Lithium Batterie inkl. BMS

Allgemeine Probleme mit dem Cook? Hier gibt es Tipps und Tricks.
Benutzeravatar
Spacy
Beiträge: 1839
Registriert: 19.10.2008 21:17
Wohnort: Bonn

Re: Lithium Batterie inkl. BMS

Beitrag von Spacy » 22.08.2021 19:46

das schaut interessant aus.
Vielleicht gehe ich das mal später an.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
1989-94 Joker 50PS___1994-2001 Multivan Magnum Selbstausbau 115PS___2001-08 Cali.Exclusive 101PS___2008-?? James Cook 150PS 3,80to

Macintosh
Beiträge: 141
Registriert: 14.05.2020 14:41

Re: Lithium Batterie inkl. BMS

Beitrag von Macintosh » 29.08.2021 11:11

netsailor hat geschrieben:
21.08.2021 20:53
Moin moin,

nachdem ich über dieses Video https://www.youtube.com/watch?v=F0Ot7JOR2VM&t=7s und die im Zusammenhang stehenden vertiefenden Erläuterungen stolpert bin, stellte sich mir die Frage, ob hier schon jemand für die James Cook-spezifischen Platzverhältnisse eine LiFePO4 selbst gebaut hat. Die im Video gebaute Version scheint mir von den Maßen her nicht ganz passig, aber ggf. geht da ja was, wenn man die Zellen etwas anders anordnet!

VG
Stefan
Habe ich eingebaut, incl. Ladebooster und Co.

Das Ganze ist recht problemlos und die Kapazitäten sind mehr als super.

Mac

Macintosh
Beiträge: 141
Registriert: 14.05.2020 14:41

Re: Lithium Batterie inkl. BMS

Beitrag von Macintosh » 30.08.2021 11:06

Nochmal als Ergänzung, ich habe 2 Stück von diesen Batterien

https://www.autobatterienbilliger.de/EC ... rie-100-Ah

Im 1999 er Cook verbaut, die haben die gleichen Maße wie die originalen Batterien, sind aber mit 13,7 Kg. wesentlich leichter und tun dem Wassertank gut. Dazu habe ich das Ladegerät getauscht und einen VCC 1212-30 Ladebooster unter dem Fahrersitz verbaut. Der Booster kann einfach eingebaut werden, Relais raus und die Anschlüsse vom Relais an das Gerät anschliessen. Einziges Problem war die Dicke Leitung nach hinten, hier musste ich ein bisschen adaptieren da die Anschlüsse am VCC nicht für den Querschnitt gedacht sind. Dazu habe ich mir einem zum Kabel passenden Stiftkabelschuh bestellt, das Kabel verprasst und den vorderen Teil des Kabelschuhs entsprechen mit deinem Dremel auf Maß gebracht. Schrumpfschlauch drüber, fertig.

Auf der Batterieseite habe ich noch eine passende Sicherung eingesetzt, dort war von Westfalia keine vorgesehen bzw. verbaut. Dann noch ein passender Shunt und eine Anzeige für den Ladezustand und fertig war die Sache.

Die Kabel zwischen den Batterien habe ich verstärkt.....

Mit dieser Konfiguration können wir mit Kühlschrank und Licht etwa 5-7 Tage problemlos stehen. Nachladen kann man während der Fahrt sehr zügig.

Mac

Benutzeravatar
freigeist
Beiträge: 443
Registriert: 28.09.2012 21:52
Wohnort: Wernigerode

Re: Lithium Batterie inkl. BMS

Beitrag von freigeist » 30.08.2021 16:29

netsailor hat geschrieben:
21.08.2021 20:53
Moin moin,

nachdem ich über dieses Video https://www.youtube.com/watch?v=F0Ot7JOR2VM&t=7s und die im Zusammenhang stehenden vertiefenden Erläuterungen stolpert bin, stellte sich mir die Frage, ob hier schon jemand für die James Cook-spezifischen Platzverhältnisse eine LiFePO4 selbst gebaut hat. Die im Video gebaute Version scheint mir von den Maßen her nicht ganz passig, aber ggf. geht da ja was, wenn man die Zellen etwas anders anordnet!

VG
Stefan
Hallo Stefan !

Das Video hat mich auch ermutigt, daß Projekt LiFePO4 anzugehen. Ist ja wirklich gut erklärt.
Statt der 280 Ah habe ich mich für 200Ah Zellen entschieden.
Die Zellen haben die gleiche Einbauhöhe und deshalb hätte es wohl kein Einfluss auf das Einbaumaß.

