Restauration meines 309D

die älteren Modelle (T1), inkl. Skipper und Marco Polo
ansgar96
Beiträge: 56
Registriert: 15.01.2020 09:35
Wohnort: Krefeld

Re: Restauration meines 309D

Beitrag von ansgar96 » 04.07.2021 13:39

Innenraum Dämmen und Isolieren

Nach dem lackieren habe ich den Innenraum mit Alubutyl akustisch gedämmt und mit Armaflex XG isoliert. Dämmdicke etwa 30-50mm, je nach verfügbarem Platz.

Dabei gingen etwa 2,5 Rollen 19mm Armaflex und eine halbe Rolle 9mm Armaflex drauf, sowie eineinhalb Rollen Alubutyl.

Die Schläuche an der Duschen wurden dabei auch erneuert und mit 9mm Armaflex-Schlauch isoliert.

Zeitaufwand hierfür war etwa eine Woche.


20210612_175630-min.jpg
20210612_175630-min.jpg (1.08 MiB) 243 mal betrachtet
20210625_141652-min.jpg
20210625_141652-min.jpg (750.6 KiB) 243 mal betrachtet
20210625_154550-min.jpg
20210625_154550-min.jpg (1.5 MiB) 243 mal betrachtet
20210625_173247-min.jpg
20210625_173247-min.jpg (914.26 KiB) 243 mal betrachtet
20210625_173259-min.jpg
20210625_173259-min.jpg (913.26 KiB) 243 mal betrachtet

ansgar96
Beiträge: 56
Registriert: 15.01.2020 09:35
Wohnort: Krefeld

Re: Restauration meines 309D

Beitrag von ansgar96 » 04.07.2021 13:50

Dach aufkleben

Letztes Wochenende war es dann endlich soweit, dass das Dach wieder aufgeklebt werden konnte.

Dazu habe ich Sikaflex 252 sowie den Primer 207 nach Vorbehandlungstabelle verwendet und zusätzlich angeschliffen.
Ich hätte gerne einen MS-Polymerklebstoff verwendet, die kurze Verarbeitungszeit hat mich allerdings abgeschreckt.

Wenn man die Zugscherfestigkeit von 2,5N/mm² auf die Verklebungsfläche von sehr konservativ geschätzen 2*4000mm*3mm+2*1500mm*3mm= 33000mm² bezieht, kommt man auf 82.500N, also rund 8.500kg! Ich denke, das sollte ausreichen :lol:

Aufgetragen wurde das Sikaflex mit einer Druckluft-Kartuschenpresse, was sehr zu empfehlen ist!

Insgesamt habe ich 5 Kartuschen Sikaflex benötigt. Im Anschluss habe ich die Regenrinne mit UV-beständigem Sikaflex 552 verfugt.


20210626_172248-min.jpg
20210626_172248-min.jpg (1.26 MiB) 242 mal betrachtet
20210627_143911-min.jpg
20210627_143911-min.jpg (1.25 MiB) 242 mal betrachtet
20210627_143920-min.jpg
20210627_143920-min.jpg (654.46 KiB) 242 mal betrachtet
20210627_160544-min.jpg
20210627_160544-min.jpg (1.02 MiB) 242 mal betrachtet
20210702_190349-min.jpg
20210702_190349-min.jpg (412.19 KiB) 242 mal betrachtet
20210702_200142-min.jpg
20210702_200142-min.jpg (297.97 KiB) 242 mal betrachtet
Zuletzt geändert von ansgar96 am 04.07.2021 15:11, insgesamt 1-mal geändert.

ansgar96
Beiträge: 56
Registriert: 15.01.2020 09:35
Wohnort: Krefeld

Re: Restauration meines 309D

Beitrag von ansgar96 » 04.07.2021 13:51

So, das wars wieder fürs erste.

In zwei wochen beginnt mein Urlaub und es gibt noch einiges zu tun - mal schauen, ob ich es rechtzeitg schaffe :mrgreen:

Gruß Ansgar.

Benutzeravatar
komposti
Beiträge: 1050
Registriert: 07.07.2012 20:01
Wohnort: Bei Darmstadt

Re: Restauration meines 309D

Beitrag von komposti » 04.07.2021 15:16

Mann O Mann,

super Arbeit, den Urlaub hast Du Dir redlich verdient. Hoffentlich geht alles so wie Du es Dir vorstellst (Corona :evil: )

Bleib gesund, LG Thomas
JC 2003, 316 CDI, Automatik, Alaskaweiß, gelbe Einrichtung, 85 W PV Anlage, Hinterachse luftunterstützt, AHK, Mopedbühne, usw...

