also nochmal 3-4 kg drauf. Ich darf nur nicht zu viel Kilos angeben, sonst fahrt das Bett mit Frau hoch wenn ich nachts nur mal eben runter muss :roll:
Die Firma ACE sitzt in Langenfeld bei Köln, das ist gerade mal ne halbe Stunde (Ohne Stau) von hier. Vielleicht rolle ich da einfach mal auf den Hof und trage mein Vorhaben vor!
Habt ihr noch Verbesserunsvorschläge bei meiner nahezu perfekten Skizze :oops:
Gruß aus Bonn,
der Jörg
Dateianhänge
skizze1.jpg
skizze1.jpg (40.39 KiB) 9962 mal betrachtet
La Strada Regent L, 315 CDI, Solar, Klima, Trockentrenntoilette...

Ludo

Re: Dachbett mit Hebemechanismus?

Beitrag von Ludo » 13.02.2012 17:37

Hi,

ich glaub bei der Konstruktion fängt das ganze an zu "wackeln" um die Dämpferaufhängung am Bett.

Zudem sollten im "Schlafbetrieb" die Aufhängungen am Bett minimal UNTER denen am Rahmen sein, dann kann nichts passieren, das System verriegelt sich quasi ganz von selbst.

ciao

Ludo

endeavour1

Re: Dachbett mit Hebemechanismus?

Beitrag von endeavour1 » 13.02.2012 18:24

Hallo Jörg,
bin beeindruckt und mal gespannt was da am Ende bei raus kommt. Würd mich brennend interesieren. Hatte mir da auch schonmal Gedanken gemacht, allerdings an dem vorderen Brett links und rechts mit Rollen und damit das ganze leichter zusammen klappt mit Gummibänder. Ab die Idee mit den Dämpfern und dem halb hohen Bett , was wohl viele hier schon umgebaut haben ist super.

Gruß teddybaer14


...und allzeit gute Fahrt...

Benutzeravatar
jbeuning
Beiträge: 191
Registriert: 28.09.2011 06:27
Wohnort: Bonn

Re: Dachbett mit Hebemechanismus?

Beitrag von jbeuning » 13.02.2012 19:17

Hi Ludo,
danke für deine Hinweise, das mit den tieferliegenden Befestigungspunkten an der Bettplatte macht Sinn, damit es sich selber verriegelt. Das sollte man mit zusätzlichen Platten hinbekommen. Ich denke/hoffe, dass die ganze Sache nicht allzu wackelig wird, weil die Bettunterlagen doch relativ verwindungsteif sind. D.h. wenn ich nur einen Klotz drunter setze, dann hängt das Bett zwar einseitig runter, aber es ist weder besonders wackelig noch macht es einen unsicheren Eindruck.
Ich habe eben mal mit zwei Besenstielen getestet wie stabil nur ein Auflagepunkt pro Seite ist. Der Befestigungspunkt muss nur an der richtigen Stelle sein, damit es austarriert ist.

Weiß jemand von euch, wie hoch der seitliche Hilfsrahmen hinter der Kunstoffverkleidung ist. Er sollte ja zumindest 4 cm haben, damit man mittig eine Nietmutter setzen kann, die dann auch hält.
Unsicher bin ich noch, ob ich die Befestigung/Schraube durch die Holzverblendung führen soll und diese damit festschrauben kann. Ich habe die Befürchtung, dass der Druck auf das Holz zu groß wird, b.z.w. dass die Aufnahme der Gewindezapfen zu weit von der Nietmutter entfernt ist also ein zu langer Hebel entsteht. Alternativ würde ich die Holzleiste an der Stelle (15-20cm) aussparen.
Hab auch schon an DICTATOR geschrieben, bin gespannt, was die sagen :?
Gruß aus Bonn,
der Jörg
La Strada Regent L, 315 CDI, Solar, Klima, Trockentrenntoilette...

Benutzeravatar
jbeuning
Beiträge: 191
Registriert: 28.09.2011 06:27
Wohnort: Bonn

Re: Dachbett mit Hebemechanismus?

Beitrag von jbeuning » 13.02.2012 19:33

Ludo hat geschrieben:Hi,

ich glaub bei der Konstruktion fängt das ganze an zu "wackeln" um die Dämpferaufhängung am Bett.

Zudem sollten im "Schlafbetrieb" die Aufhängungen am Bett minimal UNTER denen am Rahmen sein, dann kann nichts passieren, das System verriegelt sich quasi ganz von selbst.


ciao

Ludo
Ludo, Ich glaube, dass du so etwas meinst, oder?
Wir nähern uns langsam aber sicher an :wink:
Dateianhänge
skizze2.jpg
skizze2.jpg (55.93 KiB) 9927 mal betrachtet
La Strada Regent L, 315 CDI, Solar, Klima, Trockentrenntoilette...

Antworten