Grüße Ralph
Dateianhänge
026 - Kopie.JPG
026 - Kopie.JPG (216.85 KiB) 663 mal betrachtet
006 - Kopie.JPG
006 - Kopie.JPG (197.01 KiB) 663 mal betrachtet
James Cook,Baujahr 1998
314 Benziner

Benutzeravatar
netsailor
Beiträge: 492
Registriert: 09.10.2009 19:48
Wohnort: Berlin

Re: Lithium Batterie inkl. BMS

Beitrag von netsailor » 30.08.2021 17:51

Danke für Eure Umsetzungsbeispiele! Da die "normalen" Batterien im NCV3-Cook übereinander -quasi in einem kleinen Metallregal- stehen, ist die Grundfläche, v.a.die Breite, ziemlich exakt umrissen. Beim Ansatz im vor-2007 Cook hat man tendenziell mehr Möglichkeiten aufgrund der größeren Fläche. Aber vier von den Zellen und das BMS bekommt man wohl schon unter.
Mit den "Fertiglösungen" ist schon mal definiert, was der Spaß beim Selbstbau kosten darf. Noch funktionieren die 2014er Gel-Akkus, so dass in Ruhe geplant werden kann...

VG
Stefan
James Cook Classic 318CDI 3,5t Automatik EZ 4.08; Eigenausbau 207D EZ1977 bis 2001
Bild

Benutzeravatar
freigeist
Beiträge: 443
Registriert: 28.09.2012 21:52
Wohnort: Wernigerode

Re: Lithium Batterie inkl. BMS

Beitrag von freigeist » 30.08.2021 20:09

Ja, meine Lösung ist bezieht sich natürlich nur auf die Baujahre 1995 - 2006 und wäre sicherlich
besser in der in der T1N Untergruppierung aufgehoben.
Vielleicht kann das Peter mal verschieben :!:

Grüße Ralph
James Cook,Baujahr 1998
314 Benziner

Benutzeravatar
dn Berlin
Beiträge: 343
Registriert: 28.05.2014 23:23

Re: Lithium Batterie inkl. BMS

Beitrag von dn Berlin » 01.09.2021 11:34

Ich habe es so gelöst im NCV3 und bin happy BildBild
318 in silber BJ 2008

Benutzeravatar
elise
Beiträge: 142
Registriert: 20.02.2010 17:40
Wohnort: Aachen

Re: Lithium Batterie inkl. BMS

Beitrag von elise » 09.09.2021 10:36

Hallo
Auch wir haben die alten Gel Batterien gegen Liontron 2 mal 100 AH getauscht

Zusätzlich einen Sinus Wandler mit 1200 W installiert.
IMG_0081.jpeg
IMG_0081.jpeg (92.14 KiB) 514 mal betrachtet
IMG_0002.jpeg
IMG_0002.jpeg (23.6 KiB) 514 mal betrachtet
IMG_0084.jpeg
IMG_0084.jpeg (42.1 KiB) 514 mal betrachtet
James Cook NCV3 315CDI Automatik 2008

Benutzeravatar
KlassikJames
Beiträge: 790
Registriert: 15.12.2015 20:11
Wohnort: Kreis Viersen

Re: Lithium Batterie inkl. BMS

Beitrag von KlassikJames » 09.09.2021 15:04

Ich habe da mal eine Frage:
Wie checkt man eigentlich den "Füllstand" einer LiFePo Batterie.
Bei den Blei Akkus ging das mit Instrumenten im Auto: Spannung oder Batteriecomputer.
Gibt es im Lithium-Zeitalter noch herkömmliche Instrumente oder läuft alles übers Handy?

Gruss,
Klassikjames
Leistungsarm und abgasstark 8)

JC Klassik '94 - 310D Automatik

Benutzeravatar
elise
Beiträge: 142
Registriert: 20.02.2010 17:40
Wohnort: Aachen

Re: Lithium Batterie inkl. BMS

Beitrag von elise » 10.09.2021 15:34

Hallo Klassicjames

Das geht auch weiterhin über den Batteriemonitor

Dem muss man nur sagen 220 AH zur Verfügung.

Gruss elise
James Cook NCV3 315CDI Automatik 2008

Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 1386
Registriert: 05.09.2007 20:46
Wohnort: Meckl.Vorp.