Benutzeravatar
Reisender62
Beiträge: 41
Registriert: 09.06.2021 13:50
Wohnort: Moskau

Re: Restauration meines 309D

Beitrag von Reisender62 » 04.07.2021 17:43

Guten Abend . Es ist sehr interessant, Ihre Arbeit zu sehen. Und lernen! Die enorme Arbeit und die Herangehensweise an die Sache ist beeindruckend. Viel Glück für Sie in der weiteren Kreativität. Mit freundlichen Grüßen Alexander

Benutzeravatar
Reisender62
Beiträge: 41
Registriert: 09.06.2021 13:50
Wohnort: Moskau

Re: Restauration meines 309D

Beitrag von Reisender62 » 04.07.2021 17:45

Es ist gut, dass es eine solche Garage und Technik für die Reparatur zu helfen

Benutzeravatar
Reisender62
Beiträge: 41
Registriert: 09.06.2021 13:50
Wohnort: Moskau

Re: Restauration meines 309D

Beitrag von Reisender62 » 04.07.2021 18:09

Ich habe auch das Dach gemalt, aber nicht entfernt. Der Zustand war gut. Nur prochityl Rutsche und mit Erde und Dinitrol bedeckt

Benutzeravatar
Spacy
Beiträge: 1825
Registriert: 19.10.2008 21:17
Wohnort: Bonn

Re: Restauration meines 309D

Beitrag von Spacy » 04.07.2021 18:48

Super tolle Arbeit weiterhin gutes Gelingen


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
1989-94 Joker 50PS___1994-2001 Multivan Magnum Selbstausbau 115PS___2001-08 Cali.Exclusive 101PS___2008-?? James Cook 150PS 3,80to

Benutzeravatar
j0lindien
Beiträge: 21
Registriert: 20.02.2020 20:46

Re: Restauration meines 309D

Beitrag von j0lindien » 04.07.2021 23:37

Beeindruckend! es ist total surreal für mich !! aber auch sehr interessant zu sehen, die Details meines JC zu kennen, ohne ihn auseinander zu nehmen !! Ist es möglich, die Gesamtkosten der Restaurierung sowie den Kaufpreis zu kennen? aber vielleicht hast du es schon lange? Sie haben jetzt einen völlig neuen James Cook! gut gemacht

ansgar96
Beiträge: 56
Registriert: 15.01.2020 09:35
Wohnort: Krefeld

Re: Restauration meines 309D

Beitrag von ansgar96 » 05.07.2021 20:04

Danke für eure netten Worte :)
j0lindien hat geschrieben:
04.07.2021 23:37
Ist es möglich, die Gesamtkosten der Restaurierung sowie den Kaufpreis zu kennen? aber vielleicht hast du es schon lange?
Wenn ich fertig bin wollte ich mal eine ungefähre Aufstellung von Material und Kosten erstellen.

Gruß Ansgar

Bremer309d
Beiträge: 5
Registriert: 19.06.2021 10:34

Re: Restauration meines 309D

Beitrag von Bremer309d » 13.07.2021 10:18

Wow wie geil bist du denn!?
Ich habe auch seit Juni einen 309d T1 87er
Und ich bin gerade sprachlos wie gut du hier alles zeigst! Sehr sehr gute Arbeit und Dokumentation! Respekt!!!!

Weiter so!
Gruß

Never ending project
Beiträge: 77
Registriert: 21.10.2020 09:09
Wohnort: Braunschweig

Re: Restauration meines 309D

Beitrag von Never ending project » 21.07.2021 21:14

Hallo Ansgar,
Wow, was Du in der kurzen Zeit alles an Baufortschritt bewerkstelligt hast. Einfach nur Klasse! Danke für die vielen Bilder und Detailaufnahmen und die präzisen materialangaben. optimal das zuschweißen der Dachrinne über den Fahrertüren, das hab ich auch vor, nur daß bei der Originalkarrosserie ja der Schlitz bis vorne zur Ecke und dann auch rund um die Frontscheibe geht. Da hast Du mit dem eingebauten neuen Frontteil gleich den Bereich dicht gehabt. Bei den Bildern ist mir im Innenraum auf dem Blech eine Wabenplatte an einigen Stellen aufgefallen....was ist das? und die Dämmung? Ist das Moosgummi und dämmt das so wie die originale Dämmwolle?
Viel erfolg und gutes Gelingen beim Weiterschrauben...

Gruß vom Arnd aus Braunschweig

P.S: Meine Frau hat mir beim Betrachten der Bilder über die Schulter geschaut und gemeint: Können wir unseren James Cook nicht auch dahin bringen......
Hauptsache: Daimler.......man gönnt sich ja sonst nichts! JC 1986 "Wanderdüne" 260000km (T1) ;

Antworten