Dachbett mit Hebemechanismus?

die ersten Sprinter (T1N)
Wellenkonsument
Beiträge: 33
Registriert: 25.07.2018 10:17

Re: Dachbett mit Hebemechanismus?

Beitrag von Wellenkonsument » 29.06.2020 20:24

Hi Jonas,

an Deiner Konstruktion kann es nicht liegen, wenn die Federn zu viel Kraft haben. Du hast ja genauso schräge Winkel wie alle anderen.

Was mich etwas irritiert ist, dass Du sagst, dass die Federn in Richtung der Bretter nach unten geneigt sind. Sinn macht das sicherlich, zumindest hatte ich mir das zur Verriegelung auch überlegt. Allerdings sind die Winkel gleich hoch und auf dem Brett, bzw. auf dem Profil aufgeschraubt. Daher müssten die Dämpfer eigentlich zum Brett ansteigen (weil durch die Brettstärke ca. 2 cm höher). Oder habe ich da einen Denkfehler?

Hält die eine Federer pro Seite eigentlich das Brett oben? Auch bei dynamischen Lasten (also bei Fahrt)? Ich würde ja mit einer Feder auskommen und würde gerne vermeiden, zwei mal kaufen zu müssen.

Übrigens hast Du (und @boxerspezi ) entsprechend dem Hinweis von Anjo die Federn falsch herum montiert.
Anjo hat geschrieben:
18.05.2019 12:02
Kleiner Tipp: Gasdruckfedern sollten immer so eingebaut werden, dass die "dicke Hälfte" im Ruhezustand nach oben weist, damit die Schmierung - und damit die dauerhafte Dichtheit!! - gewährleistet ist. Mit Ruhezustand meine ich natürlich nicht den Zustand während Deiner Nachtruhe, sondern den Ruhezustand Deines Cooks mit hochgeklapptem Bett. Die Änderung des Einbaus dauert ja nur Minuten...
Grüße
Bernhard
JC T1N Nr 21, EZ 3.96

SirJames
Beiträge: 66
Registriert: 16.06.2019 16:30

Re: Dachbett mit Hebemechanismus?

Beitrag von SirJames » 29.06.2020 22:40

Hi Bernhard,
Du hast Recht, dadurch dass die Winkel auf die Bretter geschraubt werden, ist diese Neigung wohl schwierig zu bewerkstelligen. Vielleicht kann hier jemand etwas dazu sagen, bei dem die Konstruktion besser funktioniert als bei mir.
Eine Feder pro Seite hält das Bett bei mir problemlos oben. Während der Fahrt mache ich es immer runter, ich gehe aber davon aus dass es auch während der Fahrt oben halten würde.

Du schreibst dass meine Federn zu stark sind. Allerdings haben doch die Federn die hier von den anderen Usern verbaut wurden auch mindestens 300N. Deshalb hatte ich die Kraft als Ursache eigentlich ausgeschlossen.

Danke für den Hinweis bezüglich der Einbaurichtung, das hatte ich zwischenzeitlich schon geändert.

Gruß
Jonas

Antworten