Re: Lithium Batterie inkl. BMS

Beitrag von Jürgen » 17.09.2021 15:52

freigeist hat geschrieben:
30.08.2021 16:29
Das Video hat mich auch ermutigt, daß Projekt LiFePO4 anzugehen........
Grüße Ralph
Hallo Ralph!
Hast Du mal gewogen wie schwer der Selbstbau mit Zellen, BMS und Holzkiste geworden ist?
Gruß Jürgen
James Cook 313 CDI
Baujahr 2000
Jahresfahrleistung 10000 km
Verschrottungszeitpunkt ab 250000 km

Benutzeravatar
freigeist
Beiträge: 443
Registriert: 28.09.2012 21:52
Wohnort: Wernigerode

Re: Lithium Batterie inkl. BMS

Beitrag von freigeist » 18.09.2021 09:56

Hallo Jürgen !
Habe sie vor dem Einbau leider nicht gewogen.
Das hole ich mal bei Gelegenheit nach.
Meine Schätzung liegt so zwischen 22-25 kg.

Grüße Ralph
James Cook,Baujahr 1998
314 Benziner

Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 1386
Registriert: 05.09.2007 20:46
Wohnort: Meckl.Vorp.

Re: Lithium Batterie inkl. BMS

Beitrag von Jürgen » 18.09.2021 10:32

Danke für die Info, Ralph! So in der Größenordnung dachte ich mir das schon. Unser Cooki muß abspecken, war unlängst mal auf einer öffentlichen Waage und bekam einen Schreck über das Ergebnis.
Bin auch gerade dabei mir die ganzen Erklärvideo's vom Kanal G8N mal reinzuziehen. Es ist ja wirklich gut nachvollziehbar beschrieben. Das Einzige was mir Bauchschmerzen bereitet ist eine Bestellung bei AliExpress. Es muß nicht, es kann aber viel schief gehen dabei. Ich würde auf jeden Fall A-Klasse Zellen nehmen. Da wird es die wenigsten Probleme geben, was bei kapazitiv auseinandertriftenden B- und C Klasse Zellen nicht der Fall ist, da kommt es ja wirklich auf die Zahlen hinter dem Null Komma an wenn man das so hört und sieht. Gruß Jürgen
James Cook 313 CDI
Baujahr 2000
Jahresfahrleistung 10000 km
Verschrottungszeitpunkt ab 250000 km

Benutzeravatar
freigeist
Beiträge: 443
Registriert: 28.09.2012 21:52
Wohnort: Wernigerode

Re: Lithium Batterie inkl. BMS

Beitrag von freigeist » 20.09.2021 11:20

Moin Jürgen !

War mit dem JC kürzlich auch auf der Waage und mit vollen Benzintank, leerem Wassertank, dem ganzen Zubehör
und ohne Fahrer brachte er 2950 kg auf die Anzeigentafel.
Da konnte ich doch recht zufrieden sein und mit der neuen Batterie sind es wohl noch gut 40 kg weniger :lol:
Mit einer Bestellung der Zellen über Aliexpress hatte ich auch so meine bedenken und deshalb habe ich die Zellen
bei Amazon (obwohl nicht gern) von einem Lager in Polen bestellt.
Lieferung innerhalb von 4 Tagen und mit sämtlichen Rückgabe-und Garantierechten.
Bei Aliexpress dann eventuell einen Konflikt eröffnen zu müssen und das innerhalb von 15 Tagen , war mir doch zu heiß.
Mal ganz abgesehen von einer möglichen Rücksendung nach China.
Die Mehrkosten einer Bestellung aus einem Lager in Europa , ist ungefähr die Preisdifferenz zwischen den 280er und
den 200Ah- Zellen.
Die Zellen waren sehr gut verpackt, unbeschädigt und gleichmäßig vorgeladen.
Mit App von dem Daly BMS lässt sich das Driften beim Laden und das ausgleichen der Zellen danach schön beobachten.
Bisher bin ich sehr zufrieden und alles andere zeigt die Nutzung.

Grüße in den Norden !
Ralph
Dateianhänge
326 - Kopie.PNG
326 - Kopie.PNG (103.63 KiB) 325 mal betrachtet
James Cook,Baujahr 1998
314 Benziner

Vtxbe
Beiträge: 202
Registriert: 18.09.2016 07:49
Wohnort: Belgium

Re: Lithium Batterie inkl. BMS

Beitrag von Vtxbe » 05.10.2021 05:19

@ dn berlin & elise
do you change or add anything in the wiring diagram coming from alternator ?

greetings from Belgium

Antworten